+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15
Like Tree2x Danke

Gibeau (EA Executive) spricht sich gegen P2W aus

Eine Diskussion über Gibeau (EA Executive) spricht sich gegen P2W aus im Forum Command & Conquer (Generals 2). Teil des C&C Classic-Bereichs; Zitat von kotaku "We know what gouging is," Gibeau replied. "And, based on what we discover in research, we don't ...

  1. #1
    Administrator
    Avatar von Mooff
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Mooff VI
    Beiträge
    25.425
    Nick
    Mooffs

    Gibeau (EA Executive) spricht sich gegen P2W aus

    Zitat Zitat von kotaku
    "We know what gouging is," Gibeau replied. "And, based on what we discover in research, we don't do a lot of things that we could. Like changing the play balance of a game to lean towards payments for objects. That's something that we found is a non-starter for a lot of console fans. We haven't done it. It works in Asia famously. But, in the West, that's exactly an example of something that we just don't do. Would we make more money? I don't know. But, based on what I've heard from gamers, is if they can buy a 50-caliber sniper rifle in Battlefield 3 that unbalances the entire game… well, it's not happening."
    -quelle-

    Gibeau scheint ein Fundus für Zitate zu sein.


    Obiges ist zwar nicht direkt im Bezug auf PC Spiele oder Command & Conquer, aber dennoch interessant.

    Er sagt:
    "Basierend darauf, was wir bei unseren Studien finden gibt es eine Menge Dinge, die wir tun könnten. So z.b. die Balance des Spiels so zu verändern, dass sie in Richtung "Bezahlen für Objekte" zeigt. Wir haben herausgefunden, dass dies sehr schlecht für Konsolenfans funktioniert. Wir haben es nicht getan. Es funktioniert fantastisch in Asien, aber im Westen, das ist genau ein Beispiel dafür, was wir einfach nicht tun werden. Würden wir mehr Geld verdienen? Keine Ahnung. Aber basierend darauf was wir von Spielern hören, wenn sie ein Kaliber 50 Snipergewehr in Battlefield 3 kaufen könnten, was das ganze Spiel unbalanced... naja, es wird nicht passieren."

    Also ein weiteres Statement gegen Pay2Win, bzw. gegen ein sehr hartes Pay2Win, was wohl in Asien sehr gut funktioniert.

  2. #2
    ( ☞ 。◕‿‿◕。) ☞
    Avatar von DrFriedChicken
    Registriert seit
    08.04.2007
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    12.424
    Name
    Jan
    Nick
    DrFriedChicken
    Clans
    SoDsW
    Das Ding sagt gar nix aus, außer, dass Gamebreaking-P2W weggelassen werden soll. Da ist noch genug Spielraum, um P2W zu verbauen. Es wird lediglich ausgeschlossen, dass keine Waffen vorkommen, die mehr als ~10% stärker, als die kostenlose Variante sind. Aber Waffensysteme, die auch nur 1% stärker sind, bleiben defacto immer noch P2W...

  3. #3
    Glückspilz
    Avatar von Duke Fak
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    6.266
    1. Auf Konsolen bezogen, wo es bis jetzt eh nicht wirklich F2P gab.
    2. Wohl auf (Vollpreis-) Titel bezogen, wo man ohnehin schon investiert hat.

    Welches F2P Game von EA ist bislang wirklich P2W befreit?
    Never run a touching system!!

  4. #4
    Nature Boy
    Avatar von Triple3003
    Registriert seit
    18.09.2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    2.176
    Name
    Andreas
    Nick
    Trip
    Clans
    Destiny Dealers
    NFS World mit den 100 Dollar P2W Autos kann er schon mal nicht meinen.

    In Asien funktioniert P2W super? Mag sein.
    Aber Sudkorea will jetzt ja den Item Handel verbieten, wenn ich das richtig verstanden habe.
    Bzw. wurde dort das Echtgeldauktionshaus von D3 bereits verboten.
    D.H. selbst im Mutterland der Micro Transauctions werden die Karten neu gemischt.

  5. #5
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Little.
    Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    10.064
    Naja, das gleiche EA welches BF Heroes abschalten wollte und es dann nur nicht getan hat als sie leichtes P2W eingeführt haben und damit die Umsätze entsprechend steigern konnten.
    Das kann man garnicht oft genug verlinken: http://www.slideshare.net/bcousins/paying-to-win
    Dann sind es halt nur 10 - 20% stärkere Waffen/Einheiten/Upgrades die ein F2P Spieler nicht bekommen kann, aber sie werden (den bisherigen Spielen und Erfahrungen nach) da sein.
    "Linux is an operating system built to do things well, not simply."
    Michael Fahey (Kotaku.com)

  6. #6
    Administrator
    Avatar von Mooff
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Mooff VI
    Beiträge
    25.425
    Nick
    Mooffs
    Das mit den 10-20% stärkeren Waffen kannst du aber nicht auf ein 1on1 RTS anwenden.

    Ein Punkt, den er ganz am Ende anspricht ist ja, dass du Erfolgserlebnisse gegen diese Funder hast. Nur ist ein Kill in einem Shooter ein Erfolgserlebnis was du sehr schnell erreichst. Ein Sieg in einem RTS aber nicht. Und wenn du jetzt 15 Minuten in einem Spiel zubringst, bis das Erfolgserlebnis eintritt, wirst du sehr viel länger hinterfragen ob es das Fundsitem war. In einem Shooter respawnt man und killt gleich den Nächsten.

    Ein weiterer Punkt ist das Matchmakeing. Im Ideafall wird man gleichstarken Spielern zugelost und dann gewinnt man zu 50%. Seine Stärke sieht man nicht direkt im Spiel selber (wie eine Kill/Death Ratio auf einem Shooterserver) sondern erst nach einziger Zeit an den Elopunkten oder der Ladderplatzierung. Wenn die Leute jetzt Spielstärke zufunden kommen wir in eine sehr eklige Situation. Auf einmal weisen wir schwachen Spielern die sich starkfunden stärkere Gegner zu - Verhältnis bleibt bei 50% Sieg. Aber wir zeigen beiden Spielern praktisch in jedem Spiel das sie (der Funder) nicht besonders gut sind und (dem nicht-Funder) das sich der andere starkgekauft hat. Führt doch zwangsläufig zu Frust bei beiden Spielern, oder?

    Ganz davon abgesehen das wir uns ein akkurates Matchmakeing kaputtfunden. Das Elo System ist leicht träge, wir müssen ja erstmal rausfinden wie stark die Spieler sind. Haben wir das ermittelt weisen wir die richtigen Gegner zu. Kauft der Spieler jetzt aber neue Waffen verschiebt das seine Stärke und wir hängen hinterher bis er die richtigen Gegner hat.

  7. #7
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Little.
    Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    10.064
    Aber wir zeigen beiden Spielern praktisch in jedem Spiel das sie (der Funder) nicht besonders gut sind und (dem nicht-Funder) das sich der andere starkgekauft hat. Führt doch zwangsläufig zu Frust bei beiden Spielern, oder?
    Nein. Solange beide Spieler immer wieder einmal gewinnen, sie ihr Erfolgserlebnis haben ist das völlig ausreichend. In BFH macht es EA ja auch nicht anders, ein Finder wird auch immer wieder mal von nem F2P Spieler abgeknallt und andersrum. Auch steht der Funder nicht automatisch oben im Scoreboard. Sind die Spieler deswegen frustriert oder kaufen weniger/hören auf? Scheint nicht so.
    Warum sollte das bei einem RTS anders sein solange beide Spielertypen immer wieder mal ein Erfolgserlebnis haben? Es geht ja eben gerade nicht darum das einer von beiden plözlich ein überproportionales Erfolgserlebnis hat.

    Und ich glaube auch nicht das wenn man der Argumentation des Herrn von EA Easy folgt sowas groß ins ELO einrechnen muss. Wenn der Unterschied subtil genug ist dann bekommen alle immer wieder mal ihr Erfolgserlebnis und das ist alles was es braucht. Und am besten umgehen wir die Situation natürlich indem wir den Spielern einfach nicht zeigen wer welche Items einsetzt. Wenn man das ELO "kaputtfunden" kann dann macht man es ja eben nicht so wie in der Präsentation geschildert.

    Ich glaube nicht das es nicht korrekt ist zu sehr von der "kompetetiven" Szene auszugehen die sich groß um Win/Lose Ratios und sowas kümmert.
    Die meisten Spieler spielen (imho) die Spiele weil es ihnen Spaß macht und nicht weil sie sich groß um ihre Statikstik kümmern oder ob das ELO System perfekt ist. Die meisten dürften nicht mal wissen was ELO überhaupt ist. Die halten das wahrscheinlich für ne neue Pop-Gruppe. Mal ganz davon abgesehen das sie es auch nicht merken wenn das ELO System nicht optimal arbeitet. Und welches ELO System arbeitet perfekt?

    Ferner halte ich es für den falschen Ansatz zu stark von Dingen auszugehen die den kompetetiven Nutzer stören könnten, wenn ein Großteil der Zielgruppe wohl nicht der kompetetive, sondern der Casual Spieler ist. Bei allen Bekundungen seites EA man sei auch am kompetetiven Spieler interessiert, dann ist es eben nur das: Interesse. Das Geld machen die Casuals, nicht die "Pros". Die kompetetive Szene ist nur Werbung. Wenn die merken das sie mehr Casuals anlocken müssen, dann ist die kompetetive Szene das erste was geköpft wird.
    Bei BF Heroes wurde auch immer gesagt: Ja, die entsprechenden Tools (Replays, Custom Server Settings, etc) kommen und sind in Arbeit. Wir hatten sie Sektion in der ESL schon "ready to go". Dann kam die "P2W" Umstellung und die entsprechenden, versprochenen Features wurden bis zum heutigen Tag nicht eingeführt weil sie wissen das sich damit keine große kompetetive Szene (mehr) etablieren lässt die der Mühe wert wäre.

    Also ich will ja nicht sagen das P2W so sicher ist wie das Amen in der Kirche, aber ich sehe kein wirkliches Argument warum es nicht eintreten sollte oder ein Ding der Unmöglichkeit ist, außer das sich der kompetetive Spieler dann auf den Schlips getreten fühlt. Alles was man bisher sieht ist: es funktioniert auch im Westen. Das ist kein abgefahrenes Ding das es nur in Asien gibt. Sie haben es selbst schon erfolgreich in Europa eingeführt und umgesetzt. Und dann finde ich es doch sehr verwunderlich wenn sich EA hinstellt und sagt: sowas funktioniert im Westen nicht!

    Das ist schlichtweg gelogen. Das wissen wir, das wissen die. Und wie heißt es doch so schön: Wer ein mal lügt dem glaubt man nicht, auch wenn er dann die Wahrheit spricht. Und es ist ja jetzt auch nicht das erste mal das EA, sagen wir mal, "geschwindelt" hat bei einer öffentlichen Aussage.
    Tut mir leid wenn ich da vielleicht etwas einseitig erscheine, aber ich sags mal ganz offen: mich kotzt das dumme Gelaber von EA in der letzten Zeit immer mehr an. Ich weiß nicht ob die sich beim reden selbst nicht zuhören, oder Konsumenten wirklich so dumm sind. Wahrscheinlich einfach beides.
    "Linux is an operating system built to do things well, not simply."
    Michael Fahey (Kotaku.com)

  8. #8
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    16.08.2004
    Beiträge
    42
    Nick
    Mossad
    Wenn ich lange hin und her überlege, obs ein f2p oder w2p wird ist auf langer sicht egal.
    Falls die es richtig anstellen .

    Ich nenn euch ein beispiel vielleicht liege ich ganz daneben;

    Nehmen wir CStrike, egal welche version.
    Jeder hat mit 0 credits angefangen und einer pistole und viellicht ist sich da noch eine schutzweste ausgegangen, ka kann mich nicht mehr ge au erinnern ist schon verdammt langer her.

    Das winner team hat ein credit zufluss bekommen. Was heisst das sie sich jetzt um einen gewissen betrag waffen oder items kaufen konnten, die schon mal besser waren als die von gegner.
    Sei es eine granate, Blendgranate ihre Strategische wirkung, wo winner team in vorteil ist weil das looser team es sich nicht leisten kann.
    Auch ein AWP ist für mich in diesen fall ein p2w. Ein schuss egal wo und der gegner war tot.
    Mit einen AK oder ähnliches hätte man das nicht geschafft ausser mit einen Headshoot.

    Also ich hoffe ihr versteht was ich erklären will.

    EA muss es in diesen fall möglich machen das die spieler eine möglichkeit haben mit ingame credits einkaufen können so wie in LOL.

  9. #9
    Sweet Mash
    Avatar von Masher
    Registriert seit
    04.04.2004
    Alter
    29
    Beiträge
    6.361
    Clans
    -MUM-
    3 fehler gibt es in deiner denkweise:

    1. alle beginnen vom selben standpunkt aus. es gibt niemanden der sich von anfang an einen vorteil erkaufen kann.
    2. selbst wenn man runde für runde verliert, steigt das guthaben für equipment. so kann man sich spätestens ab der 2. niederlage konkurrenzfähige waffen leisten, was die möglichkeit bietet eine niederlage wieder auszugleichen.
    3. wenn jemand "stirbt", verliert er sein komplettes equipment. hat er falsch investiert und massenhaft ausrüstung gekauft, ist in der nächsten runde das ganze guthaben weg und er muss sich ebenfalls in der neuen runde mit einem verlierer-guthaben zufrieden geben.

    das ganze spiel gleicht sich irgendwo wieder aus. außerdem ist es dort nicht nötig auch nur einen echten cent zu investieren.
    Alien Gekrabbel Champion


  10. #10
    Administrator
    Avatar von freezy
    Registriert seit
    26.09.2002
    Ort
    Dark Citadel
    Alter
    29
    Beiträge
    59.437
    Nick
    freezy
    Clans
    SoDsW
    Zitat Zitat von Little. Beitrag anzeigen
    Naja, das gleiche EA welches BF Heroes abschalten wollte und es dann nur nicht getan hat als sie leichtes P2W eingeführt haben und damit die Umsätze entsprechend steigern konnten.
    Das kann man garnicht oft genug verlinken: http://www.slideshare.net/bcousins/paying-to-win
    Dann sind es halt nur 10 - 20% stärkere Waffen/Einheiten/Upgrades die ein F2P Spieler nicht bekommen kann, aber sie werden (den bisherigen Spielen und Erfahrungen nach) da sein.
    lol sehr interessante Präsentation, vorallendingen die Folie wo erklärt wird dass man pay2win praktisch verschleiern muss (der besiegte Gegner darf nicht wissen dass er aufgrund eines erkauften items verloren hat) , das wäre echt ein Abfuck wenn man 10% stärkere Panzer kaufen kann und dies dann ingame nicht visualisiert wird. Die Recap Folie am Ende bringts auf den Punkt: Obwohl es übelsten Rage gab und alle im Forum angepisst waren stiegen die Einnahmen und Neuanmeldungen nach der pay2win Umstellung, ziemlich traurig. Liegt eventuell auch daran, dass nur 5% der Spieler überhaupt in den Foren posten, wie auf der einen Folie irgendwo in der Mitte gezeigt wurde.

    ich denke btw auch dass es Pay2Win Aspekte geben wird. EA ist nur einfach anderer Meinung als wir was pay2win ist. Phenomic sieht ja z.B. selbst nicht ein dass ihre games pay2win sind. Und nen hartes Dementi für pay2win lese ich aus Gibeaus statement nicht heraus. Ich denke es wird kein hardcore pay2win geben, aber abgeschwächt sicherlich (leider)

  11. #11
    Administrator
    Avatar von Mooff
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Mooff VI
    Beiträge
    25.425
    Nick
    Mooffs
    @Little.
    Du hast meinen Beitrag komplett falsch verstanden.

    Er bezieht sich nicht auf die wettbewerbsorientierte Szene. Das Matchmakeing im Automatch zielt in erster Linie auf die Casuals ab um jedem Spieler einen gleichstarken Gegner zuzuweisen. Als Nebeneffekt ergibt sich dadurch eine Sortierung nach Spielstärke.

    Die Pros selber benötigen das Matchmakeing nicht direkt. Starke, engagierte Spieler können sie auch auf externen Plattformen finden. Indirekt benötigen sie es dennoch, da sonst die Spielerbasis zu klein ist und nicht genug starke Spieler überhaupt entstehen.

    Aber nochmal, in erster Linie ist das Quickmatch eine Funktion um Spielern schnell gute Spiele (eben gegen gleichstarke Gegner) zu ermöglichen. Und sobald es ordentlich funktioniert gewinnt man nur noch 50% seiner Spiele. Im Idealfall haben also alle Spieler ein Sieg/Niederlage Verhältnis von 1/1. Erst im Custommatch besteht dann die Möglichkeit das zu verschieben. Und gerade der wettbewerbsorientierten Szene ist das Sieg/Niederlage Verhältnis egal, denn diese Spieler wissen das alleine der Elo Wert aussagekräftig ist. Ein Wert der Casuals nicht interessiert, der aber technisch im Hintergrund benötigt wird um ihnen Spieler zuzuweisen.
    Klapp das Matchmakeing nicht haben wir die Situation wie in den Spielen Generals und aufwärts: Die Komfortfunktion Quickmatch wird zur Frustfunktion. Sie werden nicht wissen was Elo ist, aber sie merken es definitiv wenn ihnen zu starke oder zu schwache Spieler zugelost werden.


    In Sachen Erfolgserlebnis, wie oben geschrieben, davon hat es in einem RTS wesentlich weniger. In einem Shooter hat man alle 30 Sekunden einen Killshot. In einem RTS dauert ein Spiel im Schnitt 15 Minuten. Es ist also anzunehmen das einem ein weggekaufter Sieg in einem RTS viel länger im Gedächnis bleibt, als wenn man in einem Shooter 4 Minuten später 3 Leute umgeschossen hat und selber weitere 5 mal gestorben ist.


    @freezy
    Das waren die Hilfen aus Asien soweit ich das verstanden hab. In BF Heroes wird dem Gegner dann aber doch angezeigt ob es eine Pay2Win Waffe war?

  12. #12
    Nature Boy
    Avatar von Triple3003
    Registriert seit
    18.09.2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    2.176
    Name
    Andreas
    Nick
    Trip
    Clans
    Destiny Dealers
    @Freezy

    Wie stark P2W ausgeprägt sein wird, wird sich weisen.

    Gab ja Fälle wo man mit dezenten Cash Shop nicht genug Kohle gemacht hat und dann nachpfeffern musste (BF:Heroes).
    Oder Fälle wo man zu aggressiv war (Age of Empires Online) und dann Besserung auslobte.
    Auch bei NFS World wurde in beide Richtungen nachgebessert.

    Immer in Bewegung diese Cash Shop Spiele sind.
    /*Yoda

  13. #13
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Little.
    Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    10.064
    Zitat Zitat von Mooff Beitrag anzeigen
    @Little.
    Du hast meinen Beitrag komplett falsch verstanden.
    Okay, ich hab da tatsächlich ein bisschen was missverstanden.

    Bei BFH sieht man mit welcher Waffe man erschossen wurde. Allerdings muss man dafür erst mal wissen welche Waffe welche ist (die haben ja alle so nichtssagende Waffen wie "Rudi Rastlos' rotierender Repetier-Revolver") und dann auch noch die Stats wissen die meist nur durch ebenso nichtssagende Balken dargestellt sind. Um den Unterschied zu wissen/kennen muss man sich schon recht eingehend damit beschäftigen bzw die Angaben im Shop überprüfen.
    "Linux is an operating system built to do things well, not simply."
    Michael Fahey (Kotaku.com)

  14. #14
    Glückspilz
    Avatar von Duke Fak
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    6.266
    In BFp4F gibt es wenigstens ein (von Usern entworfenes) Weapon Comparison Tool um sich besser bei den Waffen zurecht zu finden.

    Btw ein weiteres passendes Interview bezüglich EAs Halbwahrheiten:

    http://www.krawall.de/web/interview/id,63019/
    Never run a touching system!!

  15. #15
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    16.08.2004
    Beiträge
    42
    Nick
    Mossad
    @Masher

    Zu .1
    Ja jeder beginnt bei 0 so soll es auch sein. Klar da kommt das f2p ins Spiel, noch niemand, niemand weiß was EA da vorgeht.

    .2 ich kenn paar F2P spiele wo du bei einer Niederlage auch credits bekommst, klar nicht so viel wie das siegerteam aber immerhin.
    So steigt man sicher aber sehr langsam auf und kommt zum gewünschten Bonus oder was auch immer.

    Zu .3 sag ich got sei dank muss man da nicht von 0 anfangen wenn man falsch investiert oder verliert.
    Da bleibt alles behalten was du dir durch credits geholt hast und wird gespeichert.

    Zum Cent ausgeben, ich bin gegen das System von EA was jetzt C&C angeht, aber auf der anderen Seite Denk ich mir: ok hoffentlich halten die ihr Versprechen und haben dafür einen guten Support, Updates, Patches usw usw...

    Fakt ist wir alle hier und anderen Foren spekulieren, haben unsere Theorien, wissen ungefähre wie ein f2p auszusehen hat, haben aber immer noch nichts handfestes.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Bettina Wullf wehrt sich gegen die Gerüchte !
    Von Scrooge im Forum OFF-Topic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.09.2012, 16:21
  2. Drew5150 wehrt sich gegen Kran/obelisk Rush
    Von JohnDS im Forum Replay Center
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.05.2007, 21:11
  3. Wer kennt sich mit Ebay aus?
    Von ill rage im Forum OFF-Topic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.10.2006, 20:10
  4. Wie wehrt man sich gegen Raketen-Buggies?
    Von BlauAufmBau im Forum CCG/ZH Strategien
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 20.04.2005, 10:20
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.07.2003, 18:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •