+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Aufrüsten / welchen Amp für welchen Sub?

Eine Diskussion über Aufrüsten / welchen Amp für welchen Sub? im Forum Kaufberatung. Teil des Technik Ecke-Bereichs; Habe mir vor geraumer Zeit 2 Triax-Speakers (Renegade) geholt für kleines Geld und eine Mac Audio MPx 4500 auch für ...

  1. #1
    Kegge-Games-Chief
    Avatar von Vasaal
    Registriert seit
    14.06.2006
    Ort
    Landsberg/Lech
    Alter
    30
    Beiträge
    9.103

    Frage Aufrüsten / welchen Amp für welchen Sub?

    Habe mir vor geraumer Zeit 2 Triax-Speakers (Renegade) geholt für kleines Geld und eine Mac Audio MPx 4500 auch für lau. Ist alles für den Kofferraum ausgelegt. Vorne laufen die Standardspeakers (Audi 80 B4)
    An und für sich reicht der Sound vollkommen aus. Jetzt würde ich mir eben noch gerne einen Sub hinzuziehen.
    Weil ich aber ein Car-Hifi NooB bin, bräucht ich ein paar Einsteigerinfos:


    Ich habe aktuell nur ein 10mm² Stromkabel. Ich denke es wäre ratsam ein 20er zu nehmen?

    Es heißt ja, es ist immer besser, wenn die Endstufe mehr Leistung als die Lautsprecher hat, trifft dies auf Subwoofer auch zu? Ich meine, richtig gute Mittelklasse Subs haben ja schon 400, 500 W Rms Leistung imo. Müsste ich mir, falls ich mir einen Sub in diesem Bereich zulege, einen stärkeren Amp holen? Oder vielleicht eine 2 Kanal, auf der nur die Subs laufen und die ich dann an meine schon vorhandene MPX anschliesse?

    Und ist ein Doppelwoofer oder Single (1x, 2x) empfehlenswert. Ich würde mir geschlossene Gehäusewoofer holen.

    thx 4 ANSWERS

    Ach ja, muss ich Subs grundsätzlich parallel schalten oder geht das auch in Reihe? Gibt ja verschiedene Impedanzen bei den Subs


  2. #2
    UF Stubenkater
    Avatar von Thunderskull
    Registriert seit
    01.11.2004
    Ort
    Hückeswagen
    Alter
    33
    Beiträge
    25.801
    Name
    Christian
    Clans
    Bruderschaft von Nod
    Aaaaaaaaaaaaaaaaaalso wenn du kannst nehm 20mm² dann biste auf der sicheren Seite und kannst auch nachrüsten ohne groß neu zu ziehen (ich hab nur 10mm², hab aber dafür einen Kondi zwischengeschaltet)

    Ich hab damals extra 2 Kabel gezogen direkt an + und - weil ich nur ungern wegen rostgefahr an die Karrosserie wollte. Wenn man Minus an die Karosse machen will, wäre der idealste MAssepunkt die Befestigungsschraube des Sicherheitsgurtes in der Mitte auf der Rückbank (sprich unter der Rückbank gucken) Durch den kurzen Weg und die hohe Fläche ist der halt ideal. Aber ich bevorzug beidesmal Batterie wie gesagt.

    Ja es ist besser wenn der Amp mehr Saft hat als die Boxen, ein Sub ist im Endeffekt auch nur ne Box

    Den oder die Subwoofer solltest du beim Amp (ich hab nen 4 Kanal) im gebrückten Modus betreiben um mehr rauszuholen. Natürlich mußt du dann auf die Impendanz achten ob der Sub das abkann. (Steht alles in der Anleitung was der wann wie rausgibt) Einfach beim Händler zur Not nachfragen, falls du dir Sub und Amp neu holst.

    Ansonsten hätt ich noch einen Sub hier rumfliegen von BLaupunkt, ist jetzt nicht die Krachermarke aber für kleine Autos bzw Low Budget an sich völlig ausreichend. Hatt 650 Watt Impuls und 200 Watt Sinus maximal, Röhrensub kostet bei ATU ca 50€.

    Der hier ist aus einem Garantieanspruch komplett neu noch original verpackt nur ohne Garantie mehr falls Interesse bestehen sollte. Aber wenn du was richtiges willst ist der nix ^^

  3. #3
    Kegge-Games-Chief
    Avatar von Vasaal
    Registriert seit
    14.06.2006
    Ort
    Landsberg/Lech
    Alter
    30
    Beiträge
    9.103
    Zitat Zitat von Thunderskull Beitrag anzeigen

    Ja es ist besser wenn der Amp mehr Saft hat als die Boxen, ein Sub ist im Endeffekt auch nur ne Box

    ok ... jetzt hab isch ja ne alleinige 4 Kanaler mit 80 W RMS pro Kanal. Gebrückt sind es 2x240 (4 Ohm). Ich könnte aber dann nur einen Sub gebrückt anschliessen. Wenn ich mich jetzt für diesen Sub hier Dieser Sub hier entscheide (2 Exemplare) rund 200 Euro, brauche ich so oder so nen leistungsfähigeren Amp. Einige schreiben, eine 2 Kanaler rein für Sub wäre nicht schlecht. Hmmm ... hab aber auch nen 38er 600 W Singlesub entdeckt http://www.just-sound.de/Subwoofer/G...usewoofer.html
    Wenn ich diesen jetzt mit ner 2 Kanaler betreibe (gebrückt) etwa diese hier http://www.just-sound.de/Endstufen/2...a-TR-2200.html sollte ich doch eigentlich versorgt genug sein.

    Aber, da ich die 4 Kanaler ja drinnen lasse, weil ich mit dieser meine Speakers betreibe, müsste ich beide Stufen irgendwie verlinken ... Hab mal gelesen, dass ich da drauf achten muss, dass es genau dieselbe Endstufe sein muss, welche sich verlinken lässt. Und der 38 er Woofer ist 2 und 4 Ohm lieferbar. Wenn ich ihn jetzt 4 Ohm gebrückt an der 2 Kanaler laufen lasse, brauche ich dann auch die 4 Ohmer version oder die 2 er? Weil ich ja brücke?
    Ne Röhre is definitiv nich so gut imo


  4. #4
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.058
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von Vasaal Beitrag anzeigen
    Ne Röhre is definitiv nich so gut imo
    +1
    röhre eigent sich meines erachtens nur für langsame, gleichmässige bassintervalle. spätestens bei rockigen klamotten, geschweige denn dem einsatz einer http://de.wikipedia.org/wiki/Doublebass kommt ne röhre nicht mehr mit.
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  5. #5
    Welcome to the RL/NL
    Avatar von Diphosphan
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Kassel
    Alter
    41
    Beiträge
    1.242
    Am besten sind mE Bausätze mit geschlossenen Kisten als Sub. Wenn es an Platz mangelt gibt es ziemlich gut Lösungen die aber teuer sind.
    Ich würde mal im HiFi Forum gucken und mich beraten lassen.

    Die meisten Endstufen haben einen Sub out. Wenn nicht dann via Frequenzweiche. Einen extra Verstärker solltest du evtl auch in Betracht ziehen. Das Problem ist aber immer die gute RMS Dauerleistung die richtig Geld kostet.
    Mein Sub hatte damals 300 W RMS (40 cm Visaton aus dem High End Bereich) und kostete in der Box die mir ein Kumpel gebaut hatte 800 DM. Die Endstufe damals Sony lag dann aber bei 2000 DM. Ich weiß nicht wie das heute ist aber letztendlich sollte das Amp immer deutlich mehr Leistung haben wie die Boxen (egal welche).
    Somit liegen die Kosten mE bei der Enstufe.

    Der Grund liegt im sog. Clipping. D.h. bei Überlasst schicken dir die nicht gesicherten Endstufen Gleichstom zu den Boxen, was den Tot der Boxen, vor allem der Hochtöner zur Folge hat.
    Ein klein wenig mehr an Leistung führt zum "Flattern" der Boxen was meistens kein Problem ist weil man es einfach wahrnehmen kann

    Somit ist das Problem für wenig Geld viel RMS an 2-4 Ohm + Clippingschutz an der Endstufe zu finden.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •