+ Antworten
Ergebnis 1 bis 1 von 1

Guide: Im Körper des Feindes

Eine Diskussion über Guide: Im Körper des Feindes im Forum Einzelspieler. Teil des StarCraft 2-Bereichs; Erfolge/Achievements Beschreibung Im Körper des Feindes Schließen Sie die Mission “Im Körper des Feindes” in der Kampagne von Heart of ...

  1. #1
    Brigadegeneral
    Avatar von Lunak
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    Bavaria
    Alter
    27
    Beiträge
    23.609
    Name
    Flo
    Nick
    Lunak
    Clans
    MSF

    Guide: Im Körper des Feindes

    Erfolge/AchievementsBeschreibung
    Im Körper des FeindesSchließen Sie die Mission “Im Körper des Feindes” in der Kampagne von Heart of the Swarm ab.
    FluglotsenstreikSammeln Sie in “Im Körper des Feindes” 450 Einheiten Biomasse.
    BiomasseneffektVerhindern Sie in “Im Körper des Feindes" auf dem Schwierigkeitsgrad “Normal", dass bei einer Rettungskapsel weniger als 20 Sek. verbleiben.
    Meisterung (Schwer) 
    UrsadonnerVernichten Sie in “Im Körper des Feindes" auf dem Schwierigkeitsgrad “Schwer” 15 Einheiten mit dem Riesenursadon.


    Verwendete Spezialisierungen Kerrigan:
    Keine



    Verwendete Einheiten-Spezialisierungen:

    EinheitMutationsgruppeGattungsevolution
    ZerglingAdrenalinsättigungSchwarmling
    SchabeJodwasserstoffgalle 
    HydraliskStachelprofilPfähler




    Guide:
    Ich würd die Mission ja Hausfriedensbruch nennen
    Mit der kleinen Larve gehts gemütlich zum ersten Opfer, während man sich versteckt kann man gleich weiter nach oben, wenn der Protektor vorbeigefahren ist.
    Den infizierten Riesenursadon sollte man gerade auf Brutal mit etwas Vorsicht behandeln und erst die 3 Berserker von den protektoren weglocken, dann Sprungangriff drauf und zerhacken.
    Das macht man mit den beiden Protoss hinter und vor einem dann ebenfalls, danach verwerten.



    Die nachfolgende Kammer ist sehr einfach, nur Zerglinge produzieren und rein.
    Generell ist zu sagen, pumpen, pumpen, pumpen, denn hier gibts Einheiten für lau
    Und dabei nicht vergessen jedes Tier mit der Brutmutter zu absorbieren.

    Habt ihr diese Kammer erledigt, Truppen nachbauen und zum Strumangriff in die nächste Kammer, alles greift den Paylon an, dann sind die spawnenden Kanonen gleich mal arbeitsunfähig.



    Zerglinge durch den Schacht und alles zerlegen, wer will kann auch munter Berstlinge morpen, meine haben hier die Eigenschaft Truppen zu heilen.
    Man kann aber auch einfach alles zuspamen.

    Weiter oben seht ihr den Schiffskern, ihr könnt mit eurer Brutmutter die Kanone unter feuer nehmen, dies lockt dann die Truppen durch den Kanal zu euch.
    Brauchts aber eigentlich auch nicht
    Um Zeit zu sparen morphe ich nachdem das Tor offen ist alle Zerglinge zu Berstlingen und schicke sie nach unten um die Protoss zu bombardieren sobald sie auftauchen.
    Dies geschieht nachdem die Brutmutter den Reaktor zerstört hat und der Timer anläuft. Da wir Schwarmlinge haben können wir die verlorenen Truppen fast augenblicklich in Zerglingen nachproduzieren, die Reste aus dem Weg räumen und in die sichere Zone kommen.

    Hier nun die Ursadons absorbieren und zu Stufe 2 morphen, die Linge halten die auftauenden Gegner lange genug in Schach.
    Nun anstelle von Lingen Schaben produzieren, ab und an ein Berstling kann auch nicht schaden, da die Gegner aus dem Käletschlaf aufwachen kann man einen schönen Hinterhalt legen

    In der nächsten Kammer wird dies noch einmal wichtig, Unsterbliche sind hartnäckige Gegner, während die Truppen sich vor den Stasekammern sammeln rennt die Brutmutter außen herum und sammelt das Material ein um noch während des Kampfes auf Stufe 3 zu morphen, nun vollgas Hydralisken produzieren.

    Bei der nächsten Kammer gilt, schnell alle Truppen hineinziehen und auf denn Hetzer und die 2 Berseker feuern, sonst ist der Rießenursadon Hackfleisch, den brauchen wir fürs Achievement



    Nun erstmal den Riesenursadon bei der Brutmutter halten und heilen lassen. Wir haben bisher um die 7 Kills mit dem Reisenursadon (gab ja 2), d.h. wir brauchen noch 8.
    Die Truppen am Ausgang sind extrem stark, daher sollte man sie entweder teilweise mit Schaben locken, oder den Ursadon hinter den Truppen halten und in den Kampf springen lassen, nicht vergessen bei jeder Kampfhandlung den Sprung einsetzen, dieser lähmt den Feind!



    Hierbei darf nicht vergessen werden, das Riesenursadon auch zu verwerten um das Achievement Fluglotsenstreik zu erhalten.
    Generell empfiehlt sich das Locken kleiner Trupps, da die Wellen nicht brauchbar kleiner werden und der Zeitdruck nach dieser Protosstellung auch eine Rolle spielt.

    Ist man an dieser Stellung vorbei weiter Truppen pumpen und von Kapsel zu Kapsel gehen.



    Vor der Brücke macht man erst einmal einen Bogen nach oben um den Protos in den Rücken zu fallen und die beiden letzten Kapseln zerstören zu können.
    Wärhend man zum sturm auf die letzte Kapsel ansetzt kann es sein das flankierende Truppen einiges an Schaden anrichten, wichtig ist erst einmal die Kapsel, gerät die Brutmutter in Bedrängnis, einfach eingraben.

    Die Restlichen Truppen sind Formsache und wieder eine Kommandomission weniger


    Anmerkungen / Easter Eggs:
    Auch hier gilt, bei Problemen einfach den Kontrollpunkt laden.
    Geändert von stone (20.04.2013 um 10:45 Uhr)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Guide: Vorboten des Untergangs (Brutal)
    Von Lunak im Forum Einzelspieler
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.09.2010, 16:49
  2. Ernennung des besten Admins
    Von Dragon im Forum OFF-Topic
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.09.2003, 01:02
  3. startseite des uf
    Von Asgardone im Forum Häufig gestellte Fragen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.08.2001, 16:37
  4. Die Bedeutung und der Urprung des SPAM
    Von Dragon im Forum United Talk
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.08.2001, 16:10
  5. gewinner des monats!
    Von m@x im Forum Tiberian Sun
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 02.08.2001, 01:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •