+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Filmvorstellung: A Tale Of Two Sisters

Eine Diskussion über Filmvorstellung: A Tale Of Two Sisters im Forum Multimedia Forum. Teil des Off Topic-Bereichs; Regie: Kim Ji-woon Mit: Geun-yeong Mun, Su-jeong Lim, Jung-ah Yum, Kap-su Kim Südkorea 2003 Horror/Drama Zur Handlung: Die beiden Schwestern ...

  1. #1

    Filmvorstellung: A Tale Of Two Sisters

    Regie: Kim Ji-woon
    Mit: Geun-yeong Mun, Su-jeong Lim, Jung-ah Yum, Kap-su Kim
    Südkorea 2003
    Horror/Drama

    Zur Handlung:
    Die beiden Schwestern Soo-Mi und Soo-Yeon (Im Soo-Jung und Moon Geun-Young) kehren zusammen mit ihrem Vater (Kim Kab-Su) nach Hause zurück, wo sie bereits von ihrer Stiefmutter (Yeom Jeong-Ah) erwartet werden. Die ist bei den beiden Schwestern allerdings nicht sehr beliebt und stößt nur auf Abneigung bei den beiden. Während Soo-Mi offen rebelliert, frisst Soo-Yeon alles stumm in sich hinein. Schon in der ersten Nacht geschehen allerdings recht merkwürdige Dinge im Haus. Geräusche von trappelnden Füßen sind auf dem Flur zu hören, jemand schleicht sich in Soo-Yeons Zimmer und Soo-Mi hat einen fürchterlichen Alptraum. Am nächsten Morgen brechen die lange unterschwellig gehaltenen Konflikte innerhalb der Familie langsam auf und eine Spirale des Grauens beginnt
    Also vorneweg schonmal: ICH HABE DEN FILM ABSOLUT NICHT VERSTANDEN!!
    Außerdem gucke ich bei Gruselfilmen fast so viel weg, wie auf den Bildschirm selber Naja, net ganz
    Ok, also der Film beginnt in einer Klinik, in der man die ältere der beiden Schwestern sieht und einen Psychiater. Man merkt also schon gleich zu Beginn, dass eine der Schwestern unter Umständen nicht ganz für voll zu nehmen ist. Von daher konnte man auch davon ausgehen, dass einige Dinge, die im Film gezeigt werden, nicht der Realität entsprechen. Ok, aber dazu kmme ich später..
    Beeindruckend sind mal wieder die Kontraste der Bilder. Hier folgen schöne Erinnerungen oder schöne Erlebnisse auf Horrorszenen. Das wird auch durch die Farben nochmals deutlich kontrastiert. Draußen ist schönstes Herbstwetter, im Haus drinnen herrscht Dunkelheit. Die Sonne bleibt draußen, dafür kommt im Haus die Stiefmutter dazu, die eine eisige Athmosphäre verbreitet. Sie verkörpert sowieso, wie im Märchen bekannt, die böse Stiefmutter, die besonders die jüngere der beiden Schwestern tyrannisiert. Hier wird sehr gut die hervorragende Leistung der drei Schauspielerinnen deutlich. Die Stiefmutter überzeugt als böse Stiefmutter und gleichzeitig als gute Ehefrau. Die jüngere Schwester scheint überängstlich und die ältere Schwester zeigt sich als rebellisch, aggressiv(der Stiefmutter gegenüber) und zugleich auch ängstlich.
    Ganz auffallend wird auch immer die Vergangenheit thematisiert, wobei erst zum Schluss einiges aufgelöst wird. Großes Thema sind auch Schuldgefühle, wobei ich da net so durchblick...
    Die Filmmusik unterstützt das ganze. Bei schönen Szenen spielt im Hintergrund ein schöner Walzer (Koreaner lieben anscheinend Walzer), bei unheimlichen, manchmal auch blutigen Szenen überwiegen verzerrte Violinenkänge. Oft wird die Musik auch gänzlich weggelassen, was den Kontrast dann nochmals verschärft.
    Also zum Schluss muss ich sagen, dass der Film wohl ziemlich gut gemacht, für Leute mit schwachen Nerven aber kaum auszuhalten ist. Genießen können das wohl nur Genrefans. Die können das wahrscheinlich total genießen, wobei am Schluss wiederum Abstriche gemacht werden, da nicht alles aufgelöst wird...

    Nun zu meinen Fragen(falls hier jemand den Film gesehen hat ):
    Was ist Wirklichkeit in dem Film und was sind Halluzinationen?
    Spoiler:
    Also der Vater sagt ja, dass die Stiefmutter gar nicht mehr im Hause lebt und die Schwester tot ist. Also existieren die zwei am Anfang gar nicht. Die Rolle der Stiefmutter wird dann eigentlich von Su-jeong ausgefüllt, oder? Also so hätte ich dann auch die Stelle interpretiert, wo das Gesicht der Stiefmutter dem der älteren Schwester weicht..


    Wieso hat die ältere Schwester diese aufdringlichen Halluzinationen?
    Spoiler:
    Also da am Schluss die Mutter gezeigt wird, wie sie erhängt im Schrank hängt(Selbstmord, schätze ich mal), die kleinere Schwester findet sie und wird unter einer Kleiderstange(???????????) begraben und kann sich nicht befreien. Su-jeong hört den Schrei, hilft aber nicht(wieso eigentlich?)=> starke Schuldgefühle=> Halluzinationen, in denen sie selbst auch immer Situationen im Geist sieht, wo sie ihrer kleinen Schwester helfen muss/kann, was wiederum gegen ihre verhasste Stiefmutter geht. Also vermischt sie da Zeiten, oder? Und hab ich das jetzt richtig verstanden?

    Hmz, muss morgen noch die Extras auf der anderen DVD gucken...




    Der Regisseur scheint 'nen Fußfetisch zu haben. Die Füße der beiden Schwestern werdet ihr in dem Film noch oft aus einer ähnlichen Perspektive zu sehen bekommen








    Der unheimliche Schrank



    Geändert von c0mtesse (18.05.2006 um 03:55 Uhr)
    Love isn't finding the perfect person, it's learning to love an imperfect person perfectly!

  2. #2
    Mainforum-Moderator
    Avatar von kilinator
    Registriert seit
    28.07.2001
    Beiträge
    15.238
    Clans
    TMF, CMB, MOON, RAP
    krank...einfach nur krank, lol

    Wer macht sowas, wer spielt in sowas mit, wer schaut sich sowas an. Hilfe, lol.

  3. #3
    Stabsgefreiter
    Avatar von lulin
    Registriert seit
    28.11.2005
    Ort
    R'lyeh
    Beiträge
    472
    Hab den Film auch gesehen.

    Kurz Vorweg: Sooooo gruselig war der dann auch nicht, wenn man nicht gerade so schreckhaft wie's c0mtessele ist.

    Die Handlung ist wirklich sehr wirr. Das wird für viele wohl dadurch erschwert, dass für Nichtasienfilmgucker die Schaupieler mal wieder "alle gleich aussehen". Die Zeiten sind vermischt, die Realitäten auch, aber man erkennt schon, dass dahinter eigentlich eine sinnvolle Handlung steht (im Gegensatz zu so manchem David-Lynch-Filmen, die ich doch schwer im Verdacht habe nur um des Verwirrens Willen ebendies zu tun). Schockeffekte gibt es, die sind aber eher dünn gesät, für Schockhorrorfans also eher ungeeignet. Die Schauspieler sind wirklich durchweg gut bis sehr gut.

    Für Asienfans toll, für Fachfremde vielleicht eher gewöhnunsbedürftig. Wer unter Horrorfilm nur so etwas wie "Scream" versteht, wird enttäuscht. Wer aber schon "Ringu" mochte, wird sicher auch hier Gefallen finden!

    P.S.: Hör mal mit dem Hotlinking auf...
    a^n + b^n = c^n hat keine ganzzahligen Lösungen für n > 2! Ich habe einen wahrhaft wundervollen Beweis dafür gefunden, aber leider ist das Signaturfeld zu klein um ihn aufzuschreiben.

  4. #4
    Hauptfeldwebel
    Avatar von -=Kyl!3-F4n=-
    Registriert seit
    15.04.2005
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.445
    Nick
    -= FB =- # Cyan
    Clans
    Freibier
    Der Film is so geil ^^

    Die Stimmung in dem Haus eh

    "Darf ich reinkommen?"
    "Nein!"

    LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL
    Der beste Psychofilm aller Zeiten.

    Der Clou:
    Spoiler:
    In dem Haus sind nur der Vater und seine eine Tochter.


    Spoiler:
    SuJin stirb im Schrank oder so ^^ Und ihre Psychoschwester denkt die Stiefmama warz.
    Geändert von -=Kyl!3-F4n=- (18.05.2006 um 13:13 Uhr)

  5. #5
    Wow, bin total beeindruckt Hätte nicht gedacht, hier noch Antworten zu bekommen

    Vielen Dank. Jetzt ergibt einiges auch noch mehr Sinn
    Spoiler:
    Ich hab ja auch net geblickt, wieso sie ihrer Schwester im Schrank net hilft. Dann wird auch die Ursache der Schuldgefühle klar und warum sie deshalb diese extremen Halluzinationen hat.
    Love isn't finding the perfect person, it's learning to love an imperfect person perfectly!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Filmvorstellung: Pleasantville
    Von c0mtesse im Forum Multimedia Forum
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.08.2003, 23:33
  2. Filmvorstellung: Demolition Man
    Von Psycho Joker im Forum Multimedia Forum
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.08.2003, 20:06
  3. filmvorstellung : stalingrad (der deutsche)
    Von mope7 im Forum Multimedia Forum
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.07.2003, 17:02
  4. star wars - art of the saber part two
    Von mope7 im Forum OFF-Topic
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 04.05.2003, 02:22
  5. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.06.2002, 16:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •