+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Englische Übersetzung

Eine Diskussion über Englische Übersetzung im Forum Hausaufgaben. Teil des Reallife-Bereichs; Wenn man den Text als Grundlage nimmt, was das Einzige ist was wir hier zur Verfügung haben dann WURDEN SIE ...

  1. #21
    Administrator
    Avatar von stefros
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Hamburg
    Alter
    33
    Beiträge
    62.610
    Name
    Stefan
    Nick
    stefros1983
    Clans
    United-Forum
    Wenn man den Text als Grundlage nimmt, was das Einzige ist was wir hier zur Verfügung haben dann WURDEN SIE EINGEÄTZT! Schluss, aus Basta. Das ist die einzige Wahrheit und an der gibt es nichts zu mäukeln.

    Was heisst denn hier mal wieder mein gefiederter Freund?

  2. #22
    Kosmokrator
    Avatar von AKira223
    Registriert seit
    03.08.2001
    Ort
    Xanadu
    Alter
    29
    Beiträge
    14.972
    Name
    René
    Wieder eine schlichtweg falsche Behauptung Herr Über-Administrator!

    Zitat Zitat von AKira223 Beitrag anzeigen
    Vorgeschichte: [...] Es besteht aus zwei 74m langen Wänden, in denen die Namen alle Gefallenen eingraviert sind.


    "Number of living whose names are etched on the “wall” in error? TWELVE!"
    Dem geneigten Leser war sehr wohl die Information gegeben, dass die Namen eingraviert wurden. Ich schreibe die Vorgeschichte ja nicht zum Spass dorthin.

    Mal abgesehen davon, gibt es keinen Vorgang, bei dem Buchstaben in den Stein "geäzt" werden. Da nur Säuren können ätzen, ist es viel zu schwierig, genaue Buchstaben in den Stein zu bekommen, da sich die Säureflüssigkeit unterschiedlich schnell durchätzt. Daher werden Buchstaben in Steine gemeißelt bzw. graviert.

    Es heißt ja auch nicht "Wie in Stein geäzt", sondern "Wie in Stein gemeißelt"

  3. #23
    Zitat Zitat von AKira223 Beitrag anzeigen
    Mal abgesehen davon, gibt es keinen Vorgang, bei dem Buchstaben in den Stein "geäzt" werden. Da nur Säuren können ätzen, ist es viel zu schwierig, genaue Buchstaben in den Stein zu bekommen, da sich die Säureflüssigkeit unterschiedlich schnell durchätzt. Daher werden Buchstaben in Steine gemeißelt bzw. graviert.
    Richtig, daher werden Leiterbahnen auch geätzt, weil das im Allg. ungenau ist.
    Es ist eher ein Frage wie man ätzt, schließlich muss man nicht immer ein Glas Säure gegen eine Wand werfen.

    Zitat Zitat von Stein-Ätzen
    Vorzugsweise wurde diese alte Technik zur Herstellung hochwertiger Gestaltungselemente in Innen- und Außenbereichen eingesetzt. Das Ätzen in Stein kannte man schon seit im 16.Jahrhundert. Eines der ältesten Beispiele einer Steinätzung befindet sich im Maximilieum-Museum in Augsburg. Es handelt sich hierbei um ein plastisches Notenblatt eines fünfzeiligen Kanons aus Stein. Es stammt aus dem Jahre 1550 n. Chr.

    Kaum zu glauben, dass die Technik des Steinätzens eher in das Gebiet des Malers als in das des Steinmetzen gehört. Zieht man aber die benötigten Requisiten, die man für das Steinätzen braucht in Betracht, wird diese Zuordnung schon verständlicher: Pinsel, Farbe, Lacke, Schleifmittel und Ätze.
    Steinätzungen wurden in den früheren Jahrhunderten hauptsächlich zur Herstellung von Schrifttafeln, Zifferblättern, Wandverkleidungen, Wappen usw. angewandt.
    Quelle: http://www.rammelmeyr.de/02c5989a840...301/index.html

  4. #24
    Kosmokrator
    Avatar von AKira223
    Registriert seit
    03.08.2001
    Ort
    Xanadu
    Alter
    29
    Beiträge
    14.972
    Name
    René
    Leiterbahnen werden wohl geätzt, weil das Ausgangsmaterial homogen ist und man so einen gleichmäßige Verteilung des Materials hinbekommt. Die Granitplatten dagegen, aus denen das Memorial besteht, sind in ihrem geologischen Aufbau zu heterogen. Die Wahrscheinlichkeit, bei 58.000 Namen eine "Fehlätzung" zu produzieren, ist viel zu hoch. Das war den Verantwortlichen dann doch zu riskant (man bedenke: Das Denkmal besteht aus 144 Granitplatten. Der Granit wurde in Bangalore, Indien abgebaut. Es gibt nur drei Orte auf der Welt, an denen dieser schwarze Granit abbaufähig ist. Ergo ist der Granit schweine teuer.)

    Zu deinem Zitat: Okay, der Punkt geht an dich, muss ich zugeben. Dann gibt es doch Steinätzungen. Jedoch ist der Rest der Quelle nicht unerheblich:

    Welches Grundmaterial ist geeignet
    Als Grundmaterial dient eine zugerichtete, glatt geschliffene, fettfreie Kalksteinplatte. Am besten eignet sich die Solnhofer Platte aus kohlensaurem Kalk, weil er die gleichmäßigsten und schärfsten Ätzungen möglich macht. Es können aber auch andere Kalksteinarten und Marmore verwendet werden. Sie müssen aber eine geschlossene Oberfläche aufweisen und dürfen nur ganz wenig Quarzeinlagerungen enthalten, weil diese nicht mitätzen. Der Vorgang des Ätzens besteht in einer Auflösung der Gesteinsschicht: je gleichmäßiger die Zusammensetzung dieser Schicht ist, desto einheitlicher und gleichmäßiger löst sie sich auf. Diese Eigenschaften prädistinert die Solnhofer Platte zum idealen Rohstoff. Auch Kelheimer Kalkstein kommt in seiner Struktur der Forderung der gleichmäßigen Zusammensetzung nach und findet sich deshalb vereinzelt auch schon als Rohstoff für Ätzarbeiten in früherer Zeit.
    Wenn man sich auch den Artikel bei Wikipedia übers Ätzen durchliest, steht dort:
    Stein
    * Bergkristall, Amethyst, Achat und andere kieselsäurereiche Steine ätzt man mit Flusssäure
    * die großenteils aus kohlensaurem Kalk bestehende Perlmutter, Bernstein und Elfenbein am besten mit konzentrierter Schwefelsäure
    * Alabaster mit destilliertem Wasser
    * Marmor mit verdünnter Salpetersäure oder Salzsäure
    Da steht nix von Granit.

    Wenn man nun alle gegebenen Informationen zusammen nimmt, kommt man zu der Schlussfolgerung, dass die Namen auf dem Vietnam Veterans Memorial NICHT geätzt wurden.



    btw, Klugscheißerdiskussion auf höchstem Niveau

  5. #25
    Darauf habe ich mich auch nicht bezogen, sondern auf das "Mal abgesehen davon ...", wo du dich ganz allg. auf das Ätzen von Steinen bezogen hast.

    Im übrigen habe ich noch etwas gefunden, bzgl.
    Zitat Zitat von AKira223 Beitrag anzeigen
    Es heißt ja auch nicht "Wie in Stein geäzt", sondern "Wie in Stein gemeißelt"
    Was sich ein Narr in Kopf gesetzt, Das hält, wie eine Schrift, die man in Marmor ätzt.
    http://books.google.de/books?id=F-4P...sult&resnum=14

    Es ist zwar nicht der Stein im allg., aber scheinbar ist auch dies eine (zumindest früher) genutzte Redensart. Das gute Schriftstück ist übrigens von 1828.

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Uncut und englische Sprachausgabe?
    Von EgZehLaender im Forum Generals
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.01.2004, 11:36
  2. englische taunts
    Von FiX im Forum Alarmstufe Rot 2
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 13.01.2003, 11:33
  3. suche englische red alert2 version
    Von MrYuRi im Forum Alarmstufe Rot 2
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.10.2002, 22:32
  4. englische ts version ?
    Von kanexxz im Forum Tiberian Sun
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.06.2002, 16:12
  5. Englische Fassung des Forums
    Von patrick im Forum United Talk
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 19.12.2001, 13:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •