+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

GenTool und Aceton: Anti Cheat Programme im Vergleich

Eine Diskussion über GenTool und Aceton: Anti Cheat Programme im Vergleich im Forum Generals. Teil des Command & Conquer-Bereichs; Wahnsinn, dass es noch mal dazu gekommen ist, dass man im ZH Bereich ein zweites Anti Cheat Tool hinzugewinnen konnte. ...

  1. #1
    Bewertender Leser
    Avatar von MrX'
    Registriert seit
    25.02.2006
    Alter
    30
    Beiträge
    8.533

    GenTool und Aceton: Anti Cheat Programme im Vergleich

    Wahnsinn, dass es noch mal dazu gekommen ist, dass man im ZH Bereich ein zweites Anti Cheat Tool hinzugewinnen konnte. Ich möchte im Folgenden einen aktuellen Vergleich beider Programme anstellen.

    Aceton auf der einen Seite gibt es bereits seit vielen Jahren. Man lädt es schnell herunter und startet ZH damit. Vorher kann man bereits erkennen, wer alles mit Aceton zur selben Zeit online ist und denjenigen eine Nachricht hinterlassen. Wenn man ein Spiel startet, überprüft Aceton, ob der Spieler einen Cheat benutzt. Tut er dies, wird er von Aceton gebannt und kann erst mal nicht mehr in Aceton spielen.

    Vorteile Aceton:
    • Chat-Möglichkeit zu anderen Benutzern
    • Anti Cheat Überprüfung bei Spielstart
    • Bannung von Spielern, die auf Aceton cheaten


    Dadurch ist Aceton für Turniere als Anti Cheat Modul geeignet und verhindert, dass Spieler betrügen können.

    Nachteile Aceton:
    • Bei kurzfristigem Verlust der Internetverbindung fliegt man sofort aus Aceton raus und muss das Spiel neustarten
    • Keine Transparenz bei Spieler-Banns; Namen gebannter Spieler werden geheim gehalten


    Historie Aceton:
    Die erste Version von Aceton wurde schon damals in der clanwars.cc-Liga gespielt. Allerdings nur kurzfristig, da sie einen entscheidenden Nachteil hatte: Man konnte nur zu Spielern verbinden, die auch in Aceton waren und nicht zu anderen Lobby-Spielern. Da es auch einige technische Probleme gab, verschwand Aceton von der cw.cc-Bildfläche. Mit der 2. Version von Aceton (Aceton 2.0) wurde der größte Nachteil aufgehoben. Man konnte nun auch zu anderen Lobby Spielern verbinden. Dies verschaffte Aceton ein Comeback in der cw.cc. Da man viele Hacker in der cw.cc vermutete, konnte man im Jahre 2009 sogar ein Aktivitätsplus in der Liga durch Aceton generieren. Die Spieler waren neugierig auf das Anti Cheat Modul. Für einige Cheater war dies sogar ein Grund mit dem Hacken aufzuhören und fortan immer mit Aceton zu spielen. Sie konnten sich dadurch rehabilitieren und beweisen, dass sie auch ohne Cheaten gute Spieler sind. An dieser Stelle seien Namen wie LORD, Opsnyder, Scuba, Silva, Xavi, Mace, Amox genannt, welche alle entweder in Lobby- oder CW-Spielen des Hacken überführt waren und fortan Fair Play bewiesen.

    Es war eine tolle Sache eine faire Liga zu haben. Allerdings platzte dann nach wenigen Monaten eine Bombe, welche das Image von Aceton bei einigen ZH Spielern nachhaltig verschlechterte. Der Spieler Matrix aus Österreich wurde des Hackens überführt, obwohl er zeitgleich in Aceton war. Dies öffnete Tür und Tor für Skeptiker. Aceton sei hackbar. Alle Spieler in Aceton seien Hacker. Dies und mehr musste man sich teilweise in der Lobby anhören. Nichtsdestotrotz hat Aceton bereits einige Hundert Spieler gebannt, die versucht haben mit Aceton in Zero Hour zu hacken. Also kann es doch nicht so schlecht sein. Der Spieler Matrix bestreitet übrigens bis zum heutigen Tage in jenem Spiel gehackt zu haben, in dem er überführt wurde... Die Wahrheit kennt wohl nur er... Denn auch die Cheaterüberprüfung auf Gamereplays ist nicht immer zu 100% korrekt.

    Eine weitere Schwierigkeit Aceton populärer zu machen lag darin, dass einige ZH Hacker nicht glaubten Aceton würde ihren Hack finden. So wurden sie fast sofort nach Installation und erstem Spiel gebannt und warfen das Programm wieder von ihrem Rechner. So ist es mir jedenfalls mit dem französischen Hacker Mocher und ein paar anderen gegangen, denen ich das Fair Play ans Herz legen wollte. Auch nehmen viele Leute am Anfang einen bescheuerten Namen, um es erstmal zu testen und später können sie ihn nicht alleine ändern und werden dadurch gebannt oder können sich nicht einloggen. Kleine Dinge, die dazu führten, dass das Programm sich nicht nachhaltig bei Lobby spielern durchsetzen konnte. Im Zuge der sinkenden CW-Aktivität über die Jahre ist auch dort eine deutlicher Rückgang an Aceton-benutzern zu erkennen. Dadurch, dass ich nach einem Spiel nicht mehr in Repinfo schauen kann, wer der Gegner mit dem neuen Namen war, nutze ich Aceton auch nicht mehr so häufig.
    Als Fazit kann man ziehen, dass Aceton eine tolle Sache ist und den Entwicklern bzw. Betreuern ein dickes Lob hiermit ausgesprochen ist.


    Im Vergleich hierzu das relativ neue Programm "GenTool" von Entwickler Xezon. Es lässt sich noch einfacher installieren als Aceton und lädt Replay + Screenshots aus Online Spielen auf eine Webseite hoch. Es hat aus meiner Sicht 2 Hauptzwecke. Zum Einen wird durch GenTool eine gute Replaysammlung geschaffen. Man kann auf der Webseite nach Tagen sortiert sehen, welcher Spieler welche Spiele gemacht hat und sie sich selbst anschauen bzw. herunterladen. Das andere ganz große Plus ist, dass die Spieler sich gegenseitig selbst überprüfen können, da GenTool im Spiel zufällige Screenshots macht und sie nach Spielende ebenfalls hochlädt. Dadurch wird eine hohe Transparenz geschaffen, welche es in dieser Form nicht in Aceton gibt. Zusätzlich ermöglicht das neueste Update zu erkennen, ob ein anderer Spieler auch GenTool nutzt. Das erkennt man daran, ob sein Ping bei 0 ist.

    Vorteile GenTool
    • Gute Replaybasis
    • Eigene Kontrolle: Man kann selbst überprüfen, ob Spieler XY auf seinen Screenshots hackt oder nicht
    • Hohe Transparenz


    Dies hat in der jüngsten Zeit dazu geführt, dass GenTool einen nicht für möglich gehaltenen Siegeszug in der Lobby erfahren konnte. Lobbyspieler wie beispielsweise ein DENS oder ehemalig französische Hacker können fortan feststellen, ob ein anderer Spieler in GenTool hackt oder nicht. Sie können es mit eigenen Augen überprüfen und sich noch tolle andere Replays herunterladen. Aus diesem Grund ist GenTool in Zero Hour derzeit deutlich mehr genutzt als Aceton.

    Nachteile GenTool
    • Man kann erst nach dem Spiel überprüfen, ob ein Spieler fair gespielt hat oder nicht
    • Zufällige Screenshots erzeugen teilweise kurzfristigen Minilag im Spiel, bei langsamen Computer


    Alles in allem auch eine tolle Sache und auch noch längst nicht am Ende der Fahnenstange angelangt.
    Ich bin auf die Neuerungen gespannt. Vor allem im Anticheat-Bereich. Ganz besonders toll wäre es, wenn entweder alle GenTool und/oder Aceton nutzen würden oder wenn man mit GenTool/Aceton auch Hacks beim Gegner ausschalten könnte bzw. verhindern. Ob das technisch realisierbar ist, weiß nicht. Aber es wäre echt toll.

  2. #2
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    28
    Beiträge
    9.242
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Sehr schöne Zusammenfassung und danke für das Lob. Insbesondere Gonzo und Myers werden das sehr zu schätzen wissen (generell ist es ja eher so, dass man dann Feedback erhält, wenn etwas nicht so gut läuft ).

    Ich denke, xezon hat mit GenTool ein klasse Programm mit vielen innovativen Features zusammengebastelt, die den Usern weiterhelfen und das Spielen angenehmer gestalten. Auch ihm ist hier ein deutliches Lob auszusprechen. An einer Stelle möchte ich allerdings einhaken: Als ein Anti-Cheat-Tool kann man GenTool definitiv nicht bezeichnen und die Transparenz ist nur sehr oberflächlicher Natur. Es ist leider sehr einfach, einen Cheat zu entwickeln, welcher dieses Screenshot-Schießen für Außenstehende unbemerkt umgehen kann. Wenn ich mich recht entsinne, hatte eine der allerersten Versionen von Aceton diesen Entwicklungsstand sogar einmal, aber da müsste Myers Konkreteres zu sagen können
    Zitat Zitat von Blade
    hätte ich das gefühl du würdest mit deiner sehr plumpen afd-wahlkampfpropaganda massiv erfolg haben wäre der thread schon lange zu..

  3. #3
    Feldwebel

    Registriert seit
    02.09.2005
    Beiträge
    1.699
    Nick
    [DK]xezon
    Naja der Punkt wurde unterschlagen beim review aber is ok Michael Ownage :P
    New Features 3.0:
    - Improved Anti cheat for local maphack detection

  4. #4
    Bewertender Leser
    Avatar von MrX'
    Registriert seit
    25.02.2006
    Alter
    30
    Beiträge
    8.533
    Wenn Spieler auf GenTool nicht mehr hacken können, dann hat für mich GenTool derzeit die Nase vorn. (Aufgrund der Soforterkennung, wer auch in GenTool ist durch den Grünen 0-Ping bei Betreten eines Lobbygames und weil alle Spiele auf der Seite hochgeladen werden samt Screenshots.)

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •