+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Der seltsame Fall des Benjamin Button

Eine Diskussion über Der seltsame Fall des Benjamin Button im Forum Multimedia Forum. Teil des Off Topic-Bereichs; Die Geschichte eines Mannes der rückwärts altert. Brad Pitt spielt Benjamin Button, der als 80- jähriger auf die Welt kommt. ...

  1. #1
    Black Dynamite
    Avatar von Day1d
    Registriert seit
    22.06.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    28
    Beiträge
    3.503
    Clans
    !BAMM!

    Der seltsame Fall des Benjamin Button

    Die Geschichte eines Mannes der rückwärts altert. Brad Pitt spielt Benjamin Button, der als 80- jähriger auf die Welt kommt. Von da an wird er immer jünger und verliebt sich darüber hinaus noch in die hübsche Daisy (Cate Blanchett). Regie führt David Fincher.

    Der seltsame Fall des Benjamin Button


    Der Trailer an sich hat mir jetzt nicht so gefallen. Doch die Geschichte finde ich frisch. Ist mal was neues. Und auch die Darsteller sowie natürlich der großartige David Fincher lassen mich glauben, dass das etwas gutes wird. Der Film wird auch jetzt schon als großer Oscarfavorit gehandelt.

    Kinostart ist der 29.01.2009.
    !BAMM!, you Suckers!

  2. #2
    Hört sich für mich auch echt spannend an!
    Originelle Filmidee, hoffentlich wird das Ganze auch gut umgesetzt... ich bin gespannt

  3. #3
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Hm warte mal. Die Geschichte kommt mir bekannt vor. Gabs den Film nicht schonmal? Oder war das nichtmal ein Buch?
    So von nem Franzosen oder so..

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  4. #4
    bin mal googlen...

  5. #5
    Ja tatsächlich:
    The Curious Case of Benjamin Button: Soon to be a Major Picture

    Spoiler:
    Pressestimmen
    Joseph CoatesChicago TribuneBruccoli gives [us]...a virtually new and vastly amplified Fitzgerald.

    Leonard A. PodisThe Cleveland Plain DealerThis is a valuable collection, whether one reads the stories to delight in Fitzgerald's style, to conjure up a lost era, to learn more about the career of a great American novelist, or simply to gain insight into the human condition.

    Jay McInerneyThe New York Review of BooksOne pleasure of rereading Fitzgerald's stories now is to rediscover just how good some of them in fact are, and how brilliant a handful.

    Mark CaldwellThe Philadelphia InquirerMore than enough to re-establish Fitzgerald as a master of the American short story.

    Kurzbeschreibung
    Today, F. Scott Fitzgerald is known for his novels, but in his lifetime, his fame stemmed from his prolific achievement as one of America's most gifted story writers. "The Curious Case of Benjamin Button," a witty and fantastical satire about aging, is one of his most memorable stories.

    In 1860 Benjamin Button is born an old man and mysteriously begins aging backward. At the beginning of his life he is withered and worn, but as he continues to grow younger he embraces life -- he goes to war, runs a business, falls in love, has children, goes to college and prep school, and, as his mind begins to devolve, he attends kindergarten and eventually returns to the care of his nurse.

    This strange and haunting story embodies the sharp social insight that has made Fitzgerald one of the great voices in the history of American literature.


    War aber kein Franzose, sondern Amerikaner...
    Wikipedia

    Spoiler:
    Seine Vornamen hat F. Scott Fitzgerald von seinem Urgroßonkel Francis Scott Key, dem Dichter der US-amerikanischen Nationalhymne.

    Nach seiner Schulzeit auf der St. Paul Academy und der Newman School in Lakewood, New Jersey, wechselt er 1913 auf die Princeton University. Dort widmet er sich mehr dem Schreiben als dem Lernen, was zum Abbruch des Studiums führt, dem zwei Jahre beim Militär folgen.

    1920 vollendet er seinen ersten Roman Diesseits vom Paradies, dessen Erfolg ihn berühmt macht. Nur acht Tage nach der Veröffentlichung heiratet er Zelda Sayre und die beiden gelten damals als ein Traumpaar der 20er. 1921 kommt die gemeinsame Tochter Frances - von ihren Eltern gerne Scottie genannt - zur Welt.

    Seine Romane und seine Geschichten aus der Jazz-Ära (1922, den Roaring Twenties) sind charakteristisch für die Zeit zwischen Erstem Weltkrieg und Weltwirtschaftskrise (Great Depression). Er gilt neben Ernest Hemingway, Gertrude Stein, John Dos Passos und William Faulkner als einer der Hauptvertreter der amerikanischen Moderne und wird mit diesen zur sog. „Verlorenen Generation“ (Lost Generation) gezählt, die sich in den zwanziger Jahren von Amerika abwandte, um in Europa das Leben der Bohème auszukosten, denn es zog ihn zusammen mit anderen reichen Amerikanern nach Frankreich, wo er später auch Ernest Hemingway kennenlernt. Während seiner Zeit in Paris vollendet er auch sein wohl bekanntestes Werk Der große Gatsby (1925), das sich allerdings zu seinen Lebzeiten nicht gut verkaufte.

    In die Figuren seiner Werke ließ Fitzgerald auch die Persönlichkeit seiner Frau miteinfließen; unter anderem verarbeitete Fitzgerald Passagen aus ihren Tagebüchern.

    Ständige Geldprobleme aufgrund eines ausschweifenden Lebensstils, Alkoholexzesse und schwindender Erfolg kennzeichneten die zweite Hälfte der 20er Jahre für Fitzgerald. Seine Ehe scheitert. Als die „Roaring Twenties“ in eine weltweite Wirtschaftskrise münden, erleidet Scotts Frau Zelda zwei schwere Nervenzusammenbrüche. Ihr Leben war danach von zahlreichen Klinikaufenthalten geprägt. 1948 stirbt sie bei einem Brand im Highland-Krankenhaus in Asheville.

    Nachdem auch noch sein letzter vollendeter Roman Zärtlich ist die Nacht (1934) ein völliger Misserfolg wird, verfällt er verstärkt dem Alkohol und Depressionen. Er sucht nach Einnahmequellen, um seine Familie versorgen zu können und auf lange Sicht einen neuen Roman in Angriff nehmen zu können. Ab 1937 hält er sich als Drehbuchautor in Hollywood über Wasser, aber körperlich angeschlagen stirbt er 1940 nach zwei Herzinfarkten während der Arbeit an dem Roman Der letzte Taikun. Das Manuskript wurde von Edmund Wilson für die Veröffentlichung bearbeitet.

    In den 1970er Jahren, bedingt durch die Verfilmung von "Der große Gatsby", wird F. Scott Fitzgerald von einem breiten Publikum wiederentdeckt, und der Roman wird zu einem Weltbestseller. Mittlerweile sind viele seiner Bücher Klassiker der angloamerikanischen Literatur.


    Edit: Laut Wikipedia eine Novelle, einen Film nach diesem Buch gabs noch nicht.

  6. #6
    Chaoslord
    Avatar von Kane
    Registriert seit
    22.06.2003
    Ort
    Wien (Österreich)
    Alter
    29
    Beiträge
    22.508
    Name
    René
    Nick
    Kane,The Sorrow
    Clans
    SoDsW
    ....bis jetzt

    Hab noch nie davon gehört, werde mal die Feedbacks abwarten bevor ich mir das anschaue^^

    DON'T FORGET THE OHO-EFFECT!!!


    Ein Quickie am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen
    Staatlich geprüfter Vaginal und Analreiniger. Zu ihren Diensten.

  7. #7
    Black Dynamite
    Avatar von Day1d
    Registriert seit
    22.06.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    28
    Beiträge
    3.503
    Clans
    !BAMM!
    Ups ja, hatte vergessen zu schreiben, dass es ne Buchadaption ist.
    !BAMM!, you Suckers!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Aufstieg und Fall des Jarbar's
    Von Jarbar im Forum Replay Center
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.09.2009, 22:31
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.08.2009, 00:26
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.06.2008, 15:22
  4. Der richtige Link des Jahres
    Von Vicious im Forum Kuschelecke
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.05.2004, 17:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •