+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Garden State (2004)

Eine Diskussion über Garden State (2004) im Forum Multimedia Forum. Teil des Off Topic-Bereichs; Kennt ihr J.D. aus Scrubs? Also den Schauspieler Zach Baff? Mir kam vor kurzem zu ohren dass es einen neuen ...

  1. #1
    Ehrenmember

    Registriert seit
    05.07.2002
    Beiträge
    4.803

    Garden State



    Kennt ihr J.D. aus Scrubs? Also den Schauspieler Zach Baff? Mir kam vor kurzem zu ohren dass es einen neuen Film mit ihm in der Hauptrolle gibt
    Leider läuft der wohl nicht in allen Kinos bzw in fast keinem in Deutschland, und das schon seit dem 25.5.
    also evtl auf die DVD warten
    movie.de:
    Neun Jahre sind vergangen, seitdem Andrew Largeman seinem Heimatstädtchen in New Jersey den Rücken gekehrt hat. In Los Angeles kämpft er sich als mäßig erfolgreicher Fernsehschauspieler durchs Leben, bis er eine traurige Nachricht erhält: Seine Mutter ist gestorben. Zu ihrem Begräbnis macht er sich auf den Weg zurück ins verhasste Garden State und wagt erstmals die lange vermiedene Auseinandersetzung mit der eigenen Vergangenheit: Er trifft seine alten Schulkameraden wieder, er lernt die faszinierende, ungewöhnliche Sam kennen, die sich zwar als pathologische Lügnerin entpuppt, Andrew aber trotzdem nicht mehr aus dem Kopf geht. Und schließlich wagt er auch den Schritt nach Hause zu seinem Vater ...

    Darsteller: Zach Braff, Ian Holm, Ron Leibman, Method Man, Natalie Portman, Peter Sarsgaard, Jean Smart, Ann Dowd, Denis O'Hare, Geoffrey Arend, Alex Burns, Jackie Hoffman, Armando Riesco
    Klingt jetzt nicht nach einem Actionfeuerwerk aber trotzdem nicht zu schlecht um einen guten Film zu liefern.


    quicktime trailer:
    http://www.movie.de/common/elements/...ec=1&trailer=2

    trailer in anderen formaten(von movie.de):
    http://www.movie.de/common/templates...9958d2791c5bc0

  2. #2
    Rezensent+TV-Tipper
    Avatar von scorsese
    Registriert seit
    18.11.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    32
    Beiträge
    1.924
    Nick
    ex-soderbergh

    Garden State (2004)

    Garden State (USA, 2004)

    Regie/Buch: Zach Braff

    Darsteller: Zach Braff (Andrew Largeman), Ian Holm (Gideon Largeman), Ron Leibman (Dr. Cohen), Method Man (Diego), Natalie Portman (Sam), Peter Sarsgaard (Mark), Jean Smart (Carol)

    Andrew Largeman ist ein Mittzwanziger, der sich in Los Angeles als Schauspieler versucht, letztendlich aber als Kellner durchschlagen muss. Seinen einzigen Auftritt hatte er in einem kleinen Fernsehfilm, als er einengeistig zurückgebliebenen Quarterback spielte.
    Als Kind war er mitverantwortlich für einen Unfall, der seine schon vorher depressive Mutter an den Rollstuhl fesselte, vor allem sein Vater, ein Psychiater, gibt ihm seit Jahren die Schuld dafür, schickte ihn resignierend mit 16 Jahren auf ein Internat und verschrieb ihm massenweise Psychopharmaka, die seine angebliche Aggressivität zügeln sollten.
    Eines morgens wird Andrew wachgeklingelt, sein Vater ist am Telefon um ihm zu sagen, dass seine Mutter gestorben sei, in der Badewanne ertrunken.
    Er macht sich sofort auf den Heimweg nach New Jersey, wo er schon seit 9 Jahren nicht mehr war.
    Schon bei der Beerdigung trifft er seinen alten Freund Mark wieder, der auf dem Friedhof als Totengräber arbeitet. Abends trifft er auch den Rest der Leute wieder, als einer seiner Freunde eine Party schmeißt.
    Am nächsten Morgen trifft er im Wartezimmer des Neurologen, zu dem ihn sein Vater wegen seiner anhaltenden Kopfschmerzen geschickt hat, Sam.
    Sam ist eine äußerst neugieriges, ausgeflipptes Mädchen und dazu notorische Lügnerin.
    Durch ihre offene Art fängt sie an, in dem von seinen Medikamenten betäubten Andrew wieder Gefühle wach werden zu lassen, gibt ihm wieder Motivation, sein Leben zu leben, statt alles nur vor sich hin plätschern zu lassen.
    Gegen Ende gibt ihm die sogar die Kraft, seinem Vater gegenüberzustehen und die ihm aufgebürgte schuld seinem Vater zuzusprechen, ihm allerdings im gleichen Atemzug zu vergeben.

    Der Film ist gezeichnet von der betäubten langsamkeit, die auch Andrews Leben bestimmt, nichts geht voran, nichts ändert sich, alles plätschert vor sich hin.
    Bis zu dem Punkt, an dem Sam in sein Leben tritt, nicht nur die Kamera zeigt langsam aber sicher mehr Farbe und Bewegung, die Musik wird auch leichtfüßiger und der Film bekommt im Allgemeinen eine positivere Stimmmung.
    Zwar schreitet der Film weiterhin nur langsam voran, aber er zeigt stetig Besserung, Andrew wird offener, lockerer und lebenslustig.
    Die Handlung des Films ist bestimmt von dem Gefühl, die verloren geglaubte Heimat wiederzuentdecken und im gleichen Zug zu merken, dass andere sich auch nicht weiterentwickelt haben. Jedoch erwarten alle von Andrew, der es als einer von wenigen geschafft hat, aus dem paradiesischen Vorort herauszukommen, Karriere gemacht zu hzaben, da er ja schließlich nun ein "großer Filmstar" sei und in Los Angeles lebt.
    Nur er allein weiß, dass es auch anderswo nicht leichter ist.
    Der Beweis dafür zeigt sich auch darin, dass einer seiner Freunde es geschafft hat, mit einem lautlosen Klettverschluss ein Vermögen zu machen, ohne in die große, weite Welt zu gehen.

    Garden State erinnert in vielen Belangen an "Die Reifeprüfung", der genauso einen jungen Mann in der Phase der Selbstfindung und des Weg-einschlagens zeigt, mitt allen Wirrungen und Irrungen, die dazu gehören.
    Zach Braff spielt wunderbar sympathisch einen jungen Mann bei der Wiederentdeckung seiner Identität und Emotionen.
    Natalie Portman hab ich noch nie so fantastisch liebenswert gesehen, wie in Garden State. Naiv, zugleich aber emotional spitzfindig und einfühlsam, dass man sich fast verlieben könnte.

    Fazit: Ein toller Film über die Erfahrung des Heimkommens und über die Bedeutung von Heimat, Freunden und Familie, die einem auch ohne direkte Anwesenheit das Gefühl von Geborgenheiet bieten können.







    Trailer: http://www.moviemaze.de/media/traile...den-state.html
    Geändert von scorsese (24.05.2006 um 03:30 Uhr)

  3. #3
    Der kam letztens mal im Fernsehn, oder?
    Wenn ja, dann hab ich zumindest den Schluss gesehn...
    Love isn't finding the perfect person, it's learning to love an imperfect person perfectly!

  4. #4
    Stabsgefreiter
    Avatar von lulin
    Registriert seit
    28.11.2005
    Ort
    R'lyeh
    Beiträge
    472
    Hab ihn gesehen und fand es war ein ziemlich öder Coming-of-Age-Film, aber das ist ja Genrekriterium... Für Fans bestimmt sehenswert.
    a^n + b^n = c^n hat keine ganzzahligen Lösungen für n > 2! Ich habe einen wahrhaft wundervollen Beweis dafür gefunden, aber leider ist das Signaturfeld zu klein um ihn aufzuschreiben.

  5. #5
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Gabs dazu nicht schonmal einen Thread?
    Deamon hat den doch mal empfohlen. Ich such mal


    €dith:
    Jop genau. Hier iser:
    http://www.united-forum.de/showthrea...ghlight=garden
    @Mod: Zusammenfügen wär net schlecht wa?

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  6. #6
    Rezensent+TV-Tipper
    Avatar von scorsese
    Registriert seit
    18.11.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    32
    Beiträge
    1.924
    Nick
    ex-soderbergh
    PJ hatte mich schon drauf hingewiesen, dachte aber, dass mein review schon nen neuen Thread wert war *angeb*
    12 fuffzisch

  7. #7
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Ich hab mir den Film grad eben angeschaut. Mir hat der wirklich sehr gut gefallen.
    Er ist zwar schon ein coming-of-age-Film (die ich ja in der Regel ziemlich lahm finde und nicht ausstehen kann), aber der ist eben anders, als der restliche Genre-Brei. Was Garden State von anderen Filmen unterscheidet ist, dass er orginell und witzig ist und über eine sehr tolle und bravurös inszenierte Bildsprache verfügt. Allein die Einstellung, wo Andrews Hemd deckungsgleich mit der dahinterliegenden Tapete ist, ist zum Schießen. Außerdem hat der Film so einen guten Schuss Skurrilität. Gefällt mir sehr gut.
    Gratulation an Zach Braff für diesen guten Erstlingsfilm.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  8. #8
    Mainforum-Moderator
    Avatar von kilinator
    Registriert seit
    28.07.2001
    Beiträge
    15.238
    Clans
    TMF, CMB, MOON, RAP
    Hört sich interessant an, nur kann ich den schauspieler maximal in scrubs sehen, sein blick nervt mich schon auf dem einen pic da oben zu tode, lol.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Telekom: VDSL ab Januar 2004
    Von TraXX im Forum Technik Ecke
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 22.03.2007, 13:53
  2. Meister 2003/2004
    Von Hanf Fresser im Forum Sport Forum
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 20.09.2003, 20:53
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.07.2003, 23:42
  4. Tiberian Garden (Redux :?)
    Von FiX im Forum Tiberian Sun
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 05.07.2003, 14:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •