+ Antworten
Seite 19 von 153 ErsteErste ... 91516171819202122232969119 ... LetzteLetzte
Ergebnis 361 bis 380 von 3045
Like Tree87x Danke

Zuletzt gesehener Film!

Eine Diskussion über Zuletzt gesehener Film! im Forum Multimedia Forum. Teil des Off Topic-Bereichs; Lethal Weapon Fand ich recht lahm. Dialoge teilweise ganz gut, aber Mel Gibson find ich kacke in dem Film. Die ...

  1. #361
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Lethal Weapon

    Fand ich recht lahm. Dialoge teilweise ganz gut, aber Mel Gibson find ich kacke in dem Film. Die Handlung ist eh auch recht dünn und die Action irgendwie Durchschnitt. Solide, aber nicht im geringsten bemerkenswert irgendwie.

    5/10
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  2. #362
    Braunbär
    Avatar von James
    Registriert seit
    09.03.2007
    Ort
    Rhoihesse
    Beiträge
    18.635
    Hm, komisch, ich find Lethal Weapon eigtl ganz geil^^ ... vor allem eben Mel Gibson
    Sehe ihn auf jeden Fall besser als die 3 anderen Teile der Serie.

  3. #363
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Das war der erste Teil, den ich von der Reihe gesehen habe. Werd mir die anderen wohl nicht unbedingt ansehen.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  4. #364
    Oberfeldwebel
    Avatar von ElDonoX
    Registriert seit
    01.09.2005
    Ort
    München
    Alter
    28
    Beiträge
    2.449
    Name
    Alex
    Nick
    ElDonoX
    Clans
    +BDG+ -TSS-
    bissal trashig die filme aber nen netten unterhaltungswert haben sie trotzdem, ähnlich wie "beverly hills cop"

    habe mir gestern den "kaufhauscop" angesehen, sehr sehr lustiger film, leichte kost, hat spaß gemacht, kann man empfehlen.
    8/10 auf der lustigkeitsskale^^
    old school

  5. #365
    Braunbär
    Avatar von James
    Registriert seit
    09.03.2007
    Ort
    Rhoihesse
    Beiträge
    18.635
    Zitat Zitat von Psycho Joker Beitrag anzeigen
    Das war der erste Teil, den ich von der Reihe gesehen habe. Werd mir die anderen wohl nicht unbedingt ansehen.
    Die sind auch nicht viel anders als der erste ^^

  6. #366
    Space Cowboy
    Avatar von Macross
    Registriert seit
    10.02.2005
    Ort
    Tokyo, Kasai
    Alter
    33
    Beiträge
    7.340
    Name
    Kurisu
    Nick
    Macross/Paladin
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    Heat

    Bestimmt schon 20-30 mal gesehen. Aber der Film ist einfach nur ein Meisterwerk. 11/10

  7. #367
    Der vierte Reiter
    Avatar von Asgard
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Nimmerland
    Alter
    38
    Beiträge
    13.634
    Name
    Franky
    Nick
    Schnetzl0r
    Zitat Zitat von Paladinchen Beitrag anzeigen
    Heat

    Bestimmt schon 20-30 mal gesehen. Aber der Film ist einfach nur ein Meisterwerk. 11/10


    Einer der wenigen Filme, die bei jedem ansehen immer besser werden.

  8. #368
    Braunbär
    Avatar von James
    Registriert seit
    09.03.2007
    Ort
    Rhoihesse
    Beiträge
    18.635
    Hmm, hab Heat auch mal gesehen und fand ihn jetzt nicht DEART überrangend. (was natürlich nicht heißt, dass ich ihn nicht geil finde)

    Werde ihn mir bald nochmal ansehen.

  9. #369
    Stabsunteroffizier
    Avatar von Alana30
    Registriert seit
    27.03.2009
    Ort
    Inverness
    Alter
    40
    Beiträge
    905
    Name
    C.
    Nick
    Alana30
    Clans
    CoRa, Aurora polaris
    Leon - Der Profi

    Vom Style her sehr eigenwillig gemacht Jean Reno spielt wieder einmal einen Killer aber ich fand den Film sehr schräg umgesetzt. Vorallem die Mischung aus herzergreifender Naivität und fast schon Unschuld bei Jean Reno auf der einen Seite und dann das eiskalte berechnende wenn er arbeitet fand ich sehr gut umgesetzt bei ihm. Die Beziehung zu dem Kind nunja sie spielte auf der einen Seite eine erwachende Teenagerin die ihren Traumhelden gefunden hatte und er springt sogar darauf an irgendwie sehr interessante Mischung. Ich fand den Film.

    Schauspielerische Leistung 9/10
    Handlung 5/10
    Soundtrack 0/10
    Action 6/10
    They can not stop us but we make them believe they can.

    Neider sind nur ein Indiz wie gut du bist.

  10. #370
    Hitman - Jeder stirbt alleine

    Eig. ganz guter Film, auch wenn ich mehr intelligente Attenate (wie im Spiel) im Sam Fisher Stil als rumgeballer erwartet habe! Der Babyface Hitman macht seine Sache eig. auch besser als ich gedacht habe! Kann man sich ansehen muss man aber nicht!

    7/10

    ------------------------

    Kill Bill Vol. 1


    Den Film sicher zum 10. mal gesehen und immernoch begeistert! Einfach genial wie Tarantino ein Massaker schon fast zu nem Kunstwerk macht! Beide Teile einfach meine absoluten Lieblingsfilme, sollte man sich unbedingt mal anschauen!

    10/10

  11. #371
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von KoRn Beitrag anzeigen
    Hitman - Jeder stirbt alleine

    Eig. ganz guter Film, auch wenn ich mehr intelligente Attenate (wie im Spiel) im Sam Fisher Stil als rumgeballer erwartet habe! Der Babyface Hitman macht seine Sache eig. auch besser als ich gedacht habe! Kann man sich ansehen muss man aber nicht!

    7/10
    Gleicher Film, andere Wertung

    2/10

    Einer der schlechtesten Filme aller Zeiten. Dieser Film trifft nicht ansatzweise den Stil der Vorlage, über den Schauspieler kann man sich Streiten, aber er sollte unbedingt ein Lehrgang in guter Vermarktungsstrategie vollziehen. Zu den schauspielerischen Leistungen später mehr, nunmal auf das auffallenste an den ganzen Film schauen: Seine Fehler. Ich weis in jeden Film gibt es Fehler, aber hier scheint das ganze Produkt ein einziger Fehler zu sein.
    Beginnen wir mit den russisch, eine Katastrophe. Ist ja schön das die Interpol Agenten und 47 einen Aktzent sprechen, aber ganz St. Petersburg mit englischen Akzent, ist dann doch etwas Low Budget. Bleiben wir in St. Petersburg. Jeder der schon mal da war kann bestätigen das es dort keine amerikanischen Krankenwagen exestieren, genausowenig wird nicht das deutsche Postlogo verwendet und die Russen bekommen es hin das Wort "Post" auch Korrekt zu schreiben. Warum muss sich der Beamte 3 einfache russische Sätze übersetzen lassen, spricht 2 Szenen später aber "perfektes" Russisch.
    47 wird wirklich als taffer Kerl dargestellt, so taff das er auf einen der größten und belebtesten Bahnhöffe eine Konferenz hält über ein Attentat auf den Staatsoberhaupt des Landes. Noch nicht mal Kopfhörer hat er genutzt, das nenn ich Mut. Von Physik und Waffen scheint der Regieseur auch nicht viel Ahnung zu haben. Wie ist es sonst zu erklären das 47 auf 4 KM Entfernung 2 perfekte Treffer landet und das obwohl die normale Reichweite um die 2 KM und der weit entfernteste bestätigte Treffer bei 2430 Metern lag. Vom lächerlichen Handling, nicht vorhanden Rückstoßes, Plastikdesign usw. mal abgesehen. Mit der Geographie ist es auch noch nicht um 12, es wird eine Russisch-Türkische Grenze überschritten. (Der Kalte Krieg scheint in den Augen des Regiseurs wohl nie geendet zu haben) Und warum kann die CIA vollbewaffnet russische Vollzugsbehörden im eigenen Lande offizell aufhalten. Oje, oje.

    Mann könnte jetzt fast endlos weitermachen, aber das sind ja nicht die einzigen Schwächen des Films. Warum müssen ganze Szenen aus einer B Serie übernommen werden (nicht nachgefilmt, übernommen!) Zur Handlung gibt es nicht viel zu sagen, es exestiert ja keine. Nur ein Gerüst voller Logiklöcher um den Protagonisten von der einen zu nächsten schlechten Actionszene zu jagen. Achja die schauspielerischen Leistungen sind einfach unterste Schublade, B nein C Charackter hat die ganze Sache. Schon alleine 47 wird als super cooler Sprücheklopfer dargestellt. Man spürt keine Kälte und Präzision, eine totale 08/15 Fresse mit ner Spielzeugwaffe.

    Fragt sich nur warum ich mir den Schund nochmal angetan hab, achja um genau das hier zu schreiben.
    Geändert von SonGohan (03.04.2009 um 20:41 Uhr)

  12. #372
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Ein Film, der offensichtlich nicht auf Realismus-Ästhetik setzt, kann man mangelnden Realismus (grad in Actionszenen) nicht wirklich vorwerfen.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  13. #373
    Der 47 hat aussderm noch den ultra mega ultra megaaaaaa schwulen Gang. Passt nicht zu 47.

  14. #374
    Space Cowboy
    Avatar von Macross
    Registriert seit
    10.02.2005
    Ort
    Tokyo, Kasai
    Alter
    33
    Beiträge
    7.340
    Name
    Kurisu
    Nick
    Macross/Paladin
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    Solange man seine Kritik nachvollziehen kann, und das kann man, ist die Wertung 2/10 gerechtfertigt.

    4 km ist doch nicht weit ... Wenn es einen Mann gibt der sowas schaffen würde, dann wäre das nicht Hitman, sondern Duke Tougou


  15. #375
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von Psycho Joker Beitrag anzeigen
    Ein Film, der offensichtlich nicht auf Realismus-Ästhetik setzt, kann man mangelnden Realismus (grad in Actionszenen) nicht wirklich vorwerfen.
    Der Film hatte sich aber vorgenommen und von sich behauptet, im Stile der Bourne Triologie aufzutreten. Da diese doch eher für solide, realistisch gehaltene Action steht, denke ich das dieser Kritikpunkt ruhig erfüllt werden könnte. Außerdem hat das Teil eigentlich auch noch ne sehr bodenständige Vorlage. (Bin sicherlich keiner der Nerds, die meinen das der Film nur aus Schleichen zu bestehen hätte)

    PS: Das ist natürlich nur meine persönliche Meinung, darf jeder von den Film halten was er will.

  16. #376
    Martyrs

    Laut Filmkritikern der härteste Film aller Zeiten und überhaupt für immer und so...
    Hab ich harter Hund mir natürlich sofort angesehen und war enttäuscht! Bis auf das "Gleich kommt was!" Gefühl, dass ich bei jedem 0815 Horrorstreifen bekomme fand ich bei dem Film nichts besonders schlimmes! Viel Blut sieht man in so ziemlich jedem Horrorfilm und von gehäuteten Menschen lasse ich mich spätestens seit Robbie Williams nichtmehr erschrecken! Klingt jetzt alles viel schlimmer als es ist, bin vor dem Film auch extra nochmals aufs Klo gerannt! Die Story war auch eher scheisse! Wahrscheinlich dachten sie durch die üble Gewalt wird der Film von alleine nen Oscar gewinnen...

    5/10

  17. #377
    Zitat Zitat von ElDonoX Beitrag anzeigen
    bissal trashig die filme aber nen netten unterhaltungswert haben sie trotzdem, ähnlich wie "beverly hills cop"

    habe mir gestern den "kaufhauscop" angesehen, sehr sehr lustiger film, leichte kost, hat spaß gemacht, kann man empfehlen.
    8/10 auf der lustigkeitsskale^^
    Den will ich auch noch unbedingt sehen.

  18. #378
    polarisiert
    Avatar von katsch
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Technostrich
    Beiträge
    14.527
    Name
    katsch
    Nick
    katsch
    Clans
    katsch
    Martyrs

    Der Film lässt mich relativ ratlos zurück. Im Stile eines 'Baise Moi' oder 'Irreversible' wird hier gemetzelt was das Zeug hält. Der Anfang ist ziemlich langweilig. Ein dreckiges, blutverschmiertes kleines Mädchen rennt in einem Industriegebiet rum. Dann sieht man jenem Mädchen ziemlich lange beim Aufwachsen in einem Waisenhaus zu, und bekommt Bruchstücke zu hören was wohl mit ihr mal passiert sein mag. Irgendwann später, man ist schon fast weggepennt, gibt es einen Sprung 15 Jahre weiter. Jenes Mädchen ist inzwischen erwachsen, wer hätte es gedacht, und sieht durch Zufall ein Bild ihrer früheren Peiniger in der Zeitung. Diese leben als Familie getarnt in einem Haus, in dessen Keller eine junge Frau gehalten wird wie ein Tier, und offensichtlich auch schwermißhandelt wurde. Die junge Frau vom Anfang kommt also ins HAus und streckt die ganze Familie mit einer Schrotflinte nieder, natürlich wird auf diese spritzige Angelegenheit voll draufgehalten. Nach vollzogener Hinrichtung richtet sich die bis dahin als Hauptperson Agierende selbst. Ihre Freundin taucht in dem Haus auf und entdeckt den Keller mit dem gequälten Wesen, versucht dieses zu retten, doch dann erscheinen schwarz gekleidete Personen und töten das gequälte Wesen. Alle bis dahin Toten werden in einem Loch verscharrt. Der Freundin wird erklärt wieso diese Menschen gequält werden, und wer hätte es gedacht, diese junge Frau landet im Folterkeller, als Ersatz vermutlich. Bisher war der Film nicht sehr spannend, aber es ist ja auch erst 1 Stunde um. In der letzten halben Stunde kann man sich daran ergötzen wie ein 150-Kilo-Mann eine gefesselte Frau regelrecht zusammendrischt. Die sieht zum Ende schon richtig Scheisse aus, das Gesicht als solches kaum noch zu erkennen, geschwollen, mehr schwarz als blau, nicht schön. Doch die Tortur geht weiter, wird sie doch bei vollem Bewusstsein gehäutet. Hier wird glücklicherweise, oder auch nicht, nicht voll draufgehalten, sondern ihr Gesicht gezeigt. Nach der Häutung wird sie an ihren Handgelenken aufgehangen, und sieht das Licht. Genau das ist es, was diese schwarz gekleideten Leute erreichen wollen, leider schaffen es nur wenige so lange durchzuhalten und sterben andauernd weg, weswegen immer neue Opfer her müssen. Die Obermackerin hört sich dann von dem gequälten Wesen an, was nach dem Leben kommt, aber anstatt das allen anderen mitzuteilen, steckt sie sich ne Pistole in den und und drückt ab. Hier wird auch wieder draufgehalten, und das ist die erste Selbstmordszene, die echt gut aussieht. Wer es sich anguckt, wird verstehen was ich meine.

    Ich finde die Story an sich eher flach, es wird viel Wert auf Gemetzel gelegt, weswegen ich den Film auf keinen Fall zartbesaiteten und jüngeren Zeitgenossen empfehlen kann.

    Die Blutszenen sind definitiv sehr gut in Szene gesetzt, weswegen ich mich sehr schwer tue ihn zu bewerten. Einerseits keine gute Geschichte, die Schauspieler gehen so, anderseits wirklich gut inszenierte Folterszenen und sehr gute Maske. Das sieht manchmal so echt aus, da will man glatt vors Bild kotzen.

    Definitiv lässt einen der Film nicht kalt und man muss einfach nochmal drüber nachdenken, und zumindest ich auch mit anderen drüber reden. Mal sehen, vielleicht kommen noch weitere Kommentare. Fall ihn sich noch jmd antut bin ich sehr an einer Meinung interessiert.

    „Na ja, ick komm aus’m Osten der Stadt – ick kann praktisch allet.“

  19. #379
    Der vierte Reiter
    Avatar von Asgard
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Nimmerland
    Alter
    38
    Beiträge
    13.634
    Name
    Franky
    Nick
    Schnetzl0r
    Red

    Rentner Avery sitzt friedlich beim Angeln, als eine Gruppe streitlustiger Hochschüler aus dem Unterholz bricht und ohne näheren Anlass seinen Jagdhund erschießt. Außer sich vor Empörung konfrontiert Avery daraufhin erst die Eltern der stadtbekannten Sorgenknaben, um, als dieses wenig fruchtet, Hilfe beim Gesetz zu suchen. Doch die Strafe für Tierquälerei ist gering, ein Verfahren die Mühen nicht wert. Also wendet sich Avery an die Medien. Dieser Schritt lässt die angespannte Situation endgültig eskalieren.

    Was nach üblicher Rachestory klingt, wird im Film angenehm klischeefrei
    und überraschend anders präsentiert. Man erfährt die Geschichte des alten Avery
    und der Film schlägt eine ganz andere Richtung ein als die üblichen Rachefilmchen.
    Mehr sei an dieser Stelle nicht verraten.

    Für ein B-Film angenehm spannend und tiefgründig.
    Brian Cox spielt denn gebrochenen, desillusionierten Alten mit Verve.

    7 von 10 PeeJee´s

  20. #380
    Systemzweifler
    Avatar von Saroc
    Registriert seit
    14.11.2002
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.800
    Jarhead

    Anthony Swafford geht kurz vor Beginn des 2. Golfkriegs zum US Marine Corps, wird zur Ausbildung zum Scharfschützen auserwählt und schließlich mit tausenden anderen in den Irak geschickt. Doch während die Soldaten keinen Schuss abfeuern, kämpfen sie mit der Hitze, zwischenmenschlichen Problemen und der Ungewissheit jeden Tag. Als es dann endlich loszugehen scheint, kommt die Air Force ihnen zuvor...

    Ich fand den Film auf eine bestimmte Art und Weise beeindruckend. Kein typischer Kriegsfilm, keine typischen Szenen. Der ganze Film ist recht ernst, fixiert sich dabei aber wirklich auf die Soldaten und deren persönliche Probleme, allen voran denen von Swafford. Manch ein Dialog bringt einen sogar noch zum Schmunzeln; insgesamt lädt der Film zum Nachdenken ein. Eine klare Empfehlung von mir!

    8,5/10

+ Antworten
Seite 19 von 153 ErsteErste ... 91516171819202122232969119 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Film wie die Amis Cheater behandeln
    Von EXORZ1ST im Forum Alarmstufe Rot 2
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.04.2002, 09:06
  2. kino-film : 13 geister nicht zu empfehlen
    Von inst!nct im Forum OFF-Topic
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 04.02.2002, 15:30
  3. lieblings film
    Von Björn im Forum T*G*E
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 23.11.2001, 20:40
  4. Bester Film im Moment?(Als DVD oder VHS)
    Von SISSQO im Forum K.MS.G
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.11.2001, 17:59
  5. Kino-Film-Thread
    Von Sanse im Forum OFF-Topic
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 14.10.2001, 20:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •