+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Nietzsche - Genius der Gattung

Eine Diskussion über Nietzsche - Genius der Gattung im Forum Hausaufgaben. Teil des Reallife-Bereichs; Hallo! Ich habe einen Abschnitt aus Nietzsches Buch "Die fröhliche Wissenschaft" erhalten, in dem er die Bedeutung des (Selbst-)Beusstseins des ...

  1. #1
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    01.01.2010
    Beiträge
    2

    Frage Nietzsche - Genius der Gattung

    Hallo! Ich habe einen Abschnitt aus Nietzsches Buch "Die fröhliche Wissenschaft" erhalten, in dem er die Bedeutung des (Selbst-)Beusstseins des Menschen beschreibt. Jedoch habe ich das Gefühl, ihn überhaupt nicht zu verstehen und hoffe ihr könnt mir seine Theorie "Genius der Gattung" erläutern

    So weit glaube ich ihn verstanden zu haben:

    Friedrich Nietzsche stellt den Vorteil des Selbstbewusstseins in Frage, indem er behauptet der Mensch würde den größten Teil des Lebens um sowie in ihm nicht bewusst wahrnemen.
    Das bewusste Denken wäre ein kleiner Teil von dem gesammten Denken des Menschen, welche lediglich enstanden sei um die Mittelungs-Bedürftigkeit des Menschen zu stillen. So konnten die Menschen verstehen wie es ihnen selber geht und was der Grund für ihre Not ist und bauten ein Verbindungsnetz zwischen sich um diese Nöte mitteilen zu können.
    Parallel zu dem Bewusstsein entwickelte sich also auch die Sprache.

    Ich wuerde mich freuen wenn mir jemand hier weiterhelfen könnte! (:

  2. #2
    Brigadegeneral
    Avatar von Lunak
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    Bavaria
    Alter
    27
    Beiträge
    23.612
    Name
    Flo
    Nick
    Lunak
    Clans
    MSF
    im UF
    Also es wäre schon mal hilfreich den Abschnitt zu kennen auf den du dich beziehst, dann könnten wir dir auch weiterhelfen.
    Das Buch haben wohl die wenigsten hier in ihrem Bücherregal

  3. #3
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    01.01.2010
    Beiträge
    2
    ups, ja da hast du recht

    hier ist der Textausschnitt:
    http://www.textlog.de/21466.html

    liebe Grüße!

  4. #4
    Duc de Rischelmääh
    Avatar von brainsheep
    Registriert seit
    27.02.2007
    Beiträge
    40.608
    Ich glaube das wäre was für PJ.
    Leben, das ist das Allerseltenste in der Welt - die meisten Menschen existieren nur.
    Oscar Wilde

  5. #5
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Hm. In welchem Zusammenhang hast du den Abschnitt erhalten?

    Nietzsche ist immer so einen Sache. Einzelne Abschnitte aus dem Gesamten herauszupflücken und für sich zu interpretieren geht sehr oft gründlich in die Hose. Aber ich versuch's mal (bin eigentlich kein Nietzsche-Experte, also alles ohne Gewähr):

    Nietzsche stellt nicht den Vorteil des Selbstbewusstseins in Frage. Es geht darum, dass nur der Mensch als soziales Wesen, d.h. als ein Lebewesen, das in einer Gemeinschaft lebt und auf das Leben in einer Gemeinschaft angewiesen ist, ein Selbstbewusstsein (im Sinne von sich seiner selbst bewusst sein; Selbstreflexion) entwickeln kann. Er sagt, dass ein Selbstbewusstsein, also Selbstreflexion für das Überleben nicht notwendig und sogar überflüssig ist. Darum haben Tiere auch keins. Selbstreflexion ist etwas, was für Nietzsche auf Kommunikation fußt. Man muss über sich selbst nachdenken und reflektieren, wenn man etwas vermitteln will. Wenn ich mit jemandem kommuniziere muss ich erst mal ein Verständnis von Ich und vom Anderen haben sowie ein Verständnis von Gemeinsamkeit, die die Kommunikation erst möglich macht. Es geht hier nicht um simple Kommunikation, sondern um eine solche, die sehr präzise ist und auf Feinheiten achtet.
    Mitteilungsbedürftigkeit meint in diesem Fall, dass der Mensch zum Überleben auf eine Gemeinschaft angewiesen ist und für eine Gemeinschaft ist Kommunikation das Wichtigste. Kommunikation macht gegenseitiges Verstehen und Helfen erst möglich, was der Sinn einer Gemeinschaft ist. Um jemandem etwas von mir mitzuteilen muss ich mir erst mal über mich bewusst sein. Was mir fehlt etc. Selbstbewusstsein ist also schon notwendig, aber nur für ein soziales Wesen wie den Menschen, nicht für Tiere.
    Ob Sprache sich parallel zu Bewusstsein entwickelt, weiß ich nicht... das Wort parallel verwendet NIetzsche nicht, daher wäre ich damit vorsichtig.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Evil Genius
    Von Outsider im Forum Spiele allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.10.2004, 16:10
  2. Vicious vs Genius
    Von Vicious im Forum CCG/ZH Replay Center
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.02.2004, 23:41
  3. frage an die wesen der weiblichen gattung Oo
    Von mope7 im Forum Kuschelecke
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 14.10.2003, 08:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •