+ Antworten
Seite 152 von 153 ErsteErste ... 52102142148149150151152153 LetzteLetzte
Ergebnis 3.021 bis 3.040 von 3045
Like Tree87x Danke

Zuletzt gesehener Film!

Eine Diskussion über Zuletzt gesehener Film! im Forum Multimedia Forum. Teil des Off Topic-Bereichs; Es würde mich nicht überraschen wenn sie die neuen Filme nach dem selben Prinzip gestalten würden. Dann noch mit Jedirittern ...

  1. #3021
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Es würde mich nicht überraschen wenn sie die neuen Filme nach dem selben Prinzip gestalten würden.
    Dann noch mit Jedirittern halt. Der Vorteil den wir da haben ist, dass die alten Charaktere nicht vorkommen werden oder nur in der Form wie der alte Spock in den neuen Star Treks vorkommt.
    Imo gibt es dazu im Moment nicht viel mehr zu sagen. Sie werden genau so versuchen einen austauschbaren Actionfilm zu machen und ihm durch copypaste-mäßige Anspielungen auf die alten Filme versuchen Charme und eine Seele einzuhauchen.

    Die beiden neuen Star Treks definieren den Science Fiction-Film der Gegenwart und zeigen wie man einen erfolgreichen Sci-Fi produzieren kann.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  2. #3022
    Brigadegeneral
    Avatar von ScHmiDi
    Registriert seit
    02.12.2001
    Alter
    27
    Beiträge
    24.599
    Nick
    ScHmiDi.711
    Die Honest Trailer zu Star Trek trifft es ja ganz gut. Ein Glück das man noch die alten Serien und Filme im Kopf hat und Star Trek in guten Gedanken behalten kann.

    Gott hab ich schon Angstr davor wenn sie die Borg verunstalten.

    Irgendwann erkennst Du, dass deine Vergangenheit länger geworden ist als deine Zukunft.




  3. #3023
    Run Rabbit Run
    Avatar von Wordone
    Registriert seit
    09.04.2008
    Ort
    Berlin
    Alter
    26
    Beiträge
    14.539
    Nick
    Der Feine Herr
    Child of God



    Dass ich ein absoluter Fan von Cormac McCarthy bin, ist vielleicht schon hier und da mal aufgefallen, allerdings wenden sich immer mehr Filmschaffende seinem Material zu. Die Coen-Brüder, Ridley Scott und jetzt auch James Franco, der sich an dieser recht kurzen Geschichte über Lester Ballard versucht. Die Handlung ist schnell erfasst:
    Set in mountainous Sevier County, Tennessee, in the 1960s, Child of God tells the story of Lester Ballard, a dispossessed, violent man whom the narrator describes as "a child of God much like yourself perhaps." Ballard's life is a disastrous attempt to exist outside the social order. Successively deprived of parents and homes and with few other ties, Ballard descends literally and figuratively to the level of a cave dweller as he falls deeper into crime and degradation.
    Und genau das wird im Film auch gezeigt - die Probleme die Lester dieser Kleinstadt bringt, wie die Bewohner diese lösen wollen und was Lester dazu "zu sagen hat", wenn man sein tolles Dialekt-Gewurschtel mal so nennen darf.

    Als Kenner des Buches fand ich die Atmosphäre sehr gut eingefangen, auch Scott Haze macht einen wunderbaren Job in der Rolle des eigenwilligen Lester Ballard. Allerdings fand ich, dass der Film irgendwie zu schnell erzählt. Das find ich immer grade das tolle an McCarthy: er lässt sich Zeit, erzählt alles ganz gelassen und dadurch bekommt das ganze immer eine gewisse Nüchternheit die die mitunter sowieso schon grausigen Geschehnisse fast ins absurde rücken. Da legt der Film manchmal zu oft den Fokus auf die Verrücktheit von Lester, die im Buch nicht so explizit benannt wird. Aber das ist auch mein einziger Kritikpunkt.

    Der Soundtrack ist übrigens ganz wunderbar!!! Aaron Embry, wenn ich mich recht erinnere. Tolle Sache, diese Tenorgitarre!

    Trotzdem - Empfehlung von mir

  4. #3024
    데르 외계
    Avatar von zokker13
    Registriert seit
    12.10.2008
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    6.659
    Name
    Philipp
    Nick
    cWc.zokker13
    Tangled/ Rapunzel - Neu verföhnt

    Wie, wo, was?
    Im Film geht es um Rapunzel, eine Prinzessin mit magischem Haar. Ihr Haar hat die Fähigkeit Wunden, Krankheiten und das Altern zu verhindern.
    Durch letzteres wird Rapunzel im Kindesalter von einer alten Frau entführt und als ihr eigenes Kind aufgezogen.

    Damit Rapunzels Haar nichts geschieht, wird sie in dem Glauben erzogen, dass alle Menschen außerhalb ihres Turms böse sind und nur ihr Unglück wollen.
    Dennoch entscheidet sich Rapunzel zu ihrem 18. Geburtstag dazu ihren Turm zu verlassen um die "schwebenden Lichter" zu sehen...


    Meine Meinung
    Finde den Film ganz cool und würde eine solide 9/10 vergeben. Der Gesang (Englisch) ist mMn. Gelungen und kommt gut rüber.
    Die Sidekicks sind auch ganz ulkig und lustig.
    Für mich jedenfalls für öfteres Gucken geeignet - kann den Film nur empfehlen!


    Trailer

  5. #3025
    Kriegsdienstverweigerer
    Avatar von Amy
    Registriert seit
    15.07.2014
    Alter
    20
    Beiträge
    9
    Edge Of Tomorrow

    Inhalt:

    In einer nicht allzu weit entfernten Zukunft wird die Erde von einer technologisch weit überlegenen Alienrasse – den sogenannten Mimics – erobert. In unerbittlichen Angriffen legen die Außerirdischen ganze Städte in Schutt und Asche, lassen nichts als Tod und Verderben zurück. Keine Armee der Welt vermag die zerstörerische Kraft aufzuhalten. Major Bill Cage (Tom Cruise), der über keinerlei Kampferfahrung verfügt, wird ohne Vorwarnung zu einem Einsatz abkommandiert, der sich als Selbstmordkommando herausstellt. Er stirbt schon nach kurzer Zeit, gerät dabei jedoch unerklärlicherweise in eine Zeitschleife, die ihn den Tag des Gefechts immer wieder aufs Neue erleben lässt. Jede Wiederholung, die er durchlebt, macht ihn zu einem besseren Soldaten. Schon bald kämpft er Seite an Seite mit Rita Vrataski (Emily Blunt) von den Special Forces und beginnt, neue Hoffnung zu schöpfen. Lässt sich die Erde möglicherweise doch noch retten?

    Meine Meinung:

    Da ich generell ein Fan von Sci-Fi bin war der Film für mich seit langen mal wider ein absoluter Traum!
    Ich kann nur allen Fans des Genres empfehlen ihn anzuschauen, macht wirklich Spaß und teilweise denkt man es ist ein Videospiel.
    Die Effekte und Schauspieler sind natürlich top (was will man bei Tom Cruise auch andres erwarten), die Story ist auch sehr gelungen. 10 Punkte



  6. #3026
    Es ist okay_
    Avatar von SUCKYSUCK_
    Registriert seit
    29.02.2004
    Alter
    28
    Beiträge
    5.614
    Name
    Kev
    Edge of Tomorrow hat mir auch ganz gut gefallen, wobei der letzte beste Film von Cruise mMn Oblivion war.
    Nichts zeigt das Alter eines Menschen so sehr, wie wenn man die neue Generation schlecht macht.

  7. #3027
    UF Supporter
    Avatar von MacBeth
    Registriert seit
    21.12.2004
    Ort
    Vahldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    38.259
    Name
    Patrick
    Nick
    MacBeth
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    jo beide gut, aber edge of tommorow is echt ein genialer film, is übrigens die adaption eines mangas "all you need is kill"
    Das Vertrauen unter Freunden ist ein sehr empfindlicher Zustand. Zuneigung, Gefühl, Erkenntnis, Hoffnung und Glaube halten ihn im Gleichgewicht. Ohne Vertrauen ist das Leben bitter und leer, dieses zerbrechliche Band auf die Probe zu stellen, ist gefährlich. Und obwohl das Vertrauen daran wachsen kann, stellt sich immer die Frage, ob es der Probe überhaupt standhält.

  8. #3028
    Kriegsdienstverweigerer
    Avatar von Amy
    Registriert seit
    15.07.2014
    Alter
    20
    Beiträge
    9
    Oblivion war doch so langweilig..meiner Meinung nach bin sogar eingeschlafen beim anschauen.

  9. #3029
    Gefreiter
    Avatar von Shadowbeast
    Registriert seit
    30.03.2010
    Ort
    Hemer
    Alter
    28
    Beiträge
    144
    Name
    Mehmet
    Nick
    Shadowbeast
    Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele

    10/10

    Fand den Film (und Jennifer :-D) ziemlich gut. Muss dazu allerdings sagen, dass ich die Bücher bisher nicht gesehen habe.

  10. #3030
    zml. on Fire
    Avatar von skep1l
    Registriert seit
    09.05.2003
    Alter
    30
    Beiträge
    15.688
    Name
    Hannes
    Komme eben von der Preview von Guardians of the galaxy: Null Tiefgang, Unterhaltung pur. Sehr witzige Charaktere, viel Action... bin begeistert, aber seht nächsten Monat selbst. Mein Geachmack hat's voll getroffen.

    10/10 mit der Euphorie noch :-D

  11. #3031
    Ehrenmember

    Registriert seit
    05.07.2002
    Beiträge
    4.803
    rob the mob http://www.imdb.com/title/tt2481480 mit Michael Pitt(funny games u.s.) und Andy Garcia.. das imdb rating ist zu hoch, der Film ist so Banane dass wir uns zeitweise sicher waren dass das Fremdschämen vom Regisseur gewollt sein muss-_-
    und
    expendables 3... grütze²³. Am meisten hat mich generft dass ein Shot ist im Durchschnitt vielleicht 3 Sekunden lang und überladen mit 2-7 Superstars ist. Ich werde Uwe Boll ne Email schreiben um ihm zu diesem Juwel der Filmgeschichte zu gratulieren.

    GotG mh mal abwarten, der steht auf der Liste aber ich habe keine hohen Erwartungen.. Und wenn ich mir den Trailer zum neuen Deadpool Film mit Ryan Reynolds ansehe wird mir schlecht -_-

  12. #3032
    Es ist okay_
    Avatar von SUCKYSUCK_
    Registriert seit
    29.02.2004
    Alter
    28
    Beiträge
    5.614
    Name
    Kev
    The Raid 2



    /
    Gib mir den Ball wieder.
    Kaum hat es Rama (Iko Uwais) mit letzter Kraft aus dem Hochhaus geschafft, das er mit seiner Spezialeinheit in The Raid erstürmen sollte, schon kündigt sich neuer Ärger an. Er muss erkennen, dass seine Gegner selbst nur kleine Marionetten in einem viel größeren Spiel waren. Um sich und seine Familie zu schützen, muss er untertauchen und seinen Kampf in einer verschworenen Spezialeinheit fortsetzen.
    Unter seiner neuen Identität Yuda soll er für seine Vorgesetzten eine der berüchtigtsten Mafia-Familien Jakartas infiltrieren. Hier soll er Informationen über korrupte Cops sammeln, die auf der Gehaltsliste der Kriminellen stehen. Sein Weg in die Unterwelt beginnt, indem er als unbekannter Häftling im härtesten Gefängnis Jakartas die Aufmerksamkeit des Clans wecken muss. Kaum aus dem Gefängnis entlassen, schafft es durch seine Kampfkünste schnell einen starken Eindruck zu hinterlassen. Doch ehe er sich auf die Suche nach korrupten Cops machen kann, wird das fragile Gleichgewicht der Clans in Jakarta durch den skrupellosen Aufsteiger Bejo gekippt und ein Krieg um die alleinige Macht entbrennt.
    Nachdem der erste Teil in den Himmel gelobt und ich maßlos enttäuscht wurde, habe ich dem 2. Teil doch eine Chance gegeben, da er bei IMDB ja eine NOCH bessere Bewertung als der 1. bekommen hat. Den Vorgänger muss man nicht gesehen haben. Es geht zwar weiter, aber es würde absolut nicht stören. Nach den ersten 20 Minuten war ich mir sicher, dass der Film noch langweiliger als der 1., aber ich hab mich richtig in ihm getäuscht. Es ist für mich seit langem der beste Actionfilm. Es gibt tolle zwischen/nebencharaktere, die jetzt vllt nicht den super Tiefgang haben, aber man irgendwie richtig cool findet. Der Film steigert sich immer mehr und mehr bis zum letzten Höhepunkt. Die Story an sich ist auch nicht komplett kotze, sondern reiht gut sich in das Feuerwerk ein. Die Action ist nicht übertrieben, sondern realistisch, (damit meine ich jetzt nicht, dass einer nicht 10 Leute alleine umkloppt, sondern er hält sich an die physikalischen Gesetze) hart und brutal.

    Achja und nochwas! Ich bin wirklich keiner der irgendwie über Synchronisationen heult und gucke eigentlich alles auf deutsch. Den Film hatte ich nur schon länger und hatte deshalb die englische und indonesische Tonspur drauf. Tut euch selbst einen Gefallen und schaut den auf indonesisch mit Untertitel. Meine Fresse wie SCHEISSE diese Synchronisation ist!

    9/10
    Nichts zeigt das Alter eines Menschen so sehr, wie wenn man die neue Generation schlecht macht.

  13. #3033
    Ich möchte das Nicht
    Avatar von MaikDonaldS
    Registriert seit
    18.06.2008
    Ort
    MAGDEBURG
    Alter
    47
    Beiträge
    3.762
    Name
    Maik
    Nick
    MaikDonalds
    Zitat Zitat von Shadowbeast Beitrag anzeigen
    Muss dazu allerdings sagen, dass ich die Bücher bisher nicht gesehen habe.
    im Buchhandel stehen sie da kann man sie sehen
    < ̄`ヽ、       / ̄>
     ゝ、  \ /⌒ヽ,ノ  /´
       ゝ、 `( ( ͡° ͜ʖ ͡°) /
         >     ,ノ
         ∠_,,,/´

    https://www.youtube.com/channel/UC74..._TGtYd7mcq8ziQ
    Ich Spreche fliessend TACHELES

  14. #3034
    Brigadegeneral
    Avatar von D4rK AmeRiZe
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    22.181
    Also ich lese immer Filme

    @ The Raid 2: Wer reine Action mag kann sich ruhig Teil 1 ansehen, aber wer dazu noch Story mag muss sich den 2. Teil ansehen!

  15. #3035
    zml. on Fire
    Avatar von skep1l
    Registriert seit
    09.05.2003
    Alter
    30
    Beiträge
    15.688
    Name
    Hannes
    Zitat Zitat von deamon Beitrag anzeigen
    expendables 3... grütze²³. Am meisten hat mich generft dass ein Shot ist im Durchschnitt vielleicht 3 Sekunden lang und überladen mit 2-7 Superstars ist. Ich werde Uwe Boll ne Email schreiben um ihm zu diesem Juwel der Filmgeschichte zu gratulieren.
    Mal ganz ehrlich, was erwartest du?

    Und welcher neue Trailer zu Deadpool? Dieses "Testmaterial"?

  16. #3036
    Ehrenmember

    Registriert seit
    05.07.2002
    Beiträge
    4.803
    Mal ganz ehrlich, was soll man denn von einem multimillionen dollar budget film mit oscarpreisträgern erwarten?

    Ich erwarte dass ein Film mit so einem Budget signifikant besser ist als z.B. 'Die schwarzen Zombies von Sugar Hill' und das war er nicht ansatzweise. Was macht gute Schauspieler aus? Dass man ihnen ihre Rollen abnimmt, diese ein bisschen Persönlichkeit besitzen und sich in die Handlung einpassen.. E3 hat nen Haufen unlikeable characters bei denen mir einfach nicht klar ist warum ich diese blackwater schwutten in irgendeiner Weise gut finden soll, abgesehn davon dass sie vielleicht auch in anderen besseren Filmen mitgespielt haben.

  17. #3037
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Robocop 2


    Schlappe 4 Jahre nachdem ich den ersten Teil gesehen habe (scheiße, ist das schon so lange her?!) hab ich mir gedacht Teil 2 könnte mal nicht schaden.
    Ich hab sonst immer gehört, dass die anderen Teile kolossal ins Klo gegriffen haben, aber Teil 2 kann sich imo durchaus sehen lassen. Im Wesentlichen hat der Film das Motto "more of the same!" und setzt es auch sehr gut um, wie ich finde.
    Als Aufhänger dient diesmal eine neue Designerdroge die so in Umlauf kommt und eine neue Bande an die Macht bringt. Wololo!
    Außerdem:
    Sehen Sie eine korrupte Psychologin, die gefürchtete "POWERFRAU" (TM) - Sie hat keine Skrupel und schreckt weder vor Sex noch vor Ausbeutung zurück wenn sie ihre Karriereziele für sich, sich selbst, ihr POWERFRAUENEGO und ihren unstillbaren Hunger nach mehr karriere stillen will. So eine Heuchlerin, pfui!
    Erleben Sie: Die verdorbene Jugend des Amerikas der fernen Zukunft!
    Beobachten Sie den zersetzenden Effekt von Drogen und Führerkult auf die Gesellschaft als Ganzen und Körper und Geist des Einzelnen

    In Manier von Starship Troopers gibt es wieder viele Nachrichteneinwürfe und Werbeparodien für grandiose Konsumgüter.
    Und Gewalt, Gewalt, Gewalt mit handgemachten Spezialeffekten. So wie wir es mögen.
    такие, как мы любим. wie die Russen sagen.

    Der Film glänzt durch eine kurzweilige, hemmungslos überzogene Narrative ohne Bullshit, viel Gewalt und sehr schöne Effekte zur Darstellung der Gewalt. Ganz ohne Schüttelkamera!
    Ein liebenswerter Seitenhieb auf die verweichlichte Liberalengesellschaft und ihren Political Correctness-Wahn darf nicht fehlen. In diesem Film wissen sogar die Kinder schon:
    Liberale sind Schwuchteln und ficken Kühlschränke ^^

    Kritikpunkt: Robocop 2 (also der mit dem Computergesicht) ist mir ein bisschen zu doof.

    Fazit:
    Gelungene Fortsetzung.



    Robocop 3


    Spätestens nach 20 Minuten dürfte jedem der extreme Qualitätsabgang aufgefallen sein.
    Robocop ist hier endgültig der Freund der Kinder und Rächer der Enterbten.
    Die bösen Japaner haben jetzt OCP aufgekauft und wollen die Stadt abreißen - so wie bei Flucht aus der Bronx!
    Nur mit mehr Budget und noch dämlicheren Kostümen.
    Es ist wirklich plattes Mainstreamkino und das merkt man. Die Gewalt ist deutlich runtergekurbelt und die Story deutlich bescheuerter und langweiliger als jemals zuvor.
    Robocop hat für die Spielzeugsets jetzt neue Accessoires bekommen, macht aber eigentlich so gut wie nichts im Film.
    Ehrlich gesagt wirkt er wie ein überforderter, langsamer Volltrottel mit Beweglichkeitsstörungen. Die meiste Zeit wird er angeschossen, angezündet, abgebrannt, umgefahren oder zu Sushi zerlegt.


    Ein gähnend langweiliger Film mit einer schlechten Story, die viel zu sehr im Vordergrund steht.
    Und das ist dann auch eines der Hauptprobleme: Die Action tritt mehr in den Hintergrund und die in sich unstimmige Story wird ungnädig in den Vordergrund gedrückt.
    Die Motivationen der Charaktere und die Handlung bleiben dabei viel viel unglaubwürdiger als zuvor und sorgen dafür dass man sich mit einem geknirschten "geh bitte" abwenden mag.
    Weder Robocop noch seine Freunde scheinen dabei irgendeiner Logik in ihren Handlungen zu folgen. Offensichtlich wird das bei der Szene mit der Kirche, bei der Szene mit dem Peilsender oder bei der Szene mit der Straßenblockade. Ich weiß nicht ob das vorher auch schon war, aber diesmal fällt es sehr unangenehm auf. Der Film wirkt u.a. dadurch auch sehr viel langgezogener und quälender als die Vorgänger.

    Fazit:
    DAS HAB ICH SCHONMAL BESSER GESEHEN!!!
    UND ZWAR HIER:


    SPRENGEN!


     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  18. #3038
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    ZULU


    Dieser Film hat mich gebafft. Ich hab ihn eher zufällig gesehen und finde es nach wie vor schwer zu glauben wie hier ein Film das Massaker an Eingeborenen durch die superzivilisierten britischen Gentlemen und Offiziere und deren ehrliche Cockney-Tommies als heroische Heldentat einer besseren Zeit abgefeiert wird

    Es geht im Film darum, dass 4000 Zulukrieger 1879 den Aufstand gegen die britische Besatzungsmacht proben. Ein unerfahrener Pionieroffizier will dann mit 150 (größtenteils kranken oder verletzten) Briten seine Stellung nicht aufgeben und befestigt den kleinen Außenposten und das Feldlazarett bei Rorke's Drift.
    Wissend, dass sie den Kampf nicht gewinnen können, stellen sich die Briten halt dennoch dem Kampf und rechnen mit dem Tod. Gewehre werden gegen den endlosen Strom der wilden Krieger geladen, die sich gegen die Queen und ihre Herrschaft in Afrika erheben.

    Der Film selbst ist solide gemacht und guckt sich gut, aber es bleibt mir absolut fremd, wie man auf sowas noch voll stolz sein kann. In einem Making of zu dem Film versuchen die Beteiligten das heute etwas zu realtivieren, indem sie sagen es sei ja gar nicht so, dass der Film das so heroisieren und abfeiern würde, aber ehrlich: Dem ist eben doch so. Wie Feigenblätter gibt es zum Schluss hin ein Nebenstatement der beiden Hauptcharaktere, aber gemessen daran wie das abgefeiert wird ist es echt lächerlich.
    Es ist ein bizarres Filmerlebnis aufgrund des historischen Hintergrunds und des geschilderten Ereignisses, an das hier so unkritisch herangegangen wird.

    Für mich ist er vor allem auch wegen Michael Caine ziemlich cool. Bemerkenswert sind aber auch die Ausstattung und die Kostüme.
    Interessanter, gut gemachter Film, der eine fragwürdige Stellung bezieht wie ich finde.
    Im Grunde genommen ist er die Verfilmung dieses Gemäldes:


    Spoiler:

    Ich glaube fast im Film sterben mehr Briten als es in der Wirklichkeit der Fall war. Fand es jedenfalls überraschend die Opferzahlen auf der britischen Seite auf wikipedia zu lesen nachdem ich den Film geschaut hatte


     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  19. #3039
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    MACHO HARTE FÄUSTE MAN




    DANY ist ein einfacher Nürnberger und gefeierter BOXWELTMEISTER mit einem exquisiten Geschmack für zeitgenössische Mode und Bärte.
    Dabei lässt er sich von nichts und niemandem Bullshit aufschwätzen.

    Als er eines Abends eine Bande von Rockern dabei erwischt wie sie einer unbekannten, aber strohblonden, Schönheit einen illegalen Drogentrip verpassen wollen, macht er kurzen protest und zeigt den Schnullis wo der Hammer hängt!
    Mit Betonharten Fäusten und knüppeldicken Knallersprüchen haut er die Bösewichter in die Pfanne.
    Kurze Zeit später trifft er den ponybewehrten Schönling Andreas, einem KOREA-KARATECHAMP aus Nürnberg. Er gibt Privatunterricht in KARATE für schöne Frauen aus Düsseldorf.
    Gemeinsam wollen sie herausfinden was besser ist: KARATE oder BOXEN.

    Dabei legen sie einem harten Drogendealerring das Handwerk und hauen mehr als eine Kneipe in der Nürnberger Innenstadt zu Kleinholz. Auch als Bankräuber eine Bank überfallen machen sie kurzen Prozess ohne Kompromisse.

    MACHO HARTE FÄUSTE MAN - Wenn der Teufel im Pornobalkenparadies kacken geht fliegen die Fetzen!


    Fazit:
    Ein bombiger Film für echte Pfundskerle!
    Macho Man ist ein absolutes MUST SEE für jeden Actionfan und für alle Franken sowieso. Ein Film der so schonungslos schlecht nachvertront und geschrieben ist, so knallhart 80er, dass man sich die 80er fast nicht mehr zurückwünschen mag. Absolut sehenswert!
    So gut, dass die Gefahr besteht dass einem während des Guckens Vokuhilas wachsen.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  20. #3040
    Ehrenmember
    Avatar von Talatavi
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.913
    Name
    Robi
    Nick
    DonRob
    Clans
    BL00D+


    Das finstere Tal

    Der Streifen ist mir gestern in die Hände gefallen und eigentlich gefallen mir keine deutschstämmigen Filme.
    Hatte vor nur nur kurz reinzuschauen, bin dann aber hängen geblieben und war sehr positiv überrascht.

    Die Story in Kurzform:
    Einsames Kuhkaff in den österreichischen Alpen, Mitte des 19. Jahrhundert, eine degenerierte Dorfgemeinschaft die vom "Brenner-Bauern" und seinen 6 Söhnen beherrscht wird.
    Ein Fremder Reiter kommt dort an und möchte für den kommenden Winter dort ein Quartier haben.
    Er stellt sich als amerikanischer Fotograf vor, der mit seiner Kamera (für die Dorfleute der damaligen Zeit ein Technikwunder) Bilder knipsen will.
    Nachdem er zunächst grob abgewiesen wird kann er sich jedoch nach Übergabe eines vollen Geldbeutels eine Unterkunft erkaufen.
    Er wird bei zwei Frauen einquartiert und unter seinen Gepäckstücken befindet sich eine moderne Repetierflinte, die er zunächst versteckt hält.
    Nach einem ersten Zusammenstoß mit den Brenner-Söhnen kommt nach und nach ans Licht, dass im Tal eine grausame Tradition vorherrscht und der Fremde keinesfalls nur ein simpler Fotograf ist.

    Die Filmfiguren sprechen im österreichischen Dialekt (ich musste teilweise die Untertitel aktivieren) aber das verstärkte noch den Eindruck, den die Maske aufgeboten hat. Selten sah ich solche perfekt hergerichteten Dorfleute und das ganze Ambiente entsprach meiner Vorstellung von einem inzüchtig-degenerierten Almdorf-Leben in früheren Zeiten.
    Dazu kommt eine (wie ich finde) sehr gute Filmmusik, welche die Story und das düstere, winterliche Alpental sehr gut unterstreicht.
    Manche werden jetzt vielleicht abwinken wenn sie lesen, das Tobias Moretti (Kommissar Rex) als mordlüsterner Bauernsohn mitspielt aber er passt perfekt als Leader seiner brutalen Brüder-Clique.

    Geschmäcker sind bekanntlich verschieden aber diesen Film würde ich bedenkenlos empfehlen.
    Ein deutsch-österreichischer Alpenwestern mit Elementen des Thriller.

    Und am Ende noch der unvermeidliche Trailer:

    Wenn man mit Dreck beworfen wird, ist es nur eine Frage der Menge ob was hängen bleibt.

+ Antworten
Seite 152 von 153 ErsteErste ... 52102142148149150151152153 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Film wie die Amis Cheater behandeln
    Von EXORZ1ST im Forum Alarmstufe Rot 2
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.04.2002, 09:06
  2. kino-film : 13 geister nicht zu empfehlen
    Von inst!nct im Forum OFF-Topic
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 04.02.2002, 15:30
  3. lieblings film
    Von Björn im Forum T*G*E
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 23.11.2001, 20:40
  4. Bester Film im Moment?(Als DVD oder VHS)
    Von SISSQO im Forum K.MS.G
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.11.2001, 17:59
  5. Kino-Film-Thread
    Von Sanse im Forum OFF-Topic
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 14.10.2001, 20:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •