+ Antworten
Seite 35 von 153 ErsteErste ... 253132333435363738394585135 ... LetzteLetzte
Ergebnis 681 bis 700 von 3045
Like Tree87x Danke

Zuletzt gesehener Film!

Eine Diskussion über Zuletzt gesehener Film! im Forum Multimedia Forum. Teil des Off Topic-Bereichs; Der Letzte Lude , "Der letzte Lude" - Film-Inhalt und Kritik: Auf dem Kiez ist er König: Andy Ommsen (Lotto ...

  1. #681
    ANTi ALLES
    Avatar von ELPoyoLoco
    Registriert seit
    05.08.2001
    Ort
    villingen-schwenningen
    Alter
    33
    Beiträge
    1.082
    Name
    Zerfetze
    Nick
    ripchen44
    Clans
    Ulm Ulm
    Der Letzte Lude ,

    "Der letzte Lude" - Film-Inhalt und Kritik:
    Auf dem Kiez ist er König: Andy Ommsen (Lotto King Karl) schmiert schließlich die besten Brötchen weit und breit. Wenn auch mit Schnäutzer, Pilotensonnenbrille und Jogginghose modemäßig in den 1980er Jahren stehen geblieben, trifft er mit seinen Butterbroten genau den Geschmack seines Reviers. Die Zuhälter halten ihn zwar für dumm wie Brot, doch "Stullen-Andy" hat keinen Zweifel: Er ist der wildeste Rotlicht-Insider, den die sündige Meile jemals gesehen hat.

    ich finde den film genial

    jetzt mach nen abflug du kuddel und zwar im tiefflug ,sonst werd ich fischig
    Des is nicht Berlin Crime , ich komm aus Bad Dürrheim

  2. #682
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    A Boy And His Dog

    Es ist das Jahr 2029 (oder so). Der 4. Weltkrieg hat nicht viel übriggelassen außer Ödland. Es gibt 2 Arten von begehrten Gütern: 1. Konserven als Nahrungsquelle (und gleichzeitig Zahlungsmittel); 2. Frauen zur sexuellen Befriedigung. In dieser recht düsteren Welt versuchen Vic (Don Johnson... ja der aus Miami Vice... hier noch als Jungspund) und sein Hund Blood irgendwie über die Runden zu kommen. Sie sind ein gutes Team, Vic besorgt Konserven und Blood spürt Frauen auf. Was ihre Zusammenarbeit erleichtert: Vic und Blood kommunizieren telepathisch miteinander.
    Was soll man sagen... der Film ist ein vergessenes Juwel. Basierend auf der gleichnamigen Kurzgeschichte von Mastermind Harlan Ellison zeigt uns der Film eine furchtbar herzige Freundschaft zwischen einem heißblütigen Jungen und einem abgebrühten, neunmalklugen Hund. Das ganze spielt, als Kontrast, in einer recht düsteren und wüsten Endzeitwelt. Ich will nicht zuviel über die Handlung verraten, nur soviel: Schwarzer Humor kommt nicht zu kurz und besonders das Ende ist sehr lustig und sehr schwarz und gleichzeitig sehr herzig.

    8/10
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  3. #683
    Braunbär
    Avatar von James
    Registriert seit
    09.03.2007
    Ort
    Rhoihesse
    Beiträge
    18.635
    Zitat Zitat von Kadashi Beitrag anzeigen
    Jeanne-Claude Van Damme

    Ich fand den Film wirklich nicht schlecht. In dem Film spielt er sich selber und ist zufälligerweise grade an nem Überfall beteiligt. Er wird verdächtigt, dass er selbst den Überfall gestartet hat.

    7,5/10
    Ist der Film eine Verarsche mit einer Frau oder so?

  4. #684
    Es ist okay_
    Avatar von SUCKYSUCK_
    Registriert seit
    29.02.2004
    Alter
    28
    Beiträge
    5.614
    Name
    Kev
    Zitat Zitat von James_Bond Beitrag anzeigen
    Ist der Film eine Verarsche mit einer Frau oder so?
    Nein nein. Es ist jetzt der neuste Film von ihm selbst.
    Nichts zeigt das Alter eines Menschen so sehr, wie wenn man die neue Generation schlecht macht.

  5. #685
    Braunbär
    Avatar von James
    Registriert seit
    09.03.2007
    Ort
    Rhoihesse
    Beiträge
    18.635
    Ach so, ich hab mich nur wegen des Titels gewundert.

  6. #686
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Origin - The Spirit of the Past

    Ein wissenschaftliches Experiment zur Belaubung des zerstörten Planeten auf den Mond ist ein Fehlschlag, die Pflanzen entwickeln sich blitzartig, zerstören den Mond und greifen anschließend die Erde an und radieren die Zivilisation aus. Jahre später ist der Großteil der Menschheit ausgelöscht und der Wald ist die dominante Spezies auf den Planeten. In Abhängigkeit und Frieden leben die Menschen von Neutralstadt, von denen einige vom Wald die Kraft eines verbesserten Wesens erhalten haben. Als der Junge Akito ein junges Mädchen Namens Toola aus ihren Tiefschlaf holt, wittert der ebenfalls aus der Vergangenheit stammende Shouknak die Chance die Erde wieder in ihren Ursprungszustand zu versetzen.
    Das Grundgerüst vom Regisseur und den Studio Gonzo mit dem sie ihre Ökobotschaft an den Mann bringen wollen, leider entpuppt sich es auch nicht als mehr als ein Grundgerüst. Kenner von Chibli Werken wie „Prinzessin Mononoke“, „Im Tal der Winde“ oder „Das wandelnde Schloss“ werden hier das ein oder andere Deja-Vü erleben. Zu sehr wurde aus den genannten Werken Elemente oder gar ganze Handlungsstränge entnommen, erreichte aber nie deren klasse. Während die erste Hälfte und der erste Teil der Handlung zu gefallen mag, so negativ entwickelt sich die zweite Hälfte. Der Film macht einen Sprung in die Fantasyecke und lässt alle (fiktiven) wissenschaftlichen Elemente fallen, mehr als bereits aus dem Trailer bekannt war erfahren wir nicht über den Wald. Warum er solch aggressive Formen annahm, der Grund des Angriffs auf die Erde oder den eigentlichen Auslöser der Unterdrückung der Menschheit. Die auftauchenden Vertreter des Waldes, brachten nicht mehr als 10 kurze Sätze zustande, die Zioniden werden ebenfalls gleich wieder fallen gelassen. Der weitere Verlauf der Handlung besteht eigentlich nur noch aus den Hinterhergehetze des Helden, hinter Toola und Shouknak. Die Charakterisierung des Werkes ist sehr oberflächlich, ein junger Held der eine unbekannten Schönheit hinterherhechtet, ein Kommandant der die Erde in ihren Ursprungszustand zurückversetzen will und eine holde Maid die hin und hergerissen ist. Alles schon gesehen und das schon wesentlich besser, die Motivationen der Hauptcharaktere sind eindimensional oder werden nicht ausreichend beleuchtet. Von den Nebencharakteren mal ganz zu schweigen, z.B. ist Minka nicht mal als Statistin der einversüchtigen Freundin brauchbar, der Charakter bleibt vollkommen uninteressant. Die Truppen der Militärnation ebenso charakterlos und widersprüchlich. Nur weil ihm Shouknak das betreten des East Gate versagte, stellen sie sich gegen das Ziel den Wald millitärisch auszuschalten und stellen sich schützend vor ihn? Im übrigen der Wald, dieser wurde aus der Thematik ab der 2. Hälfte total aussen vorgelassen. Zumindestens die Kernbotschaft gegen Ende ist vernüftig rübergebracht, obwohl das eigentliche Ende eine totale Unglaubwürdigkeit ist, z.B. das auf alle einmal nach den Motto Friede, Freude Eierkuchen zusammenleben. Die Dialoge sind ebenso platt, gefühlte 60% bestanden aus „Toooooola!“
    Optisch ist der Anime zwiespältig, zum einen gibt es wunderschöne Aufnahmen mit passenden 3D Effekten, dann jedoch sind immer wieder übertriebener und somit nicht wirklich passender Einsatz dieser Effekte zu verzeichnen. Voll und ganz überzeugte aufjedenfall das Opening Theme, Gänsehaut Garantie.

    Fazit:
    Der Versuch an den Erfolg von Myazakis Meisterwerken heranzureichen ist fehlgeschlagen, zu Charakterlos, zu wenig eigenständig und eine flache Handlung machen das vorhaben unmöglich. Da rettet auch das tolle Theme und die schöne Optik nicht drüber weg. Kann man sehen, muss man aber nicht. In den 7 Jahren Produktion hätte man doch mal lieber mehr Wert auf die inneren, statt äußeren Werte legen sollen.
    5/10
    Geändert von SonGohan (21.06.2009 um 10:01 Uhr)

  7. #687
    Space Cowboy
    Avatar von Macross
    Registriert seit
    10.02.2005
    Ort
    Tokyo, Kasai
    Alter
    33
    Beiträge
    7.340
    Name
    Kurisu
    Nick
    Macross/Paladin
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    Cool, kannte ich ja noch garnicht. Werd ich mir dann aufjedenfall mal ansehen

    Hat denn jemand schon das neuste Miyazaki Werk gesehen? Der Film heißt Gake no ue no Ponya oder einfach Ponya on the Cliff

    http://www.imdb.com/title/tt0876563/

    Möchte ich mir jedenfalls auch gerne anschauen

  8. #688
    Braunbär
    Avatar von James
    Registriert seit
    09.03.2007
    Ort
    Rhoihesse
    Beiträge
    18.635
    Die Todeskralle schlägt wieder zu

    Einfach nur geil, wie Bruce Lee abgeht
    Storymäßig ist der Film natürlich nicht der Reißer, aber es macht eben wegen des Hauptdarstellers Bock, ihn anzusehen.

    8/10

  9. #689
    Systemzweifler
    Avatar von Saroc
    Registriert seit
    14.11.2002
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.800
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Ein wissenschaftliches Experiment zur Belaubung des zerstörten Planeten auf den Mond ist ein Fehlschlag
    Hä? Also Erde zerstört und jetzt Besiedlung des Mondes oder was?

    In Abhängigkeit und Frieden leben die Menschen von Neutralstadt, von denen einige vom Wald die Kraft eines verbesserten Wesens erhalten haben.
    "von denen einige"...von wem? Bewohner von Neutralstadt?

    Als der Junge Akito ein junges Mädchen Namens Toola aus ihren Tiefschlaf holt, wittert der ebenfalls aus der Vergangenheit stammende Shouknak die Chance die Erde wieder in ihren Ursprungszustand zu versetzen.
    Wer stammt denn noch aus der Vergangenheit? Toola?

    Die Fragen haben sich mir gerade so aufgedrängt. ^^'

  10. #690
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von Saroc Beitrag anzeigen
    Hä? Also Erde zerstört und jetzt Besiedlung des Mondes oder was?
    Uff der Satz ist wirklich wirr. Also die Erde ist ökologisch nicht mehr so ganz in Ordnung. Die Menschen versuchen eine Pflanzenart zu entwickeln die sich agressiver fortpflanzt. Das wurde aufm Mond getestet, schlug fehl und die Pflanzen zerstörten den Mond und anschließend den Planeten.
    Das umschreib ich nochmal besser. ^^

    Zitat Zitat von Saroc Beitrag anzeigen
    "von denen einige"...von wem? Bewohner von Neutralstadt?
    '
    Natürlich, eine Ergänzung bezieht sich immer auf das letz genannte.

    Zitat Zitat von Saroc Beitrag anzeigen
    Wer stammt denn noch aus der Vergangenheit? Toola?

    Die Fragen haben sich mir gerade so aufgedrängt. ^^'
    Ja Toola, sollte eigentlich ausm Tiefschlaf hervorgehen.

  11. #691
    Mac Moneysac
    Avatar von dezi
    Registriert seit
    05.11.2006
    Alter
    33
    Beiträge
    24.923
    96 Stunden.
    Zusammengefasst in einem Satz: Transporter in gut.

    Fand den Film genial. Harte Action und nicht zu krank übertrieben (auch wenn es eine dicke One Man Show war - aber sowas in gut sieht man leider nur noch selten).

    Prädikat: Empfehlenswert

    The night is dark and full of terrors.

  12. #692
    Es ist okay_
    Avatar von SUCKYSUCK_
    Registriert seit
    29.02.2004
    Alter
    28
    Beiträge
    5.614
    Name
    Kev
    Zitat Zitat von dezi Beitrag anzeigen
    96 Stunden.
    Zusammengefasst in einem Satz: Transporter in gut.

    Fand den Film genial. Harte Action und nicht zu krank übertrieben (auch wenn es eine dicke One Man Show war - aber sowas in gut sieht man leider nur noch selten).

    Prädikat: Empfehlenswert
    Vollstes agree. Das war sonen Film, wo ich nurnoch dachte "man kann garnicht hart genug mit solchen Hurensöhnen umgehen"
    Nichts zeigt das Alter eines Menschen so sehr, wie wenn man die neue Generation schlecht macht.

  13. #693
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Die letzen Glühwürmchen

    Der Referenztitel von Iso Takahata. Es geht um das Schicksal zweier Waisenkinder die versuchen gegen Kriegsende sich alleine durchzuschlagen, jedoch erliegen sie dem Kampf gegen den Hunger. Einer der wenigen Filme der die Bezeichnung Anti-Kriegsfilm verdient hat, die Grausamkeit des Krieges und seine Folgen wird hier detaliert beschrieben.
    Ein Mahnmal gegen den Krieg, ein Film der in meinen Augen perfekt ist. Mit "Prinzessin Mononoke" zusammen der beindruckenste Titel des Studio Chibli. Zeitlos, traurig und schön. Negatives kann ich über diesen Titel in keinster Weise berichten.
    10/10

    Die Chroniken von Erdsee

    Die Chibli Verfilmung der beliebten Fantasyromanreihe von Ursala Le Guin, inziniert von Hayo Miyazakis Sohn Goro Miyazaki. Goro nimmt wohl Elemente aus allen Romanen, vorallem aus dem 3. Roman "Das ferne Ufer" (kenne die Romanreihe nur vom Hörensagen, daher kann ich keine 100% Sicherheit geben) Laut den Fans hat man sich eine Menge künstlichere Freiheiten vorallem in der Charakterisierung gelassen, zum Ärger so manchen Erdsee Fan.
    Die Handlung beginnt als der Erz Magier Sperber auf einer Schiffsreise beobachtet wie sich 2 Drachen gegenseitig bekämpfen, ein Zeichen das das Gleichgewicht der Welt aus beginnt aus den Fugen zu geraten. Auf seiner Reise um die Ursache festzustellen trifft er auf den jungen Prinzen Arren, der von seiner eigenen Angst verfolgt wird. Es stellt sich heraus das der dunkle Lord Cob (warum zum Geier hat der ne weibliche Synchronstimme? Das mag ja in Japan Gang und Gebe sein, aber doch nicht in Deutschland. Wirkt aufjedenfall komisch, zumal er auch noch weibliche Züge hat) hinter der Bedrohung steckt, die das empfindliche Gleichgewicht gefährdet. Man wird teilweise leider ziehmlich allein gelassen, Zusammenhänge die zu früheren Romanen werden nicht großartig vermittelt. Mir ist desweiteren aufgefallen, das das Thema Umwelt diesmal ziehmlich zurücktrat bis ganz verschwand und sich vorallem Werte des Daoismus vertreten wurde. Ob dieser auch in den Romanen einen hohen Stellenwert inne hatte, kann ich leider nicht sagen.
    Es werden wieder fantastische Landschaftsbilder geboten, ebenso hübschen Charakteren und sanften Animiationen, wie man es von Chibli gewöhnt ist. Außerdem liebe ich das Studio Chibli dafür das sie auf alte Traditionen setzen und Computeranimiation nur für bestimmte Szenen nutzen. Beim Charakterdesing orientierte sich Goro stark an seinen Vater, Arren und Ashitaka gleichen sich wie zwei rohe Eier. Ebenso überzeugt die gesamte Akustik des Werkes.
    Als die Produktion für "Chroniken von Erdsee" begann war Hayao nicht begeistert von der Idee das sein Sohn sich an die Umsetzung wagt, er hielt ihn einfach für zu unerfahren. Darauf folgte ein Streit und bis zur internen Aufführung sprachen sie nicht mehr miteinander. Bei der Uraufführung betitelte Hayao das Werk seines Sohnes als gelungen. Und das finde ich auch, man bekommt eine sehr schöne Fantasystory mit wunderbaren Bildern. Etwas mehr Tiefe hätte nicht geschadet und die Umsetzung des Magiers Cob war schon eigenartig. Erdsee Fans waren wohl etwas enttäucht, aber da ich keine Zusammenhang dazu habe, bekommt das Erstwerk von Goro seine 8/10

  14. #694
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Ich kenn das Erdsee-Zeugs nur von einer TV-Verfilmung. Ist im Grunde total banales 0815-Gähn-Fantasy, wo alles schon mal dagewesen ist. Aber ein Animeverfilmung würd ich mir direkt angucken.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  15. #695
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Wiki:
    Der US-Sender Sci Fi Channel produzierte im Dezember 2004 eine vierstündige lose Adaption von „Der Magier der Erdsee“ und „Die Gräber von Atuan“. Earthsea - Die Saga von Erdsee (Originaltitel „Legends of Earthsea“) wurde aber bereits vor der Ausstrahlung von Fans heftig kritisiert, da der Film sich zu stark vom Original entferne. Selbst die Autorin meinte, sie wüsste nicht, wovon dieser Film handelt.

    Anscheinend war der unter den Fans sehr unbeliebt.

    Pla Plum hier wäre mal nen Trailer falls dich interessiert PJ
    http://www.youtube.com/watch?v=XFECe...eature=related
    Wenn man auf HQ klickt, kann mans sogar ertragen. ^^

    Obwohl der Trailer in gewisser Hinsicht "lügt", man erwartet eine andere Handlung. Und klar sollte sein das er nicht an die üblichen Chibli Qualitäten heran reicht. Es werden zuviele Fragen offen gelassen, der Zuschauer wird oft alleine stehen gelassen, der Bauernhofplot hätte ruhig gekürtz werden dürfen und dafür hätten ruhig entsprechende Erklärungen über Erdsee oder Handlungstränge einspringen können. Wie gesagt ihm fehlt die Tiefe, jedoch hat man ne grundsolide High Fantasy Story. Für ein Erstwerk nicht schlecht, aber noch viel zu wenig für ein Meisterwerk.
    Geändert von SonGohan (25.06.2009 um 18:49 Uhr)

  16. #696
    Space Cowboy
    Avatar von Macross
    Registriert seit
    10.02.2005
    Ort
    Tokyo, Kasai
    Alter
    33
    Beiträge
    7.340
    Name
    Kurisu
    Nick
    Macross/Paladin
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    Muss mir auch mal ne Ghibli Box kaufen in der alle Filme enthalten sind. Kiki Liefer Service, Totoro usw. usw. ich liebe einfach alle vorallem Chihiro

  17. #697
    Run Rabbit Run
    Avatar von Wordone
    Registriert seit
    09.04.2008
    Ort
    Berlin
    Alter
    26
    Beiträge
    14.539
    Nick
    Der Feine Herr
    Eben das erstre mal The Wall gesehn. Isn Film von Pink FLoyd, mit Musik von genannten. Hauptrolle hat Bob Geldorf! Für Pink Floyd Fans absolutes muss. Story is ziemlioch abgefahren und Aufmachung des Films ebenso. Ich als Pink Floyd Fan gebe 10/10!!!
    "Heftoger" Film aussn 70ern

  18. #698
    UF Supporter
    Avatar von MacBeth
    Registriert seit
    21.12.2004
    Ort
    Vahldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    38.259
    Name
    Patrick
    Nick
    MacBeth
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    Transformers 2
    YYYYYYYYEEEEEEEEEEEEEAAAAAAAAAWWWWWWWWWWWWW wattne geile schlacht
    absolutes kinogemetzel....richtiges gänsehautfeeling, witze, action....argh.... lechz am besten glei nomal guckorn

    9/10 geile fortsetzung, steht teil 1 in nichts nach

    aber ich glaube bald gibs ne dvd fassung mit 1 stunde mehr stoff :/
    Das Vertrauen unter Freunden ist ein sehr empfindlicher Zustand. Zuneigung, Gefühl, Erkenntnis, Hoffnung und Glaube halten ihn im Gleichgewicht. Ohne Vertrauen ist das Leben bitter und leer, dieses zerbrechliche Band auf die Probe zu stellen, ist gefährlich. Und obwohl das Vertrauen daran wachsen kann, stellt sich immer die Frage, ob es der Probe überhaupt standhält.

  19. #699
    Transformers 2

    9/10 geiler film, dermassen geil dass ich vergessen habe mein getränk auszutrinken, was normalerweise nach der hälfte des films leer ist

  20. #700
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    The place promised in our early days

    Der Film aus dem Jahre 2004 vom Regiseur Makoto Shinkai behandelt eine Liebesgeschichte im Setting eines alternativen Kalten Krieges.
    In einer fiktiven Parallelwelt wurde Japan nach dem Krieg zwischen den Siegermächten aufgeteilt. Der südliche Teil, unter anderem bestehend aus den Hauptinseln Honshū und Kyūshū, war von den Vereinigten Staaten besetzt, während die nördliche Insel Ezo (Hokkaidō) von einer Union besetzt wurde. Die Union begann mit der Konstruktion eines seltsamen Turmes auf Ezo, welcher von einem Wissenschaftler namens Ekusun Tsukinoe entworfen worden war. Bei klarer Wetterlage sollte dieser Turm von unermesslicher Höhe bis Tokyo zu erblicken sein.
    Die Freunde Hiroki, Takuya und Sayuri fühlen sich von diesem riesigen Turm auf der anderen Seite der Grenze magisch angezogen. Sie geben sich ein Versprechen: Mit einem selbstgebauten Flugzeug wollen sie über die Grenze fliegen, um das Geheimnis des Turms zu lüften. Als die junge Sayuri spurlos verschwindet, stirbt der Plan der Jugendfreunde. 3 Jahre später treffen sich die 2 Schulfreunde wieder, die jeweils andere Wege gingen. Die Lage um den Turm spitzt sich zu und eine vom alten Arbeitgeber der ehemaligen Schüler Terrorgruppe, die heimlich von der Allianz(Japaner & Amerikaner) unterstützt wird, hat sich das Ziel gesetzt den Turm zu zerstören. Hiroki und Takuya versuchen auf unterschiedlichen Wege, der sich dann wieder kreuzt, ihre alte Freundin zu retten, deren Verschwinden im Zusammenhang mit den Turm zu stehen scheint. Zeitgleich spitzen sich die Beziehungen der Amerikaner zu der Union zu, ein Krieg steht kurz bevor.
    Der Film basiert auf einen Roman und zugehörigen Manga, die Liebesgeschichte ist nicht äußerst originell, dafür der Plot um ihr herum umso mehr. Die Ansicht von Parallelwelten wirken äußerst glaubhaft, der Zusammenhang mit der verschwunden Freundin ist sehr gut gelöst. Auch kommt die Stimmung des Kalten Krieges und die drohende Eskalation durch kleinere Einschübe zur Geltung und wirkt ein bisschen bedrückend, die zentrale symbolische Thematik, nämlich den Band der Freundschaft, ist äußerst unkitschig ausgefallen und es macht irgendwie Spaß die Entwicklung der Charaktere zu verfolgen. Für technisch begeistere wie mich ist der Anime noch ein besonderes Erlebniss, den die Produktion legte anscheinend wert auf Autensität. Optisch ist der Anime einsame spitze, eine große Stärke dieses Animes. Man hat irgendwie das Gefühl das es echt wäre und doch ist der Charme des Zeichentricks noch vorhanden. Der technisch bestanimiertesten Anime den ich je gesehen hab, nicht mal die Tatsache das er ausschließlich am Computer entstand bedrückt mich in der Hinsicht, obwohl ich Handarbeit doch noch mehr schätze. Aufjedenfall ein Genuss für die Augen, mir hat der Streifen absolut gefallen.

    9/10

+ Antworten
Seite 35 von 153 ErsteErste ... 253132333435363738394585135 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Film wie die Amis Cheater behandeln
    Von EXORZ1ST im Forum Alarmstufe Rot 2
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.04.2002, 09:06
  2. kino-film : 13 geister nicht zu empfehlen
    Von inst!nct im Forum OFF-Topic
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 04.02.2002, 15:30
  3. lieblings film
    Von Björn im Forum T*G*E
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 23.11.2001, 20:40
  4. Bester Film im Moment?(Als DVD oder VHS)
    Von SISSQO im Forum K.MS.G
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.11.2001, 17:59
  5. Kino-Film-Thread
    Von Sanse im Forum OFF-Topic
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 14.10.2001, 20:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •