+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 74

die usa erkennen esports als sportart an

Eine Diskussion über die usa erkennen esports als sportart an im Forum eSports. Teil des Gametalk-Bereichs; also hab als kleines kind schach gespielt, dann 4 jahre "offiziell" beeinflusst durch meinen grandpa, der die schachliega hier in ...

  1. #21
    Schütze
    Avatar von fadgffg
    Registriert seit
    10.04.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    72
    also hab als kleines kind schach gespielt, dann 4 jahre "offiziell" beeinflusst durch meinen grandpa, der die schachliega hier in berlin doch noch immer gut aufmischt...andererseit aber auch viel...seeehr viel WC3 gezoggt.
    Klar denkst bei weiten "kürzer" als beim schach, aber ist halt echtzeit und nicht damit zu vergleichen auf ne uhr zu haun, bei WC3 triffst innerhalt von sekunden Entscheidungen was auch seinen reiz hat...sicher, sind viele standart sachen dabei, aber das ist beim schach nicht so krass anders (ey echt nagut, der vergleich ist net zu halten,gegen ne gute schachpartie ist ne gute WC3 partie von der Logik her wie ne Mathedoktorarbeit gegen kindergarten...aber nicht völlig hirnlos ).

    Ansonsten wiederspricht sich deine Aussage Emerald das keine Geschicklichkeitsgames gezoggt werden...denn nichts anderes sind Shooter(für die ich kein Talent habe...aber ich kenn da den weltbesten AWP schützen ) und das ist reflex*geschick auf seeeehr hohem niveau. Was ist mit den kranken koreaner die locker mal 240 apm schaffen...4klicks inna sekunde und da kommt nicht nur schwachsinn raus...schaff das ohne geschicklichkeit...klar ist das deine Meinung, dass es keine Geschicklichkeitsgames gibt im Esport, aber wenn was völlig an den haaren herbeigezogen ist darf man dies doch richtig stellen oder?

    Meine Meinung zum Thema: Finds völlig legitim Esports als sports anzuerkennen...denn auch skateboarden ist zu 80% mental und zu 30% körperlich...und wenn man bei beidem keine 110% gibt kann man eh nichts erreichen .

  2. #22
    Obergefreiter
    Avatar von Emerald
    Registriert seit
    14.04.2007
    Ort
    Zürich
    Alter
    36
    Beiträge
    218
    Name
    Stefan
    Klar denkst bei weiten "kürzer" als beim schach, aber ist halt echtzeit und nicht damit zu vergleichen auf ne uhr zu haun, bei WC3 triffst innerhalt von sekunden Entscheidungen was auch seinen reiz hat...
    Nur kann man bei WC3 etliche kleinere Fehler machen, ein falscher Zug beim Schach kann fatal enden.
    Da überlegst du lieber 50mal ob du es machst oder nicht. Somit wird eine höhere Dimension an Perfektion erreicht, was in WC3 niemals der Fall sein kann. Schlicht und einfach darum, da du bei einem Echtzeitstrategiegame niemals die Zeit hast etwas zu hinterfragen etc.
    Die Aussage, dass man beim Schach immer gleich eröffnet oder in etwa gleich abläuft ist absoluter Quatsch, jedes Spiel ist anders.

    Ansonsten wiederspricht sich deine Aussage Emerald das keine Geschicklichkeitsgames gezoggt werden...denn nichts anderes sind Shooter(für die ich kein Talent habe...aber ich kenn da den weltbesten AWP schützen ) und das ist reflex*geschick auf seeeehr hohem niveau.
    Shooter sind Geschicklichkeitsgames? oO Hab mich vielleicht ein wenig falsch ausgedrückt, ich meine mit Geschicklichkeit eher Denken oder Kombinieren etc.
    Bei einem Shooter kannst du immer nur so viel raus hohlen wie das Game selber oder die Maus hergibt hat man den Dreh einmal raus geht alles von alleine.
    Will damit sagen, dass du nicht gross überlegen musst sondern nur schnell und richtig klicken.
    Das hat aber beileibe nichts mit Intelligenz zu tun, sondern nur mit Übung an der Maus/Tastatur.

    Was ist mit den kranken koreaner die locker mal 240 apm
    Du weisst so gut wie ich das dies zu 90% Show ist. Sorry, aber 70% der Klicks und Eingaben kann man sich sparen, das ewige hin und her switchen weil man zu nervös ist um abzuwarten bis ein Gebäude fertig gebauen ist..

    4klicks inna sekunde und da kommt nicht nur schwachsinn raus
    Klar, vier Klicks in einer Sekunde, ne is klar

    Meine Meinung zum Thema: Finds völlig legitim Esports als sports anzuerkennen...denn auch skateboarden ist zu 80% mental und zu 30% körperlich...und wenn man bei beidem keine 110% gibt kann man eh nichts erreichen .
    Also wenn du so argumentierst ist ja alles Sport, genau so ausgelegt für Sportmuffel.
    Hey wichsen ist Sport, arm bewegen -> körperlich; Porno verarbeiten/schauen -> geistig
    Hey essen ist Sport, kauen -> körperlich; nebenbei ein Gespräch -> geistig
    So sollte man dann doch nicht argumentieren

  3. #23
    Chaoslord
    Avatar von Kane
    Registriert seit
    22.06.2003
    Ort
    Wien (Österreich)
    Alter
    29
    Beiträge
    22.508
    Name
    René
    Nick
    Kane,The Sorrow
    Clans
    SoDsW
    Hihi, wusste ich es doch dass durch mein Kommentar so eine Diskussion aufgewühlt wird .

    Für mich ist Computerspielen kein Sport. Ist meine Auffassung. Computerspielen ist für mich Spass, nicht mehr und nicht weniger. Ich habe bis jetzt nur ein wenig Schach gespielt, kann also nicht viel darüber sagen. Früher war ich der Auffassung, dass Motorsport ebenfals kein Sport ist, aber seit ich einmal in einem dieser Boliden gesessen bin (Na gut war Formel 3000, trotzdem interessant^^) habe ich gleich meine Meinung geändert.

    DON'T FORGET THE OHO-EFFECT!!!


    Ein Quickie am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen
    Staatlich geprüfter Vaginal und Analreiniger. Zu ihren Diensten.

  4. #24
    Zitat Zitat von Emerald Beitrag anzeigen
    Kaspah lass es einfach. Ich spiele leidenschaftlich seit 5 Jahren Schach. Bitte setzte Schach nicht auf eine so primitive Stufe wie CNC3 oder WC3. In CNC3 musst du genau so weit denken, dass du noch weisst wo sich der Button für ein Tank befindet. Haste im Schach beim lernen schon mal 20-30 Zugvarianten inkl. Optionen und möglichen Entwicklungen in 5min gemacht?
    Die Konsentration in Schach ist enorm, für einen Zug alleine überlegst du mehr als du in einem ganzen Match in CNC machen wirst.
    Mir ist schon klar das du es nicht verstehen kannst/ willst, da ich erstens mit einem Fanboy spreche und zweitens du wahrscheinlich noch nie über längere Zeit Schach gespielt hast.
    Alleine am Mainstream erkennst du, dass CNC im Verhältnis einfach billig ist. Wer will schon für ein Computerspiel seine Hirnzellen beanspruchen, so was würde sich nie gut verkaufen. (siehe auch Shooter etc.)
    Versteh mich nicht falsch ich habe nichts gegen CNC, da ich die alten Versionen sehr gerne gespielt habe, aber bitte, lass den Vergleich mit Schach bezüglich Forderung einfach.



    Klar ist es deine Meinung, die lass ich dir auch, aber wenn etwas völlig an den Haaren vorbeigezogen ist, darf man dies doch richtig stellen oder? Dann schreib doch einfach Formel 1 ist für dich kein Sport Punkt
    also was formel 1 angeht, hab ich in meinem ersten post auch nichts anderes gesagt, nur noch ein paar gründe hinzugefügt, warum ich das ganze für lächerlich halte

    und nunja, erstens, bin ich kein fanboy, zweitens, hab ich nicht cnc3 sondern wc3:tft mit schach auf eine stufe gestellt, in meinen augen zurecht ( auch daran wirst du nichts ändern können und ich bezweifle außerdem auch,dass du mal über längere zeit warcraft gespielt hast ) und letzten endes sind geschmäcker verschieden, ich z.b. würde in sachen esport auch differenzieren, weil ich sportspiele wie fifa am PC für total schwachsinnig halte, wer fußball spielen will der soll sich n ball nehmen und raus gehen

  5. #25
    Obergefreiter
    Avatar von Emerald
    Registriert seit
    14.04.2007
    Ort
    Zürich
    Alter
    36
    Beiträge
    218
    Name
    Stefan
    Früher war ich der Auffassung, dass Motorsport ebenfals kein Sport ist, aber seit ich einmal in einem dieser Boliden gesessen bin (Na gut war Formel 3000, trotzdem interessant^^) habe ich gleich meine Meinung geändert.
    In den Übertragungen wird jetzt neu (?) gezeigt, welche Fliehkräfte beim Fahren auftreten, ist ja brutal. Das fahren ist ja das eine, das andere ist dann das abrackern im Fitnessstudio, was unerlässlich ist. Ergo Sport, da wohl jeder Fitnessstudio mit Sport in Verbindung setzt.

    ( auch daran wirst du nichts ändern können und ich bezweifle außerdem auch,dass du mal über längere zeit warcraft gespielt hast )
    Klar, will dich ja nicht bekehren, aber dies ist ja ein Forum für Meinungsaustausch oder?
    Sonst wären wir ja nicht hier.
    Leider nein, habe früher neben ZH sehr viel TFT gezockt. Bin zwar kein übermässig guter Spieler, aber für die Grundzüge und das Verständnis hat es immer gereicht.

  6. #26
    Schütze
    Avatar von fadgffg
    Registriert seit
    10.04.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    72
    Nur kann man bei WC3 etliche kleinere Fehler machen, ein falscher Zug beim Schach kann fatal enden.
    Da überlegst du lieber 50mal ob du es machst oder nicht. Somit wird eine höhere Dimension an Perfektion erreicht, was in WC3 niemals der Fall sein kann. Schlicht und einfach darum, da du bei einem Echtzeitstrategiegame niemals die Zeit hast etwas zu hinterfragen etc.
    Also da hast du WC3 aber noch nicht auf hohem niveau gesehen...hoher grad an Perfektion ist auch hier möglich.

    Die Aussage, dass man beim Schach immer gleich eröffnet oder in etwa gleich abläuft ist absoluter Quatsch, jedes Spiel ist anders.
    sicher, sind viele standart sachen dabei, aber das ist beim schach nicht so krass anders
    bezog sich bei mir auch eher auf die gleiche standartsituationen(zugzwang,eröffnungsstrategien)...btw, sehe grade, bezog sich dein satz überhaupt auf mich^^?

    Du weisst so gut wie ich das dies zu 90% Show ist. Sorry, aber 70% der Klicks und Eingaben kann man sich sparen, das ewige hin und her switchen weil man zu nervös ist um abzuwarten bis ein Gebäude fertig gebauen ist..
    Jop...oder 300 mal den gleichen Waypoint setzen^^...aber was ist mit den echten 10%?

    Also wenn du so argumentierst ist ja alles Sport, genau so ausgelegt für Sportmuffel.
    Hey wichsen ist Sport, arm bewegen -> körperlich; Porno verarbeiten/schauen -> geistig
    Hey essen ist Sport, kauen -> körperlich; nebenbei ein Gespräch -> geistig
    So sollte man dann doch nicht argumentieren
    Sportmuffel? Sportmuffel???....SPORTFREAKS! Ansonsten gehts beim wichsen doch eher um den Tagesrekord oder treffergenauigkeit du noob! xD
    Essen und gleichzeitig reden? Das ist wie Fahrad fahren und Schispringen ...Essen=Zunge,Magenröhre,richtiger einsatz der Zähne, logische einteilung der nahrung ist bewältigbare stücke + reden= wieder Zunge, Worte koordinieren, auf gesprächspartner achten...Das ist EXTREMSPORT essen und reden
    Geändert von fadgffg (18.04.2007 um 23:21 Uhr) Grund: Was eigentlich mit Wettessen?^^

  7. #27
    Obergefreiter
    Avatar von Emerald
    Registriert seit
    14.04.2007
    Ort
    Zürich
    Alter
    36
    Beiträge
    218
    Name
    Stefan
    Also da hast du WC3 aber noch nicht auf hohem niveau gesehen...hoher grad an Perfektion ist auch hier möglich.
    Wie definiert man Perfektion in WC3?

    bezog sich bei mir auch eher auf die gleiche standartsituationen(zugzwang,eröffnungsstrategien)...btw, sehe grade, bezog sich dein satz überhaupt auf mich^^?
    Ohhh, war ein Satz deines Vorredners hihi nicht drauf geachtet...

    Jop...oder 300 mal den gleichen Waypoint setzen^^...aber was ist mit den echten 10%?
    10% sicher mal Lowskill

    Sportmuffel? Sportmuffel???....SPORTFREAKS! Ansonsten gehts beim wichsen doch eher um den Tagesrekord oder treffergenauigkeit du noob! xD
    Essen und gleichzeitig reden? Das ist wie Fahrad fahren und Schispringen ...Essen=Zunge,Magenröhre,richtiger einsatz der Zähne, logische einteilung der nahrung ist bewältigbare stücke + reden= wieder Zunge, Worte koordinieren, auf gesprächspartner achten...Das ist EXTREMSPORT essen und reden
    Der war gut

    So beenden wir die Diskusion, e-Sport ist kein Sport und fertig Widersprechen gilt nicht^^

  8. #28
    Zitat Zitat von Emerald Beitrag anzeigen
    In den Übertragungen wird jetzt neu (?) gezeigt, welche Fliehkräfte beim Fahren auftreten, ist ja brutal. Das fahren ist ja das eine, das andere ist dann das abrackern im Fitnessstudio, was unerlässlich ist. Ergo Sport, da wohl jeder Fitnessstudio mit Sport in Verbindung setzt.



    Klar, will dich ja nicht bekehren, aber dies ist ja ein Forum für Meinungsaustausch oder?
    Sonst wären wir ja nicht hier.
    Leider nein, habe früher neben ZH sehr viel TFT gezockt. Bin zwar kein übermässig guter Spieler, aber für die Grundzüge und das Verständnis hat es immer gereicht.
    aber so eine hitzige diskussion ist besser als so eine ja-sagerei, also weiter im text

    wenn du replays von den topspielern aus korea siehst, und was die mit 1-2 einheiten machen können und auch gleichzeitig im kampf... das ist echt krass, ich weiß nicht ob du schonmal was von apm ( actions per minute ) gehört hast, die haben teilweise 400 ...

  9. #29
    Schütze
    Avatar von fadgffg
    Registriert seit
    10.04.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    72
    Mal ganz im Ernst Emi (darf ich dich so nennen Emerald?^^):
    -Ich würde Perfektion für einen Menschen als Einhalten des für einen von allen Menschen möglichen geringsten Abstand zum Maximalen definieren, sei dies Effiziens, Eleganz oder Anstrengung.

    -Im Endeffekt ist jedwege Bewegung vom Geist verursacht, wir denken erst und handeln dann (auch wenn das bei einigen schwer zu glauben ist/bzw. unbewusst geschieht), also besteht so gesehen kein Unterschied zwischen einem Zwinkern(Augen feucht halten als Reflex, verursacht durch einen Nervenimpuls) oder einem 3-fachen Delphinsalto, denn auch hier kommt vor jedweger Bewegung der Nervenimpuls.
    Ob dieser nun wie beim Boxen unbewusst in Sekundenbruchteilen getroffen wird, oder wie beim Schach nach teilweise 10 Minuten (Ebenfalls das Bewegen der Hand) sei dahingestellt.

    @Kaspah
    wenn du replays von den topspielern aus korea siehst, und was die mit 1-2 einheiten machen können und auch gleichzeitig im kampf... das ist echt krass, ich weiß nicht ob du schonmal was von apm ( actions per minute ) gehört hast, die haben teilweise 400 ...
    Kaspah ist gerade online Bewerte diesen Beitrag von Kaspah Beitrag melden Mit Zitat antworten
    wurde schon weiter oben abgehandelt

  10. #30
    Obergefreiter
    Avatar von Emerald
    Registriert seit
    14.04.2007
    Ort
    Zürich
    Alter
    36
    Beiträge
    218
    Name
    Stefan
    wenn du replays von den topspielern aus korea siehst, und was die mit 1-2 einheiten machen können und auch gleichzeitig im kampf... das ist echt krass, ich weiß nicht ob du schonmal was von apm ( actions per minute ) gehört hast, die haben teilweise 400 ...
    Habe ich mal auf YouTube gesehen. Aber ob dies richtig gezählt wird, habe so meine Zweifel. Ich meine, realistisch gesehen kann man dann doch nicht 6.5 Klicks in der Sekunde schaffen? Habe hier mal im Forum gehört, dass die Mausbewegung auch mitgezählt wird.
    Aber schlussendlich sagt ja die APM nicht alles über das Geschick und das Können aus. Warum kann ein Normalsterblicher mit den nur notwendigen Klicks nicht gewinnen?

  11. #31
    Administrator
    Avatar von Mooff
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Mooff VI
    Beiträge
    25.425
    Nick
    Mooffs
    Die APMs sind eher für Fans gedacht, zum bewundern.

    Die Spieler sagen selber, dass die meisten klicks zum "wachhalten" bzw. "Finger warmhalten" sind.

    Interessant wären wohl UAPM , also usefull/sinnvolle aktionen pro minute. Nur sowas kann keine Software ermitteln. Und 6.5clicks/ Aktionen pro Sekunde ist machbar, man muss dann halt nur clicks spammen wie ein irrer


    Zur Schach - RTS Diskussion. Schach ist ein Denksport, bei RTS Spielen wird mehr wert auf Geschicklichkeit gelegt. Man muss zwar in RTS Spielen wissen was man tut, aber wichtiger ist es dieses Wissen auch umsetzen zu können, sobald ein Interface existiert, wo man direkt ein Kabel ins Gehirn reinrammt wird die Schnittstelle zwischen Gehirn und Spiel der dominierende Faktor in einem RTS Spiel sein.

    Bei Schach ist das anders, es kommt ja nicht darauf an, wie schnell und exakt der Bauer jetzt genau mittig auf das Feld gestellt wurde oder wird.



    Trotzdem denke ich, dass ESport Sport ist - Bin grad zu faul Definitionen rauszusuchen aus irgendwelchen Lexika, aber alleine vom Wettbewerbsgedanken her ist es für mich Sport.

  12. #32
    Obergefreiter
    Avatar von Emerald
    Registriert seit
    14.04.2007
    Ort
    Zürich
    Alter
    36
    Beiträge
    218
    Name
    Stefan
    Und 6.5clicks/ Aktionen pro Sekunde ist machbar, man muss dann halt nur clicks spammen wie ein irrer
    Grad vorhin probiert: Ich hämmere auf die Maus, schneller gehts nimmer, schaffe aber nur höchstens 2 Klicks Wie soll das mit 6.5 funktionieren? Also zählen Tastatur resp. Mausbewegungen auch dazu?

    Mal ganz im Ernst Emi (darf ich dich so nennen Emerald?^^):
    -Ich würde Perfektion für einen Menschen als Einhalten des für einen von allen Menschen möglichen geringsten Abstand zum Maximalen definieren, sei dies Effiziens, Eleganz oder Anstrengung.

    -Im Endeffekt ist jedwege Bewegung vom Geist verursacht, wir denken erst und handeln dann (auch wenn das bei einigen schwer zu glauben ist/bzw. unbewusst geschieht), also besteht so gesehen kein Unterschied zwischen einem Zwinkern(Augen feucht halten als Reflex, verursacht durch einen Nervenimpuls) oder einem 3-fachen Delphinsalto, denn auch hier kommt vor jedweger Bewegung der Nervenimpuls.
    Ob dieser nun wie beim Boxen unbewusst in Sekundenbruchteilen getroffen wird, oder wie beim Schach nach teilweise 10 Minuten (Ebenfalls das Bewegen der Hand) sei dahingestellt.
    Nicht schlecht Phsychologie/Biologie studiert oder doch bekifft?
    Aber schöne Interpretation im ersten Absatz.

    Trotzdem denke ich, dass ESport Sport ist - Bin grad zu faul Definitionen rauszusuchen aus irgendwelchen Lexika, aber alleine vom Wettbewerbsgedanken her ist es für mich Sport.
    Kann deine Argumentation halbwegs nachvollziehen, aber ich finde es irgendwie doch nicht richtig e-Sport als Sport zu bezeichnen. Gerade vorhin einen Bericht über einen Pokerspieler der sein Unterhalt damit verdient angeschaut. Sogar dort wird von Sport gesprochen oO
    Irgendwie ist ja dann alles langsam Sport wie wir vorhin erläutert haben
    Mir geht das einfach einen Schritt zu weit. Man könnte sich dahingehend einigen, dass der "ursprüngliche" Sport als Sport bezeichnet, e-Sport, Pokern eher als Denksport o.d.g. deklariert wird?

  13. #33
    Administrator
    Avatar von Mooff
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Mooff VI
    Beiträge
    25.425
    Nick
    Mooffs
    Zitat Zitat von Emerald Beitrag anzeigen
    Man könnte sich dahingehend einigen, dass der "ursprüngliche" Sport als Sport bezeichnet, e-Sport, Pokern eher als Denksport o.d.g. deklariert wird?
    Ja, könnte man. Sport ist ja nur der allgemeine Überbegriff. Dann gibt es Unter- und Nebenkategorien. Leistungs-Sport, Denk-Sport, Freizeit-Sport etc.

    So ist z.b. Tontaubenschiessen oder Pistolenschiessen eine Olympische Disziplin. Sport-schiessen eben. Dort kommt es auf hohe Präzision und eine ruhige Hand an, schwitzen wird man dabei aber wohl nur aus Nervosität/ Anspannung und nicht weil die Waffe so schwer ist, oder der Rückschlag so heftig.

  14. #34
    Stabsgefreiter

    Registriert seit
    07.04.2007
    Beiträge
    441
    Natürlich nur eine Definitionssache und deshalb auch keine nicht Wert eine hitziges Streitgespräch darüber zu führen.


    Für mich ist eSports ganz klar kein Sport,da für mich Sport wirklich etwas mit Bewegung und Ausdauer zu tun hat.
    Darf man sich nun als sportlicher Typ in der Selbsbeschreibung darstellen,weil mal ein guter eSportler ist ?Kann der kleine Thomas,der zu seinem Freund Need for Speed spielen geht wahrheitsgemäß sagen:Mamma ,Ich werde mich jetzt sportlich betätigen .
    Kann der Lehrer nun im Sportunterricht eine große Lan verstanten und der Tuniersieger bekommt die 1?

    Dadurch ,dass ich sage ,dass eSports kein Sport ist will ich es natürlich keinewegs runtermachen oder in negatives Licht rücken.

    Für mich ist es aber auch Sport wenn ich zwei Vierjährige auf der Straße Federball spielen sehe.

    Als Sportarten sehe aber auch Golf,Dart und Rennfahren als Sport an,obwohl hier nicht ganz so viel bewegt wird.Medien und Gesellschaft vermitteln es ganz einfach so,das ich es in die Definition mit einbeziehe.

    Wenn ein eSportler es schafft vor dem Wetter in der ARD Tagesschau als Sieger einer Sportveranstaltung vorgestellt zu werden, wird es auch für mich eine Sportart sein,aber das passiert wohl erst in 10-20 Jahren.
    Und als Sport bezeichne ich es dann immer noch nicht

  15. #35
    Hauptfeldwebel

    Registriert seit
    30.09.2003
    Beiträge
    3.104
    Zitat Zitat von Emerald Beitrag anzeigen
    Nur kann man bei WC3 etliche kleinere Fehler machen, ein falscher Zug beim Schach kann fatal enden.
    Da überlegst du lieber 50mal ob du es machst oder nicht. Somit wird eine höhere Dimension an Perfektion erreicht, was in WC3 niemals der Fall sein kann. Schlicht und einfach darum, da du bei einem Echtzeitstrategiegame niemals die Zeit hast etwas zu hinterfragen etc.
    du spielst gegen einen menschen, ist er näher an der perfektion und macht weniger fehler gewinnt er und du verlierst

    warum ist lange überlegen für eine richtige komplexe entscheidung schwerer einzustuffen als schnell für viele kleine?
    warum haben iq test zeitlimits? es scheint doch so das schnelles denken in allen lagen als intilligent und anspruchvoll angesehen wird


    Zitat Zitat von Emerald Beitrag anzeigen
    Shooter sind Geschicklichkeitsgames? oO Hab mich vielleicht ein wenig falsch ausgedrückt, ich meine mit Geschicklichkeit eher Denken oder Kombinieren etc.
    Bei einem Shooter kannst du immer nur so viel raus hohlen wie das Game selber oder die Maus hergibt hat man den Dreh einmal raus geht alles von alleine.
    Will damit sagen, dass du nicht gross überlegen musst sondern nur schnell und richtig klicken.
    Das hat aber beileibe nichts mit Intelligenz zu tun, sondern nur mit Übung an der Maus/Tastatur.
    wenn du in ut oder quake 6 sachen timen musst, dann ist es schon eine enorme konzentration, dabei gegner bewegungen berechnen und auch noch die fingerim griff zu haben

    aber ja wird irgendwann nach dem zichsten mal alles zum reflex, ist aber auch bei schach so, das man in gewissen situationen die richtige vorgehnesweiese einfach kennt, also ab dem zeitpunkt wo man sich als sehr gut in schach schimpfen kann, ist sehr vieles längst reflex geworden


    Zitat Zitat von Emerald Beitrag anzeigen
    Du weisst so gut wie ich das dies zu 90% Show ist. Sorry, aber 70% der Klicks und Eingaben kann man sich sparen, das ewige hin und her switchen weil man zu nervös ist um abzuwarten bis ein Gebäude fertig gebauen ist..
    Klar, vier Klicks in einer Sekunde, ne is klar
    30 units von a nach b schicken sind 30 klicks








    Zitat Zitat von Emerald Beitrag anzeigen
    Kaspah lass es einfach. Ich spiele leidenschaftlich seit 5 Jahren Schach. Bitte setzte Schach nicht auf eine so primitive Stufe wie CNC3 oder WC3. In CNC3 musst du genau so weit denken, dass du noch weisst wo sich der Button für ein Tank befindet. Haste im Schach beim lernen schon mal 20-30 Zugvarianten inkl. Optionen und möglichen Entwicklungen in 5min gemacht?
    Die Konsentration in Schach ist enorm, für einen Zug alleine überlegst du mehr als du in einem ganzen Match in CNC machen wirst.
    es geht halt darum das du beim zocken nunmal schnell entscheidungen treffen musst, das dabei die möglichkeiten vllt geringer als bei schach ausfallen ist doch volkommen nebensächlich, im kern geht es darum das man in beiden spielen sehr schnell sehr viele entscheidungen treffen muss und der jenige der schneller denkt nunmal im vorteil ist

    und beim zocken hat man halt gegen einen menschen zu "denken" und das ist genau der kampf, scheiss egal wie simpel die gedanken in deinen augen zu sein haben, der schnellere denker trifft eben schnell und öfters die richtige

    beim schach reicht schnelles denken, beim zocken muss man schnell denken und auch die nötige fingerfertigkeit haben um die gedanken umzusetzen

    wo jetzt apm im verhältnis zu der geistigen denk leistung steht kann man sich natürlich streiten


    [QUOTE=Emerald;1103558
    e-Sport ist eigentlich zu reduzieren auf: Wr hat am meisten Freizeit und sitzt am längsten vor dem PC.[/QUOTE]

    huh? topic change auf WoW? oder wie jetzt



    Zitat Zitat von Kaspah Beitrag anzeigen
    formel 1 ist sowieso der sinnfreieste """"sport"""" den es gibt, und wenn 5 stunden am stück im kreis fahren und dabei unmengen an benzin vergeuden sport ist, dann kann computer spielen auf hohem niveau genau so viel sport sein
    naja, nu, es IST körperlich verdammt anstrengend, wobei das ja nicht der grund dafür ist ob etwas sport ist oder nicht



    Zitat Zitat von Toaster Beitrag anzeigen
    ok, dann wäre imo usa dritte land. erst südkorea, dann noch ungarn oder bulgarien und jetzt die USA.
    Weiter so find ich gut

    kor, rus, chn
    in der reihenfolge, bulg kp, wayned aber auch hart das land


    Zitat Zitat von Kane Beitrag anzeigen
    Ich werde nie eSports als richtige Sportart ansehen. Sport ist für mich Bewegung. Für mich ist eSport weiterhin ein Wettbewerb, in dem sich Spieler über PCs miteinander messen können. Und ob der Typ in Amerika am PC hockt oder in seinem Heimatlöand, ist eigentlich schon völlig egal

    curling ist auch bewegung.......
    bowling, dart, billiard, schach



    ich hoffe für dich das du mindestens 50 bist, denn da wäre solche spießigkeit noch halbwegs erlaubt

  16. #36
    Obergefreiter
    Avatar von Emerald
    Registriert seit
    14.04.2007
    Ort
    Zürich
    Alter
    36
    Beiträge
    218
    Name
    Stefan
    Mal ganz im Ernst Emi (darf ich dich so nennen Emerald?^^):
    Nein

    @Sera: Du siehst Dart als Sport an? Vor den Nachrichten noch nie ein Sieger vorgestellt worden

    Beim letzten Abschnitt widersprichst du dir doch oder?
    Wenns vorgestellt wird ist es eine Sportart also Sport, aber auch in 20 Jahren wirst du es trotzdem nie als Sport anschauen? Hmmm meinst du es so, dass du selbst es nie so sehen wirst auc hwenn es die anderen so hinnehmen? oder wie? hadedadedudeda? Bin verwirrt

    beim schach reicht schnelles denken, beim zocken muss man schnell denken und auch die nötige fingerfertigkeit haben um die gedanken umzusetzen
    Das kann ich so nicht stehen lassen. Es macht für mich einen enormen Unterschied ob ich 30 Spielzüge in allen Variationen oder einen popeligen Helden nun angreiffen lasse oder nicht. WC3 braucht sicher Fingerfertigkeit was Schach nicht hat, aber Schach ist in den Strukturen und Denkweisen sicher um Meilen höher einzustufen als ein RTS-Game. Sorry ist meine feste Überzeugung, da ich in 5 Jahren Schach immernoch völlig überfordert bin, während ich bei WC3 nach einem Jahr auf sagen wir mal gerundet Mittelmass war
    Ich möchte mir bei Leibe nicht anmassen, in Schach nur halbwegs Mittelmass zu sein, wenn ich mir gängige Turniere so anschaue. (Auch Internetbegegnungen resp. vs CPU)
    Geändert von Emerald (19.04.2007 um 00:35 Uhr)

  17. #37
    Hauptgefreiter
    Avatar von manok
    Registriert seit
    09.04.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    27
    Beiträge
    306
    ganz ehrlich ... kei lust alles zu zählen ^^ und apm ... da werden kliks sowie tastatur eingaben gezählt .. ob mausbwegung auch gezählt wird weiss ich net ...

    zum schach: das ist ja mal was ganz anderes ... natürlich ist schach auf einer "höheren" ebene ... aber bei uns hier ändern sich sachen (patches), es gibt keine 100 bücher darüber... spiele kommen udn gehen (starcraft-spieler spielen wc3 ... cs 1.6 spieler spielen css ... usw.)

    ich spiele auch schach, mittlerweile zwar nichtmehr, aber ich hab mal mit dem baden-würtembergischen meister gespielt udn gewonnen -.- so n looser :P gelernt hab ich schach durch mein vater, hab ihn noch nie verlieren sehen ^^ hier bei uns gibts ein turnier, da wurd ich auch schon paar mal 1. und da sind auch 40. jährige dabei ... mittlerwiele war ich da schon seit ewigkeit nimmer ... achja, gegen mein vater hab ich imer verloren ^^ 1 mal n draw geschafft...

    mit anderen worten, ich kenn mich bisschne mit schach aus... und das ist stratgie/logik/denken in einer form, die sehr klar ist, also strukturiert ... 1zug macht der, dann der andere, er kann nur das und das machen und du siehst alles ... unsere echtzeit-strategiespiele sind natürlich nicht ganz so anspruchsvoll, was diese fähigkeiten anbelangt, aber wenn ein spiel richtig gebalanced ist udn gut (wc3 z.B.) dann werden ganz andere sachen gefordert (sei mal dargestellt, ob diese fähigkeiten direkte namen haben)...
    ich hab iregndwo gelesen, dass man sich noch lange nicht so bei nem spiel konzentrieren muss, wie bei schach ... ich hab beim schach noch NIE geschwitzt, nur n paar mal gegen meine schwester wenn wir in der sonne lagen :P ... wenn ich ein cs 1.6 liga-spieol habe schwitz ich IMMER weil ich mich total konzentrier, meine freunde finden es total krank wie ich spiel wenn ich richtig spiel ...

    mit anderne worten, ich sehe esport wenn man ihn richtig betreibt als sport ...

  18. #38
    Chaoslord
    Avatar von Kane
    Registriert seit
    22.06.2003
    Ort
    Wien (Österreich)
    Alter
    29
    Beiträge
    22.508
    Name
    René
    Nick
    Kane,The Sorrow
    Clans
    SoDsW
    Zitat Zitat von daarksidee Beitrag anzeigen

    ich hoffe für dich das du mindestens 50 bist, denn da wäre solche spießigkeit noch halbwegs erlaubt
    Nö, junge 20, es ist meine Einstellung, dass ich vor dem Pc sitzen einfach nicht als Sport bezeichne. Ich weiss zwar das Sport ein Überbegriff für vieles ist. Von mir aus nennt es eSports, is das gleiche wie Cybersex und Sex. Für mich ist es einfach nicht das gleiche. Jeder hat nunmal seine eigene Auffassung, Sport ist kein genau erklärbarer Begriff, der jetzt 100% auf etwas zutrifft. Sagt von mir aus Sport dazu, ich tue es nicht .

    DON'T FORGET THE OHO-EFFECT!!!


    Ein Quickie am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen
    Staatlich geprüfter Vaginal und Analreiniger. Zu ihren Diensten.

  19. #39
    Feldwebel
    Avatar von santa
    Registriert seit
    31.01.2007
    Beiträge
    1.816
    Nick
    morgainelefay
    hmpf.
    wenn moon genauso viel zeit für schach aufwenden würde wie für wc3 würde er mit der hälfte der zeit des gegners auskommen und ihn noch immer platt machen ^^

    ist auch nur training. und nichts anderes. denke du hast dich einfach nur schlecht angestellt in deinen 5 jahren.


    und glaube net dass wenn du die zeit des schachtrainings mit wc3 training verbracht hättest in der wc3 weltspitze wärst

  20. #40
    Mainforum-Moderator
    Avatar von kilinator
    Registriert seit
    28.07.2001
    Beiträge
    15.238
    Clans
    TMF, CMB, MOON, RAP
    Zitat Zitat von Toaster Beitrag anzeigen
    ok, dann wäre imo usa dritte land. erst südkorea, dann noch ungarn oder bulgarien und jetzt die USA.
    Weiter so find ich gut
    1. sind es sicher mehr, 2. ist es russland und nicht "ungarn oder bulgarien". da kennt sich jemand aus.

    Zitat Zitat von Kaspah Beitrag anzeigen
    formel 1 ist sowieso der sinnfreieste """"sport"""" den es gibt, und wenn 5 stunden am stück im kreis fahren und dabei unmengen an benzin vergeuden sport ist, dann kann computer spielen auf hohem niveau genau so viel sport sein
    und auch da kennt sich jemand offensichtlich aus :

    Zitat Zitat von Emerald Beitrag anzeigen
    Erzähl doch nicht so einen Schwachsinn wenn du keine Ahnung hast.
    Die Anforderung an Geist und Körper ist im Motorsport enorm, in der Formel 1 insbesondere.
    Schach ist geistige Anstrengung auf höchstem Niveau, im e-Sport werden keine Geschicklichkeitsgames gezockt also alles anspruchslose Genres.
    Ein wenig Taktik wird beim tüfteln bei einigen Genres erwartet, aber nie eine solche Konsentration wie bei Schachmeisterschaften.
    e-Sport ist eigentlich zu reduzieren auf: Wr hat am meisten Freizeit und sitzt am längsten vor dem PC.
    und auch du kennst dich nicht aus, auch wenn der erste teil deines posts genau das gegenteil vermuten hat lassen.

    Am besten ihr lässt es einfach beide. Wie sinnlos der eine das andere runtermacht um sein bevorzugtes SPIEL (danke) an die spitze zu heben. Und btw das wort fanboy lassen wir besser dort, wo es hingehört - in andere foren als das UF.

    Zitat Zitat von Emerald Beitrag anzeigen
    Shooter sind Geschicklichkeitsgames? oO Hab mich vielleicht ein wenig falsch ausgedrückt, ich meine mit Geschicklichkeit eher Denken oder Kombinieren etc.
    Bei einem Shooter kannst du immer nur so viel raus hohlen wie das Game selber oder die Maus hergibt hat man den Dreh einmal raus geht alles von alleine.
    Will damit sagen, dass du nicht gross überlegen musst sondern nur schnell und richtig klicken.
    Das hat aber beileibe nichts mit Intelligenz zu tun, sondern nur mit Übung an der Maus/Tastatur.
    Dein post hat beileibe nichts mit intelligenz zu tun, ganz im ernst.

    Zitat Zitat von Emerald Beitrag anzeigen
    Du weisst so gut wie ich das dies zu 90% Show ist. Sorry, aber 70% der Klicks und Eingaben kann man sich sparen, das ewige hin und her switchen weil man zu nervös ist um abzuwarten bis ein Gebäude fertig gebauen ist..
    Schwachsinn ahoiiiiiiiiiii.

    Zitat Zitat von Emerald Beitrag anzeigen
    Klar, vier Klicks in einer Sekunde, ne is klar
    Ist das für dich viel? Das ist ohne weiteres möglich, eine sekunde ist ziemlich lang bei sowas. Wenn du die windows uhr aufmachst und dann einfach immer klickst zB, da komm ich locker auf 6-7 clicks in der sekunde - auf den selben punkt natürlich. ingame sind von einem der es beherrscht aber locker 3-4 machbar.

+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Bahn bezeichnet dies als "ganz regulären Vorgang"
    Von Crystal-Nova im Forum OFF-Topic
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 21.03.2010, 21:19
  2. Plant die USA einen Krieg gegen den Iran?
    Von freezy im Forum OFF-Topic
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 04.12.2004, 15:05
  3. Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 12.01.2003, 16:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •