+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 74

die usa erkennen esports als sportart an

Eine Diskussion über die usa erkennen esports als sportart an im Forum eSports. Teil des Gametalk-Bereichs; @Kilinator: Darf ich dich mal fragen was du hier zu suchen hast? Dies ist ein Forum in dem man eine ...

  1. #41
    Obergefreiter
    Avatar von Emerald
    Registriert seit
    14.04.2007
    Ort
    Zürich
    Alter
    36
    Beiträge
    218
    Name
    Stefan
    @Kilinator:

    Darf ich dich mal fragen was du hier zu suchen hast? Dies ist ein Forum in dem man eine Diskussion führt. Wenn du nur Spam und rechthaberisches Getue beizutragen hast lass es doch lieber sein und geh irgendwo anderst spamen. Ich hab nichts, überhaupt nichts dagegen wenn jemand anderer Meinung ist und einem kritisiert, aber bitte begründe deine Aussagen doch bitte. Am besten du nimmst nochmals einen Neuanfang und besuchst nochmals den Kindergarten. Hier diskutieren Leute, die andere Meinungen akzeptieren können, vielleicht machste mal ein eigenes Forum und diskutierst mit dir selber.
    Wenn du andere schon als dumm bezeichnest, solltest du vorher vor deiner eigenen Tür wischen, nicht nur wischen sondern mal echt wegräumen im grossen Stil...

    Keine Ahnung was in dir vorgeht aber sowas kann echt nicht sein.
    Aber deine Sig sagt mir mehr als tausend Worte, hätte meine Ausführung auch sein lassen sollen

  2. #42
    Mainforum-Moderator
    Avatar von kilinator
    Registriert seit
    28.07.2001
    Beiträge
    15.238
    Clans
    TMF, CMB, MOON, RAP
    Die letzte ansage direkt wieder, ein brainiac, ganz offensichtlich.

    Was soll man mit dir diskutieren? Schau dir deine ansagen an bitte. Ich selber bin keiner, der den begriff "esport" so toll findet und ob das ganze ein sport ist, wage auch ich zu bezweifeln. Genauso ist es zu bezweifeln, ob schach, dart, billard, etc. sport sind - mir ist es egal, ich bin weder dafür noch dagegen, aber was hier gebrabbelt wird von F1, schach, der banalität eines computer spieles usw., das ist einfach nur riesiger schwachsinn und sonst nichts. Das ist nicht zu "akzeptieren", und es steht auch nirgends geschrieben, dass man das muss - im gegenteil, wozu eine diskussion führen, wenn meinungen anderer sowieso immer akzeptiert werden.

    Ach und ich hab hier sehr viel zu suchen - die frage ist eher, was hat der schachweltmeister höchst persönlich im esport bereich von tibwars im UF, einem cnc forum, zu suchen, wenn er es eh für banal hält?

    Du bist jemand, der von allem irgendwas daher redet, ohne die leiseste ahnung davon zu haben, was wirklich dahinter steckt - das gilt für das spielen eines spieles auf hohem niveau, das gilt für meine sig, und ich bin mir sicher, das gilt auch für "esport".

  3. #43
    Obergefreiter
    Avatar von Emerald
    Registriert seit
    14.04.2007
    Ort
    Zürich
    Alter
    36
    Beiträge
    218
    Name
    Stefan
    Was soll man mit dir diskutieren? Schau dir deine ansagen an bitte. Ich selber bin keiner, der den begriff "esport" so toll findet und ob das ganze ein sport ist, wage auch ich zu bezweifeln. Genauso ist es zu bezweifeln, ob schach, dart, billard, etc. sport sind - mir ist es egal, ich bin weder dafür noch dagegen, aber was hier gebrabbelt wird von F1, schach, der banalität eines computer spieles usw., das ist einfach nur riesiger schwachsinn und sonst nichts.
    Geht doch, warum nicht gleich Ausführen anstatt nur spamen?

    im gegenteil, wozu eine diskussion führen, wenn meinungen anderer sowieso immer akzeptiert werden.
    Der Punkt ist ja, dass du gar keine Meinung dazu geschrieben hast, sondern einfach nur "Müll" welcher der Diskussion dient oder sie weiterbringt...

    Ach und ich hab hier sehr viel zu suchen - die frage ist eher, was hat der schachweltmeister höchst persönlich im esport bereich von tibwars im UF, einem cnc forum, zu suchen, wenn er es eh für banal hält?
    Wenn du die Posts richtig lesen würdest, wüstest du, das ich die Vorgänger von CNC gespielt habe. Wieder eine blöde Anmache, soll ich mich jetzt entschuldigen das ich Schach spiele? Keine Ahnung warum du mich so anfährst, ich habe nirgens behauptet das ich irgendwie super gut wäre oder sonst etwas.
    Ja, ich finde ein CNC gegenüber Schach "banal" das ist aber in keinster Weise eine Abwertung von CNC. In seiner Form als Videospiel und im Vergleich zu anderen Generes ist es wiederum anspruchsvoll. (die alten Versionen) Ich habe nur ausgesagt, dass Schach -> CNC ist.
    Aber mir ist natürlich bewusst, dass du dich gekränkt fühlst wenn mal jemand etwas neagatives zu CNC schreibt, dass gleiche gilt natürlich für deine bevorzugte Automarke.
    Man sollte aber irgendwann doch einmal über den Tellerrand schauen....

    Du bist jemand, der von allem irgendwas daher redet, ohne die leiseste ahnung davon zu haben,
    Ja klar, du bist ja im Gegensatz der Oberchecker. Ne is klar entschuldigen Sie meine Gottheit ich werde mich bemühen in einem öffentlichen Forum nur noch Ihrem gesprochenem zu folgen.
    Ich habe Schach intensiv gespielt, warum sollte ich dann keine Ahnung haben?

    was wirklich dahinter steckt -
    Ok, könnten Sie mich dann erhellen, was wirklich dahintersteckt?

    das gilt für das spielen eines spieles auf hohem niveau, das gilt für meine sig, und ich bin mir sicher, das gilt auch für "esport".
    Ja ich spiele nicht auf hohem Niveau und habe nicht sehr viel Ahnung von e-Sport, aber für mein Befinden sicherlich genug um meine Meinung zu schreiben.
    Was ich aber genau weiss ist, dass deine Automarke rein aus Ökologischen und Herkunftskriterischer Sicht absoluter Schrott ist
    Nicht böse sein, ich weiss nicht was dahinter steckt ^^

  4. #44
    Mainforum-Moderator
    Avatar von kilinator
    Registriert seit
    28.07.2001
    Beiträge
    15.238
    Clans
    TMF, CMB, MOON, RAP
    Hat nichts mit kränkung zu tun sondern simpler sinnlosigkeit. Spiel mal ein anerkanntes multiplayer spiel online auf hohem level, dann weißt du was banal ist und was nicht. Ich behaupte jetzt auch einfach mal, dass schach im vergleich banal ist. Es ist nur viel früher erfunden worden und man brauchte weder strom noch computer, um es zu spielen. Einzig und allein deswegen, weil es das spiel schon so lange gibt, ist es so anerkannt. Dreiste behauptung, oder?

    Und was die ökologie und die automarke angeht -> lies mal das autotopic im off-topic durch. Zusätzlich kann ich noch sagen, dass die USA (vor allem kalifornien) was abgase angeht sehr strenge vorschriften hat - vor allem früher waren sie um einiges strenger als hier bei uns. Und das übliche klischee vom verbrauch ist auch eines, das aus den 60er jahren stammt und schon längst überholt ist. Glauben will das im autostaat deutschland natürlich keiner, der golf ist könig...oder wie war das? Wenigstens wurde die produktion meines wagens nicht in ein dritte welt land oder entwicklungsland verlagert, sondern am nordamerikanischen kontinent gebaut.

    Ich bin auch kein freund der USA, aber was autos angeht, wissen sie im gegensatz zu den meisten anderen herstellern, wie man emotionen und spirit fahrbar macht.

  5. #45
    Hauptgefreiter
    Avatar von ___Z___
    Registriert seit
    21.07.2003
    Alter
    38
    Beiträge
    353
    Zitat Zitat von santa Beitrag anzeigen
    es gibt keine sportart wo du soviel trainierst wie beim compi spielen

    ausser vieleicht die welt umsegeln und ähnliches
    Halt ich für ein Gerücht!

    Welche Sportart hast du denn schon professionell ausgeübt, dass du so eine These aufstellst?

    Beim Gamen musste 10-12 h "nur" zocken. Das Training eines Fußballprofis besteht nicht nur aus Balltraining. Is klar, dass er net 10-12 h nur gegen den Ball tritt!
    Auf der anderen Seite kann man im esport innerhalb von 2-5 Jahren (geschätzt) mit dem nötigen Aufwand zur Weltspitze gehören. Schonmal von nem 20jährigen Fußballprofi gehört, der erst mit 15 angefangen hat, Fußball zu spielen? Ich glaube nicht...

    Insgesamt werden im esport-Bereich sicherlich Höchstleistungen erbracht, aber ein Vergleich zum Sport im allgemeinen hinkt, meiner Meinung nach, gewaltig!
    Life is a bitch...and then u die

    Signatur? Wird doch sowieso entfernt...Gruß an die Admins

  6. #46
    Obergefreiter
    Avatar von Emerald
    Registriert seit
    14.04.2007
    Ort
    Zürich
    Alter
    36
    Beiträge
    218
    Name
    Stefan
    Spiel mal ein anerkanntes multiplayer spiel online auf hohem level, dann weißt du was banal ist und was nicht.
    Habe ZH und WC3 gespielt und das nicht schlecht wie ich finde. Klar ist es nicht allerhöchstes Niveau, aber das erreichen nur eine Handvoll hier in Europa. Ich wage mal zu behaupten, dass du auch keiner der erlesenen bist. Daher dürftest du dir ja eigentlich auch kein Urteil erlauben oder? Wir machen es aber trotzdem beide, da wir der Meinung sind, genug von Thema zu verstehen.

    Und was die ökologie und die automarke angeht -> lies mal das autotopic im off-topic durch. Zusätzlich kann ich noch sagen, dass die USA (vor allem kalifornien) was abgase angeht sehr strenge vorschriften hat - vor allem früher waren sie um einiges strenger als hier bei uns. Und das übliche klischee vom verbrauch ist auch eines, das aus den 60er jahren stammt und schon längst überholt ist. Glauben will das im autostaat deutschland natürlich keiner, der golf ist könig...oder wie war das? Wenigstens wurde die produktion meines wagens nicht in ein dritte welt land oder entwicklungsland verlagert, sondern am nordamerikanischen kontinent gebaut.
    Ist zwar Offtopic aber trotzdem kurz:
    Amerika ist auch heute noch, was Ökologie betrifft, um Jahren entfernt auch nur ein Drittweltland zu sein. (mal überspitzt ausgesprochen)
    Die USA hat mit Abstand den grössten Schadstoffausstoss der Welt, auch wenn China jetzt leider nachzieht...
    In Kalifornien wurde erst letzhin die Bestimmungen verschärft, weil Arni seine grüne Ader endeckt hat

    Und das übliche klischee vom verbrauch ist auch eines, das aus den 60er jahren stammt und schon längst überholt ist.
    Schau dir doch die momentane Kriese, die fahrenden Autos und vorallem Grösse der Autos resp. Motoren mal an, dass sagt doch schon alles. Die Zeiten ändern sich, früher wurde man in den USA noch verachtet wenn man einen japanischen Klein- oder Mittelklassewagen fuhr, heute ist Toyota Marktführer in den USA.

    Glauben will das im autostaat deutschland natürlich keiner, der golf ist könig...oder wie war das? Wenigstens wurde die produktion meines wagens nicht in ein dritte welt land oder entwicklungsland verlagert, sondern am nordamerikanischen kontinent gebaut.
    Glaub mir, ich bin der letzte der ein gutes Haar an deutschen Autos lässt. Ich selber fahre ein französisches. Deutsche Autos hinken in Sachen Technik, Verarbeitung/Ökologie und Preis den japanischen um Jahre hinterher.

    Ich bin auch kein freund der USA, aber was autos angeht, wissen sie im gegensatz zu den meisten anderen herstellern, wie man emotionen und spirit fahrbar macht.
    Ansichtssache, mit solchen PS-Monstern erreicht dies jeder Anbeiter auf einem x-beliebigen Kontinent. Mir selber ist es sicher nicht wert, ein 20-Liter Auto zu fahren, damit ich höher sitze und der Motor/Auspuff ein wenig mehr tönt.
    Aber wie gesagt, ist Ansichtssache.

  7. #47
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    11.04.2007
    Beiträge
    4
    Definition Sport:
    Sport ist ein kulturelles Tätigkeitsfeld, in dem Menschen sich freiwillig in eine wirkliche oder auch nur vorgestellte Beziehung zu anderen Menschen begeben mit der bewußten Absicht, ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten insbesondere im Gebiet der Bewegungskunst zu entwickeln und sich mit diesen anderen Menschen nach selbstgesetzten oder übernommenen Regeln zu vergleichen, ohne sie oder sich selbst schädigen zu wollen.

    Ich habe mal Prof. Dr. Tiedemann's Definition von Sport herausgepickt. Es gibt sicherlich eine Reihe mehr Definitionen, aber an dieser wird es mMn am deutlichsten wo genau das Problem liegt. Viele assoziieren mit dem Begriff Sport die eher klassichen Dinge, wie Bewegung und Wettkampf. In der oben genannten Definition steht v.a. der Wettbewerb im Vordergrund. Die Bewegung wird in den Hintergrund gedrängt und durch das Wort "insbesondere" wird eine weitere Einschränkung vorgenommen.

    In der modernen Zeit gibt es immer mehr Sportarten, die erst in zweiter Linie mit Bewegung zu tun haben. Herausragendes Beispiel ist Schach. Von Bewegung kann man in diesem Zusammenhang nicht wirklich reden und die körperliche Verfassung ist nicht ausschlaggebend für den Erfolg oder Misserfolg. Wichtig hierbei ist v.a. die mentale Stärke und das Spielverständnis, was übrigens wenig mit Intelligenz zu tun hat. Bei Schach geht es vornehmlich darum Strategien, Zugfolgen und Auswirkungen zu kennen (Erinnerungsvermögen) und darauf entsprechend zu reagieren. Wissen bedeutet nicht gleich Intelligenz. Auch ein "dummer" Mensch kann gebildet sein, aufgrund von gutem Erinnerungsvermögen. Das bedeutet aber wiederum ebenfalls nicht, dass Schachspieler dumm sind und sich nur gut erinnern können, die Kombination aus beidem macht den guten Spieler aus.

    Prof. Dr. Tiedemann sieht im Sport den Wettbewerb im kulturellen Umfeld des Menschen, ob nun gedacht (Training) oder real (Wettkampf). Nutzt man diese Definition, dann sind Computerspiele ganz klar Sportarten. Auch wenn ich gegen den Computer spiele, dann simuliere ich den Wettkampf gegen einen anderen, ja, ich spiele im Grunde sogar gegen jemand andereren, nämlich den Programmierer der KI. ESports geht dann noch einen Schritt weiter, ich spiele gegen reale Gegner, befinde mich also im direkten Wettkampf.

    Wie bereits erwähnt sehen viele Sport klassisch als Bewegungsaktivitäten. Nun zählen dann nur Ausdauersportarten? Was ist mit Curling? Die Spieler werden sich sicher nicht verausgaben vor Anstrengung, hier kommt es eher auf die Nuancen an. Sind nur wenige Millimeter die oft entscheident sind, aber die Guten von den durschnittlichen Spielern unterscheidet. Ist das bei eSports nicht auch so? Spieler die wissen wie sie mit Tastatur und Maus umzugehen haben, sind im Vorteil. Hat auch was mit dem Bewegungsapparat zu tun, auch wenn es hierbei nur um kurze Wegstrecken geht. Aber die Koordination der Finger ist enorm wichtig, wenn man sich hierbei überlegt, das man ohne hinzusehen die Tasten treffen muss, die man treffen möchte.

    PS: Sorry, für die Länge. :ö

  8. #48
    Mainforum-Moderator
    Avatar von kilinator
    Registriert seit
    28.07.2001
    Beiträge
    15.238
    Clans
    TMF, CMB, MOON, RAP
    Zitat Zitat von Emerald Beitrag anzeigen
    Habe ZH und WC3 gespielt und das nicht schlecht wie ich finde. Klar ist es nicht allerhöchstes Niveau, aber das erreichen nur eine Handvoll hier in Europa. Ich wage mal zu behaupten, dass du auch keiner der erlesenen bist. Daher dürftest du dir ja eigentlich auch kein Urteil erlauben oder? Wir machen es aber trotzdem beide, da wir der Meinung sind, genug von Thema zu verstehen.
    Nein, ich bin/war sicher 2 stufen darunter, und ich weiß, wieviel DA schon nötig ist, um gewisses level zu haben (vor allem wenn es um ein team geht). Nicht um sonst ist das spielen gewisser multiplayer spiele für manche (in deutschland wohlgemerkt) ein hauptberuf und sie verdienen damit besser als der durchschnittsbürger.

    Off Topic:

    Zitat Zitat von Emerald Beitrag anzeigen
    Ist zwar Offtopic aber trotzdem kurz:
    Amerika ist auch heute noch, was Ökologie betrifft, um Jahren entfernt auch nur ein Drittweltland zu sein. (mal überspitzt ausgesprochen)
    Die USA hat mit Abstand den grössten Schadstoffausstoss der Welt, auch wenn China jetzt leider nachzieht...
    In Kalifornien wurde erst letzhin die Bestimmungen verschärft, weil Arni seine grüne Ader endeckt hat
    Das liegt wohl an der kombination größe + finanzkraft des landes. Und kalifornien hatte schon "immer" (zumindest seit der ölkrise 1973) sehr scharfe bestimmungen was abgase etc. angeht, bei uns kam das ja erst ende der 80er in mode.

    Zitat Zitat von Emerald Beitrag anzeigen
    Schau dir doch die momentane Kriese, die fahrenden Autos und vorallem Grösse der Autos resp. Motoren mal an, dass sagt doch schon alles. Die Zeiten ändern sich, früher wurde man in den USA noch verachtet wenn man einen japanischen Klein- oder Mittelklassewagen fuhr, heute ist Toyota Marktführer in den USA.
    Aber auch nur bei den sedans, bei den pickups und SUVs ist es GM . Ich bin auch kein fan von diesen show-transportfahrzeugen, aber die leute kaufen sie trotzdem ohne ende - auch hier bei uns (cayenne, touareg, X5, usw.).

    Zitat Zitat von Emerald Beitrag anzeigen
    Glaub mir, ich bin der letzte der ein gutes Haar an deutschen Autos lässt. Ich selber fahre ein französisches. Deutsche Autos hinken in Sachen Technik, Verarbeitung/Ökologie und Preis den japanischen um Jahre hinterher.
    Das ist aber ein fehler, denn deutsche autos taugen sehrwohl was - auf jeden fall mehr als französische (jaja, die 5-sterne-crashtester, wir lieben sie alle ), und für mich auch mehr als japanische. Es ist eben nur ein benz ein benz, da ist der unterschied schon sehr groß, und es ist auch nur ein BMW ein BMW - und ein porsche ein porsche. Alle verbreiten ein eigenes flair und da kommt kein japaner mit - und ein franzose sowieso nicht, auch wenn er es versucht, indem er seine ganzen karosserien bei pininfarina designen lässt (die immer wieder aufs neue glanztaten vollbringen).


    Zitat Zitat von Emerald Beitrag anzeigen
    Ansichtssache, mit solchen PS-Monstern erreicht dies jeder Anbeiter auf einem x-beliebigen Kontinent. Mir selber ist es sicher nicht wert, ein 20-Liter Auto zu fahren, damit ich höher sitze und der Motor/Auspuff ein wenig mehr tönt.
    Aber wie gesagt, ist Ansichtssache.
    Naja, bei sportlichen wagen sitzt man ja eher tief , hingegen bei SUVs etc. wohl eher höher. Zudem ist es einfach so, dass je größer der motor, umso mehr kommt es auf die fahrweise an. Und da vor allem amerikanische fahrzeuge vermehrt auf benzin als auf diesel setzen, ist es sehr erstaunlich, was für verbrauchswerte diese wagen mit solch einer motorisierung mit benzin schaffen. Da hinken eher andere hinten nach.

  9. #49
    Feldwebel
    Avatar von santa
    Registriert seit
    31.01.2007
    Beiträge
    1.816
    Nick
    morgainelefay
    Zitat Zitat von ___Z___ Beitrag anzeigen
    Halt ich für ein Gerücht!

    Welche Sportart hast du denn schon professionell ausgeübt, dass du so eine These aufstellst?

    Beim Gamen musste 10-12 h "nur" zocken. Das Training eines Fußballprofis besteht nicht nur aus Balltraining. Is klar, dass er net 10-12 h nur gegen den Ball tritt!
    Auf der anderen Seite kann man im esport innerhalb von 2-5 Jahren (geschätzt) mit dem nötigen Aufwand zur Weltspitze gehören. Schonmal von nem 20jährigen Fußballprofi gehört, der erst mit 15 angefangen hat, Fußball zu spielen? Ich glaube nicht...

    Insgesamt werden im esport-Bereich sicherlich Höchstleistungen erbracht, aber ein Vergleich zum Sport im allgemeinen hinkt, meiner Meinung nach, gewaltig!

    keine. aber das trainingspensum kann man ja auf viele arten erfahren oder nachlesen.
    und was "Nur" zocken, oder zocken jetzt für einen unterschied macht? erklär es mir doch bitte.
    außerdem fängt man als spieler mit 6-7 jahren an. das zieht sich dann über mehrere spiele bis man bei einem kompetitiven multiplayer spiel landet.
    wenn du die history der profis nachliest wirst du ausser in der female szene keinen finden der mal einfach so einsteigt, und mit null ahnung in die spitze kommt.

    ich beschäftige mich etwas mit esport, weiß da eigentlich wovon ich rede.


    ps: das dauernde gequote von emrald und killinator ist verdammt unübersichtlich. und was haben autos damit zu tun????

  10. #50
    Zitat Zitat von santa Beitrag anzeigen
    ps: das dauernde gequote von emrald und killinator ist verdammt unübersichtlich. und was haben autos damit zu tun????
    autos = formel 1 ?
    wenn ja, dann ging es darum, inwieweit esports wirklich sport ist und auch in wiefern formel 1 sport ist

  11. #51
    Major
    Avatar von ReLaX
    Registriert seit
    06.02.2004
    Ort
    Duisburg
    Alter
    34
    Beiträge
    9.859
    Name
    Markus
    Nick
    ReLaX
    Gleicht ner Grenzüberschreitung und deswegen bin ich dagegen.
    Für mich ist Sport Bewegung.
    Allerdings ist Schach ja auch ein Sport - naja.
    http://www.abload.de/image.php?img=darksoldierjjos.jpg

  12. #52
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    10.04.2007
    Beiträge
    4
    Ich muss auch sagen es oftmals zu viele vorurteile sind die im umlauf sind. Von wegen Formel 1 ist "nur" ein paar Stunden im Kries fahren...lOl! Wer einmal "ernsthaft" Kart gefahren ist weiss genau wie extrem anstrengend das ist.
    Und eSport auf Pro ebene zu Spielen gehört auch etwas mehr zu als es nur als Zeitvertreib zu machen.
    Nicht jeder der hin- und wieder mal irgendeein Game zockt wird Porifi werden können, und eine Sportart setzt Grundsätzlich keine Körperliche bewegung voraus --> Schach! Sondern viel mehr den Wettkampf, dieser ist bei eSport doch nun wirklich gegeben! Und das jemand der langfristig im eSport erfolg haben möchte sehr viel Zeit investieren muss ist wohl jedem hier klar!

    Gruss
    Bf|G-Point

  13. #53
    Hauptfeldwebel

    Registriert seit
    30.09.2003
    Beiträge
    3.104
    @emerald lies mein post auf der 2ten seite nochmal durch, quote stellen die du nicht verstehst(wovon es ja eine ganze menge geben muss, weil ich eigtl alles erklärt habe, was es zum thema zu sagen gibt) und stele mir möglichst gezielte fragen zu dem was du nicht verstehst damit ich es dir erklären kann

    meine absätze bedeuten nur nen kleinen gedanken stop und deuten nicht einen volkommen anderen post an, was du bei deinem letzten "2 zeilen, ich quote was mir grad past" quote fälschlicher weise angenommen hattest

  14. #54
    Obergefreiter
    Avatar von Emerald
    Registriert seit
    14.04.2007
    Ort
    Zürich
    Alter
    36
    Beiträge
    218
    Name
    Stefan
    Was soll ich nicht verstanden haben? Ich bin nicht deiner Meinung mehr nicht.
    Warum sollte ich den ganzen Text quoten? darf mir ja noch die Freiheit nehmen und meine Meinung zu dem von mir gewählten Beitrag schreiben...
    Irgendwie verstehe ich aber deinen oberen Post nicht ganz, was willst du genau von mir? Weil ich was von dir nicht gequotet habe, ist es gleich zu setzen mit nicht verstehen?
    Sorry daarksidee kann dir nicht folgen.

  15. #55
    Hauptfeldwebel

    Registriert seit
    30.09.2003
    Beiträge
    3.104
    Zitat Zitat von Emerald Beitrag anzeigen
    Was soll ich nicht verstanden haben?
    sollst du mir ja sagen WAS du nicht verstanden hast, weil ich ja alles erklärt habe
    Zitat Zitat von Emerald Beitrag anzeigen
    Ich bin nicht deiner Meinung mehr nicht.
    bei einer grundsatz diskussion geht es nicht um meinungen
    in unserem fall geht es darum welche vorgänge man als geistig anstrengend ansieht
    Zitat Zitat von Emerald Beitrag anzeigen
    Warum sollte ich den ganzen Text quoten? darf mir ja noch die Freiheit nehmen und meine Meinung zu dem von mir gewählten Beitrag schreiben...
    nicht den ganzen text, aber bitte schön sinngemäß zusammengehörende abschnitte
    nur weil zeitungen und fernsehn derart unjournalistisch zitieren, dass dabei die aussage rauskommt die ihnen passt, ist es noch lange nicht richtig
    Zitat Zitat von Emerald Beitrag anzeigen
    Irgendwie verstehe ich aber deinen oberen Post nicht ganz, was willst du genau von mir? Weil ich was von dir nicht gequotet habe, ist es gleich zu setzen mit nicht verstehen?
    Sorry daarksidee kann dir nicht folgen.
    "@emerald lies mein post auf der 2ten seite nochmal durch, quote stellen die du nicht verstehst"

    gehts noch klarer?

  16. #56
    Feldwebel
    Avatar von RavenSiX
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    nähe Stuttgart
    Alter
    31
    Beiträge
    1.099
    Schön den "Ball flachhalten" Leude und versucht mehr Beispiele zu bringen, die Belege sind teilweise etwas suboptimal .

  17. #57
    Obergefreiter
    Avatar von Emerald
    Registriert seit
    14.04.2007
    Ort
    Zürich
    Alter
    36
    Beiträge
    218
    Name
    Stefan
    Es sind Meinungen zum Thema gefragt, es gibt keine Fakten oder ein Richtig oder Falsch.

    sollst du mir ja sagen WAS du nicht verstanden hast, weil ich ja alles erklärt habe
    Ich habe ja alles verstanden huhu

    nicht den ganzen text, aber bitte schön sinngemäß zusammengehörende abschnitte
    nur weil zeitungen und fernsehn derart unjournalistisch zitieren, dass dabei die aussage rauskommt die ihnen passt, ist es noch lange nicht richtig


    Lass es einfach daarksidee: So viel wie ich mitbekommen habe ist das was du gesagt hast richtig und eine Meinung zum Thema ist nicht gefragt. Was soll ich dann noch fragen?

    Also kein weiterer Post von dir an mir, ich möchte nichts fragen
    Geändert von RavenSiX (20.04.2007 um 11:07 Uhr)

  18. #58
    Kriegsdienstverweigerer
    Avatar von KSKLNDSTR
    Registriert seit
    27.03.2007
    Ort
    dt. Südstaaten
    Alter
    30
    Beiträge
    21
    Name
    Krystian
    Nick
    Krystian
    Clans
    -g-w-
    Zitat Zitat von Kane Beitrag anzeigen
    Ich werde nie eSports als richtige Sportart ansehen. Sport ist für mich Bewegung. Für mich ist eSport weiterhin ein Wettbewerb, in dem sich Spieler über PCs miteinander messen können. Und ob der Typ in Amerika am PC hockt oder in seinem Heimatlöand, ist eigentlich schon völlig egal
    dieselbe Meinung Teile ich auch:

    ESPORT == WETTKAMPF !

    *Gruppenkuscheln*

  19. #59
    Hauptfeldwebel

    Registriert seit
    30.09.2003
    Beiträge
    3.104
    Zitat Zitat von Emerald Beitrag anzeigen
    Es sind Meinungen zum Thema gefragt, es gibt keine Fakten oder ein Richtig oder Falsch.
    man kann halt durchaus über der ebene "ich meine" oder "ich denke" diskutieren, man muss sich nicht immer hinter sonem mist wie "ist halt meine meinung" verstecken

    vorallem wenns eine grundsatz diskussion ist wo es darum geht was anspruchsvoll ist

    iq tests haben zeitlimits=> schnelles denken ist wichtig
    natürlich ist es mehr wert ein großes komplexes problemm zu lösen, als ein kleines unkomplexes
    trotzdem ist es sehr anspruchsvoll schnell viele kleine probleme lösen zu können(iq tests eben)

    warum sind gelernte reaktionen in einem rts, simpel und billig aber im schach immer komplexes denken? gibts im schach nichts gelerntes?

    warum sinds bei einem shooter nur reflexe? warum ist es etwas negatives wenn ein spiel auf reflexe aufbaut? sind gewisse schach züge in gewissen situationen nicht auch reflex? man muss im endeffekt nur lange genug schach gespielt haben

    und zuguter letzt die alte ansage nochmal, wie kann ein denkspiel gegen einen menschen anspruchsloser sein als das andere?
    beim schach ist dein gegner doch nicht das brett und die figuren, sondern der mensch der gegen dich spielt und egal wie komplex nun das eigtl spiel ist, beiede spieler müssen es beherschen und der bessere gewinn, der schwirigkeits grad wird dabei einzig und allein von dem gegner bestimmt

    ähnliches auch bei einem pc spiel, egal wie komplex oder simpel die einzelnen denkschritte nun sind, gewinnen tut der jenig der in kürzerer zeit mehr richtige enstcheidungen trifft(falls jemand mit dem apm mist kommen will, bitte nicht), also der der sich besser konzentriert und schneller probleme lösen kann

    zum thema konzentration muss man nochmal die shooter anführen, die zeit von 6 items die auch noch in verschiedenen zeitintervallen kommen sekunden genau zu berechnen ist eine enorme konzentration, vorallem weil das getime nebenbei im hintergrund laufen muss und man wärend dessen die ganze zeit rocktes umme ohren fliegen hat und sich auf den kampf konzentrieren muss

  20. #60
    Stabsunteroffizier
    Avatar von CybaYoda
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Dagobah
    Alter
    33
    Beiträge
    786
    Clans
    *IMP*
    Wisst ihr, dass ihr nur darum streitet, wofür ein Begriff steht? Das ist total sinnlos. Es kommt nur auf die Definition des Begriffs an. Jeder kann einen Begriff definieren, wie er will.

    Definiert man Sport so, dass körperliche Betätigung in einem Maße, dass man richtig ins Schwitzen kommt, vorausgesetzt wird, dann ist eSport kein Sport.

    Eine andere Definition setzt einfach bloß den (spielerischen) Wettkampf zwischen Menschen voraus, damit das ganze als Sport gilt. Dann ist eSport ein Sport.

    Je nach Definition von Sport ändert es aber nichts daran, was eSport ist.

    Ich definiere Sport übriegens so, dass man sich im Wesentlichen die Eier schaukelt -> Fußball ist kein Sport... Frauen können keinen Sport betreiben etc.

+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Bahn bezeichnet dies als "ganz regulären Vorgang"
    Von Crystal-Nova im Forum OFF-Topic
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 21.03.2010, 21:19
  2. Plant die USA einen Krieg gegen den Iran?
    Von freezy im Forum OFF-Topic
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 04.12.2004, 15:05
  3. Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 12.01.2003, 16:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •