+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 48
Like Tree8x Danke

Das Star Trek Topic

Eine Diskussion über Das Star Trek Topic im Forum Multimedia Forum. Teil des Off Topic-Bereichs; Hab mal das erste Video angeguckt. Ich sag doch nichts anders als der Physiker im Video. Schwerkraft/ Erdanziehungskraft und Trägheit ...

  1. #21
    Administrator
    Avatar von Mooff
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Mooff VI
    Beiträge
    25.425
    Nick
    Mooffs
    Hab mal das erste Video angeguckt. Ich sag doch nichts anders als der Physiker im Video.

    Schwerkraft/ Erdanziehungskraft und Trägheit sind übrigens zwei paar Schuhe, von daher weiß ich nicht was genau du mir damit sagen willst.


    Es sind Träume und Hoffnungen. Wir brauchen irgendwann solche Technologien, wenn wir den Weltraum bereisen wollen. Ohne Frage. Selbst mit Lichtgeschwindigkeit ist Besiedlung von Planeten außerhalb unseres Sonnensystems ein Witz. Von Kolonien mit Nachrichtenaustausch ganz zu schweigen. Aber mehr ist das was in den Sciene Fiction Büchern steht halt nicht. Hoffnungen, Wünsche, Träume.

    Rein rechnerisch ist der Warpantrieb möglich? Wie, indem wir uns 1234123412351265 Sonnemassen und ihre Energie in ein Fußballstadion stopfen? Das ist grade der Punkt wo es nicht nur praktisch unmöglich sondern auch theoretisch unmöglich wird. Etwas einen Namen zu geben macht noch keine physikalische Erfindung. Auch salopp hingeworfene Begriffe wie: Reisen durch schwarze Löcher, Sternentore, Hyperraumantrieb sind in dem Sinne denkbar. Was dann irgendwann umgetzt werden kann, wenn das Wissen und die Technologie wirklich vorhanden ist, das steht aber auf einem ganz anderen Blatt.

  2. #22
    von Borg
    Avatar von Locutus
    Registriert seit
    29.09.2007
    Alter
    37
    Beiträge
    2.608
    Name
    Thomas
    Nick
    Locutus
    Clans
    UF-Blue
    Schwerkraft/ Erdanziehungskraft und Trägheit sind übrigens zwei paar Schuhe, von daher weiß ich nicht was genau du mir damit sagen willst.
    Schon klar . Aber mal angenommen, nur "angenommen" es wäre möglich die Schwerkraft zu beeinflussen, dann könnte man einen Gegenstand in einem Schwerkraftfeld halten und so Flieh und trägheitskräfte aufheben. Praktisch das gleiche Prinzip, was den Mond in der Umlaufbahn hält. (Schwer und Fliehkraft heben sich auf)
    Das war mein Gedanke.

    Was dann irgendwann umgetzt werden kann, wenn das Wissen und die Technologie wirklich vorhanden ist, das steht aber auf einem ganz anderen Blatt.
    Das ist doch der Punkt, wir sind uns doch einig. Nur weil es heute Träume und Hoffnungen sind, heißt es nicht, das es immer so sein wird
    Allerding ist sehr vieles unwarscheinlich.
    Der Regen auf die Gerechten fällt,
    Und auch auf des Ungerechten Haupt.
    Aber hauptsächlich auf die Gerechten,
    Weil der Ungerechte ihnen den Regenschirm klaut.

  3. #23
    Vollstrecker
    Avatar von tR[1]xXx
    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    1.817
    In der Physik ist theoretisch alles möglich, zumindest bis das Gegenteil bewiesen wird.
    Auch die Lichtgeschwindigkeit, wie Moof schon sagte, nur ein Problem der Energie.

    Rein rechnerisch ist der Warpantrieb möglich? Wie, indem wir uns 1234123412351265 Sonnemassen und ihre Energie in ein Fußballstadion stopfen? Das ist grade der Punkt wo es nicht nur praktisch unmöglich sondern auch theoretisch unmöglich wird
    Ein schwarzes Loch verfügt über die notwendige Energie, ein Quasar, ein Gammablitz von 0,000000001 Sekunden der mehr Energie ausstösst als unsere Sonne in 1.000.000 Jahren. Bewiesene Phänomene des Universums die belegen das gigantische Energiemengen zu produzieren sind.

    Velleicht gibts ja hier noch Experten dazu.

  4. #24
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Ähm, nein. In der Physik ist theoretisch nicht alles möglich. Im Gegenteil, was glaubst du, was physikalische Gesetze sind? Physik hat sehr klar abgesteckte Grenzen und Zusammenhänge.

    Wie gesagt, zum Selbstbild von Star Trek gehört, dass das alles Wissenschaft ist, ist es aber nicht. Beamen, Überlichtgeschwindigkeit, Phaser etc., das sind alles Plot devices, d.h. natürlich braucht es Überlichtgeschwindigkeit, damit man so toll herumfahren kann und natürlich braucht es Echtzeitübersetzungskommunikatoren, damit die Aliens isch untereinander verstehen können. Aber das sind einfach Notwendigkeiten, damit man in 45 Minuten eine Geschichte erzählen kann. Natürlich kann man dann nachträglich hergehen und sagen: "Ja klar ist das physikalisch möglich wenn Bedingungen x, y und z erfüllt werden!" nur werden die Bedingungen halt in der Realität nicht erfüllt bzw. sind nicht erfüllbar. Das macht das ganze nicht wissenschaftlich. Wie gesagt, es gibt auch Technobabble-Erklärungen für die Funktionsweise von sowas Absurdem wie Lichtschwertern. Man kann immer eine wissenschaftliche Basis konstruieren mit ein paar wissenschaftlich klingenden Begriffen, aber das ändern nichts daran, dass es bloß ein Schein von Wissenschaftlichkeit ist.

    Aber... Moment! Wenn wir den Elektronenfluss umkehren und die Frequenz an den Trägheitskoeffizienten des Neutrinowerts angleichen... dann... dann... dann können wir die Phasenvarianz des Polaronfeldes ausgleichen und... tatsächlich! O mein Gott!! Die Kettenreaktion auf der subatomaren Ebene gleicht die Qantensingularität an die Hyperraumwellenlänge an! Ihr habt recht!! Es ist wirklich alles wissenschaftlich und physikalisch machbar!
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  5. #25
    Vollstrecker
    Avatar von tR[1]xXx
    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    1.817
    Naja Lichtschwerter Marke Star Wars halte ich für schwachsinnig weil ein Licht/Laserstrahl nunmal nicht einfach so nach 1 Meter aufhört zu existieren.

    natürlich braucht es Überlichtgeschwindigkeit, damit man so toll herumfahren kann und natürlich braucht es Echtzeitübersetzungskommunikatoren, damit die Aliens isch untereinander verstehen können
    Klar, Einstein hat es doch ganz klar gesagt, nichts kann sich schneller als das Licht bewegen. Diese Echtzeitübersetzer von Star Trek sind wohl echt nur dazu da Serienkommunikation zweier verschiedener zu erklären.
    Was ich sagen wollte war, das wann immer in ST von Technologien die Rede war, haben sie umgehend auf Neuerungen und Theorien reagiert, diese genutzt und auch geschickt ins ST Universum integriert. Klar ist dann da immer noch viel Spekulation oder Phantasie mit im Spiel wenn man von WArp, Beamen etc. redet.

  6. #26
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.056
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von Psycho Joker Beitrag anzeigen
    Ähm, nein. In der Physik ist theoretisch nicht alles möglich. Im Gegenteil, was glaubst du, was physikalische Gesetze sind? Physik hat sehr klar abgesteckte Grenzen und Zusammenhänge.

    Wie gesagt, zum Selbstbild von Star Trek gehört, dass das alles Wissenschaft ist, ist es aber nicht. Beamen, Überlichtgeschwindigkeit, Phaser etc., das sind alles Plot devices, d.h. natürlich braucht es Überlichtgeschwindigkeit, damit man so toll herumfahren kann und natürlich braucht es Echtzeitübersetzungskommunikatoren, damit die Aliens isch untereinander verstehen können. Aber das sind einfach Notwendigkeiten, damit man in 45 Minuten eine Geschichte erzählen kann. Natürlich kann man dann nachträglich hergehen und sagen: "Ja klar ist das physikalisch möglich wenn Bedingungen x, y und z erfüllt werden!" nur werden die Bedingungen halt in der Realität nicht erfüllt bzw. sind nicht erfüllbar. Das macht das ganze nicht wissenschaftlich. Wie gesagt, es gibt auch Technobabble-Erklärungen für die Funktionsweise von sowas Absurdem wie Lichtschwertern. Man kann immer eine wissenschaftliche Basis konstruieren mit ein paar wissenschaftlich klingenden Begriffen, aber das ändern nichts daran, dass es bloß ein Schein von Wissenschaftlichkeit ist.

    Aber... Moment! Wenn wir den Elektronenfluss umkehren und die Frequenz an den Trägheitskoeffizienten des Neutrinowerts angleichen... dann... dann... dann können wir die Phasenvarianz des Polaronfeldes ausgleichen und... tatsächlich! O mein Gott!! Die Kettenreaktion auf der subatomaren Ebene gleicht die Qantensingularität an die Hyperraumwellenlänge an! Ihr habt recht!! Es ist wirklich alles wissenschaftlich und physikalisch machbar!
    st legt wert auf technik und versucht, der einen wissenschaftlichen anstrich zu geben. klar, bei vielen sachen is das bei heutigem kenntnisstand völlig banane. utopien wie star wars hingegen versuchen erst gar nicht, ihre genutzte technik zu erklären. das sind halt 2 völlig verschiedene ansätze. man kann sie imho nicht über einen kamm scheren. seis drum, der eine steht drauf, der andere nicht
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  7. #27
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Das hab ich ja vorher schon gesagt. Das war eher dazu gedacht, um zu zeigen, dass man jeden Humbug durch irgendwelches Technobabble "wissenschaftlich erklären" kann und Star Trek da absolut keine Ausnahme ist. Zudem ist die Star Trek-Wissenschaft und Technik in sich ja auch absolut inkonsistent. Star Trek tut halt einfach so, als wäre das alles wissenschaftlich, weil es sich gerne so darstellt. Das ist aber letztlich genauso unwissenschaftlich wie Star Wars.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  8. #28
    Problembär
    Avatar von Blade
    Registriert seit
    01.01.2003
    Ort
    Shutter Island
    Alter
    28
    Beiträge
    7.224
    Clans
    GAHQ
    PJ nicht mit trekkies über Star Trek diskutieren.... das weiß man doch, dass die empfindlicher als alle anderen Fanboys zusammen sind ^^
    Zitat Zitat von FiX Beitrag anzeigen
    [...], da dem Mod wohl bekannt war, dass Blade kein normaler Bär und auch kein Schadbär, sondern ein Problembär ist und entsprechende Vorsorge daher hilfreich sein könnte.

  9. #29
    von Borg
    Avatar von Locutus
    Registriert seit
    29.09.2007
    Alter
    37
    Beiträge
    2.608
    Name
    Thomas
    Nick
    Locutus
    Clans
    UF-Blue
    Zitat Zitat von Blade Beitrag anzeigen
    PJ nicht mit trekkies über Star Trek diskutieren.... das weiß man doch, dass die empfindlicher als alle anderen Fanboys zusammen sind ^^
    Ich glaube nicht, das es hier Trekkis gibt. Oder ist das hier ein nerd Forum ?
    Der Regen auf die Gerechten fällt,
    Und auch auf des Ungerechten Haupt.
    Aber hauptsächlich auf die Gerechten,
    Weil der Ungerechte ihnen den Regenschirm klaut.

  10. #30
    Problembär
    Avatar von Blade
    Registriert seit
    01.01.2003
    Ort
    Shutter Island
    Alter
    28
    Beiträge
    7.224
    Clans
    GAHQ
    Das darfst du dir selber nochmal überlegen
    Zitat Zitat von FiX Beitrag anzeigen
    [...], da dem Mod wohl bekannt war, dass Blade kein normaler Bär und auch kein Schadbär, sondern ein Problembär ist und entsprechende Vorsorge daher hilfreich sein könnte.

  11. #31
    I am the danger!
    Avatar von LanceVance
    Registriert seit
    15.07.2006
    Ort
    Vice City
    Alter
    30
    Beiträge
    4.992
    Name
    Lance
    Würden sich "richtige" Trekker nicht schon an der Bezeichnung Trekkie stören?
    They Call Me MISTER Vance!

  12. #32
    Administrator
    Avatar von freezy
    Registriert seit
    26.09.2002
    Ort
    Dark Citadel
    Alter
    29
    Beiträge
    59.434
    Nick
    freezy
    Clans
    SoDsW
    Sehe das so wie PJ, solche technichen Erklärungen in den Serien kommen nur vor, um den Nerd-Fans zu geben was sie wollen und nicht weil sie irgendwie wichtig für die Handlung wären. Das nennt man Fan-Service. Und ebenso gibt es den Fachbegriff Technobabble, der eben der Fan-Service in Sci-Fi Serien ist. Genauso gibt es Fan-Service natürlich in vielen anderen Genres.

    Bezieht sich jetzt nur auf den Kontext der Serie: Weiter vorne wurde ja die Warp-Skala angesprochen. Dazu gibt es ja auch einige offizielle Abhandlungen. Warp 10 ist hierbei maximale Geschwindigkeit und wird auch Trans Warp genannt: Das Raumschiff kann ohne Zeitverlust an jedem Punkt des Universums sein. Der Transwarpantrieb im 3. Star Trek Film war in dem Sinne kein Trans Warp, zumal er ja sowieso nicht funktioniert hat. Wenn ich mich recht entsinne hatten nur die Borg mal Transwarp angewandt? Die Skala ist btw. nicht gleichmäßig. Ne Warpgeschwindigkeit von 6 bedeutet nicht, dass sie doppelt so schnell ist wie Warp 3. Ebenfalls bedeutet Warp 9,91 nicht, dass es nur 0,01x schneller als Warp 9,9 ist. Nen Warp von 9,999 ist also schon seeeehr viel schneller als Warp 9,95 oder so. Da 10 eben die Grenze ist, werden die Unterschiede dann nur noch hinter dem Komma dargestellt. In einigen Episoden sind Schiffe auch schon mit mehr als Warp 10 geflogen, was ein Beispiel für die von PJ angesprochene Inkonsistenz ist. Die Macher waren sich früher selbst nicht sicher wie sie ihre Warpskala nun skalieren wollen, irgendwann hieß es dann mal dass Warp 10 Maximum ist, weswegen dann diese Kommabeträge ab Warp 9 rauskamen. Auf Wikia Seiten zu Star Trek kann man solche Sachen schön nachlesen

  13. #33
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Also, als Animefan solltest du wissen, dass "Fan-Service" etwas gänzlich anderes ist. Wobei... so manch einer soll sich ja auch auf Technobabble einen runterholen.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  14. #34
    Administrator
    Avatar von freezy
    Registriert seit
    26.09.2002
    Ort
    Dark Citadel
    Alter
    29
    Beiträge
    59.434
    Nick
    freezy
    Clans
    SoDsW
    Ja ich weiß, bei Anime ist damit eher die Darstellung von nackter (vorzugsweise junger weiblicher ^^) Haut gemeint weil das die Fans toll finden, bei Elfenlied z.B. ^^ Ich denke aber, dass man den Begriff durchaus ausweiten kann und viele Sci-Fi Autoren auch nur wegen der Fans diese ganzen Technikerklärungen reinnehmen. Insofern is das ja auch Fanservice ^^. Gibt aber auch Sci-Fi Serien die ziemlich wenig auf Technobabble setzen, Battlestar Galactica z.B. Aber ich glaub wir schweifen ab

  15. #35
    Ehrenmember
    Avatar von deamon
    Registriert seit
    05.07.2002
    Alter
    30
    Beiträge
    4.879
    Clans
    AGFA
    SevenOfNine's Zweck war 100% Fanservice. Das Technogeblubber ist imho eher Uberbleibsel aus TOS, da es damals noch etwas war was die Serie ausmachte.. Aehnlich dem Tanz aus Raumpatrouille Orion ....
    Ka BSG ist mir da schon irgendwie lieber, jedenfalls versucht da keiner zu keinem zeitpunkt den FTL zu erklaeren.

  16. #36
    Vollstrecker
    Avatar von tR[1]xXx
    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    1.817
    Von Warp 10 als Maximum habe ich wohl nie was mitbekommen. Kann mich erinnern das die in der allerletzten STNG Folge Warp 13 ( Zukunftsphase ) fliegen. In der Tat ist es unlogisch wenn Bsp.weise die Enterprise Warp 9,5 fliegt und werden von z.b Borgs mit Warp 9,6 verfolgt, dann müssten die Borgs die eigentlich in 0,0000000001 sec schon um Lichtjahre überholt haben den sie fliegen ja mit 300.000 km/s hoch 9,6 , was wohl ziemlich schnell sein dürfte. Stattdessen heisst es dann, " Die Borg nähern sich, Zusammenkunft in 7 Minuten bla sülz ".
    Genauso könnte man auch einfach wenn man ins Visier eines Torpedos kommt auf Warp 9 beschleunigen. Wieso sollte ein Torpedo schneller sein können als ein Schiff mit Warp Antrieb.
    Das sind halt Unstimmigkeiten die die Macher vor enorme Probleme gestellt haben. Aber ansonsten kann man sich ne Science Fiction Serie auch sparen. Einigen wir uns drauf das es einfach Wissenschaftliche Fiktion ist aber es wurde halt Wert drauf gelegt, (Technobabble) den Fans utopisch klingende Technologien zu erklären und da war auch viel der zu der Zeit neuesten Erkenntnisse gut eingepflegt. Ein guter Mix. Ich fands immer gut.

  17. #37
    UF Supporter
    Avatar von MacBeth
    Registriert seit
    21.12.2004
    Ort
    Vahldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    38.259
    Name
    Patrick
    Nick
    MacBeth
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    ich hab star trek nie geschaut wegen der technik ^^
    ich glaube es gibt weit bessere botschaften in allen serien und filmen
    Das Vertrauen unter Freunden ist ein sehr empfindlicher Zustand. Zuneigung, Gefühl, Erkenntnis, Hoffnung und Glaube halten ihn im Gleichgewicht. Ohne Vertrauen ist das Leben bitter und leer, dieses zerbrechliche Band auf die Probe zu stellen, ist gefährlich. Und obwohl das Vertrauen daran wachsen kann, stellt sich immer die Frage, ob es der Probe überhaupt standhält.

  18. #38
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Natürlich geht es bei Star Trek nicht streng wissenschaftlich zu, aber das ist bei so gut wie allen anderen Filmen und Serien aus dem SciFi-Bereich nicht anders. Im Prinzip ist das alles Fantasy auf futuristisch. Falls es halbwegs realistische Genre-Vertreter geben sollte so fällt mir im Moment zumindest keiner ein...

    Mir persönlich hat Star Trek schon immer besser gefallen als Star Wars. Als Kind gehörte Star Trek TNG zu den Serien die ich nach Möglichkeit nie verpasst habe. In der Zeit als im Sat 1-Nachmittagsprogramm statt Gerichtsshows, Doku-Soaps und ähnlichen Brechmitteln noch Star Trek lief, saß ich auch oft vor dem Fernseher. Mit Deep Space 9 hatte ich anfangs so meine Schwierigkeiten, aber mit der Zeit wurde die Serie doch immer besser. Voyager fand ich solala und was danach so an neuen Serien rauskam habe ich dann gar nicht mehr geguckt, ebenso wie die letzten paar Kinofilme.

    Von "den Bösen" fand ich immer die Romulaner am Interessantesten. Auch das Design von deren Warbirds fand ich toll. Ich hatte mir davon früher mal einen Revell-Bausatz von gekauft und zusammengebaut. Als jemand mit zwei linken Händen war ich damals Stolz wie Oskar als ich das Modell fertig zusammengebaut und bemalt hatte. Gut, ein Modell von einem klingonischen Bird of Prey und von der Enterprise hatte ich damals auch. Im Moment frage ich mich wo die Modelle abgeblieben sind. Ich muss mal gucken ob sie hier noch in irgendeiner Kiste rumliegen. ^^

    Ich würde gerne mal eine Spin Off-Serie sehen, in der statt der Besatzung einer Förderationsschiffs, die eines romulanischen Schiffes im Mittelpunkt steht und die Handlung aus deren Perspektive erzählt wird. Nach meiner Sicht der Dinge könnte man daraus eine Menge herausholen. Mit Themenbereichen wie der Beziehung zu den Vulkaniern, den Klingonen (Stoff für Raumschlachten ), möglichen Geheimdienstspitzeln in den eigenen Reihen und die im Vergleich zu Förderationsbesatzungen vermutlich andere Herangehensweise und Methodenwahl beim Erfüllen von Missionen ließen sich bestimmt einige spannende Episoden zimmern.

    Ja doch, auch wenn ich von dem neueren Star Trek-Kram kaum noch was geschaut habe, eine solche Serie würde ich mir schon gern mal ansehen. (Am Besten wärs wenn in der Serie alle Völker in ihrer Heimatsprache sprechen und das Ganze mit Untertiteln versehen wird. Als jemand der viele Anime-Fansubs guckt würde mich das andauernde Lesen nicht stören. Vielleicht wäre das aber auch einen Tick zu nerdig! )

    Von der Originalserie habe ich bisher noch allzu viele Folgen gesehen. Ich schaue mir aber ab und zu mal auf ZDF Neo die eine oder andere Episode an. Dabei sind mir ein paar Sachen aufgefallen die anscheinend in fast jeder Folge vorkommen:

    - Captain Kirk schlägt sich in so gut wie jeder Folge mit irgendwem.
    - Es werden meist ein oder mehr Statisten in die Handlung eingeführt, deren Zweck sich mehr oder weniger darauf beschränkt noch in derselben Folge zu sterben.
    - Es kommt in fast jeder Folge eine neue Frau vor und es entwickelt sich eine Art Romanze mit einem der Hauptcharaktere, welche sich aber immer nur auf diese eine Folge beschränkt.
    - Wenn von diesen Frauen das erste Mal das Gesicht in Großaufnahme gezeigt wird, wird da immer so ein Weichzeichnereffekt verwendet.
    - Als Datenträger scheinen auf der Enterprise bunt bemalte Holzplättchen verwendet zu werden.
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  19. #39
    Bayer
    Avatar von Taktik010
    Registriert seit
    11.11.2001
    Ort
    Ansbach
    Alter
    29
    Beiträge
    5.887
    Name
    Alex
    Nick
    Taktik010
    Clans
    FauleStudis
    jaja, die guten alten redshirts, kennst den running gag nicht?

  20. #40
    Kosmokrator
    Avatar von AKira223
    Registriert seit
    03.08.2001
    Ort
    Xanadu
    Alter
    29
    Beiträge
    14.972
    Name
    René
    Sehr cool finde ich am letzten veröffentlichten Star Trek Film die ganzen Anspielungen auf die Star Trek Serie mit Capt. Archer und die vielen kleinen Gags die sie eingebaut haben.
    Das erste Besatzungsmitglied, welches von der Enterprise stirbt, ist ein Red-shirt

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Star Trek Filme
    Von mope7 im Forum Multimedia Forum
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.10.2006, 02:39
  2. "Sinnlos im Weltraum" Star Trek Verarsche
    Von Psycho Joker im Forum Multimedia Forum
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.09.2006, 23:08
  3. Das [-MUM-] NEWS Topic!
    Von sunowner im Forum -MUM-
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.11.2005, 18:11
  4. Das große Namens Topic
    Von FLoorfiLLa im Forum Kuschelecke
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 16.04.2004, 23:30
  5. Das Star Wars Kid
    Von Outsider im Forum Die Inquisition
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.09.2003, 22:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •