+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

DVD Review: Kung Fu Hustle

Eine Diskussion über DVD Review: Kung Fu Hustle im Forum Multimedia Forum. Teil des Off Topic-Bereichs; Story: Wir befinden uns im Jahr 1940. Ganz Shanghai zittert vor der fürchterlichen "Axtbande". Ganz Shanghai? Nein! Ein von unbeugsamen ...

  1. #1
    Der vierte Reiter
    Avatar von Asgard
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Nimmerland
    Alter
    38
    Beiträge
    13.634
    Name
    Franky
    Nick
    Schnetzl0r

    DVD Review: Kung Fu Hustle

    Story:
    Wir befinden uns im Jahr 1940. Ganz Shanghai zittert vor der fürchterlichen "Axtbande". Ganz Shanghai? Nein! Ein von unbeugsamen Proletariern unter Führung einer resoluten Wirtin bewohntes Slum namens "Pigsty Alley" (Schweinestall Villa ) hört nicht auf, den schwerbewaffneten Gangstern Widerstand zu leisten. Nun will die Axtbande ihren härtesten Mann namens "The Beast" schicken, einen nahzu unbesiegbarer Meister der Krötensprungtechnik . Pech nur, dass das Biest gerade in der Klapse sitzt.
    (Er hat, laut Film, zuviel geübt und ist dabei durchgedreht.)
    Der jugendliche Taugenichts Sing, der den Äxten gerne beitreten würde, soll ihn befreien. Sing wendet sich dann aber, wie soll es anders sein, gegen die Bande und "The Beast" und wird dabei schwer verletzt. Er überlebt durch die Hilfe zweier Grossmeister und nach seiner (sehr schnellen) Genesung und freisetzung seines Chis erwacht er als Grossmeister der "Hand des Buddhas".

    Hört sich nach dem üblichen Kung Fu Filmen an ? Ist er auch.
    Nur das die Kampfscenen genial übertrieben sind und der Film er eine Satire/Hommage
    an alte Kung Fu Filme bzw. Hollywood ist.

    Bei den Kämpfen werden am Ende ganze Häuser in Schutt und Asche gelegt.
    Auftragskiller (auch alle Grossmeister) schiessen mit Musik um sich.
    (Zur Erklärung: Die spielen auf soner komischen Klampfe und können die Töne zu Schwertern,Fäusten oder als Schutzschild benutzen. )
    Es kommen halt auch mal neue Technik zum Einsatz wie die "Sprungkrötentechnik" oder die "Technik der 12 Ringe". Es gibt dann noch einen Speermeister und einen Faustmeister.
    Die Wirtin die sich später auch als Grossmeistern entpuppt, beherrscht über dies noch den "Löwenschrei", mit dem sie ganze Häuser entkernt.

    Sing liefert sich in der Mitte des Films ein Wettrennen mit der herrischen Wirtin.
    Natürlich nicht im normalen Stil, sondern die Beine überschlagen sich wie bei Road Runner.
    Ein irrsinniges Wettlaufen an derem Ende die Wirtin an einer Plakatwand klatscht.

    Alles im allen ein sehr vergnüglicher Abend für mich. Viel Situationskomik und genial überzogene Kämpfe. Und Gottlob nimmt der Film sich nicht selber so ernst.
    Bei "Tiger and Dragon" z.b. nervt mich dieses Gehüpfe in dem Bambuswald und das schweben über Häuserdächer.

    8 von 10 Punkte

    P.S.: Leute die eine gute Story wollen und Action ala "Ong-Bak" sehen wollen,
    sind bei diesem Film völlig falsch.

  2. #2
    Freiwilliger Helfer
    Avatar von HAQUE
    Registriert seit
    11.11.2003
    Alter
    29
    Beiträge
    3.085
    Habe den film auch vor wenigen Tagen gesehen und muss sagen .. es war irgendwie komisch ... Die Mischung aus Realität und Fiktion ist sehr schön dargestellt worden ...

    Besonders über die Kampfszenen habe ich mich recht viel amüsiert ^^

  3. #3
    Administrator
    Avatar von FiX
    Registriert seit
    21.12.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    32.912
    Name
    Nils
    Nick
    FiX
    Ist also eher ein Film für Leute, die die "richtigen" Kung Fu Filme auch schon immer gut fanden? (wegen dem Satirefaktor)
    This message was brought to you by FiX
    There can be no triumph without loss, no victory without suffering, and no freedom without sacrifice.
    >> United-Forum.de auf Facebook folgen <<

  4. #4
    Der vierte Reiter
    Avatar von Asgard
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Nimmerland
    Alter
    38
    Beiträge
    13.634
    Name
    Franky
    Nick
    Schnetzl0r
    Jupp. Um so mehr alte Kung-Fu Filme man kennt,
    um so mehr Spass macht der Film.
    Genauso wie bei Kill Bill 2.

  5. #5
    Mainforum-Moderator
    Avatar von kilinator
    Registriert seit
    28.07.2001
    Beiträge
    15.238
    Clans
    TMF, CMB, MOON, RAP
    hab den film im kino gesehen, und fand ihn...ja, seltsam, sehr fiktiv irgendwie, bissl gestört

    aber die "love story" mit dem stummen mädchen war sooooooo süß : )

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. DVD Player für meinen TV
    Von SE_Diamant im Forum OFF-Topic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.11.2002, 11:36
  2. Dbz Dvd
    Von Shivacat im Forum Anime und Manga
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.08.2002, 16:47
  3. Review Oktoberfest
    Von DIFRA im Forum Royal Bavarian Forces
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30.04.2002, 13:56
  4. Dragonball Z DVD ?
    Von Silentx2000 im Forum Anime und Manga
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.03.2002, 00:40
  5. Bester Film im Moment?(Als DVD oder VHS)
    Von SISSQO im Forum K.MS.G
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.11.2001, 17:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •