+ Antworten
Seite 10 von 22 ErsteErste ... 6789101112131420 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 200 von 434

Der Filmthread

Eine Diskussion über Der Filmthread im Forum Multimedia Forum. Teil des Off Topic-Bereichs; Wow! Unglaublich! Ich seh überall nur noch Ausrufezeichen! Hab grad den Hauptmann von Köpenick mit Heinz Rühmann geguckt. Uralter Schinken ...

  1. #181
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Wow! Unglaublich! Ich seh überall nur noch Ausrufezeichen!

    Hab grad den Hauptmann von Köpenick mit Heinz Rühmann geguckt.
    Uralter Schinken aber der hat Bonuspunkte ohne Ende eingeheimst.
    Da wär zuerstmal der Pickelhaubenbonus und dann sprechen die im ganzen Film berlinerisch - genialst!
    Kritisiert außerdem wunderbar die Oberflächlichkeit der Gesellschaft und das bürokratische Karussell in Deutschland (die es natürlich immer noch so ähnlich gibt).
    Nur am Ende fand ich den Film zu inkonsequent. Ich mein was soll denn das?
    Er geht raus und alles is genauso scheiße wie vorher nur ist auf einmal trotzdem alles wunderbar?

    kann ja nich sein.

    8/10

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  2. #182
    Der vierte Reiter
    Avatar von Asgard
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Nimmerland
    Alter
    38
    Beiträge
    13.634
    Name
    Franky
    Nick
    Schnetzl0r
    Alexander

    Sehr enttäuschend. Wo andere neue Historienfilme wie King Arthur noch
    mit übersichtlichen und spannenden Schlachten Punkten können,
    ist bei Alexander nicht mal dies vorhanden.

    Alles wirr und irgendwie voll durcheinander. Mal ist man bei der Reiterei, mal im Zentrum der Schlacht. Und der Zuschauer weiss nie ob jetzt grad diese oder jene Aktion der Siegbringer in der Schlacht ist.

    Zu den Schauspielern:
    Colin Farell spielt einigermassen erträglich.
    Anthony Hopkins reduziert sich als Erzähler der Geschichte.
    Angelina Jolie spielt richtig schlecht. Zumal sie den ganzen Film wie 25 aussieht. -_-
    Jared Leto als Hephaistion war klasse fand ich. Leider betrat er zu selten die Szenerie.
    Val Kilmer als Alexanders Vater war auch nicht der Brüller. Der brauchte wohl halt wieder mal eine Rolle.

    Alles im allen sehr langatmig und teilweise sogar langweilig.
    Mal wird ein Lebensjahr eine halbe Stunde ausgeleuchtet, um dann einen Zeitsprung von
    15 Jahren zu vollführen ohne grossartig zu erklären was in der Zwischenzeit geschah.
    Sehr Schade.

    3/10 Punkte

  3. #183
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Ich weigere mich King Arthur als Historienfilm zu akzeptieren, das ist Fantasy nach Muster von Xena und sonst nix >_<

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  4. #184
    Der vierte Reiter
    Avatar von Asgard
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Nimmerland
    Alter
    38
    Beiträge
    13.634
    Name
    Franky
    Nick
    Schnetzl0r
    Mäusejagd

    Kleine Maus treibt zwei Hausbesitzer und einen Kammerjäger (Klasse: Christopher Walken)
    in den Wahnsinn. Eine Komödie wie man sie sich wünscht.

    8,5/10 Punkte

  5. #185
    Major
    Avatar von Ghosttalker
    Registriert seit
    24.12.2003
    Alter
    29
    Beiträge
    9.226
    Gestern kam Blackhawk Down im Fernsehen. Regisseur ist Riddley Scott von dem auch Königreicht der Himmel und Gladiator ist.

    Der Film beruht auf einer wahren Begebenheit. 1993 entsendet die UNO internationale Friedenstruppen nach Somalia, um dafür zu sorgen, dass die Zufuhr von Hilfsgütern nicht von lokalen Warlords unterbrochen wird. Weil der brutale Mohamed Farrah Aidid sich auch von den UN-Truppen nicht abschrecken lässt, sollen amerikanische Elitesoldaten hochrangige Offiziere Aidids in einem Gebäude in der Innenstadt von Mogadischu festnehmen und zur US-Basis außerhalb der Stadt bringen. Zunächst läuft alles nach Plan, doch dann stürzt ein junger Ranger beim Abseilen aus einem Hubschrauber 20 Meter in die Tiefe. Eine tragische Kettenreaktion wird ausgelöst: Zwei Black-Hawk-Hubschrauber werden abgeschossen, ein Konvoi aus zwölf Fahrzeugen verfährt sich im unübersichtlichen Straßenlabyrinth, 100 Ranger und Delta-Force-Soldaten werden eingekesselt und von der Außenwelt abgeschnitten. Ein verzweifelter Kampf ums Überleben beginnt, denn die Feinde greifen von allen Seiten an und die Munitionsvorräte werden langsam knapp. Die Lage eskaliert.

    Ich finde es ist ein sehr realitätsnaher Film, der bis zum Ende spannend ist. Kann den Film nur jedem empfehlen. Wer "Wir waren Helden" (Vietnamkrieg) gut fand, der wird den Film auch gut finden.

    9,5/10 Punkte

  6. #186
    UF Supporter
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Crash
    Registriert seit
    15.07.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    35
    Beiträge
    8.941
    Name
    Christian
    Nick
    Crash
    Erstmal zu unserem Sternchen und dann zu meinem letzten Film^^

    Zitat Zitat von Sternchen
    Herr Der Ringe Trilogie 10/10
    Ich fand das süß!
    Wie kann man HdR süß finden? 10/10 geb ich dir recht aber bestimmt nicht weil er süß ist^^

    Zitat Zitat von Sternchen
    The Ring 3/10
    3 mal gesehen, 3 mal eingeschlafen! Teil 2 werd ich mir nicht freiwillig angucken!^
    Teil 1 ok, Teil 2 grotten schlecht.

    Zitat Zitat von Sternchen
    The Grudge 4/10
    Irgendwie hab ich mich an "The Ring" erinnert gefühlt! Aber ich musste äußerst oft lachen! War irgendwie lustig dämlich!
    Total lächerlich der Film!

    So nun zu meinen letzen beiden Filmen:

    Mr. Deeds (kam gestern im TV):

    "Longfellow Deeds (Adam Sandler), Pizza-Bäcker und Hobby Dichter, ist ein sympathischer Kauz. Die Bewohner des verschlafenen Provinznestes Mandrake Falls lieben ihn. Dann erfährt Deeds, dass er von einem Onkel 40 Millarden Dollar erbt. Als Thrinfolger des verstorbenen Medien-Unternehmers verschlägt es das Landei in die Glitzermetropole New York. Spaßvogel Deeds lässt sich nicht einschüchtern, stellt seinen Laden auf den Kopf und schmeisst mit den neuen Dollars um sich.

    Meine Note 7,5/10
    Durchaus nett zu gucken, oft gelacht aber wiedermal ne Art Liebesfilm^^


    Barfuss (Ja ich weiß das er schon bewertet wurde^^)

    Für Nick Keller (Til Schweiger) stellen sich gerade wichtigere Fragen. Er verliert einen Job nach dem anderen und seine Familie, vor allem sein Stiefvater Heinrich (Michael Mendl) und sein Bruder Viktor (Steffen Wink) halten ihn für einen totalen Versager. Nur seine Mutter (Nadja Tiller) hat den Glauben an ihn noch nicht verloren.
    In letzter Sekunde verhindert Nick bei seinem neuesten Aushilfsjob in einer psychiatrischen Klinik, dass sich die junge Leila (Johanna Wokalek) das Leben nimmt. Das hat ungeahnte Konsequenzen: Leila folgt ihrem Retter heimlich und steht abends plötzlich vor seiner Tür. Im Nachthemd und barfuss.
    Nicks Versuche, sie abzuwimmeln, schlagen alle fehl – Leila hat beschlossen, für immer bei ihm zu bleiben. Nick, der noch nie in seinem Leben für andere Verantwortung übernommen hat, und Leila, die die Welt mit staunenden Kinderaugen sieht, begeben sich gemeinsam auf eine Reise – ein ungleiches Paar, das sich zusammenraufen muss, sich immer näher kommt... und dabei ein Abenteuer erlebt, das ihr beider Leben verändern wird... für immer!

    Meine Note 9,5/10
    Genialer Film, gute Schauspieler, lustig wie traurig, einfach nur der Hammer

  7. #187
    Schrödingers Katze
    Avatar von Springmaus
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    5.311
    BHD war echt mal ganz hübsch... und sehr interessant, wie die amis sich durch ihre putzige philosophie selbst besiegen...

    immerhin hat der absturz des soldaten den ganzen krieg entschieden...
    cya

  8. #188
    Major
    Avatar von Ghosttalker
    Registriert seit
    24.12.2003
    Alter
    29
    Beiträge
    9.226
    Königreich der Himmel von Ridley Scott (Blackhawk down hab ich oben erklärt)

    Ich schaue mir gerne historische Filme wie Ben Hur, Gladiator und Troja an, doch Königreich der Himmel hat mich etwas enttäuscht.
    Es ist ein Film mit Orlando Bloom (Legolas) aus Herr der Ringe. Wer die Bilder der Vorschau gesehen hat und sieht das Orlande Bloom mitspielt, der denkt sich jetzt bestimmt, dass das ein sehr guter Film ist. Ich fand den Film allerdings zum teil langweilig. Es kam keine Spannung bei mir auf nichts. Legolas sieht vielleicht gut aus, aber den Charakter im Film mit Höhen und Tiefen kann er nicht glaubhaft darstellen.



    Im FIlm gehts um den französischen Schmied Balian. Verzweifelt sucht er nach dem Sinn "Gottes".
    Die Kreuzzüge die Tausende von Kilometern entfernt im "Heiligen Land" stattfinden, interessieren den einfachen Schmied nicht bis sein "Vater" wie aus dem nichts auftaucht. Baron Godfrey von Ibelin (Liam Nesson), ein Kreuzritter erklärt seinen unehelichen Sohn von seinen Aufgaben im Morgenland und nimmt diesen mit auf einer langen Reise deren Ziel die Heilige Stadt Jerusalem ist.

    In dieser Stadt liegt in der Zeit zwischen dem zweiten und dritten Kreuzzug ein zerbrechlicher Frieden zwischen den verschiedenen Religionen der Juden, Christen und Muslimen. Der Leprakranke König von Jerusalem Baldwin IV und Saladin, sagenumwobener Herrscher der Muslimen respektieren einander und fürchten um den gefährdeten Frieden der immer wieder von beiden Seiten gebrochen wird. Jede Religion, und hier ganz besonders die "Tempelritter" verfolgen ihre ganze eigenen Ziele. Mit "Gottes Willen" hat dieser Kreuzzug wenig zu tun, hier wird nur nach Macht und Besitz getrachtet.

    Trotzdem wird der kranke christliche König von seinen Berater Tiberias (Jeremy Irons) und Balians Vater unterstützt. Beide fühlen sich dem Eid und den Menschen an Ehre und Anstand, an Moral und Gerechtigkeit verpflichtet.

    Auf der Reise nach Jerusalem wird Baron Godfrey von Ibelin schwer verletzt. Kurz vor seinem Tod erhebt er seinen unehelichen Sohn in den Ritterstand und vererbt ihm somit Amt, Titel, Besitz und Gefolge. Und sein Eid die Schwachen zu schützen, den Frieden zu wahren und sich für eine Harmonie zwischen den so verschiedenen Kulturen einzusetzen geht genau wie sein Schwert auf den Sohn über.

    Die Templer die ihre eigenen Interessen verfolgen provozieren einen Krieg gegen Saladin. Ein christliches Heer wird ausgerufen und zieht ohne den Gegner zu kennen und hingegen aller Vernunft gegen Saladin und vernichtet. Jerusalem ist nun schutzlos der grenzenlosen Übermacht ausgeliefert….und Balian als neuer "Beschützer" Jerusalems, als Oberbefehlshaber will die Menschen verschiedener Kultur und Religionen nicht sich selbst überlassen…..! Er bereitet sich auf den Angriff vor…..den er nicht gewinnen kann….



    Das beste an dem Film fand ich waren die Schlachtszenen am Ende, die ein bisschen der Schlacht von Minas Tirith aus Herr der Ringe ähneln. Kameraführung und Musik dazu fand ich richtig gut, aber das war auch das einzigste was ich an dem FIlm gut fand und ich bin nicht so einer, der nur wegen den Schlachten ins Kino geht. In dem Film passieren manche Sachen zu schnell und man weis fast garnix von dem Hauptdarsteller.

    6,5/10
    Geändert von Ghosttalker (17.05.2005 um 14:18 Uhr)

  9. #189
    UF Supporter
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Crash
    Registriert seit
    15.07.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    35
    Beiträge
    8.941
    Name
    Christian
    Nick
    Crash
    Zitat Zitat von Ghosttalker
    Das beste an dem Film fand ich waren die Schlachtszenen am Ende, die ein bisschen der Schlacht von Minas Tirith aus Herr der Ringe ähneln.
    Volles
    aber meine Bewertung war besser. 5/10 ist schon hart^^ aber jeder so wie er es empfindet.

  10. #190
    Major
    Avatar von Ghosttalker
    Registriert seit
    24.12.2003
    Alter
    29
    Beiträge
    9.226
    hmm hast recht 5/10 muss schon ein film sein bei dem man halb einschläft. sagen wir mal 6,5 Punkte

  11. #191
    UF Supporter
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Crash
    Registriert seit
    15.07.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    35
    Beiträge
    8.941
    Name
    Christian
    Nick
    Crash
    ^^
    Der ist gut Ghost

  12. #192
    Der vierte Reiter
    Avatar von Asgard
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Nimmerland
    Alter
    38
    Beiträge
    13.634
    Name
    Franky
    Nick
    Schnetzl0r
    Die Goonies

    Das Haus der Eltern von Mikey soll abgerissen werden, um dort
    eine Countryclub aufzumachen. Doch Mikey findet auf dem
    Dachboden eine Schatzkarte der "Einäugigen Willys".

    Ein zeitloser Abenteuerfilm.
    "Schokolade, Ruth, Ruth, Ruth Baby, Ruth!"

    9/10 Punkten weil der Film einfach Kult ist.

  13. #193
    Knight of Cydonia
    Avatar von Vicious
    Registriert seit
    20.08.2003
    Ort
    Bremen
    Alter
    30
    Beiträge
    10.758
    Clans
    Rocking
    Zitat Zitat von Asgard
    Die Goonies

    Das Haus der Eltern von Mikey soll abgerissen werden, um dort
    eine Countryclub aufzumachen. Doch Mikey findet auf dem
    Dachboden eine Schatzkarte der "Einäugigen Willys".

    Ein zeitloser Abenteuerfilm.
    "Schokolade, Ruth, Ruth, Ruth Baby, Ruth!"

    9/10 Punkten weil der Film einfach Kult ist.
    Yea goonies is sau witzig

    Vor allem der Zyklopverschnitt mit seinen genialen ausrufen is einfach nur genial

    Schokolade!

    _________________

    Hide & Seek

    Musste ich mir samstag mit meiner freundin im Kino anschaun und war sogar überrascht
    Hätte nicht erwartet das mich ein "Horror"film mal wieder so reizt...Natürlich nicht wegen des Horrors denn der war eher mau sondern aufgrund der guten darstellung von Herrn de Niro
    Hab zur abwechslung mal nicht rausgekriegt was in dem film so vor sich ging =/

    Naja sagen wir mal aufgrund des geringen Gruselfaktors

    7/10
    Geändert von Vicious (22.05.2005 um 23:29 Uhr)

  14. #194
    UF Supporter
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Crash
    Registriert seit
    15.07.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    35
    Beiträge
    8.941
    Name
    Christian
    Nick
    Crash
    The Italien Job (Gestern Premiere 1)

    Charlie Croker ist ein Meisterdieb. Gemeinsam mit seinen Komplizen Lyle, Handsome Rob, Left-Ear und Steve sowie seinem väterlichen Mentor John hat er gerade bei einem Aufsehen erregenden Coup in Venedig Goldbarren im Wert von 35 Millionen Dollar erbeutet. Doch die Freude über den Reichtum währt nur kurz. Auf einer abgelegenen Gebirgsstraße entpuppt sich der vermeintliche Freund Steve plötzlich als Verräter. Skrupellos erschießt er John und treibt seine Ex-Komplizen mit ihrem Jeep ins eiskalte Wasser eines Gletschersees. Nur durch Zufall können Charlie, Lyle, Rob und Left-Ear überleben. Ein Jahr später gelingt es den bestohlenen Dieben, Steves Spur aufzunehmen. Der Killer hat sich in einer bestens bewachten Villa in Los Angeles verschanzt. Doch keine Alarmanlage, kein Wachmann und keine noch so bissigen Bluthunde können Charlie bremsen: Er ist fest entschlossen, dem Verräter sein Gold wieder abzunehmen! Gemeinsam mit Johns Tochter Stella, die das Safeknacker-Talent ihres Vaters geerbt hat, tüftelt Charlie einen mehr als raffinierten Plan aus, wie er Steve zum armen Mann machen kann. Doch am Tag des großen Coups läuft einiges schief. Der Raub muss verschoben werden - und Steve ist nun vorgewarnt. Um doch noch an den Tresor voller Gold zu gelangen, müssen Charlie und seine diebischen Freunde zu wahrhaft spektakulären und atemberaubend tollkühnen Methoden greifen... Regisseur Gary Gray liefert mit seinem Remake "The Italian Job" einen sehr soliden Action-Thriller ab. Locker und leicht geht er zu Werke - alles geschieht mit einem kleinen Augenzwinkern und Raffinesse. Motorboot-Jagden durch Venedigs Kanäle, Verfolgungsjagden im Minicooper und nicht zuletzt das größte Verkehrschaos, das L.A. wohl je gesehen hat, bieten dem Zuschauer packende Schauwerte - neben den kurzweiligen Dialogen, die mit Onelinern und Runnings Gags gespickt sind. Durch viel Tempo, einen gelungenen Soundtrack und humorvoll gezeichnete Charaktere, für die eine sehr passende Besetzung gefunden wurde, kann dieser Film überzeugen. Dass außerdem auf übermäßig viel Gewalt verzichtet wurde, ist ein weiterer Pluspunkt des Films. Unterhaltung pur, charmant inszeniert.

    8/10

  15. #195
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Pulp Fiction

    8.5/10

    Saugeiler Film und meilenweit unterhaltsamer als Kill Bill. Hab den jetzt endlich auch gesehen und der macht mehr Spaß als ich dachte

    Bram Stokers Dracula

    1/10

    Also selbst wenn das die klassische Version von Dracula ist, hab ich selten sowas trashiges und bescheuertes gesehen O_o
    Der Film hatte so eine Art naive Stummfilmmentalität mit mal mehr, mal weniger schwachen Effekten. Hatte gedacht der Film wäre meilenweit besser. Ich musste mich beherrschen um nicht in Gelächter auszubrechen -_-

    Alien

    8/10

    Schöner Film, den man sich immer mal wieder gerne ansieht.
    Seltsam: Sigourney Weaver mit 70'er Jahre Unterwäsche im Bauarbeiter-Look (Der Arsch lächelt den Zuschauer an).

    Azumi

    7.5/10

    Japanischer Actionfilm mit sehr starkem Mangaeinschlag.
    Eine Gruppe von Waisenkindern wird von einem Meister zu den besten Assassinen des Landes ausgebildet um drei mächtige Fürsten auszuschalten, welche die Herrschaft der Tokugawa nach der Schlacht von Sekigahara bedrohen. Die stärkste von ihnen ist Azumi.
    Arg kitschig, manchmal stylisch, viel Blut, viel Action.
    Blödsinnig, aber sehr spaßig.

    Krieg der Sterne - Episode 3

    7/10

    Ich fands bissl langwierig und was mich echt gestört hat war dass das wirklich wesentliche immer nur so kurz wie möglich abgehandelt wurde während das schöne drumherum in orgiastischer Art und Weise wie ein Götzenbild gefeiert, gestreckt und gehuldigt wurde mit allen Effekten die moderne Maschinen halt hergeben.
    Früher hatten Sturmtruppen Plastikrüstungen an.
    Soll heißen die Menschen haben sich als Spezialeffekte verkleidet.
    Heute kriegst Computereffekte, die sich als Menschen verkleiden und ein Gesicht aufgeklebt bekommen. Brrrr.
    Episode 3 hat mich mehr an HdR erinnert als an Krieg der Sterne.

    Gut: Im Vergleich zu den anderen beiden neuen ist Episode 3 deutlich besser, kommt aber immer noch lange nicht an die alten Filme ran.

    Sehr gut: Die letzten Minuten sahen endlich mal wieder wie Krieg der Sterne aus - wäre der ganze Film so gewesen hätt ich ihn gefressen.

    Sehr schlecht: Wie schon bei Episode 2 sind die ganzen Anspielungen und Gemeinsamkeiten mit den alten Filmen total lieblos wie ein kaltes, totes Stück Fleisch in den Film eingeworfen worden.
    Geändert von Outsider (29.05.2005 um 19:02 Uhr)

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  16. #196
    Major
    Avatar von Ghosttalker
    Registriert seit
    24.12.2003
    Alter
    29
    Beiträge
    9.226
    Die Jury

    Der Film kam gestern auf Pro7. Hab immer den Namen gehört, aber noch nie den Film angeschaut, obwohl meine Lieblingsschauspielerin mitspielt. Im Film gehts um einen schwarzen Mann namens Carl lee, der 2 Männer erschossen hat, die seine Tochter davor brutal vergewaltigt haben. Der Richter plädiert nun auf Mord, obwohl der Mann unzurechnungsfähig war. Der Anwalt von Carl Lee (weis net mehr den namen von dem), der selbst ein Kind hat, hat großes Mitgefühl und bringt sich selbst in Gefahr, weil er einen Schwarzen verteidigt, der zwei Weiße umgebracht hat und das in den Südstaaten problematisch ist. Carl Lee kann ihn nichtmal bezahlen. Der Ku-Klux Clan will verhindern, dass Carl Lee einer Bestrafung entgeht und zündet dann das Haus des Anwalts an. Seine Frau und Kind fliegen erstmal weg, da sie auch in Gefahr sind. Der Anwalt scheint im Gericht dem Staatsanwalt völlig unterlegen und das Ergebnis ist eigentlich schon klar, nämlich das Carl Lee schuldig ist, doch der Anwalt kämpft mithilfe der Jura Studentin Sandra Bullock um einen fairen prozess und setzt dabei auch seine Familie aufs Spiel. Der Fall wird auch politisch wichtig für die Schwarzen und bedeutet ein SIeg für sie wenn Carl Lee freigesprochen wird. Vor dem Gericht treffen dann Schwarze und der Ku-Klux CLan aufeinander. Später versucht einer des Clans den Anwalt zu erschiesen, verfehlt aber und trifft einen Soldaten neben ihm.
    Wie der Fall am Ende dann ausgeht verrat ich nicht. Schaut den FIlm einfach an es lohnt sich auf jeden Fall.

    9,5/10

    btw wer so einen ähnlichen Film sehen will, der sollte sich Mississippi Burning anschauen. Find den net ganz so gut wie Die Jury, aber der ist auch auf jeden Fall sehenswert

  17. #197
    back from ashes
    Avatar von NuKE
    Registriert seit
    23.04.2002
    Ort
    graz
    Alter
    30
    Beiträge
    1.574
    Name
    markus
    Nick
    Jöbi
    Clans
    AGFA
    Hab zwar eine Zeitlange mit abwesenheit geglänzt aber versuche jetzt wieder mal öfter zu posten.

    Eine ausführliche Bewertung zu Star Wars Episode III werd ich euch glaub ich ersparen kennt jeder will keiner mehr was von eine review hören ^^ kurz und knapp

    10/10 Punkten bester Star Wars Film für mich da ist nix daran zu rütteln.


    Puh was hab ich so alles angeschaut in letzter zeit.. über die es sich zu erzählen lohnt *grübel*

    ----------------------------------------------------------------------------------------

    The Terminal


    Viktor Navorski (tom hanks) wird bei der einreise in die USA aufgehalten und erfährt das in seiner Heimat der Bürgerkrieg ausgebrochen was zu Folge hat das er weder nach Hause kann noch in die USA einreisen. Und so muss er am Gate wohnen.


    Ich fand den Film recht nett aber zeitweise ein wenig zu in die Länge gezogen.

    6/10 Punkten

    ----------------------------------------------------------------------------------------


    Lost in Translation

    Der Schauspieler Bob Harris (Bill Murray) dreht in Tokio ein paar Werbespots und ist sichtlich genervt von der Sprachbarriere und den anderen Eigenarten der Japaner, eines Tages trifft er Charlotte (Scarlett Johansson),- die Frau eines Promifotgraphen der ein kleiner Workaholic ist.

    Sehr netter witziger Film, Bill Murray in einer tollen ruhigen rolle mit viel Witz

    8/10 Punkten


  18. #198
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Lucky Luciano

    Die Geschichte des wohl mächtigsten Gangsterbosses aller Zeiten: Charles "Lucky" Luciano. Als Kind italienischer Einwanderer arbeitet sich Lucky Luciano in der Mob-Hierarchie nach oben und wird schließlich zum Boss einer Mafia-Familie in New York. Diese Vorgeschichte, die an sich Inhalt eines typischen Gangsterfilms ist, lässt der Film außenvor und steigt stattdessen gleich mit der sogenannten "Night of the Sicilian Vespers" ein. In dieser "nacht der sizilianischen Abendsterne" wurden in einer koordinierten Operation 30 Ermordungen durchgeführt und Lucky Luciano stieg zum Boss der Bosse in den USA auf. 1936 wurde Luciano allerdings wegen Prostitution zu 50 Jahren Haft verurteilt. 1946 jedoch wegen "wertvoller Verdienste im Krieg" freigelassen und nach Italien abgeschoben. Von dort aus baute Luciano die wohl größte Verbrecherorganisation aller Zeiten auf, die den gesamten Rauschgifthandel zwischen Europa und den USA kontrollierte. Der Film zeichnet im Geist des italienischen Neorealismus ein entmystifiziertes und nüchternes Bild der Mafia, fernab des Hollywood-Glanzes und legt besonderes Augenmerk auf die Verstrickung von Politik und Wirtschaft in die Machenschaften des organisierten Verbrechens. Wer auf Mafia-Action und stylische Auftritte im Stil des Paten steht, möge auf diesen Film verzichten. Wer jedoch ein nüchternes, wahrheitsgetreues Bild des organisierten Verbrechens und seiner Verstrickungen sehen will, dem sei dieser Film ans Herz gelegt. Nicht zuletzt wegen der sehr genialen Optik und dem überaus überzeugenden Schauspieler-Ensemble, allen voran Gian Maria Volonté (bekannt als der Bösewicht in "Für eine Handvoll Dollar" und "Für ein paar Dollar mehr") als Lucky Luciano und Rod Steiger als Gene Giannini.

    7/10
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  19. #199
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Der Tod und das Mädchen

    In ein südamerikanischen Land, das grade eine Diktatur hinter sich hat: Geradro Escobar, ehemaliger Untergrundaktivist, jetzt angesehener Jurist wird in eine Komission zur Untersuchung von Folterverbrechen unter der Diktatur einberufen. Während er einen kleinen Urlaub mit seiner Frau Paulina in ihrem Ferienhaus verbringt, bricht ein Sturm los, Strom und Telefon sind tot. Gerardo hat auf dem Heimweg einen Platten, aber ein freundlicher Mann hilft ihm. Als er diesen Mann zu einem Gläschen einlädt, dreht seine Frau durch. Sie ist davon überzeugt, der Fremde sei ein Arzt, der sie, als sie in Folterhaft war, grausam gequält und vergewaltigt hat (sie konnte ihren Peiniger damals nicht sehen, weil ihre Augen die ganze Zeit verbunden waren). Sie holt eine Pistole und bedroht die Männer. Sie will dem vermeintlichen Peiniger selbst den Prozess machen. Ihr Mann soll sein Anwalt sein, sie will bis zum Morgengrauen ein Geständnis von Roberto Miranda, dem Fremden, ansonsten droht sie ihn umzubringen. Wenn er glaubhaft gesteht ist er frei. Während Miranda seine Unschuld beteuert, befindet sich Gerardo in einem Dilemma, einerseits liebt er seine Frau und möchte ihr glauben und ihr mit der Sache helfen, andererseits hat er ernsthafte Zweifel an der Schuld von Miranda und fürchtet, seine Frau ist durchgedreht unter der psychischen Belastung der Vergewaltigung. Außerdem verletzt ihre Demütigung Mirandas sein Rechtsempfinden.
    Worum geht es hier wirklich? Wiedergutmachung? Verarbeitung? Rache? Macht?
    Ein ziemlich genialer Film. Roman Polanski gelingt hier die meisterhafte Adaption eines Bühnenstücks von Ariel Dorfman. Die enorme psychologische Spannung und die überaus geniale schauspielerische Darbietung der 3 Darsteller Sigourney Weaver (Paulina Escobar), Stuart Wilson (Gerardo Escobar) und Ben Kingsley (Roberto Miranda) machen den Film zu einem Meisterwerk. Unbedingt angucken!

    9/10
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  20. #200
    Schrödingers Katze
    Avatar von Springmaus
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    5.311
    nur so ein gedanke, aber kann es sein, dass sigourney weaver in jedem ernsthaften film, den sie gedreht hat, vergewaltigt wird/wurde? also "alien" mal ausgenommen...
    cya

+ Antworten
Seite 10 von 22 ErsteErste ... 6789101112131420 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. schon der Trainigsclan von -TCD- cheatet!!
    Von t0bi im Forum Alarmstufe Rot 2
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.07.2007, 12:32
  2. WARNUNG! IM NEUEN MAP REVAL IST DER WURM DRIN!
    Von Dragon im Forum Tiberian Sun
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.04.2002, 15:40
  3. Der "Umgängstliche Zocker wird gesucht
    Von Sir Adonis im Forum United Talk
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 08.08.2001, 00:27
  4. Der beste Spieler...
    Von Dragon im Forum United Talk
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 04.08.2001, 00:09
  5. Die Bedeutung und der Urprung des SPAM
    Von Dragon im Forum United Talk
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.08.2001, 16:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •