So, ich muss hier gleich mal in meiner Rolle als Semi-Fernsehjunkie von den "neuesten Neuheiten" berichten.

Als ich gestern Abend auf Kabel 1 gezapped bin, habe ich zufällig mitbekommen, dass gestern der Serienstart der US-Fernsehserie "Rules of Engagement" (deutsche Erstausstrahlung) war. Die Sitcom gibt es in den USA seit 2007, wo sie sehr erfolgreich in der mittlerweile vierten Staffel läuft, und u.a. bereits für den Emmy nominiert wurde.

IMDB-Eintrag: http://www.imdb.com/title/tt0790772/

Die Serie läuft jetzt scheinbar wöchentlich (donnerstags) 20:15 Uhr in je 30 minütiger Doppelfolge auf Kabel 1.

Für die weniger Sprachgewandten unter uns: "Engagement" heißt übersetzt soviel wie "Bindung" (zwischen Mann und Frau), und darum geht es in dieser Sitcom auch hauptsächlich.

Auszug zur Handlung:
Ein Single, ein verlobtes Pärchen und ein verheiratetes Paar - das sind die unterschiedlichsten Liebesstationen auf einen Blick. Adam (Oliver Hudson) und Jennifer (Bianca Kajlich) sind das klassische, verheiratete Spießerpärchen. Jeff (Patrick Warburton) und Audrey (Megyn Price) haben sich gerade erst verlobt und sind über beide Ohren in einander verliebt. Single Russell (David Spade) hingegen verkörpert beispielhaft den ewigen Junggesellen. Egal ob verheiratet, verlobt oder Single: Sie alle erfahren auf ihre ganz eigene Weise die Vor- und Nachteile ihrer jeweiligen Lebensituation. Und sie alle haben eines gemeinsam: Sie lernen nicht aus den Fehlern der anderen, sondern machen sie lieber selbst.
Quelle: Pressportal.de

Als "Insider" () muss ich bereits korrigieren: Die Namen der Pärchen sind in diesem Bericht vertauscht. Jeff und Audrey sind das "Spießerpärchen".

Erster Eindruck: Zum Totlachen komisch Nebenbei gibt's auch ne Menge heißer Haupt- und Nebendarstellerinnen :> Dem ein oder anderen mag es vielleicht zu kitschig sein, aber meinen Geschmack trifft es total.