+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

0 Stellen berechnung: Potenzfunktionen

Eine Diskussion über 0 Stellen berechnung: Potenzfunktionen im Forum Hausaufgaben. Teil des Reallife-Bereichs; Hallo Leute Ich schreibe Morgen eine Klausur und komme grad mit einer Aufgabe nicht so wirklich klar. f(x)=x^6-2xX^4+X^2 Hier soll ...

  1. #1
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358

    0 Stellen berechnung: Potenzfunktionen

    Hallo Leute


    Ich schreibe Morgen eine Klausur und komme grad mit einer Aufgabe nicht so wirklich klar.

    f(x)=x^6-2xX^4+X^2

    Hier soll ich die Nullstellen ausrechnen... kann mir jemand Helfen?

  2. #2
    Es ist okay_
    Avatar von SUCKYSUCK_
    Registriert seit
    29.02.2004
    Alter
    28
    Beiträge
    5.614
    Name
    Kev
    Bin mir unsicher, aber kann man nicht erst x^2 = y setzen, dann ableiten udn dann PQ Formel?

    Ohne Gewähr! Nur grad mein erster Gedanke ^^
    Nichts zeigt das Alter eines Menschen so sehr, wie wenn man die neue Generation schlecht macht.

  3. #3
    Feldwebel
    Avatar von Golan
    Registriert seit
    03.12.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    1.339
    Also der erste Schritt wäre mal Vereinfachen, sprich gemeinsame Potenzen ausklammern:

    => f(x) = x² ( x⁴ - 2x² + 1 ) = f₁(x) ⋅ f₂(x)

    f(x) ist Null wenn f₁(x) und/oder f₂(x) gleich Null ist.

    f₁(x) = 0
    => λ₁₂ = 0

    f₂(x) = 0
    => x⁴ - 2x² + 1 = 0 Substitition zur quadratischen Gleichung: y = x²
    => y² - 2y + 1 = 0
    => μ₁₂ = ( 2 ± √(4 - 4) ) / (2) = 1 (Mitternachtsformel)

    Rücksubstitution: λ = ± √μ
    => λ₃₅ = 1
    => λ₄₆ = -1

    => Nullstellen sind 0, 1 und -1. Alle sind doppelte Nullstellen. Ferner gilt f(x) = x² ⋅ (x - 1)² ⋅ (x + 1 )²

    Hoffe das hilft.

  4. #4
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    Also ich habs hier genauso gemacht, allerdings hab ich halt nur 1 und -1 für x rausbekommen.

    Wie man jetzt so da direkt rausschließen kann dass y überall 0 ist hab ich nicht so richtig verstanden

  5. #5
    Big & Tasty
    Avatar von baracuda
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    28
    Beiträge
    3.692
    Name
    Kevin
    Ich würde einsetzen und die Probe machen.
    f(x) wird, wenn man es auf malt, an den Stellen 1, 0 und -1 gleich 0.

  6. #6
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    okay, die beiden 0 Stellen hab ich, was ist den mit der 3. 0 Stelle?
    in meiner Lösung steht noch 0/0 als 3. 0Stelle.

    weiß einer wie er darauf gekommen ist?

  7. #7
    ( ☞ 。◕‿‿◕。) ☞
    Avatar von DrFriedChicken
    Registriert seit
    08.04.2007
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    12.424
    Name
    Jan
    Nick
    DrFriedChicken
    Clans
    SoDsW
    Zitat Zitat von Keerulz Beitrag anzeigen
    okay, die beiden 0 Stellen hab ich, was ist den mit der 3. 0 Stelle?
    in meiner Lösung steht noch 0/0 als 3. 0Stelle.

    weiß einer wie er darauf gekommen ist?
    Nimm nochmal die vereinfachte Form hier:

    f(x) = ( x⁴ - 2x² + 1 )

    Den blauen Bereich hast du schon fertig, was passiert also, wenn du 1 oder -1 einsetzt? - Der blaue Bereich wird Null.

    -> (1)²0 oder (-1)²0

    Das Ganze funktioniert aber eben auch anders herum:

    0( x⁴ - 2x² + 1 )



    oder nochmal kürzer:

    Du hast zwar

    0=( x⁴ - 2x² + 1 )

    gemacht, aber nicht

    0=x²
    Geändert von DrFriedChicken (06.10.2009 um 15:57 Uhr)

  8. #8
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    hmmm, aber wie kommt mein Lehrer auf
    (-1,0) (0,0) (1,0)
    indem er für x=0 einsetzt?

    muss man das immer machen?

  9. #9
    ( ☞ 。◕‿‿◕。) ☞
    Avatar von DrFriedChicken
    Registriert seit
    08.04.2007
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    12.424
    Name
    Jan
    Nick
    DrFriedChicken
    Clans
    SoDsW
    Zitat Zitat von Keerulz Beitrag anzeigen
    muss man das immer machen?
    Nein, du hast aber vor der Klammer noch ein x² stehen.

    f(x) = x² ⋅ ( x⁴ - 2x² + 1 )

    Du hast 2 Faktoren:

    1. x²
    2. ( x⁴ - 2x² + 1 )

    Diese zwei Faktoren müssen bei der Multiplikation auf ein Produkt von 0 kommen, weil du ja die Nullstellen finden willst.

    Nun gibt es nur 2 Möglichkeiten, dass das Produkt 0 wird.

    1. Der 1. Faktor wird 0
    oder
    2. Der 2. Faktor wird 0

    Also:

    1. 0 ⋅ ( x⁴ - 2x² + 1 ) = 0
    oder
    2. x² ⋅ 0 = 0

    Nun musst du dich fragen, was getan werden muss, um entweder den ersten Fall umzusetzen, oder den zweiten.

    Im ersten Fall muss x² = 0 sein
    Im zweiten Fall muss ( x⁴ - 2x² + 1 ) = 0 sein

    Im ersten Fall sieht die Lösung so aus, dass du die Wurzel aus 0 ziehen musst, um auf ein einfaches x zu kommen. Im zweiten Fall musst du die Mitternachtsformel anwenden, um die Lösung zu erhalten...

  10. #10
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    okay, also ich habs jetzt fast begriffen, allerdings bekommen ich im zweiten Fall ( x⁴ - 2x² + 1 ) = 0 wenn ich die PQ Formel anwende eben nicht (0,0) raus... Kann man denn festhalten, dass wenn man etwas vor der Klammer stehen hat eine 3. 0Stelle haben muss?

    Ich habe noch eine Frage:
    Ich soll die gemeinsammen Punkte von F(x)=4x^4 und g(x)=4x^2 finden.

    jetzt setzt man diese ja gleich

    4x^4=4x^2

    muss ich jetzt erst durch 4 teilen und dann -x² rechnen so das ich dann x^4-x^2=0 habe?
    Ich komm damit irgendwie auch nicht klar

  11. #11
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    puuuuush 4 help!!!

  12. #12
    Feldwebel
    Avatar von Golan
    Registriert seit
    03.12.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    1.339
    Die Nullstellen λ₁₂ = 0 bekommst du nicht aus der PQ-Formel. Die sind rein aus dem x² Faktor, der zu Beginn in jedem Element ist und ausgeklammert werden kann.
    Allgemein: Für jedes x, dass du aus einer Funktion vollständig ausklammern kannst, erhältst du eine Nullstelle für x = 0.

    Zum neuen Problem: Das Problem kannst du auf unterschiedliche Arten Lösen. Entweder du machst dir Bewusst, dass x² eine Parabel und x⁴ parabelähnlich ist, damit können beide nur in (0,0), (-1,1) und (1,1) Schnittpunkte haben. Wegen dem Faktor 4 sind das dann (0,0), (-1,4) und (1,4).
    Oder du klammerst x² aus, die verbleibende Gleichung ist dann recht einfach.
    Oder du verwendest eine Substitution x² = y, auch wenn das etwas Overkill ist (das läuft eigentlich auf's gleiche raus).

    Vorraussetzung:
    F(x) = g(x)
    => F - g = 0
    => 4x⁴ - 4x² = 0

    Ausklammern:
    => x² ( x² - 1 ) = 0
    Fallunterscheidung:
    => x² = 0 ∨ x² = 1

    => λ₁₂ = 0 ; λ₃ = 1 ; λ₄ = -1

    Wegen F(0) = g(0) = 0 ist (0;0) eine (doppelte) Nullstelle, wegen F(±1) = g(±1) = 4 sind (-1;4) und (1;4) ebenfalls Nullstellen.
    Geändert von Golan (07.10.2009 um 00:11 Uhr)

  13. #13
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    Zitat Zitat von Golan Beitrag anzeigen

    Vorraussetzung:
    F(x) = g(x)
    => F - g = 0
    => 4x⁴ - 4x² = 0

    Ausklammern:
    => x² ( x² - 1 ) = 0
    Fallunterscheidung:
    => x² = 0 ∨ x² = 1

    => λ₁₂ = 0 ; λ₃ = 1 ; λ₄ = -1

    Wegen F(0) = g(0) = 0 ist (0;0) eine (doppelte) Nullstelle, wegen F(±1) = g(±1) = 4 sind (-1;4) und (1;4) ebenfalls Nullstellen.


    hast du dann einfach 4x^4=4x^2 |-4x^2 gerechnet um auf normal From zu kommen?

    und wie hast du die 4 verschwinden lassen? Also um zu Substituieren brauch ich ja die form x^4-x^2

    Unser Mathe Lehrer ist echt schrecklich

  14. #14
    Feldwebel
    Avatar von Golan
    Registriert seit
    03.12.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    1.339
    Gewissermaßen, einfach von der Voraussetzung zu Schritt eins gleich alle Funktionen auf eine Seite gebracht. Hab nur nicht gleich die Definitionen der Funktionen eingesetzt damit es kürzer zu schreiben ist, aber mathematisch ist das das gleiche.

    Zitat Zitat von Keerulz Beitrag anzeigen
    Unser Mathe Lehrer ist echt schrecklich
    Glaub ich dir, ein mieser Lehrer macht auch die einfachsten Probleme zu einem verwirrenden Wirrwarr verwirrter Dinges.

  15. #15
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    okay, dann kann ich ja einfach durch 4 teilen und dann ausklammern oder substituieren... big THX

  16. #16
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    Kalusur verlief sehr gut, muss eine 1 sein, war aber auch einfach^^

    nochmal DANKE an alle

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Berechnung einer Überhöhung
    Von Amosh im Forum Hausaufgaben
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.03.2009, 16:26
  2. Phsyik - Berechnung einer Verlustleistung
    Von Killswitch im Forum Hausaufgaben
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.12.2008, 23:09
  3. Punkte berechnung im 2v2 und 1v1(Elo?)
    Von ZeeRo im Forum Tiberium Wars & Kanes Rache
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.12.2007, 00:49
  4. Ladder Punkte Berechnung?
    Von Biberklaus im Forum Tiberium Wars & Kanes Rache
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.04.2007, 01:41
  5. Wir stellen uns vor
    Von Cocoon im Forum oFE
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.07.2003, 01:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •