+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 58 von 58

Samuraifilme

Eine Diskussion über Samuraifilme im Forum Multimedia Forum. Teil des Off Topic-Bereichs; Tsubaki Sanjuro So eine Art Fortsetzung zu Yojimbo. Wieder ist Sanjuro unterwegs und wieder arbeitet der gewiefte Rônin einen Masterplan ...

  1. #41
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA


    Tsubaki Sanjuro

    So eine Art Fortsetzung zu Yojimbo. Wieder ist Sanjuro unterwegs und wieder arbeitet der gewiefte Rônin einen Masterplan aus der dem Zuschauer nur ganz langsam Schritt für Schritt einleuchten mag.



    Es geht darum dass Sanjuro einigen jungen Samurai hilft gegen die Korruption in ihrem Clan vorzugehen und das Clanoberhaupt aus den Klauen der Verräter zu befreien.
    Doch das ist einfacher gesagt als getan und so muss sich der Rônin einiges einfallen lassen um den naiven Samurai aus der Patsche zu helfen.

    Genial find ich bei dem Film vor allem die, meiner Meinung nach, für Kurosawa absolut untypischen Witzle die immer wieder für etwas Auflockerung sorgen.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  2. #42
    Chaoslord
    Avatar von Kane
    Registriert seit
    22.06.2003
    Ort
    Wien (Österreich)
    Alter
    29
    Beiträge
    22.508
    Name
    René
    Nick
    Kane,The Sorrow
    Clans
    SoDsW
    Ich habe mit Shogun mal anguggt den dreiteiler.(Glaube es waren drei Teile) Habe davor auch das Buch gelesen. Finde es gar nichtmal so uninteressant wie die Samurai gelebt haben...

    Fand das Buch aber wesentlich besser.

    DON'T FORGET THE OHO-EFFECT!!!


    Ein Quickie am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen
    Staatlich geprüfter Vaginal und Analreiniger. Zu ihren Diensten.

  3. #43
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Kann ich nicht beurteilen. Shogun is irgendwie sone Sache ^^
    Ich hab gehört die Serie soll mit ~72 Stunden Laufzeit oder so näher ans Buch rankommen und besser als der filmische Zusammenschnitt sein, genau sagen könnt ichs aber nicht. War bisher auch zu faul mir das anzusehen.

    Zuletzt gesehen:
    Das Schloss im Spinnwebwald (Throne of Blood)

    Der Film ist die erste Shakespeare-Adaption Kurosawas. Hier werden Elemente des
    Nô-Theaters mit Shakespeares MacBeth kombiniert.
    Der wackere General Washizu erkämpft gemeinsam mit seinem Kameraden Miki einen unglaublichen Sieg für seinen Fürsten in einer verloren geglaubten Schlacht. Doch auf der Rückreise zum Spinnwebschloss treffen die zwei auf eine seltsame alte Frau, die den beiden ihre Zukunft prophezeit. Unsicher verspotten die beiden die Alte und reiten weiter. Doch als sie ankommen beginnt die Prophezeiung sich zu erfüllen.
    Wird Washizu wirklich König werden? Angestachelt von seiner misstrauischen Frau beginnt er einen mörderischen Plan zu schmieden der ihn immer weiter vom Pfad der Tugend und immer tiefer ins Verderben führen wird...








    Meiner Meinung nach schafft es Kurosawa hier trotz der Verlegung der Geschichte ins mittelalterliche Japan eine solide Umsetzung des Dramas zu produzieren. Solider als die meisten europäischen Verfilmungen jedenfalls....

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  4. #44
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Shogun, die Serie ist sehr sehr genial. Die Laufzeit von Shogun beträgt 10 Stunden (10 Episoden zu je 1 Stunde). Ist somit theoretisch sogar an einem Tag anguckbar. Das Coole daran: In der Serie gibt es irgendwie keine einzige langweilige Minute. Wenn es nicht grad um Intrigen, Verrat, Kampf und Politik geht, wird einem das feudale Japan nähergebracht und man kann sogar ein paar Brocken Japanisch lernen (wakarimasen @_@). Was enorm zur Atmosphäre beiträgt, ist dass alle Japaner im Film ständig japanisch reden und untertitelt werden. Dadurch wirkt das Ganze sehr authentisch.

    Die Filme ist natürlich extrem zusammengeschnitten, aber immer noch sehr gut. Die ganze Handlung wirkt halt etwas gequetscht, aber bleibt im Großen und Ganzen intakt erhalten.

    Shogun ist für mich neben diversen Kurosawa-Filmen die wohl realistischste Beschäftigung (nicht dass es besonders viele realistische Filme drüber geben würde) mit dem feudalen Japan. Davon abgesehen ist die Geschichte und die Umsetzung einfach nur genial (geniale Schauspieler noch und nöcher) und auch Leuten zu empfehlen, die sonst mit dem Samurai-Schmonzes nix anfangen können.

    Ist ne absolute Empfehlung meinerseits.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  5. #45
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Samurai I - Miyamoto Musashi

    Verfilmung der Biographie des wohl bekanntesten Schwerktämpfers der japanischen Geschichte.

    Die beiden Freunde Takezo und Matahachi ziehen los um in der Schlacht zu heldenhaften Samurai aufzusteigen, doch im Blut und Schlamm Sekigaharas finden sie nur eine vernichtende Niederlage und erleiden schwere Verletzungen.
    Als Takezo in das Dorf Miyamoto zurückkehrt entkommt er nur knapp einer Verhaftung und dem sicheren Tod, da auch hier die feindlichen Truppen das Kommando übernommen haben und jeden Überlebenden der anderen Seite töten.
    Er verschanzt sich in den Wäldern und trifft dort auf den hinterlistigen Mönch Takuan.
    Wird er ihm helfen oder wird er ihn verraten und Takezo an den Feind ausliefern?
    Takezo steht vor einer ungewissen Zukunft.


    Erster Teil einer Trilogie mit einem brillianten Toshiro Mifune. Er spielt die Rolle wirklich sehr gut und überzeugend. Auch sehr sehenswert sind einige der Kameraeinstellungen.
    Im Großen und Ganzen ein Film der wirklich an das Niveau der Filme Akira Kurosawas rankommt. Ich war ehrlichgesagt erstaunt als ich las, dass der Film von Hiroshi Inagaki ist. Wer schon immer mal etwas über das Leben und Sterben des Musashi wissen wollte, aber zu faul war das Buch zu lesen, ist bei diesem Film richtig aufgehoben.
    Man sollte nur wieder im Hinterkopf behalten dass der Film ziemlich alt und deshalb auch ist ein langsames Erzähltempo hat.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	vlcsnap-68404.png 
Hits:	5 
Größe:	136,2 KB 
ID:	14596   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	vlcsnap-87947.png 
Hits:	2 
Größe:	169,4 KB 
ID:	14597  

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	vlcsnap-307442.png 
Hits:	1 
Größe:	113,6 KB 
ID:	14598   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	vlcsnap-312363.png 
Hits:	1 
Größe:	168,7 KB 
ID:	14599  


     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  6. #46
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Nachdem sich hier ja einige beschwert haben, hier nochmal ein Nachtrag:

    Bin zufällig wieder auf den von mir bereits zuvor genannten "japanischen Fachbegriff für das Genre" gestoßen, der unserer Definition von Samuraifilm näher kommt, da man hier ja offensichtlich nicht akzeptieren will dass ein Film mit Samurai nicht gleich ein Samuraifilm ist :P

    Der japanische Begriff jidaigeki bezeichnet Filme die in der Zeit vor der Meiji-Restauration* spielen und meistens geht es dabei sogar um Samurai.
    Wer mehr dazu wissen will liest HIER nach.

    Mir ist auch mittlerweile ein etwas besserer Vergleich eingefallen um die Problematik zu erläutern:
    RITTERFILME
    Nehmen wir doch mal den Begriff. Da ist eigentlich jedem klar, was gemeint ist.
    Da fallen einem dann Filme ein wie z.b. Ivanhoe, das schwarze Schild von Fallsworth, der schwarze Pfeil, der schwarze Prinz, Königreich der Himmel und und und. Hauptsächlich alte Filme über Ritter eben.
    Aber ich glaube auch kaum, dass jemand bezweifeln würde dass es sich bei Robin Hood oder Braveheart ebenfalls um Ritterfilme handelt, obwohl es in dem Film eigentlich gar nicht um Ritter geht sondern um irgendwelche Guerillahelden.

    Es sind Ritterfilme ohne Ritter.
    Andererseits würden aber (imo) nur totale Volltrottel z.b. Herr der Ringe oder Conan der Barbar als Ritterfilm verstehen OBWOHL dort Ritter vorkommen. Warum?
    Weils einfach nix mit Rittern zu tun hat. Ganz einfach.

    Ich denk so ähnlich kann man das mit z.b. Ghost Dog oder Der letzte Samurai im Vergleich zu Shichinin no Samurai oder Zatoichi sehen.

    __________________________________
    *Vor der Meiji-Zeit: Umfasst den zeitraum vor 1868, da 1868 die aufkommende Meijibewegung sich für eine umfassende Umstrukturierung des Landes und der Regierung unter direkter kaiserlicher Herrschaft unter Kaiser Meiji einsetzte und diese schließlich auch durchbrachte und damit die Industrialisierung und Modernisierung Japans einleitete.
    Geändert von Outsider (30.08.2006 um 16:29 Uhr)

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  7. #47
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    30.08.2006
    Beiträge
    4
    Ich schaue mir auch gern Samurai-Filme an, aber für mich ist es schon wichtig, das das Klischee des Samaurais im Film auch bedient wird, einen Western ohne Cowboys kann ich mir auch nicht vorstellen, gibt es solch einen Western überhaupt ? Habe Samuai von Inagaki Teil 1-3 gesehen, kann ich ruhigen Gewissens empfehlen. Ein sehr ruhiger, in Bildern schwelgender Film, zwar sind zuwenig Kampfszenen im Film enthalten (gerade wenn es um einen Samurai geht, welcher die Nummer 1 gewesen sein soll), aber dennoch bleibt der Handlungsfaden spannend und man will unbedingt wissen wie es weitergeht. Die englische Untertitelung scheint wie für Nicht-Engländer gemacht, sehr leicht zu verstehen.
    Ganz im Gegensatz zu "Samurai-Rebellion" dessen englische Untertitel ich nicht empfehlen kann, den Film insgesamt auch nicht.
    Die Shakespeare-Adaptionen von Kurosawa würde ich nicht in den engeren Kreis der Samurai-Filme ziehen, werden doch hier klassische Bühnendramen Shakespeares fernöstlich angehaucht. Dann schon lieber Yojimbo oder Sanjuro. Zwei oder drei Filme vermisse ich aber bisher in den Aufzählungen, ich kenne nur noch die Titel. Da wären "Im Schatten des Shogun" - meines Erachtens ein Top-Samurai-Film aus den 80`-igern mit sehr guten Kampfszenen und einer opulenten Ausstattung (große Schlösser, excellente Kostüme) oder "Im Banner der Samurai" ein Samurai-Kriegsfilm mit gigantischen Schlachtszenen oder auch noch "Bushido Schwur der Gehorsamkeit" - eine geschichtliche Darstellung des Samurai-Ehrenkodexes von den Anfängen bis hin zu den Kamikaze-Einsätzen am Endes des zweiten Weltkrieges. Wenn jemad diese Filme kennt oder weiß wie man an sie herankommt (dvd-mäßig) bitte ich um Antwort.
    Als sehr guten Samurai-Film würde ich auch noch "Harakiri" nennen wollen, mit einer tiefegehenden suggestiven Wirkung auf den Zuschauer, auch wenn mir die Kampfszenen am Ende des Film zu brutal ausfallen. Im Vergleich von "7 samurai" und "Die glorreichen Sieben" geben ich den Revolvermännern klar den Vorzug. Das liegt einerseits an den Actionszenen andererseits an der meines Erachtens nach besseren Darstellung der einzelenen Charaktere.
    Und was mir bei den 7 Samurai überhaupt nicht gefallen hat, ist, das die 4 gefallenen Samurai durchweg an Kugeln sterben, nicht duch das Schwert - das macht sie so unbesiegbar und entrückt sie ganz schön vom Zuschauer. Das ist bei den Revolvermännern doch etwas besser dargestellt, sie sind zwar gut mit dem Revolver aber eben doch nicht so gut, als dass sie allen Banditen Calveras überlegen wären. Die 4 Toten Revolvermänner wirken dadurch etwas menschlicher und nicht so überhöht auch wenn sie durch namenlose Kugeln sterben.
    Die Serie "Okami" auch bekannt als "Lone Wolf and Cup" würde ich auch noch empfehlen, ebenso die Fernsehserie "Aoi Tskinousuke" (habe ich das richtig geschrieben) - es ist die Geschichte des Grafen von Monte Christo eben auf japanisch - gar nicht mal schlecht für eine Produktion welche fast ausschließlich im Studio gedreht wurde.
    Ach ja, ganz zum Schluss möchte ich nicht die "Blinde schwertschwingende Frau" Teil1 und Teil 2 vergessen, wobei Teil 1 der bessere war, wie fast immer, wenn Sequels gedreht werden.

    Gruß Schnolf

  8. #48
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Naja, also nur weil Kagemusha und Throne of Blood Shakespeareadaptionen sind würde ich ihnen jetzt nicht gleich das Samuraigenre absprechen. Nur weil es eine klassische Tragödie ist muss es ja nicht gleich was anderes sein. Mibu Gishi Den ist beispielsweise auch komplett anders als der gute Herr Ôkami und trotzdem ist beides aus dem Samuraigenre.

    Samurai-Rebellion habe ich noch nicht gesehen. Ich dachte zuerst es handle sich hier um den berühmten Film mit der "Magie des Christengottes" (aber das war ja Samurai Resurrection)

    Der Schatten des Shogun gibts auf Amazon
    Bushido gibts noch nicht auf DVD. Jedenfalls nicht in Deutschland. Unter den Titeln Samurai Saga, Cruel Tales of the Bushido, Cruel Tales of the way of the samurai (uvm) findest den aber auf englischen Seiten (z.b. hier, da gibts auch Links zu onlineshops). Wobei ich aber glaube, dass das schon wieder etwas anderes ist, denn deine Beschreibung klingt mehr nach Dokumentarfilm (das dürfte hart unmöglich werden den auf DVD zu finden). Im Banner des Samurai sieht RICHTIG gut aus, gibts aber ebenfalls nicht auf DVD in Deutschland. Im Englischen läuft er meist unter dem Titel "Samurai Banners".

    Zur Serie: Hab auf Kabel1 einen Eintrag dazu gefunden ("Die Rache der Samurai").
    Ich wusste gar nicht dass außer Okami noch anderen japanische Serien über Samurai im TV laufen - Läuft das noch oder ist das schon wieder abgesetzt? Würde mich mal sehr interessieren.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  9. #49
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    30.08.2006
    Beiträge
    4
    Ich finde schon, das diese japanischen Shakespeare-Filme das Samurai-Genre nur tangential streifen. Das ist genauso wie mit den Ritterfilmen in Europa. Ich würde Henry V. (mit Lawrence Olivier), "Heinrich VIII." (mit Richard Burton) oder auch "Der Löwe im Winter" (mit Kathrine Hebpurn) nicht als Ritterfilme betrachten, es sind eben Königsdramen, welche das Ritterfilmklischee nur ganz bedingt bedienen, obwohl sie zeitlich in den richtigen Epochen spielen. "Excalibur", "Ritter aus Leidenschaft" oder auch "Bravehart" treffen da schon eher den Mainstream des Rittertums.
    Schade, der Tipp mit Amazon ging in Hose. Es war n i c h t "Der Schatten des Shogun" gemeint (selten einen schlechteren Samurai-Film gesehen außer vielleicht "Die 8 Samurai" (jaja 8 Samurai - nicht zu verwechseln mit den Sieben Samurai)) sondern "Im Schatten des Shogun", das kleine Wörtchen -im- macht da schon einen großen Unterschied. Dieser Film lief wie gesagt, im Jahre 1984 bei uns im Osten im Kino, genau unter diesem Titel. Ich empfand ihn als sehr gelungen, war ein top Kostümfilm.
    Kann mir jemand noch etwas sagen zu dem Film "Gonzo der Lanzenkämpfer" ?
    Ja, es stimmt die Serie mit Tskinousuke hieß "Die Rache der/des Samurai". Lief im Fernsehen der DDR im Jahre 1983, es waren ca. 15 Folgen. Leider war der Schluß oder besser gesagt das Finale eher unspektakulär, die beiden Anti-Helden, die in der Serie auch so aufgebaut wurden, als könnten sie Tskinousukes Schwertkunst Paroli bieten, sterben bevor es zum ultimativen Endkampf kommt, durch eigene Hand.
    Was mir noch zu Samuraifilmen einfällt, da gab es noch zwei Filme die sich um einen Teemeister drehten, der erste Teil kam einem Samurai-Film sehr nahe, der zweite Teil war eher ein normales Historiendrama, die Titel der beiden Filme sind mir entfallen.
    "Lady Snowblood" lief ja nun gerade im Fernsehen (auf VOX). Ich war auch eher enttäuscht, eine simple Rachegeschichte, welche meine Kriterien eines Samuraifilms nicht erfüllt, allein schon die Zeit, in der er spielt, die Jahrhundertwende, läßt jegliche Samurai-Ambitionen im Keim ersticken. Der große Endkampf fehlt auch, ebenso wie ein ebenbürtiger Gegner. Ich denke dieser Film will auch gar kein Samuraifilm sein.
    Und dann gab es da noch den Film "Samurai der Dämmerung", der obwohl wenig Kampfszenen
    enthalten, das Ende der Samurai-Ära an einem Einzelbeispiel gut beschreibt. Der Titel dieses Films ist Programm.

    Gruß Schnolf

  10. #50
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Puh, dass du deutsche Titel verwendest verwirrt mich
    Ich habe nochmal nachgeschaut, "IM Schatten des Shogun" läuft international unter dem Titel "The Yagyu Conspiracy". Gibts natürlich mal wieder nicht auf deutsch, aber dafür hab ich schon einen Eintrag dazu beim Ninjadojo (englische Seite aus dem letzten Posting) gesehen.
    Auch Gonza the Spearman ist dort zu finden, ich schätze mal dass es den Film auch nur als englische DVD gibt.

    Das mit dem Teemeister erinnert mich ganz zart an einen Vortrag aus dem Proseminar. Vielleicht erinnert sich Lulin genauer daran wer der berühmte Teemeister war. Ich meine dazu hätten wir mal was gehabt.
    Ah, Samurai der Dämmerung! Den wollte ich mir auch schon ansehen weil er vom selben Regisseur ist wie Mibu Gishi Den - aber den gibt es natürlich auch nicht obwohl er ziemlich neu ist. Seltsam eigentlich, das entweder nur die richtig alten Klassiker oder die richtig schlechten Filme hierzulande auf DVD erscheinen.
    Auf www.adrenafilm.de kann man auch die US-DVD finden (Twilight Samurai, 25 Euro).
    Ich würde aber When the Last Sword is Drawn empfehlen, der Film ist auch schön und, obwohl er gegen Ende hin ziemlich kitschig wird, wahrscheinlich nicht so extrem auf Problemfilm getrimmt wie Twilight Samurai.


    Ich hab gestern übrigens angefangen die erste Hälfte der ungeschnittenen Version von 7 Samurai zu gucken und ich muss sagen dass da schon ein gehöriger Unterschied zu der Fassung die ich ursprünglich kannte besteht.
    Was eigentlich auch kein Wunder ist, denn die vollständige Fassung geht fast dreieinhalb Stunden lang, während die offizielle deutsche Version schon nach zweieinhalb Stunden zu Ende ist. Es fehlt also eine ganze Stunde des Films in der vor allem die Charaktere durch Dialoge oder kleinere Szenen weiter ausgearbeitet werden.
    Auch die Liebesgeschichte zwischen Katsushiro und Shino wird viel genauer abgehandelt. Ich finds immer zum Kotzen wenn ein Film so zusammengestückelt wird
    -_-

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  11. #51
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    30.08.2006
    Beiträge
    4
    Tut mir leid, aber meistens kenne ich nur die deutschen Titel der Filme, Twilight Samurai lief als Samurai der Dämmerung bereits im Fernsehen.
    Aber ich habe noch eine Frage, kann man die Okami Serie komplett auf DVD bekommen. Bisher habe ich nur herausgefunden, dass man Teil 1 - 6 als DVD-Box erhalten kann. Wobei ich annehme das eine DVD zumindest 2 Folgen a 45 Minuten enthält. Soviel ich weiß beinhaltet die Serie aber insgesamt 78 Folgen. Ich habe mal einen Teil der Folgen auf VOX gesehen. Wie geht die Geschichte eigentlich aus ? Stirbt Okami am Ende (als Buße dafür, das er mal ein Kind hingerichtet hat (so was tut man doch nicht ! Henker hin oder her)- 1. Folge) und was wird aus seinem Sohn ?
    Schön das es Im Shatten des Shogun alias Yagyu Conspiracy auf DVD gibt, vielleicht kann ich ihn mir ja besorgen. Habe Ihn, dank Deines Hinweises, schon bei Amzon, dort heißt er "Shoguns Samurai - The Yagyu Clan Conspiracy", gefunden. Es ist der richtige Film - die Bilder auf dem dort gezeigten Cover haben sofort die alten Erinnerungen wachgerufen. Ist eigentlich der Film "Sword of Doom" zu empfehlen - er soll ein tolles Finale haben ?

    Gruß Schnolf
    Geändert von Schnolf (31.08.2006 um 15:37 Uhr)

  12. #52
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Sword of Doom scheint ein ziemlich guter Film zu sein, ich hab den selbst schon länger auf meiner Liste, aber bis ich ihn mir anschauen kann werden wohl noch 1-2 Monate ins Land ziehen, deswegen kann ich dir da leider auch nicht helfen - vorerst jedenfalls

    Bei Okami ist das auch so eine Geschichte, denn neben der TV-Serie gibt es noch eine 6teilige Filmreihe, die u.a. auch bei REM erschienen ist.
    Eine DVD der Serie gibt es dagegen so gut wie überhaupt nicht, oder meist nur als Hong-Kong-Kopie wie es scheint. Mal wieder typisch fürs TV, etwas auszustrahlen um die Leute scharf drauf zu machen und dann keine DVDs davon rauszubringen
    Dafür wurde 2002 aber ein Neuaufguss der Serie geschaffen und für 2008 soll sogar eine Umsetzung durch Hollywood geplant sein.

    Über einen Eintrag bei Filmforen.de bin ich auf diese Seite gelangt:
    http://www.digitalvd.de/dvd/48733.html
    Kann mir zwar nicht vorstellen dass sie alle 26 bzw. ~79 Folgen auf DVDs à 2 Episoden rausbringen wollen, aber die Titel decken sich nicht mit den Filmnamen. Wäre also anzunehmen dass es sich hier WIRKLICH um die TV-Serie handelt.

    Verwirrung pur:
    Scheinbar sind das hier die DVDs mit den Einzelfogen der TV-Serie von MiB
    und das hier (ziemlich weit unten) die Kinofilme.
    Warum können die Leute nicht einfach Okami und Okami(TV) schreiben?

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  13. #53
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    30.08.2006
    Beiträge
    4
    Hallo Outsider,

    hier noch ein interessanter Link zu Tskinouske: http://members.inode.at/t.fischmann/

    bis später

    Gruß Scholf

  14. #54
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    22.09.2009
    Alter
    45
    Beiträge
    2
    Hallo Leute es scheint mir hier der Richtige platz zu sein da ihr euch Anscheinend in dem Metier Samuraifilme gut auskennt .
    Ich suche einen Film der müsste aus den ende 80er bis Mitte 90er sein. ich denke es ist auch so eine Art Samuraifilm . Es handelt von ein paar Kämpfern ich glaube 6 oder 8 sind es jeder hat eine besondere Fähigkeit zb. ein Schwertkämpfer ein Mönch einer kann gut mit Bogen einer kann gut mit Feuer und noch par andere die müssen glaube ich jemanden beschützen oder etwas in Sicherheit bringen ich kann mich da nicht mehr so gut daran erinnern. Ich weis nur am schluss sterben alle und der Film kam auch mal im fernsehen es ist aber devinitiv nicht die Legende der Acht Samurai .
    wäre geil wenn mir da jemand helfen kann danke .
    Grüße Leonidas

  15. #55
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Ich glaube ich habe mal sowas in der Art gesehen (aber nicht zu Ende geguckt). Das wäre ein Film aus den 80ern auf dessen Name ich dann aber auch erstmal nicht kommen würde.

    Hat der zufällig mit einem fiesen Angriff auf ein Dorf angefangen, dass dann son paar Leute abwehren oder so?

    Ich glaube es war dieser Film, den ich gesehen habe:


    Japanischer Trail0r:
    http://www.youtube.com/watch?v=3CVUWarqLRM

    War's der Film?
    Mir kommt die Stelle am Anfang sehr bekannt vor und auch von der Beschreibung her könnte das in etwa passen.
    Geändert von Outsider (22.09.2009 um 01:06 Uhr)

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  16. #56
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    22.09.2009
    Alter
    45
    Beiträge
    2
    Jawoll der ist es !!!!!!!! Hammer geil der Schatten des Shogun. ich bin bald geplatzt vom vielen Überlegen Vielen Dank für die super schnelle Hilfe

  17. #57
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    23.01.2013
    Alter
    41
    Beiträge
    2
    Zitat Zitat von Schnolf Beitrag anzeigen
    Ich schaue mir auch gern Samurai-Filme an, aber für mich ist es schon wichtig, das das Klischee des Samaurais im Film auch bedient wird, einen Western ohne Cowboys kann ich mir auch nicht vorstellen, gibt es solch einen Western überhaupt ? Habe Samuai von Inagaki Teil 1-3 gesehen, kann ich ruhigen Gewissens empfehlen. Ein sehr ruhiger, in Bildern schwelgender Film, zwar sind zuwenig Kampfszenen im Film enthalten (gerade wenn es um einen Samurai geht, welcher die Nummer 1 gewesen sein soll), aber dennoch bleibt der Handlungsfaden spannend und man will unbedingt wissen wie es weitergeht. Die englische Untertitelung scheint wie für Nicht-Engländer gemacht, sehr leicht zu verstehen.
    Ganz im Gegensatz zu "Samurai-Rebellion" dessen englische Untertitel ich nicht empfehlen kann, den Film insgesamt auch nicht.
    Die Shakespeare-Adaptionen von Kurosawa würde ich nicht in den engeren Kreis der Samurai-Filme ziehen, werden doch hier klassische Bühnendramen Shakespeares fernöstlich angehaucht. Dann schon lieber Yojimbo oder Sanjuro. Zwei oder drei Filme vermisse ich aber bisher in den Aufzählungen, ich kenne nur noch die Titel. Da wären "Im Schatten des Shogun" - meines Erachtens ein Top-Samurai-Film aus den 80`-igern mit sehr guten Kampfszenen und einer opulenten Ausstattung (große Schlösser, excellente Kostüme) oder "Im Banner der Samurai" ein Samurai-Kriegsfilm mit gigantischen Schlachtszenen oder auch noch "Bushido Schwur der Gehorsamkeit" - eine geschichtliche Darstellung des Samurai-Ehrenkodexes von den Anfängen bis hin zu den Kamikaze-Einsätzen am Endes des zweiten Weltkrieges. Wenn jemad diese Filme kennt oder weiß wie man an sie herankommt (dvd-mäßig) bitte ich um Antwort.
    Als sehr guten Samurai-Film würde ich auch noch "Harakiri" nennen wollen, mit einer tiefegehenden suggestiven Wirkung auf den Zuschauer, auch wenn mir die Kampfszenen am Ende des Film zu brutal ausfallen. Im Vergleich von "7 samurai" und "Die glorreichen Sieben" geben ich den Revolvermännern klar den Vorzug. Das liegt einerseits an den Actionszenen andererseits an der meines Erachtens nach besseren Darstellung der einzelenen Charaktere.
    Und was mir bei den 7 Samurai überhaupt nicht gefallen hat, ist, das die 4 gefallenen Samurai durchweg an Kugeln sterben, nicht duch das Schwert - das macht sie so unbesiegbar und entrückt sie ganz schön vom Zuschauer. Das ist bei den Revolvermännern doch etwas besser dargestellt, sie sind zwar gut mit dem Revolver aber eben doch nicht so gut, als dass sie allen Banditen Calveras überlegen wären. Die 4 Toten Revolvermänner wirken dadurch etwas menschlicher und nicht so überhöht auch wenn sie durch namenlose Kugeln sterben.
    Die Serie "Okami" auch bekannt als "Lone Wolf and Cup" würde ich auch noch empfehlen, ebenso die Fernsehserie "Aoi Tskinousuke" (habe ich das richtig geschrieben) - es ist die Geschichte des Grafen von Monte Christo eben auf japanisch - gar nicht mal schlecht für eine Produktion welche fast ausschließlich im Studio gedreht wurde.
    Ach ja, ganz zum Schluss möchte ich nicht die "Blinde schwertschwingende Frau" Teil1 und Teil 2 vergessen, wobei Teil 1 der bessere war, wie fast immer, wenn Sequels gedreht werden.

    Gruß Schnolf

  18. #58
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    23.01.2013
    Alter
    41
    Beiträge
    2
    Hallo ich bin neu hier und möchte sagen das ich auch
    Ein Fan von samurai Filmen bin und ich habe die Legende von den acht samurai in japanischer Sprache dafür aber mit perfekten deutschen Untertitel. Die Serie die Rache des samurai habe ich auch 15 Trilogie Serie deutsch sowie das banner des samurai. Lg Schinbei.

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •