"Band Of Skulls". So nennt sich das Trio aus Southhampton in England. Seit 2004 machen die 3 Musik und 2009 kam ihr Debütalbum via iTunes auf den Markt. Ich bin auf die Band allerdings durch ihr zweites Studioalbum "Sweet Sour" aufmerksam geworden. In einem recht kurzen Vorstellungsartikel der Musikzeitschrift VISIONS fand ich vor allem das Fazit: "Wie The Kills in der Wüste". The Kills sind die hier:



Hört man sich dann Sweet Sour an, bekommt man wirklich feinsten Blues-Garage-Rock a la White Stripes und Konsorten. Hier erstmal der Eröffnungstrack



Das klingt meiner Meinung nach und im Gegensatz zu bereits bekannten Garagerockgruppen wie White Stripes oder auch The Black Keys doch noch ein ganzes Stück deftiger und "eckiger".

Auch der zweite Titel "Bruises" ist echt fetzig und bleibt bei mir vor allem dank des interessanten Rhythmuses(genitiv?) im Ohr



Die drei können aber zum Glpck auch anders und haben auch etwas ruhiger und melancholischere Songs. Hier also "Lay My Head Down" mit wunderbarem Gesang



Und mittendrin mal wieder feinster Bluesrock aus der Garage nebenan:





Das besonderen an denen ist, dass ich sie nicht wirklich mit einer anderen Band "erklären" könnte. Klar sind da klare Einflüsse aber eben keine simple Imitation. Ein wunderbares Album. Insgesamt sind da 10 Songs drauf und ein interessantes Album-Cover hat es auch:


Fazit: Anhören, Spaß haben