+ Antworten
Seite 130 von 153 ErsteErste ... 3080120126127128129130131132133134140 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.581 bis 2.600 von 3045
Like Tree87x Danke

Zuletzt gesehener Film!

Eine Diskussion über Zuletzt gesehener Film! im Forum Multimedia Forum. Teil des Off Topic-Bereichs; DjRove, der Film-Bot...

  1. #2581
    Run Rabbit Run
    Avatar von Wordone
    Registriert seit
    09.04.2008
    Ort
    Berlin
    Alter
    26
    Beiträge
    14.539
    Nick
    Der Feine Herr
    DjRove, der Film-Bot

  2. #2582
    Es ist okay_
    Avatar von SUCKYSUCK_
    Registriert seit
    29.02.2004
    Alter
    28
    Beiträge
    5.614
    Name
    Kev
    Blind Side

    Wundervolle ruehrende Geschichte

    8/10
    Nichts zeigt das Alter eines Menschen so sehr, wie wenn man die neue Generation schlecht macht.

  3. #2583
    Es ist okay_
    Avatar von SUCKYSUCK_
    Registriert seit
    29.02.2004
    Alter
    28
    Beiträge
    5.614
    Name
    Kev
    Crazy Heart

    Im Gegensatz zu Blind Side hat mich der Film wirklich kalt gelassen und war recht langweilig, aber gute Schauspieler und gute Musik.

    4/10
    Nichts zeigt das Alter eines Menschen so sehr, wie wenn man die neue Generation schlecht macht.

  4. #2584
    Inside (2008)

    Gerade mit meiner schwangere Freundin gesehen ^^

    Die Story von Inside ist so simpel wie bedrückend: Eine fremde Frau versucht sich Zugang zur Wohnung der schwangeren Sarah zu verschaffen. Die Polizei kann die Unbekannte zwar zunächst vertreiben, doch hält sie dies nicht davon ab, Sarah weiterhin zu terrorisieren, und irgendwann in dieser einen schicksalhaften Nacht, schafft es die Fremde tatsächlich, in Sarahs Haus einzudringen. Doch hier beginnt erst der echte Terror für Sarah. Auf sie wartet ein Martyrium, das den Zuschauer das eine ums andere Mal bleich werden lässt. Denn die Fremde möchte an Sarahs Allerheiligstes…

    • Regie: Alexandre Bustillo
    • Cast: Béatrice Dalle, Alysson Paradis, Nathalie Roussel, François-Régis Marchasson, Jean-Baptiste Tabourin, Dominique Frot, Claude Lulé, Hyam Zaytoun, Tahar Rahim, Emmanuel Guez, Ludovic Berthillot, Emmanuel Lanzi, Nicolas Duvauchelle, Aymen Saïdi






    Echt kranke scheiße, fällt mir gerade keine Meinung zu ein^^
    Also wer auf schwangere Frauen jagen & abmetzeln steht, hier bitte...
    Der Perfekte Film dafür

    Spam für eine bessere Welt!

  5. #2585
    Ich möchte das Nicht
    Avatar von MaikDonaldS
    Registriert seit
    18.06.2008
    Ort
    MAGDEBURG
    Alter
    47
    Beiträge
    3.760
    Name
    Maik
    Nick
    MaikDonalds
    also source code fand ich irgendwie richtg geil genauso wie moon ,der auch von dem regisseur ist.
    von mir gibbet für source kot 8/10
    < ̄`ヽ、       / ̄>
     ゝ、  \ /⌒ヽ,ノ  /´
       ゝ、 `( ( ͡° ͜ʖ ͡°) /
         >     ,ノ
         ∠_,,,/´

    https://www.youtube.com/channel/UC74..._TGtYd7mcq8ziQ
    Ich Spreche fliessend TACHELES

  6. #2586
    Sanctum (2011)

    Der Vater des 17 jährigen Josh’ ist der Leiter eines gigantischen Forschungsprojektes. Ziel seines Vorhabens ist es seit mehreren Jahren ein bis zu dieser Zeit unerforschtes Höhlensystem zu erkunden und alle Beobachtungen exakt zu dokumentieren. In mittlerweile mehr als vier Jahren ist immer alles nach Plan gelaufen, doch als nun ein erneuter Tauchgang, zu einem unbekannten Teil der Höhle gestartet werden soll, beginnt sich die ganze Sache zum Schlechten hin zu entwickeln und die Ereignisse überschlagen sich, nachdem es einen tragischen Zwischenfall im tiefen Nass gegeben hat, welcher letztlich den Tod eines Crew-Mitglieds zur Folge hatte. Nun spitzt sich auch noch die Wetterlage zu, denn ein Wirbelsturm zieht auf. Der Kontakt von der Höhle zur Außenwelt ist somit ebenfalls gekappt und eine Warnung der Crew ist somit nicht mehr rechtzeitig möglich. Nun heißt es also für die geschockten und unwissenden Taucher schnellstmöglich einen Ausweg zu suchen, was sich jedoch als deutlich komplizierter herausstellt als anfänglich vielleicht vermutet.

    • Regie: Alister Grierson
    • Cast: Richard Roxburgh, Ioan Gruffudd, Rhys Wakefield, Alice Parkinson, Dan Wyllie, Christopher Baker, Nicole Downs, Allison Cratchley, Cramer Cain, Andrew Hansen, John Garvin, Sean Dennehy, Nea Diap



    5/10 Mittelmäßiger Film wie ich finde, genau wie folgender...


    The Rite – Das Ritual (2011)

    Michael Kovak ist ein Mann, der sich dazu entschieden hat, eine Ausbildung zum Priester zu machen. Michael kommt aus einer Bestatterfamilie und wurde schon von klein auf mit Toten konfrontiert. Seine Familie besteht somit größtenteils nur aus Priestern und Bestattern. Doch Michael Kovak bemerkt schnell, dass er nicht für den Beruf als Priester geschaffen ist, da ihm der Glaube an Gott fehlt. Als ihm angeboten wird, eine Exorzistenausbildung zu machen, bricht er sein Studium ab und reist, obwohl er mit seinem Zukunftsplan bei seinen Freunden auf Ablehnung stößt, nach Rom. Dort lernt er Pater Lucas Trevant kennen, der für sein erfolgreiches exorzieren bekannt ist. Mit diesem begegnet er zum ersten Mal in seinem Leben einem Besessenen – in diesem Fall der jungen, schwangeren Rose. Michael erlebt den Exorzismus an Rose hautnah, der von Pater Lucas durchgeführt wird und Michael ist nach dem Ritual sehr skeptisch, da er vermutet, dass Rose an nichts weiterem, als einer psychischen Störung leide, doch er ändert schnell seine Meinung, als er Rose zum zweiten Mal wiedersieht. Doch langsam beginnt Michael zu ahnen, dass auch mit Pater Lucas nicht alles in Ordnung ist.

    • Regie: Michael Hafström
    • Cast: Anthony Hopkins, Colin O’Donoghue, Alice Braga, Ciarán Hinds, Toby Jones, Rutger Hauer, Marta Gatini, Maria Grazia Cucinotta, Arianna Veronesi, Andrea Calligari, Chris Marquette, Torrey DeVitto, Ben Cheetham, Marija Karan, Rosa Pianeta



    Auch 5/10

    Spam für eine bessere Welt!

  7. #2587
    Systemzweifler
    Avatar von Saroc
    Registriert seit
    14.11.2002
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.800
    I, Robot

    Nach langer Zeit bin endlich mal auf die Idee gekommen, diesen Film nachzuholen. Wer ihn nicht kennt (was kaum der Fall sein dürfte):
    Der Polizist Del Spooner (Will Smith) lebt im Chicago des Jahres 2035; Roboter (eng. Robots) haben sämtliche körperliche Schwerstarbeiten, Haushalts- und Botenaufgaben übernommen - kurzum alles, wofür der Mensch prinzipiell zu bequem ist. Del traut den Robots nicht, da er fürchtet, dass diese sich eines Tages gegen die Menschen wenden könnten. Sein Verdacht bestätigt sich scheinbar, als er bei der Untersuchung des Todes des Robot-Erfinders ein Modell findet, was ihn angreift und schließlich entkommt...

    Ein schöner Blick in die Zukunft, natürlich nach Hollywood-Maßstäben mit Actionszenen und coolen Sprüchen angereichert. Die Story ist zwar stellenweise vorhersehbar, aber dennoch gab es -zumindest bei mir- einige Aha-Effekte. Insgesamt wurde ich gut unterhalten und bin überzeugt, dass die Zukunft tatsächlich eines Tages so aussehen könnte - mit den verbundenen Gefahren.

    7/10


    Surrogates

    Da ich gerade auf den Geschmack gekommen war, musste "Surrogates" auch noch her, der ein wesentlich (in meinen Augen) schlimmeres Alptraumszenario der Zukunft kreiert. Handlungsabriss:
    2057 leben die Menschen ihr Leben mit Hilfe von Surrogates - Androidhüllen, die ein beliebiges Aussehen haben und ansich wesentlich leistungsfähiger als der menschliche Körper sind. Die Menschen verbleiben derweil in ihren Wohnungen auf dem "Verbindungsstuhl", der das steuern eines Surrogates erst möglich macht. FBI-Agent Tom Greer (Bruce Willis) muss einen Mordfall untersuchen - was ungewöhnlich ist, da es seit Jahren keine Morde mehr gab: Ein Surrogate wurde von einer unbekannten Waffe zerstört und der sog. Operator, also der Mensch dahinter, ist gleich mitgestorben. Bei seinen Ermittlungen wird Toms Surrogate zerstört, und erkennt langsam, wie sich die Welt verändert hat, seit keine echten Menschen mehr die Straße betreten...

    Degeneriertere Zukunftsvisionen gibt es wohl kaum; leider ist es aber nicht unwahrscheinlich, dass wir Menschen unsere Hülle eines Tages verlassen - z.B. wie in diesem Film. Abseits der moralischen und philosophischen Aspekte ist Surrogates jedoch ein solider Sci-Fi-Film, der streckenweise aber etwas zu 08/15 vom Handlungsverlauf her wirkt. Aber Leute die I, Robot mochten, können auch hieran Gefallen finden

    7/10


    Das Boot

    Zu diesem Klassiker muss ich glaube nichts bzgl. des Inhalts sagen. Hab' diese Filmlücke jetzt endlich nachgeholt - nicht perfekt, aber deutlich über'm Durchschnitt! Hier wird nichts heroisiert: die Soldaten der Kriegsmarine saufen mehr als gesund für sie ist vor dem Auslaufen des U-Boots, dieses ist total eng, sodass durchaus Klaustrophobie aufkommen kann und der Feind ist einem deutlich überlegen. Man mag sich das kaum vorstellen wollen: Ein Mann deiner Crew hat einen Kopfhörer auf und muss korrekte Aussagen treffen, da sonst der nächste Treffer einer Wasserbombe dein Schiff zerreißen kann. Die Aufnahmen, wie das U-Boot notauftaucht (heißt das so?) haben mir gut gefallen, die Musik war auch passend, wenn auch nicht ganz so mein Geschmack. Zu Recht hochgelobt! Was mich gestört hat (rein subjektiv) ist, dass der Film manchmal etwas langatmig war.

    8/10


    Terminator 2 - Tag der Abrechnung

    Auch der hat mir noch gefehlt. Nun, die Einschätzung das dies einer der besten Actionfilme sein soll, kann ich irgendwie nicht teilen - ich weiß nicht, in letzter Zeit bin ich auch nicht mehr so ein Actionfilmfreund wie noch vor einigen Jahren. Dennoch hat mir der Film ganz gut gefallen, schicke Ballerszenen und blöde Sprüche sind ja genug dabei. Aber wirklich unterhaltsam war er einfach nicht. Hm, wer weiß. Ich find's bescheuert, dass man nach diesem Ende noch ein Teil 3 und 4 nachlegen musste (habe Teil 3 nicht gesehen). Die Musik ist natürlich super!

    6,5/10


    Rambo II - Der Auftrag

    Rambo 1 mag ich sehr gerne, und da ich auch diese Reihe nicht komplett kenne, habe ich nachgelegt. Handlungsabriss:
    John Rambo (Sylvester Stallone) muss nach dem Desaster in der Kleinstadt im Steinbruch schuften. Sein ehemaliger Vorgesetzter Trautman holt ihn heraus, unter der Bedingung, dass er in Vietnam vermisste Kriegsgefangene ausfindig macht. Rambo stimmt zu, traut jedoch dem verantwortlichen Militärvertreter Murdock nicht über den Weg. Als er später tatsächlich Kriegsgefangene findet, lässt ihn dieser im Stich und rettet ihn nicht vor einer Gruppe vietnamesischer Soldaten. Zu allem Überflüss kommt später noch ein russischer Trupp Soldaten hinzu, die von Rambo Informationen haben möchten - um jeden Preis...

    Das ist einer der hart-männlichen Filme, von denen Outi immer so gerne spricht! Als Ein-Mann-Armee vernichet Rambo einfach alles, was sich ihm in den Weg stellt - im lockeren Stil der Achtziger sowohl mit Bogen als auch mit Maschinengewehr. Mir hat ein bisschen die Dramakomponente aus dem ersten Teil gefehlt, aber der Film versucht ja kein Drama zu sein, von daher ist das nicht so wild. Ich find's blöd, dass die kleine Vietnamesin auf ihn steht, das passt da einfach wieder nicht rein. Ansonsten passt's!

    7,5/10


    The Man From Earth

    Zugegeben, die Filmbeschreibung klingt im ersten Moment sehr merkwürdig, aber es lohnt sich! Handlungsabriss:
    John Oldman, ein Universitätsprofessor im mittleren Alter, kündigt zu der Überraschung seiner Kollegen seinen Job und ist schon halb abgereist, als diese ihn bei seinem Haus besuchen und zur Rede stellen wollen. Nach einigem Zögern offenbart er ihnen unglaubliches: Er ist ein Cro-Magnon-Mensch, der seit 14.000 Jahren lebt, und in der Regel nur 10 Jahre an einem Ort verweilt, weil die meisten Menschen spätestens dann bemerken, dass er nicht altert. Natürlich glaubt ihm zunächst niemand, aber John beginnt zu erzählen und beantwortet stets die Fragen aller Anwesenden - und schon bald scheint es nicht mehr so abwegig...

    Einfach großartig! Ich bin ja sowieso ein Freund dialoglastiger Filme, sofern diese gut konstruiert sind. Aber so einen tollen Film habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Dabei könnte es minimalistischer kaum sein: Der ganze Film spielt nur im Wohnzimmer bzw. in Johns Haus, die einzigen Schauspieler sind eben jene Anwesende und 2 Statisten. Es geht um Glaubens- und Existenzfragen, und das treibt die ganzen 90 Minuten an. Die Musik ist auch super ausgewählt und wird an den korrekten Stellen eingeblendet. Irgendwie hat der Film auch ein 90er-Feeling, auch wenn er gerademal 4 Jahre alt ist - weiterer Pluspunkt. Wer nicht unbedingt immer Action braucht und gegen alternative Filme nichts einzuwenden hat: Angucken!

    10/10
    Geändert von Saroc (07.02.2012 um 13:57 Uhr) Grund: Rechtschreibfehler korrigiert
    raKeto sagt Danke.

  8. #2588
    Oberfeldwebel
    Avatar von ElDonoX
    Registriert seit
    01.09.2005
    Ort
    München
    Alter
    28
    Beiträge
    2.449
    Name
    Alex
    Nick
    ElDonoX
    Clans
    +BDG+ -TSS-

    Kino: In time

    Letztes Wochenende bin ich in "In Time" gegangen. alles in allem war das ein durchaus guter film. Die idee hinter dem film finde ich ziemlich genial. die Schauspieler haben auf mich auch einen guten Eindruck gemacht, vorallem die Tatsache dass alle aussehen wie 25 ^^

    auch wenn es PJ vll nicht nachvollziehen kann, hätte man in den film deutlich mehr story und hintergrundinfos reinpacken können, es werden viele Themen nur angeschnitten oder garnicht näher behandelt.
    leider reicht aber die zeit von 2 stunden nicht um die dinge ausführlicher zu behandeln.
    Der film hat aber aufjedenfall potential für eine fortsetzung.

    7/10
    old school

  9. #2589
    Der Vorleser

    Ende der 1950er-Jahre verliebt sich der Schüler Michael Berg in die 21 Jahre ältere Hanna Schmitz, die als Straßenbahnschaffnerin arbeitet. Das anfangs rein sexuelle Verhältnis entwickelt sich zu einer intensiven Beziehung. Zum Ritual gehört es, dass der Junge seiner Geliebten aus Büchern vorliest, bevor sie mit ihm schläft. Doch eines Tages verschwindet Hanna spurlos; Michael bleibt tief verletzt und ratlos zurück. Jahre später nimmt er als Jura-Student an den Frankfurter Auschwitz-Prozessen teil. Schockiert stellt Michael fest, dass Hanna als ehemalige KZ-Aufseherin des Mordes an über 300 jüdischen Frauen beschuldigt wird. Im Gegensatz zu ihren Mitangeklagten gibt sie ihre Taten freimütig zu und wird zu lebenslanger Haft verurteilt. Michael verfolgt das Geschehen im Gerichtssaal hin- und hergerissen zwischen Scham, Trauer, Entsetzen ob Hannas Vergangenheit und seinem Mitgefühl. Denn während der Verhandlung entdeckt er ihr Geheimnis: Sie ist Analphabetin, eine Tatsache, die ihren Lebensweg entscheidend bestimmt hat. Erst kurz vor ihrer vorzeitigen Freilassung – Hanna hat inzwischen mit Hilfe von Literaturkassetten, die Michael besprochen hat, Lesen und Schreiben gelernt – kommt es zu einer persönlichen Begegnung, die jedoch beide enttäuscht und zu einem tragischen Ende führt.
    Regie


    • Stephen Daldry


    Darsteller/innen

    • Kate Winslet, Ralph Fiennes, David Kross, Lena Olin, Bruno Ganz, u.a.




    Guter Film 8/10



    Das Leben des David Gale

    Der engagierte Todesstrafengegner Dr. David Gale wird zum Tode verurteilt, nachdem es das Gericht als erwiesen ansah, dass er eine Kollegin vergewaltigt und ermordet hat. In der Todeszelle berichtet er einer Journalistin über die Geschehnisse und bringt sie dazu, ihre Haltung gegenüber ihm und der Justiz zu überdenken.

    Regie


    • Alan Parker

    Darsteller

    • Kevin Spacey (Dr. David Gale), Kate Winslet (Bitsey Bloom), Chris Warner (Burly Orderly), Laura Linney (Constance Hallaway), Gabriel Mann (Zack), Rhona Mitra (Berlin), Brandy Little (Kellnerin in Motel), Elizabeth Gast (Sharon Gale), Jim Beaver (Duke Grover), Matt Craven (Dusty)




    Auch ein guter Film 8/10




    Wenn Träume fliegen lernen

    Im London des Jahres 1903 kommt dem in einer kreativen Krise befindlichen Bühnenautor James Matthew Barrie (Johnny Depp) die bald recht enge Freundschaft zu der schönen Witwe Sylvia Llewelyn Davies (Kate Winslet) und ihren vier Söhnen gerade recht, bringen ihn die aufgeweckten Kinder mit ihrer blühenden Phantasie doch auf die Idee zu "Peter Pan". Misstrauisch beäugt wird diese Entwicklung indes von Barries Auftraggeber Frohman (Dustin Hoffman), der mit dem scheinbaren Kinderstoff einen Flop fürchtet, Sylvias strenger Schwiegermama (Julie Christie) und auch Barries Ehefrau (Radha Mitchell).
    "Monster's Ball"-Regisseur Marc Forster hebt die Grenze zwischen Fiktion und historischem Zitat in dieser hinreißenden Familiengeschichte und mal ganz anderen Kino-Annäherung an das immer noch aktuelle Thema "Peter Pan" auf.
    Regie


    Darsteller

    • Johnny Depp, Kate Winslet, Radha Mitchell, Dustin Hoffman, Julie Christie, u.a.




    6,5/10
    Geändert von RageMode (21.12.2011 um 11:47 Uhr)

    Spam für eine bessere Welt!

  10. #2590
    The Town - Stadt ohne Gnade (Actionthriller)

    Doug MacRay ist, genau wie sein Vater, ein begabter Bankräuber. Gemeinsam mit seinem Kumpel Jem und ein paar Komplizen raubt er scheinbar ungestraft Banken und Geldtransporter aus. Doch als bei einem Coup plötzlich die Bankmanagerin als Geisel genommen wird, bekommt die Sache einen Haken. Doug ist nicht der harte Gangster, der er zu sein scheint. Bei seinen Recherchen bezüglich des Wissens der Geisel verliebt er sich in sie und möchte plötzlich aus dem Geschäft aussteigen. Doch so einfach ist das nicht
    Regisseur:


    Darsteller:





    Ich fand den ganz ok. 7/10





    American Gangster (Drama)

    Durch den überraschenden Tod eines schwarzen New Yorker Unterweltbosses entsteht ein Machtvakuum, das der Fahrer Frank Lucas ausnutzt um sein eigenes Drogen-Imperium aufzubauen. Er schmuggelt Drogen mit Hilfe der Militärflugzeuge aus Vietnam ins Land und überschwemmt die Straßen von New York mit guter Qualität zu gutem Preis. Während er ein Syndikat nach dem anderen aussticht, bemerkt der eigenwillige Polizist Richie Roberts die Veränderungen in New Yorks Unterwelt. Er beginnt mit den Ermittlungen und kommt Frank Lucas langsam aber sicher auf die Schliche.
    Regisseur:
    • Ridley Scott


    Darsteller
    • Denzel Washington (Frank Lucas), Russell Crowe (Detective Richie Roberts), Chiwetel Ejiofor (Huey Lucas), Lymari Nadal (Eva), Josh Brolin (Detective Trupo), RZA (Moses Jones), John Ortiz (Javy Rivera), Cuba Gooding jr. (Nicky Barnes), John Hawkes (Freddie Spearman), Ted Levine (Lou Toback)





    7/10
    Geändert von RageMode (22.12.2011 um 14:42 Uhr)

    Spam für eine bessere Welt!

  11. #2591
    High Lane... 6-7/10 war ganz okay konnte man sich angucken

    €dit:

    Verhandlungssache 9/10 fande ich sehr gut und sehr unterhaltsam !
    Geändert von blackplague (27.12.2011 um 11:06 Uhr)

  12. #2592
    UF-Liebling
    Avatar von Nickoteen
    Registriert seit
    06.02.2005
    Beiträge
    3.845
    Nick
    Nickoteen
    Clans
    Gaming 4 Life
    FIlme zu bewertet direkt nach dem ansehen ist quatsch -.-

    Es gibt soviele Filme die ich nach dem Kino besuch weiter empfehlen würde,,,, aber nur ein sehr geringen Teil davon würde ich noch jemanden empfehlen wenn an 1-2 Jahre in die Zukunft geht
    Ich bin Nickoteen und dies ist mein Gebiet,
    ich flame rumm und verbreiten nur Mief.
    Und was kümmert mich Skill...
    weil jeder nur mein Gerede hörn will!

  13. #2593
    Es ist okay_
    Avatar von SUCKYSUCK_
    Registriert seit
    29.02.2004
    Alter
    28
    Beiträge
    5.614
    Name
    Kev
    Gerade Real Steel geguckt.

    Es war einfach wirklich gutes Popkornkino, was unglaublich spass gemacht hat anzugucken.

    8/10

    BAEM UND LINKS BAEM UND RECHT!! Ich steh einfach auf sone Art Filme
    Nichts zeigt das Alter eines Menschen so sehr, wie wenn man die neue Generation schlecht macht.

  14. #2594
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    REAL STEEL klingt nach nem REAL DEAL man! Worum gehts da, was passiert? Schusswaffen 1980er cooles Actionkino??

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  15. #2595
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Roboterboxen.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  16. #2596
    Oberfeldwebel
    Avatar von ElDonoX
    Registriert seit
    01.09.2005
    Ort
    München
    Alter
    28
    Beiträge
    2.449
    Name
    Alex
    Nick
    ElDonoX
    Clans
    +BDG+ -TSS-
    Zitat Zitat von Psycho Joker Beitrag anzeigen
    Roboterboxen.
    und eine unnötige liebesgeschichte inklusive einer vater-loser-alkohol-sohn geschichte.


    die kämpfe sind aber recht gut.
    old school

  17. #2597
    I am the danger!
    Avatar von LanceVance
    Registriert seit
    15.07.2006
    Ort
    Vice City
    Alter
    30
    Beiträge
    4.992
    Name
    Lance
    @Outsider: Nix mit "Real Deal" - schon die Trailer sind unerträglich. Wenn du auf der Suche nach einem wirklich coolen 80er-Genrestreifen bist, solltest du dir, falls du diesen noch nicht schon kennst, mal lieber Michael Manns imho viel zu wenig gewürdigtes, relativ unbekanntes Regiedebüt Thief (deutscher Titel: Der Einzelgänger) anschauen. Der laute, hypnotisierende Synthiesoundtrack von Tangerine Dream (gerade bei den Coups), nicht ganz uninteressant bebildert und ein wirklich cooler James Caan, der zeigt wie Badass sein geht - nur ein paar Gründe, wieso es sich lohnen würde, diesen Film anzusehen.



    07-08/10
    Psycho Joker sagt Danke.
    They Call Me MISTER Vance!

  18. #2598
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    James Caan ist fucking badass.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  19. #2599
    Run Rabbit Run
    Avatar von Wordone
    Registriert seit
    09.04.2008
    Ort
    Berlin
    Alter
    26
    Beiträge
    14.539
    Nick
    Der Feine Herr
    BARFLY



    Spitze! Toll! Süffig.
    Mickey Rourke als mittelloser aber immer betrunkener Bar-Stammgast nach einer Romanvorlage vom guten alten Charles Bukowski. Wem das allein schon nicht reicht, darf sich auf FRANK STALLONE (ja, Slys Bruder) als Barmann freuen!

    Nebenbei gibts natürlich auch noch den spannenden "Alltag" der Barfliege, der anonym Kurzgeschichten an Verläge schickt. Dann findet er auch noch sein weibliches Spiegelbild und das "Liebespaar" lebt glücklich bis ans Ender der Tage - oder so!

    Absolute Empfehlung, Rourke einfach saugut in der Rolle

  20. #2600
    so nun habe ich es endlich mal geschafft und mir "Brügge sehen... und sterben" angeguckt
    fand ihn besser als gedacht 7/10

    danach ein totaler Reinfall,.... Botched - Heute schon Pech gehabt.... ich hab gehört der wurde gefeiert auf dem Film Festival... ich hab nach 30 minuten ausgemacht und dann gefeiert, dass es endlich vorbei ist .... -10 / 10

+ Antworten
Seite 130 von 153 ErsteErste ... 3080120126127128129130131132133134140 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Film wie die Amis Cheater behandeln
    Von EXORZ1ST im Forum Alarmstufe Rot 2
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.04.2002, 09:06
  2. kino-film : 13 geister nicht zu empfehlen
    Von inst!nct im Forum OFF-Topic
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 04.02.2002, 15:30
  3. lieblings film
    Von Björn im Forum T*G*E
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 23.11.2001, 20:40
  4. Bester Film im Moment?(Als DVD oder VHS)
    Von SISSQO im Forum K.MS.G
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.11.2001, 17:59
  5. Kino-Film-Thread
    Von Sanse im Forum OFF-Topic
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 14.10.2001, 20:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •