+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Medien-Opfer

Eine Diskussion über Medien-Opfer im Forum Multimedia Forum. Teil des Off Topic-Bereichs; Hab hier nen sehr interessanten artikel zu "Medienopfern" gefunden. Der Artikel ist zwar sehr lang, aber er ist es auf ...

  1. #1
    teh_b00nerer
    Avatar von GeNeRuLeR
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Fürstenfeldbruck
    Alter
    27
    Beiträge
    1.737
    Nick
    Generuler

    Medien-Opfer

    Hab hier nen sehr interessanten artikel zu "Medienopfern" gefunden. Der Artikel ist zwar sehr lang, aber er ist es auf jeden fall wert gelesen zu werden.
    http://www.zeit.de/2005/24/Medienopfer
    Was haltet ihr davon?
    Ich finds einfach nur hart, wie leute von Fernsehen und Boulevardpresse fertig gemacht werden... und wie viele Unwahrheiten erzählt werden.

  2. #2
    Administrator
    Avatar von stefros
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Hamburg
    Alter
    33
    Beiträge
    62.610
    Name
    Stefan
    Nick
    stefros1983
    Clans
    United-Forum
    Ich hab jetzt noch nicht alles gelesen, werd ich später genauer tun, aber ich halte das auch für eine sehr bedenkliche Entwicklung heutzutage.

    Ich schaue ja inzwischen kaum noch TV und seit der Raab in seiner Sendung solches Zeug veranstaltet diese schonmal grundsätzlich nicht mehr, die hat zwar stark angefangen aber dann auch sehr stark abgebaut.

    Da muss auf jeden Fall von staatlicher Seite her mehr gemacht werden, es kann nicht sein, daß dann Klagen gegen sowas einfach abgewiesen werden, sowas muss ruck-zuck durchgehen am besten mit einer Unterlassungsklage und dann müssen gewisse Entschädigungen statt finden bzw. im besten Fall sich der Moderator öffentlich in oder vor seiner Sendung entschuldigen (ernst gemeint natürlich) und den richtigen Sachverhalt offenlegen.

    Wenn die Politik das mal durchsetzen würde wäre das bald auch kein Problem mehr.

  3. #3
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    ja, ist eine riesige Schweinerei das Ganze. Aber im Grunde gibt's ein eifnaches Mittel gegen diese Medien-Emotions-Masturbation: Nicht mehr angucken die Kacke. Einfach wegschalten, Bild nicht mehr kaufen und gut ist.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  4. #4
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Das Problem an sich sind auch nicht die Bildzeitung & Co., sondern die vielen sensationsgeilen Zuschauer und Leser, die die Auflagen/Einschaltquoten in die Höhe treiben. Wenn das keinen interessieren würde, gäbe es Sendungen TV Total nicht mehr.

    Die Schadensersatzansprüche der Opfer sind vermutlich Peanuts im Vergleich zu dem Geld was die konstruierten Skandale einbringen.

    Die Sache auf dem politischen Wege anzugehen wäre riskant. Einmal damit angefangen geht man vielleicht immer weiter und dann ist die generelle Medienzensur nicht mehr fern. Die Aufweichung des Bankgeheimnisses hat schließlich auch mal als Anti-Terror-maßnahme begonnen und heute dürfen die Behörden einfach so auf dein Konto schielen.

    Wie Psycho Joker bereits sagte ist das einzig effektive Gegenmittel ist ganz einfach: Kauft den Boulevarddreck nicht und schaut euch was Vernünftiges im Fernsehen an. Falls das genügend Leute tun, gehört dieses Problem bald der Vergangenheit an. Sollange das nicht der Fall ist wird es so weitergehen wie zuvor.
    Geändert von Touji (09.06.2005 um 22:34 Uhr)
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  5. #5
    Administrator
    Avatar von stefros
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Hamburg
    Alter
    33
    Beiträge
    62.610
    Name
    Stefan
    Nick
    stefros1983
    Clans
    United-Forum
    Naja das kann noch ewig dauern, so klug ist die Menschheit bzw. unser Volk ja nun auch nicht

    Also muss da schon was getan werden, und mit Zensur hats nichts zu tun wenn Sachen schlichtweg falsch dargestellt werden, ich denke das mit der Richtigstellung wäre am effektifsten, weil sich dann die Sender/Zeitungen auch selbst irgendwann blöd vorkämen bzw. an Glaubwürdigkeit verlören und es die Zuschauer auch nimmer so interessieren täte wenn sowieso in der nächsten Sendung die Wahrheit ans Licht käme-

  6. #6
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Prinzipiell kann jede staatliche Beeinflussung der Berichterstattung der Medien als Zensur interpretiert werden. Gerade bei einem Land mit unserer Vergangenheit wäre das, denke ich, riskant.
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  7. #7
    Administrator
    Avatar von stefros
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Hamburg
    Alter
    33
    Beiträge
    62.610
    Name
    Stefan
    Nick
    stefros1983
    Clans
    United-Forum
    Der Staat soll ja da direkt aktiv nichts machen sondern nur ein Gesetz schaffen dass den Richtern hilft solchen "Medienopfern" zu helfen

    Ansonsten bin ich klar für Pressefreiheit, aber das hat damit ja nun überhaupt nix mehr zu tun.

  8. #8
    Mainforum-Moderator
    Avatar von kilinator
    Registriert seit
    28.07.2001
    Beiträge
    15.238
    Clans
    TMF, CMB, MOON, RAP
    Habs mir einigermaßen durchgelesen und muss sagen...ja, einfach nur eine frechheit, eine bodenlose frechheit. Am besten is das mit der BILD-zeitung und was die für sachen treibt. Gebt euch das mal bitte:
    Neben dem Prominenten-Bashing betreibt das Blatt aber auch nach wie vor das klassische Geschäft des Geschichtenerfindens wie zu Günter Wallraffs Zeiten, der schon 1979 eines seiner Bild-Enthüllungsbücher »den Opfern« gewidmet hatte. Immer noch unterhält Wallraff aus privaten Mitteln einen Rechtshilfefonds für Bild-Opfer. Vor wenigen Monaten erst hat sich wieder jemand hilfesuchend an ihn gewandt: Friedrich F., 53 Jahre alt. Der gebürtige Bayer lebt seit geraumer Zeit in Thailand, in einem kleinen Bungalow im Urlauberparadies Pattaya. Er habe eine »Kälte-Allergie«, sagt er. Wenn er kalte Luft einatme, »fühle ich mich schlecht, dann wird mir im Magen unwohl, und ich bin im Kopf benommen«. Deshalb sei er schon vor langer Zeit nach Thailand gezogen, wo es das ganze Jahr über warm ist. Dort hält sich F. mit Sprachen- und Gitarrenunterricht über Wasser, jeden Monat schickt ihm seine Mutter etwas Geld.

    Vergangenen Sommer ist der Deutsche in seinem Bungalow von zwei Unbekannten überfallen und ausgeraubt worden. Das Opfer wurde dabei verprügelt, das Gesicht war voller Blutergüsse und Schwellungen. Als Friedrich F. zur Polizeistation kam, sei da »ein Haufen Reporter« gewesen. Keiner habe mit ihm gesprochen, sagt er, aber es seien Fotos von seinem zerschundenen Gesicht gemacht worden. Eines davon fand den Weg zur Bild-Zeitung. Und die kolportierte eine passende Geschichte dazu, Überschrift: Thai-**** boxt deutschen Sex-Tourist k. o. Im Text heißt es, »Geschäftsmann Friedrich F.« habe »ein Thai-Mädchen« engagiert und ihr »viel Geld für ein privates Pornovideo« versprochen. Nach dem Sex habe F. nicht zahlen wollen. Wie von Sinnen habe dann »die ****« auf ihn eingeschlagen. »Vergeblich versuchten andere Prostituierte und die Bordellchefin dazwischenzugehen.« In das Foto mit F.s malträtiertem Gesicht hat Bild noch vier spärlich bekleidete thailändische Prostituierte im Hintergrund montiert.

    Die Mutter von Friedrich F. in Bayern hatte den Bericht als Erste entdeckt. Ihr fiel niemand anderes ein als Günter Wallraff, an den sie sich wenden konnte. Der vermittelte den Hamburger Anwalt Helmuth Jipp. Eine Unterlassungserklärung habe Bild schon abgegeben, sagt er, nun wolle er noch auf Widerruf klagen und ein Schmerzensgeld von 30.000 Euro für seinen Mandanten erstreiten. Das Landgericht Hamburg hat Friedrich F. dafür Prozesskostenhilfe bewilligt – was das Gericht nicht getan hätte, hielte es die Klage für aussichtslos. Die Version des Boulevardblatts dagegen: F. habe mit einer Thailänderin drei Pornofilme aufgenommen, sei danach das volle, verabredete Honorar schuldig geblieben. An jenem Abend habe die Frau versucht, die Filme von F. zu bekommen. Dabei sei es zwischen ihr, einem Freund und F. zu Gewalttätigkeiten gekommen. Zur Stützung dieser Version hat Bild inzwischen einen Journalisten für eine »Nachrecherche« nach Thailand geschickt; er soll belegen, dass sich alles so, wie beschrieben, oder zumindest so ähnlich zugetragen habe. Dabei behält Bild sich vor, die Kosten der Recherche bei F. mittels einer »Widerklage« einzutreiben. Opferanwalt Jipp weist darauf hin, dass die umstrittenen Filme von der örtlichen Polizei bislang nicht gefunden wurden, auch sei das gegen F. eingeleitete Verfahren mittlerweile eingestellt worden. »Die Filme gibt es nicht.«
    Ich mein...hallo? Was hat das mit pressefreiheit zu tun? Ich bin dafür dass dieses wort so schnell wie möglich in der versenkung verschwindet und sich die medien dazu verpflichten müssen, die wahrheit zu berichten oder klar und deutlich erkenntlich machen dass das was sie da veröffentlichen eine von ihnen aufgestellte vermutung ist und vielleicht nicht der wahrheit enspricht.

    Danke für den artikel jedenfalls, war sehr aufschlussreich für mich. Nun weiß ich wenigstens wirklich wie man die ganzen medien zu bewerten hat.

  9. #9
    teh_b00nerer
    Avatar von GeNeRuLeR
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Fürstenfeldbruck
    Alter
    27
    Beiträge
    1.737
    Nick
    Generuler
    Mich hat es einfach erschrocken, wie eigentlich "harmlose" witzleien über sie sie vollkommen fertig machen. Das ist einem schlicht nicht bewusst wenn man zB "TV TOTAL" guckt.
    Auch finde ich es sehr bedenklich, dass BILD, als größtes Deutsches Boulevardblatt eigentlich nicht mehr nur über Politik, Soziales und Kultur berichtet, sondern seine EIGENE Meinung vertritt, bzw. selber Politik macht.
    Natürlich kommen dazu die schlampigen recherschen, und die Niveaulose Berichterstattung dazu. Man muss sich einmal überlegen, dass für ein großteil deutschlands hauptsächlich über BILD informiert

    Na ja, da bleibt nur die Hoffnung, dass sich der Trend gegen BILD fortsetzt.

    BILD LÜGT

  10. #10
    Mainforum-Moderator
    Avatar von kilinator
    Registriert seit
    28.07.2001
    Beiträge
    15.238
    Clans
    TMF, CMB, MOON, RAP
    Naja klar, wer braucht zeitungen wenns das internet gibt? Und wenn man sich halbwegs geschickt anstellt, hat man das geld was man ohne das internet ausgeben würde schnell wieder herinnen, insofern - cu BILD

  11. #11
    Administrator
    Avatar von stefros
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Hamburg
    Alter
    33
    Beiträge
    62.610
    Name
    Stefan
    Nick
    stefros1983
    Clans
    United-Forum
    Naja ich bezweifle ja dass wir die Bildzeitung jemals loswerden...

    Knator: lol ?
    1. Am Bildschirm Artikel zu lesen ist um einiges anstrengender als auf Papier
    2. Zeitungen lassen sich leichter rumschleppen und überall @ jederzeit durchblättern

    Ich bezweifle doch stark dass das Internet in seiner derzeitigen Form da was machen kann.

    aber jetzt btT:
    Man denkt echt nicht, daß das so immense Auswirkungen auf die Leute hat, aber die kennt anschliessend schliesslich fast jeder bzw. sie wissen nicht wer darüber weiss und wer nicht und vor allem wer WAS weiss und das macht einem sicherlich sehr zu schaffen.

  12. #12
    Mainforum-Moderator
    Avatar von kilinator
    Registriert seit
    28.07.2001
    Beiträge
    15.238
    Clans
    TMF, CMB, MOON, RAP
    1. ich les artikel lieber am bildschirm als auf papier oder in einem buch
    2. das internet is heutzutage so ziemlich überall zugänglich (auch mobil)

    Ich sag ja nicht dass das internet die zeitung ablösen wird, aber es ist definitiv ein alternatives medium um sich zu informieren das um einiges schneller, aktueller und man ist nicht auf eine quelle beschränkt.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Medien
    Von Jörg im Forum OFF-Topic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.07.2004, 19:08
  2. Große Resonanz zu Aceton - Balance Mod in den Medien
    Von MrYuRi im Forum Aceton Support
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.07.2004, 19:49
  3. Umfrage: Umgang mit Medien
    Von Baldur im Forum OFF-Topic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30.09.2002, 22:33
  4. ast <--- opfer von gw bug
    Von ast126 im Forum *GAHQ*
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.11.2001, 20:06
  5. World Trade Center Opfer eines Anschlages?
    Von Junker im Forum United Talk
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 16.09.2001, 19:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •