+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 61 bis 74 von 74

die usa erkennen esports als sportart an

Eine Diskussion über die usa erkennen esports als sportart an im Forum eSports. Teil des Gametalk-Bereichs; Achja, ganz vorne weg, ich hab nicht alles gelesen, hab kurz nach Seite 2 aufgehört .. Zum Thema "klicks pro ...

  1. #61
    Achja, ganz vorne weg, ich hab nicht alles gelesen, hab kurz nach Seite 2 aufgehört ..

    Zum Thema "klicks pro Sekunde"
    Wer mal einen 10 Finger Schreibkurs gemacht hat wird wissen, das 3-4 Anschläge pro Sekunde mit einer Fahlerquote von 10 Fehler auf 900 Schläge zwar nicht leicht, aber nach relativ kurzer Übungsdauer möglich ist.
    Für jemanden der dies ständig macht sollten auch 6-7 erreichbar sein.

    Ansonsten ist diese Abgrenzung von eSport und Sport in meinen Augen völlig sinnlos, schon jetzt beinhaltet Sport verschiedene Bereiche, so gibt es den aktiven wie passiven Sport, den Denksport und auch den eSport, um nur ein paar zu nennen.

    Im Prinzip ist Sport nur ein Überbegriff.
    Eine einheitliche Definition ist derzeit sowieso schwer zu gewährleisten, da Sport natürlich auch einen Bedeutungswandel mit der Zeit erlebt, was auch daran liegt, das wir Sport aus kommerziellen Interessen, oder als reine Freizeitbeschäftigung betreiben können, oder gar beides...

    Ich würde daher auch dafür stimmen eSport als Sport an zu sehen und danach die Differenzierung vorzunehmen, und zwar ob es sich dabei eher um eine Ausübung von Sport im Sinne von Fussball oder Ausdauerlauf handelt, oder doch mehr in Richtung Schach und Sudoku ...
    Sport ist heute kein Begriff mehr der allein auf körperliche Aktivitäten passt ...

    Ob eSport nun genau so gefördert oder behandelt werden sollte wie andere Ausübungen von Sport ist natürlich ein eigenes Thema.

  2. #62
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Sleepy
    Registriert seit
    21.04.2004
    Ort
    Allgäu ...
    Alter
    30
    Beiträge
    4.566
    Nick
    Sleepy
    „Seit Beginn des 20. Jahrhunderts hat sich Sport zu einem umgangssprachlichen, weltweit gebrauchten Begriff entwickelt. Eine präzise oder gar eindeutige begriffliche Abgrenzung lässt sich deshalb nicht vornehmen. Was im allgemeinen unter Sport verstanden wird, ist weniger eine Frage wissenschaftlicher Dimensionsanalysen, sondern wird weit mehr vom alltagstheoretischen Gebrauch sowie von den historisch gewachsenen und tradierten Einbindungen in soziale, ökonomische, politische und rechtliche Gegebenheiten bestimmt. Darüber hinaus verändert, erweitert und differenziert das faktische Geschehen des Sporttreibens selbst das Begriffverständnis von Sport." [1]

    Dieses Zitat verdeutlicht, dass die hinter dem Begriff Sport liegenden Bedeutungszuweisungen ganz wesentlich durch den umgangssprachlichen Gebrauch und den Kontext geprägt sind, in dem der Begriff Sport verwendet wird.[2][3] Für den Deutschen Olympische Sportbund (DOSB) steht beispielsweise die motorische Aktivität im Vordergrund. Denkspiele, die Dressur von Tieren, sowie Motorsport ohne Einbeziehung motorischer Aktivitäten entspricht daher nicht dem Sport-Verständnis des DOSB [4]. Dennoch hat der DOSB Schach als Sportart anerkannt; das Internationale Olympisches Komitee (IOC) sogar Schach und Bridge.

    Umgangssprachlich wird mit Sport häufig Wettkampf und Leistung assoziiert, was sich nicht nur in Begriffen wie Denksport, Gedächtnissport oder e-Sport manifestiert, sondern auch im Anspruch verschiedener Verbände reflektiert wird, vom IOC als Sportart anerkannt zu werden.


    hier aus zug von wiki

    ... also jeder darf sport nennen was er will ^^
    Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht.

  3. #63
    Stabsunteroffizier
    Avatar von SkyCaptain
    Registriert seit
    28.04.2007
    Alter
    27
    Beiträge
    872
    Name
    Daniel
    Nick
    SkyCaptain
    Clans
    dVb
    für mich ist esl kein sport.

  4. #64
    Alles eine Sache des Blickwinkels ^^ Für mich ist Sport immer noch mit körperlicher Bewegung assoziiert und da fällt Computerspielen nicht dazu. Ich würde es eher unter (digitalem) Wettbewerb, als virtuellen Wettkampf einordnen.

  5. #65
    Feldwebel
    Avatar von TarLanc
    Registriert seit
    20.03.2007
    Ort
    bremen
    Beiträge
    1.106
    Name
    Chris
    Nick
    TarLanc
    Clans
    Rocking, e2, eXc
    warum streitet man sich über sachen die keine eindeutigen richlinen haben?!für dicke menschen ist schon die treppe runtergehen als sport zu bezeichnen, für schlanke menschen wiederrum is dass das leichteste der welt...also man kann sachen wir sport in zichtausend spalten einordnen...
    Hier Könnte Ihre Werbung stehen.

    Zitat Zitat von Dark Warrior Beitrag anzeigen
    ...naja du klingst halt wie ein bekiffter darth vader verschnitt

  6. #66
    ...weil ein Forum zum diskutieren da ist. ^^

  7. #67
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Zitat Zitat von -Admi- Beitrag anzeigen
    Alles eine Sache des Blickwinkels ^^ Für mich ist Sport immer noch mit körperlicher Bewegung assoziiert und da fällt Computerspielen nicht dazu. Ich würde es eher unter (digitalem) Wettbewerb, als virtuellen Wettkampf einordnen.
    Ich denke es greift etwas zu kurz, Sport einfach nur mit körperlicher Aktivität gleichzusetzen. Bei Sport geht es aus meiner Sicht vor allem auch um Wettkampf und Leistung und beides kann durchaus in unterschiedlichen Formen vorkommen - ob nun im Fußball, Tennis, Schach oder eSport.

    Es gibt natürlich keine genaue Definition von Sport. Sport ist ein umgangssprachlicher Begriff, der mit dem Zahn der Zeit Veränderungen unterliegt. Die Tatsache, dass z.B. Schach als Sportart anerkannt wird, zeigt für mich, dass es eben nicht nur um physische Aktivitäten geht.

  8. #68
    Stabsunteroffizier
    Avatar von SkyCaptain
    Registriert seit
    28.04.2007
    Alter
    27
    Beiträge
    872
    Name
    Daniel
    Nick
    SkyCaptain
    Clans
    dVb
    Sport ist die Sammelbezeichnung für die an spielerischer Selbstentfaltung (Spiel) und am Leistungsstreben orientierten Formen menschlicher Betätigung, die der körperlichen und geistigen Beweglichkeit dienen, bes. auf dem Gebiet der Leibesübungen. Diese Tätigkeiten, die in den meisten Fällen um ihrer selbst willen und aus Freude an der Überwindung von Schwierigkeiten ausgeübt werden, sind gewöhnlich regelgebunden und werden im freiwilligen Wettkampf und in eigens dafür bestimmten Organisationsformen gepflegt. Die spielerische Bewegung zur Selbststeigerung ohne Wettkampfstreben entfaltet sich zumeist individuell und unorganisiert.

  9. #69
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Quelle? Datum?

  10. #70
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    08.04.2007
    Alter
    34
    Beiträge
    12
    Name
    Benjamin
    Clans
    ex a-Losers
    Zitat Zitat von Emerald Beitrag anzeigen
    Kann deine Argumentation halbwegs nachvollziehen, aber ich finde es irgendwie doch nicht richtig e-Sport als Sport zu bezeichnen. Gerade vorhin einen Bericht über einen Pokerspieler der sein Unterhalt damit verdient angeschaut. Sogar dort wird von Sport gesprochen oO
    Du kannst mir gerne mal ne Stunde über die Schulter schauen wenn ich 8 Tische SH 2$/4$ spiele. (Hier sind dann im Normalfall insgesamt 800$ an den Tischen)

    Auch wenn die Diskussion vielleicht mittlerweile ganz woanders ist (ich habe den Thread nur bis zum Quote gelesen).

    Pokern ist wie Schach. Du versuchst genauso deinen Gegner zu durchschauen und in die Irre zu führen und vorallem durch taktische Maneuver auszutricksen und schlussendlich zu gewinnen. Mehr versuche ich beim Pokern auch nicht. Nur dauert dein Spiel beim Schach ein paar Minuten - Stunden. Meine eine Hand beim Pokern dauert ein paar Sekunden - Minuten. Nebenbei muss du beim Pokern auch Mathematisch begabt sein. Es ist zwar ein Glücksspiel, dennoch kann man auf lange Sicht gesehen seinen EV (Erwartungs-Wert) zum Positiven hin beeinflussen (Ich spreche hier nicht von 100 oder 1000 Händen sondern eher 50.000 bis 500.000 Händen). Wenn du Schach also als Sport ansiehst dann musst du Pokern erstrecht als Sport ansehen wobei ich allerdings persönlich beides nicht als "Sport" ansehe.

    Wer dies nicht glaubt das man auf lange Sicht profitabel Pokern kann der kann mir gerne eine PM schicken ich erklärs dann.

  11. #71
    Kartenspielen, Computerspielen, Schach...alles eher geistige denn körperliche Belastungen. Wenn man Sport sowohl als auch auslegt, dann gehört eSport wohl auch zu Sport...allerdings auf einer eher geringen Stufe.

  12. #72
    Schütze
    Avatar von Endrey
    Registriert seit
    03.05.2007
    Alter
    32
    Beiträge
    83
    ich mein sport isses, wenns körperlich is,

    so geistige sachen sind quasi sowas auch aber nciht dass selbe , dafür mus snoch nen wort gefunden werden
    From the G to the Wizzey

  13. #73
    Stabsunteroffizier
    Avatar von SkyCaptain
    Registriert seit
    28.04.2007
    Alter
    27
    Beiträge
    872
    Name
    Daniel
    Nick
    SkyCaptain
    Clans
    dVb
    Zitat Zitat von Endrey Beitrag anzeigen
    ich mein sport isses, wenns körperlich is,

    so geistige sachen sind quasi sowas auch aber nciht dass selbe , dafür mus snoch nen wort gefunden werden
    vieleicht "Geistiger Sport" ?

  14. #74
    Hauptfeldwebel

    Registriert seit
    30.09.2003
    Beiträge
    3.104
    Zitat Zitat von BennyThaMan Beitrag anzeigen

    Wer dies nicht glaubt das man auf lange Sicht profitabel Pokern kann der kann mir gerne eine PM schicken ich erklärs dann.

    türlich kann man das, da muss man denke ich auch nicht viel erklären
    es gibt mathematische wahrscheinlichkeit was wann wie kommen kann, wenn man sich dadran hält kommt man bei 500000 händen gut weg
    das man mit viel übung im pokern auch ein guter menschen leser wird ist denke ich ne klare sache


    pokern ist ja nicht casino, da gewinnen immer die speiler, nur halt nicht immer die selben, das geld verteilt sich ja nur um und verschwindet nicht(ans casino)

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Ähnliche Themen

  1. Die Bahn bezeichnet dies als "ganz regulären Vorgang"
    Von Crystal-Nova im Forum OFF-Topic
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 21.03.2010, 21:19
  2. Plant die USA einen Krieg gegen den Iran?
    Von freezy im Forum OFF-Topic
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 04.12.2004, 15:05
  3. Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 12.01.2003, 16:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •