+ Antworten
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 120 von 132
Like Tree73x Danke

Generals ist kein echtes c&c!!

Eine Diskussion über Generals ist kein echtes c&c!! im Forum Command & Conquer (Generals 2). Teil des C&C Classic-Bereichs; was generals ist kein echtes cc generals ist echtes cc, dass beste sogar...

  1. #101
    Oberfeldwebel
    Avatar von Alpha65
    Registriert seit
    17.12.2006
    Beiträge
    2.487
    was generals ist kein echtes cc
    generals ist echtes cc, dass beste sogar

  2. #102
    Mac Moneysac
    Avatar von dezi
    Registriert seit
    05.11.2006
    Alter
    33
    Beiträge
    24.923
    Da mag man hier noch so viele Argumente gegen Generals anführen (ich finde btw. es ist ein echtes C&C - das jüngste Universum halt - das in Sachen MP beste), Fakt ist: nur Generals 2 hat überhaupt eine Chance gegen SC2 bestehen zu können. Ein neues C&C im RA oder im Tib Universum wäre gescheitert. Warum?

    • Bauleiste: bringt zu viele Unzulänglichkeiten mit sich (Gebäude instant - wozu das führte zeigte TW (vorbauen deluxe - führte zu Nerfs die dann iwie den Fluss aus dem Spiel nahmen wenn man das vorbauen zum expandieren brauchte - Bau canceln (Tech scouten) ist damit auch meist schwerer. Hier muss man RA3 ein dickes Plus anrechnen - das Bausystem der Sowjets war wohl die beste Adaption des Bauhofs - Gebäude im Aufbau angreifbar (wie Workersystem), Tech daher scoutbar, keine Begrenzung der Bauradiuserweiterung auf bestimmte Gebäude nötig (kein instant vorbauen wie in TW gegeben).
      Die Allies hatten das klassisches System - iwie wirkt das nicht mehr zeitgemäßg. Das System der Japsen hingegen war ein bauhofgestütztes Einmal-Workersystem. Durchaus ok - wenn man auch hier leicht sagen kann das man dann auch gleich hätte mit Workern arbeiten können.
      Generals wirkte hier einfach runder - ohne Worker fallen eben viele Aktionen wie Harass auf diese Weg - statt dessen ging es auf die Sammler (die eben auch nur dies konnten - sammeln). Höhepunkt dieser Versimpelung war RA3. 1 "Feld", 1 Sammler - das wirkte schon fast wie ein Browsergame mit vorgegebenen Angriffspunkten. Ein einzelner Sammler war hier auch schon wieder fast zu wertvoll - oft sah man daher Allins (Sammler kicken und gewinnen - oder diesen Angriff vergeigen und dann war es auch GG).


    • Wasser: Nod vs GDI und Generals hatten und haben keine Wassergefechte und das ist auch gut so. RA3 war viel zu stark beeinflusst / geprägt von den Wasser- bzw. Amphibieneinheiten. Im Prinzip musste jede Karte eine relativ große Wasserfläche aufweisen (da sonst einfach ein wichtiger Teil des Spiels flöten ging). Da machte die Karten iwie komisch. Es gab im Prinzip nur 2 sinnvolle Optionen - Wasser außenrum (direkt mit als Kartengrenze) oder Wasser in der Mitte. Hier und da n paar unterschiedliche Hügel, dass war's dann aber auch. Oft ergab sich so das Problem das einer das Wasser dominierte - der andere das Land. Je nach Fläche des Festlandes war der Landspieler dabei oft in Belagerungsreichweite der Seestreitkräfte - ich hatte immer das Gefühl man wurde ins Wasser genötigt.
      Ich bevorzuge die klassischen Land-Luft Streitkräfte. Dies sind schon 2 Elemente die schwer genug zu balancen sind (speziell wenn man EA heißt). Wasserkämpfe sind schön, aber es reicht mir diese in RA zu haben. In einem eSport Titel besteht durch diese Kämpfe mMn eher die Gefahr das Spiel zu zerpflücken anstatt es zu fokussieren. Daher bin ich doppelt froh das es Generals 2 und nicht RA 4 geworden ist.


    • Die Fraktionen: mMn der größte Trumpf von Generals (und wohl auch 2). Mit den Scrin kam zwar (endlich?) die 3te Fraktion in das Tib Universum (2 sind einfach zu wenig), aber mir persönlich gefielen sie nie richtig. Sie wirkten iwie - deplatziert im Vgl. zur Bruderschaft und zur GDI.
      RA3 hatte auch Unterschiede, war aber iwo doch zu ähnlich. Auch hier hatte man (der Notwendigkeit von 3 Fraktionen geschuldet) mit den Japsen eine 3te Fraktion in das Universum gepresst. Hier passte es sogar etwas besser wie im Tib Universum. Trotzdem finde ich blieben die Japaner immer etwas farblos, etwas hinter den alt-ehrwürdigen 2 zurück.
      Generals hatte direkt 3 Fraktionen (lassen wir mal die Subfraktionen außen vor). Diese waren wirklich so richtig unterschiedlich. Sicher hatten alle das Bausystem, aber es konnten eben doch nur die Arbeiter der GLA überfahren werden (dafür hatten diese für gewöhnlich mehr von diesen - schließlich waren es auch die fraktionseigenen Sammler).
      Die US Truppen setzen auf fliegende Sammler (und Bauheinis die nur Bauheinis waren) die mal eben auch für den Angriff herhalten konnten. Regelrecht konservativ waren hingegen die Chinesen.

      Doch was machte die Fraktionen so speziell? Nun, in TW/RA3 waren alle 3 Fraktionen trotz der unterschiedlichen Auslage iwie doch zu ähnlich. Jeder hatte seinen Standardtank und seine Standard-Arti und ...
      Das stimmt soweit zwar auch für Generals aber iwie auch wieder doch nicht. Die GLA war und ist eine Hit & Run Armee. Man kann sie iwo gut mit den Zerg vergleichen - Masse statt Klasse. Mobilität statt Panzerung. Dazu gute Bunkeroptionen (Tunnel). So wie sich Nod noch in TD spielte - bevor mit TW auch hier langsame (dicke) Walker kamen - mit diesen hatte auch Nod wie die Möglichkeit das zu spielen was wir heute in SC2 für gewöhnlich Mechplay nennen. Einen langsamen trägen Style. Die GLA ist iwo ein Rip-off von Nod. Statt den Tarnpanzern gab man uns Buggies, einen dicken Tank hatten wir nie wirklich (ich lasse hier den Marauder (hallo SC2? ^^) nicht gelten).
      China hingegen hatte hingegen war der große Bruder der GDI. Langsam, träge, groß und zerstörerisch. Mit der dicken Haubitze und den dicken Panzern war der Spielstil (im Late) vorgegeben. Sicher hatte man auch hier einiges an (schnellen) Harassmethoden - alles in allem sind die Chinesen aber unsere C&C Protosse. Wir wollen den Deathball - wir sind langsam - aber wir sind eben Klasse statt Masse.
      Bleibt logischerweise die USA = Terraner über - Stealth anyone?

      Es bleibt (für mich) das sich die Fraktionen in Generals eben weitaus unterschiedlicher spielten als die Fraktionen der anderen Universen, ein Grund für den Erfolg im MP.


    • Story: Die große Schwäche von Generals aber auch die große Chance. Das Tiberium Universum ist durch - es ist ausgeschlachtet. Für mich waren nur TD und TS gut. TW fiel schon stark ab (speziell die Cinematics waren teils ätzend schwach) und einen 4ten Teil gab es ja nie. Leider endete die Story ja auch schon in TD. Schließlich hat Kane ja gewonnen und den blöden La Tour Eiffel vernichtet)
      RA ist hingegen eher eine alberne Story, auch ok - aber ich wurde nie richtig warm damit. Da gefiel mit das pseudorealistische Setting von Generals oder die Sci-Fi angehauchte Story von Tib wesentlich besser.
      Warum aber hat Generals hier die Nase vorne? Eben weil man hier noch das meiste Potential (ja mit T - Scheiss auf die Verrechtschreibung) hat. Hier kann man noch etwas wirklich neues erzählen, man kann wieder provozieren wie damals als Generals mit seinem realitätsnahen Bezug für einen Aufschrei sorgte. Zwar ist BioWare Victory nicht BioWare aber dennoch traue ich diesem Team einiges zu. SW:Tor (mit BioWare Schriftzug, obwohl auch hier eher externe als BioWare dran arbeiteten) zeigte das man es versteht in bislang fremde Sparten einzudringen (mit zuletzte glaube 1,7Mio Abos ist man immerhin auch Platz 2 im MMO Bereich (knapp hinter den 10,2Mio von WoW ^^)).
      Wenn man sich bei Generals 2 ähnlich ins Zeug legt und der Namensgeber BioWare seinen Ruf nicht von Victory beschädigt sehen will dann kann Generals 2 groß werden. Die Alternative (storytechnisch) wäre wohl ein Reboot von Tib / RA gewesen - und ich glaube das will trotz TT (was ist das?) keiner.


    • Support Powers: DAS ... ich wiederhole D A S Prunkstück von Generals. Etwas was man versuchte in die anderen Universen zu integrieren, ein Versuch der mMn nicht wirklich geklappt hat. Zu Generals passten diese Supportpowers - manchen könnte man für Generals 2 entschlacken (z.B. manche Einheiten / Upgrades eher als Tech in das Spiel integrieren - dies wird aber sowie eine zu klärende Frage in Generals 2, ebenso wie die Subfraktionen. Wollen wir im Addon (wir können von ausgehen das es das geben wird) wieder Subfraktionen haben (Subfraktionen die die Balance gefährenden können?). Wenn ja wieviele oder wäre es ggf. besser nur die 3 Hauptfraktionen anzupassen um eben eine der notorischen Schwäche von EA Spielen auszumerzen (Balance).
      Das alles wird sich zeigen müssen - aber schon jetzt freue ich mich wieder auf Bombenteppiche, Rebellenhinterhalte und all dies. Etwas was Generals von SC2 abheben kann.


    • Der Vergleich zu SC2: SC2 hat (mal wieder) gezeigt, dass das Workersystem die Nase vorne hat. Dies ist für ein Generals 2 auch insofern von Vorteil das der Umstieg für SC2 Spieler leichter ist - speziell für jene die vorher mit SC2 nicht soviel anfangen konnten, ja, die es vorher auch wegen das Bausystems für antiquiert hielten.


    Was kann sonst für Generals 2 bzw. ein C&C im allgemeinen sprechen - wieso sollte man es SC2 vorziehen?
    • Origin: Streitpunkt, Hassobjekt, Stein des Anstoßes und größte Chance. C&C ging seit Jahren (im Prinzip seit RA2) eine sinnvolle Plattform abhanden. Schrottige Lobby, schrottige Plattform. Origin kann nun das Allheilmittel sein. Blizz hat seit Jahren das Bnet (auch wenn das Bnet2.0 noch von vielen kritisiert wird und nicht ausgereift ist - Origin ist dies auch noch nicht), Valve hat Steam, EA hat(te) nichts. Jetzt (endlich) gibt es eine Plattform - ein sinnvolles System - ja, ich könnte mir für C&C ganz gut auch die Browserversion wie bei BF3 vorstellen. DAS ist die Chance für EA endlich mal Blizzard etwas voraus zu sein.


    • Setting: Nicht jeder mag das Sci-Fi Setting. MMn fehlt es aktuell an RTS Spielen. Früher hatten wir Sci-Fi (SC2, ...), Fantasy/Mittelalter/Antike (WC3, AoE, ...), und pseudorealistische Spiele (C&C, ...). Das fehlt heute - alle haben (wie es scheint) kapituliert. AoE wurde als Browsergame getötet und SC2 dominiert aktuell alles - aber es gibt genug denen das Setting nicht liegt, die etwas anderes wollen. Wenn es schon keine Ritter und Drachen sind, dann wenigstens Panzer und Jets - also her mit Generals. Wir wollen es - wir brauchen Konkurrenz für SC2. Konkurrenz belebt das Geschäft und kann beide Franchises nur antreiben.


    • Support Powers: Diese sind das was Generals ebenso von SC2 abheben kann - ich denke ich brauch hier nicht groß drauf eingehen.


    • Die Maps: Vllt das größte Potential von Generals 2. Je nach Einheitendesign gibt es hier die größten Entwicklungsmöglichkeiten. SC2 lebt und entwickelt sich rund um seine Rampen - manche verteufeln dies - aber hätte sich TW vielleicht besser mit eben solchen gespielt? Wieviele Allins (mit Bauhofverkauf hatten wir schließlich auf Arena). Ebenso darf man sich fragen: Wie aktiv wird die (Mapping-)Comm einbezogen?
      Blizz bewegte sich hier zuletzt auch endlich. Direkt 2 Comm-Karten sind aber der neuen Saison im offiziellen Ladderpool (GENIAL).


    • Ladder: Die Schwäche der letzten C&Cs. 100:0 Runs - lächerlicher Müll. Ich hoffe hier sehen wir auch bei EA endlich mal ein funktionierendes MMR. Sowas mag sicher für das Ego toll sein, aber Spaß lebt von knappen Spielen. Spiele die einen fordern. Nichts ist besser als ein knappes und enges Spiel das man am Ende für sich entscheiden kann. Gamespy hat EA hier oft einen Strich durch die Rechnung gemacht, aber hurra: Gamespy ist tot - lang lebe Origin.
    Über weitere Punkte kann man streiten: ist Generals mehr Micro als Macro (liegt einem das eine oder das andere mehr oder haben nicht beide Spiele jeweils genug?). Die Böhlen Lan letzten Sommer zeigte mir wie SC2 meinen Generals Spielstil beeinflusst hat - ich spielte einen viel stärkeren Ecostyle - fast greedy würde man sagen. Früher kam ich oft mit 1-2 Fabriken aus (ich bin seit jeher Säurebauer), auf der Lan spielte ich oft mit 4-5 und mehr. Volle Warteschleifen: was ist das? Macro hat also auch Generals genug - wenn man es zulässt. Der Umstieg dürfte daher nicht zu schwer werden.

    Wichtig für den Erfolg werden eben nur die folgenden Fakten:
    -Design (optisch, Techsystem, ...)
    -Balance
    -Netcode (Lag, Verbindungsabbrüche, ...)
    -UI
    -Plattform (Origin)
    -KI (Wegfindung!!!)
    -SUPPORT UND PATCHPOLITIK



    Werden diese Punkte gut angegangen liegt es den Turnierorganisationen, Fanpages und nicht zuletzt auch EA (BioWare) ob es genug Turniere gibt damit Generals 2 ähnlich groß wie SC2 werden kann. Dabei muss man bedenken: es gibt viele, viele Leute die SC2 kam spielen (aber besitzen) aber dafür die zahlreichen Turniere verfolgen. Im Prinzip kann man jeden Tag ein Turnier verfolgen mit teils genialen Castern - hier ist die Comm gefragt - und die ist heiß drauf.
    Geändert von dezi (11.02.2012 um 11:34 Uhr)
    freezy, Bandito und Dean sagen Danke.

    The night is dark and full of terrors.

  3. #103
    Ich möchte das Nicht
    Avatar von MaikDonaldS
    Registriert seit
    18.06.2008
    Ort
    MAGDEBURG
    Alter
    47
    Beiträge
    3.758
    Name
    Maik
    Nick
    MaikDonalds
    ich finde diesen ständigen Vergleiche mit SC2 langsam nervig..

    C&C ist C&C und Starcraft ist Starcraft.. so wirds immer sein..
    Cod ist auch kein Battlefield und umgedreht.. also lasst einfach langsam jedem Spiel seinen Raum..

    C&C kann kein gutes Starcraft werden und will es auch garnicht..
    < ̄`ヽ、       / ̄>
     ゝ、  \ /⌒ヽ,ノ  /´
       ゝ、 `( ( ͡° ͜ʖ ͡°) /
         >     ,ノ
         ∠_,,,/´

    https://www.youtube.com/channel/UC74..._TGtYd7mcq8ziQ
    Ich Spreche fliessend TACHELES

  4. #104
    Nature Boy
    Avatar von Triple3003
    Registriert seit
    18.09.2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    2.176
    Name
    Andreas
    Nick
    Trip
    Clans
    Destiny Dealers
    Das nächste C&C könnte da punkten, wo SC 2 aufgrund des eSports Korsetts keinen Spielraum hat:
    Mehr Animationen, mehr Einheiten, mehr Taktiken, größerer Bildausschnitt.

    Weiter will ich, dass es schnell zu Schlagabtäuschen kommen kann und nicht so wie bei SC 2 wird:
    "Oh guckt mal. Haste nicht gesehen. Bei 5:49 greift eine Drone eine andere an."

    C&C hat seine ureignen Stärken.
    Auf die gilt es sich zu besinnen.
    freezy sagt Danke.

  5. #105
    Meister Obel
    Avatar von obelnixx
    Registriert seit
    07.09.2001
    Ort
    B.-W.
    Alter
    50
    Beiträge
    4.049
    Nick
    Obel
    Clans
    OKTRON
    Zitat Zitat von dezi Beitrag anzeigen
    Ein neues C&C im RA oder im Tib Universum wäre gescheitert. Warum?
    Wenn man will kann man wieder endlos darüber diskutieren. Aber EA hat sich schon eine blutige Nase durch RA3/TW4 geholt. Warum noch einmal so ein Shice produzieren? Ein paar Monate am Markt bis die Spielerzahlen im Boden versinken. Wobei TW4 ein kompletter Fail war. Das war der Abschuss!!!
    Mich hat die Kane Hintergund Story bla bla eh nur ganz am Anfang interessiert. Entscheidener war mit jedem weitern Teil, dass es gescheit im MP spielbar ist. Siehe auch dezis aufgeführte Punkte -> Support, Spielabbrüche, KI usw.

    Zitat Zitat von dezi Beitrag anzeigen
    Da mag man hier noch so viele Argumente gegen Generals anführen (ich finde btw. es ist ein echtes C&C - das jüngste Universum halt - das in Sachen MP beste), Fakt ist: nur Generals 2 hat überhaupt eine Chance gegen SC2 bestehen zu können.

    Jup, aber auch.....weil man irgend wann auch mal vom "fast täglichen Zocken" (meiner einer ^^) von SC2 , sorry die Schnauze voll hat und wieder etwas Neues zocken will, das ebenso im MP gut funzt! Wenn EA "Bioware" diesmal nicht zu blöd ist und aus den immer wieder gemachten Fehlern gelernt hat (s. nochmal Dezis Punkte) und vor allem nicht versucht das Rad (siehe TW4) neu zu erfinden werden viele Generäle an die Front zurückkehren, wenn nicht soll endlich der Deckel über das Ganze drüber!

    Yes Sir.

  6. #106
    Obergefreiter
    Avatar von Neoprophan
    Registriert seit
    17.05.2003
    Ort
    Krems/Donau (Ösi)
    Alter
    32
    Beiträge
    233
    Name
    Christoph
    Clans
    Nein kein Interesse
    Zum Bauhofsystem und dem Vorbauen von Gebäuden, das kommt in meinen Augen genau davon, wenn man von anderen Spielen zu sehr abschaut... Das Problem wäre bei weitem geringer gewesen, wenn man beim Produktionsgeschwindigkeitsbonus geblieben wäre, statt jetzt in jedem Bauhof, Waffenfabrik und Kaserne separat produzieren zu können. Da kann man maximal ein Gebäude vorbauen. Mit 10 Bauhöfen stampft man ja schon instant eine ganze Basis aus der Erde... In meinen Augen hat man bei TW/RA3 wirklich zu sehr von anderen Spielen agbeschaut. Da ist man ja nicht mehr wirklich vom Workersystem weit weg. Man sollte sich eben nicht zu weit von der ursprünglichen Idee hinter den Systemen entfernen. Gerade das ist ein großer Fehler, der sich rächen kann.

    Wasser war für Red Alert immer Typisch. Das kann man lassen, es gab ohnehin immer Karten wo die Wasserflächen keine Schiffe zugelassen haben. Die Möglichkeit des Basisbaus ins Wasser, war natürlich neu und macht eine Seelastiges spielen noch stärker möglich. Dadurch werden dann natürlich auch Karten möglich wo mehr Wasser als Land ist und eine wirkliche Seeschlacht ohne viel Landmasse war möglich. Diese Möglichkeit ist aber leider ein (Mit)Aspekt, der es notwendig gemacht hat, vom ursprünglichen Resourcensystem der erntbaren Felder wegzugehen. Denn dafür braucht es eben größere Landmassen. Allerdings waren mir auch immer reine Landgefechte lieber, ich habe auch Karten bevorzugt die nur Land hatten. Für mich waren die Schiffe immer nur eine zusätzliche Möglichkeit und alle die mit Schiffen spielen wollten konnten ja entsprechende Karten wählen.

    Zu den 3ten Fraktionen, hier ist ihnen in meinen Augen die Fraktion von Yuri in Yuris Rache am besten gelungen. Die hat wirklich reingepasst, war aber im Multiplayer für nicht erfahrene Spieler etwas schwieriger zu spielen, so empfand ich das zumindest immer. Die Scrin, von denen war ich auch nicht so überzeugt. Ich denke die wurden eher von Fanseite aus reingepresst ins Spiel. Es hat eben damals noch Westwood schon an einer Fortsetzung für Tiberian Sun gearbeitet und da sind eben schon die Scrin durchgesickert, wodurch natürlich viele Fans darauf bestanden haben, dass die Scrin jetzt kommen. Hier muss man leider sagen haben die Fans (auch ich damals) leider eine unsinnige Forderung gemacht. Die ursprüngliche Idee von Westwood war ja, das C&C 3 direkt nach Firestrom spielen sollte, das zeigt ja auch das Ende der Nodkampange die ja dia mit einen "Cliffhanger" geendet hat, wo Nod zu alter Stärke zurückgefunden hat und man Kane in einen riesiegen Reagenzglas sah... EA hat das dann verworfen und die Story anders fortgesetzt. Generals war auch von anfang an für 3 Fraktionen konzipiert, während man bei der RA und Tiberiumreihe schon die klassischen Fraktionen hatte, die eben auch schon ihre klassischen Einheiten und Gebäude hatten. Man hatte also Einheitenmäßig schon Vorgaben und muss trotzdem noch eine 3te Fraktion erfinden, die da eben mithalten kann. Das ist natürlich nicht so leicht und man braucht Zeit dafür, die ja EA den Entwicklern mit ihren engen Releasterminen nie wirklich gegeben hat.

    Was die Fraktionen und ihre Spielweise betrifft, ist es in meinen Augen richtig, dass man bei TW dann schon stark vom leichtbewaffneten Nod abgewichen ist. Die GDI war ja ein großer Länderverbund und hatte dadurch natürlich auch zugriff zu stärkeren Waffensystemen während noch ja eher Terroristen/Milizen und Freiwilligenstatus hatte und immer leichtere Einheiten hatte. Dafür hatte Nod aber auch das stärkste Defensivgebäude mit dem Obelisk. Sicherlich ausschlaggebend für einen MP-Erfolg. Fraktionen dürfen sich eben nicht gleich spielen.

    Das Bausystem der klassischen C&Cs ist nicht antiquitiert. Das Workersystem hat genausoviele jahre auf dem Buckel. Das Problem in meinen Augen war nur eines, also nicht für Generals aber für die anderen C&Cs. Man hat geglaubt mam müsse das Bausystem mit Bauhof dem Workersystem ähnlicher machen, eben so wie ich es oben schon erwähnt habe. Jeder Bauhof kann ein Gebäude produzieren statt das die Produktion mit jedem Bauhof nur schneller wird ... ect. Das vermischen der Systeme kann eben nicht so gut funktionieren. Man hätte sich in meinen Augen mehr auf die Einheiten konzentrieren sollen und den Basisbau nicht mehr großartig abändern sollen. Upgrades, Secondärfähigkeiten ect. um eben eine die Fraktionen auszubalanzieren. Aber na ja, jetzt ist eh zu spät.

    Die sollen ja keines der klassischen C&Cs fortsetzten, EA hat bis jetzt gezeigt, dass es nicht in der Lage ist eine wirklich würdige Fortsetzung zu machen. TW ging noch so, ich empfand es immer wie Matrix 2. Matirx 2 war ein guter Film, konnte aber den ersten Teil nicht das Wasser reichen. TW war wirklich noch C&C Mässig nach vielen klassischen Maßstäben konnte aber den Erwartungen nicht mehr wirklich so 100%ig gerecht werden. Generals war eben von Anfang an anders, wodruch man es eben nicht vergleichen konnte. Generals lässt sich eher mit Starcraft vergleichen als mit den klassichen C&Cs, weil es eben komplett anders funktioniert. Das übernehmen gewisser Dinge aus Generals in die anderen Titel war aber eher ein Fehler der die klassischen C&C Titel langsam erstickt hat. Und wenn man dann alles komplett anders macht, ist das eher etwas wie ein Todesstoß als eine rettende Maßnahme. Ein Spiel muss sich schon selbst Treu bleiben und auch dem damit verbundenem Spielgefühl, Dinge nachmachen, das funktioniert nicht.

    Nur wenn EA es wirklich ernst meint, sollen sie sich nochmal an einer Fortsetzung von RA3 wagen. Mit ernst meine ich, keinen Releaszwang für die Progarmmierer, kein abschauen von anderen Spielen ect. Ich hoffe das EA wenigstens Generals erhalten bleibt, wenn sie das auch noch versauen, dann glaub ich gibt es danach ohnehin keinen weiteren C&C Titel.

    Das Unmögliche ist oft nur das unversucht gebliebene.

  7. #107
    Ex CCG/ZH-M.O.D.
    Avatar von Shadow315
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    37
    Beiträge
    9.417
    Nick
    Shujinko
    Generals ist jedenfalls mehr CnC als Starcraft. *indeckunggeh*
    Besucht meinen Let´s Play Kanal.
    https://www.youtube.com/user/PlanetNemesis1
    I bring you the balance - fear is my ally! / You don´t like me? Bite me!

  8. #108
    Brigadegeneral
    Avatar von WhereIsTheLove
    Registriert seit
    28.10.2009
    Alter
    25
    Beiträge
    21.196
    Zitat Zitat von Shadow315 Beitrag anzeigen
    Generals ist jedenfalls mehr CnC als Starcraft. *indeckunggeh*
    Machma es so ,Generals ist mehr Starcraft als CommandandConquer

  9. #109
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Grischa
    Registriert seit
    23.05.2007
    Ort
    Zürich
    Alter
    26
    Beiträge
    4.496
    Name
    Grischa
    Nick
    -iNdeFiniTelY_*
    Zitat Zitat von BigBangTheory Beitrag anzeigen
    Machma es so ,Generals ist mehr Starcraft als CommandandConquer
    Ich mag C&C ich mag CCG aber Starcraft gefällt mir nicht, also kann ich dir nicht zustimmen.

  10. #110
    Das UF Telefon
    Avatar von NOKIA
    Registriert seit
    11.06.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.081
    Name
    Tommy
    Nick
    Kopfkiller
    Clans
    -=[R-A]=-
    Zitat Zitat von Grischa Beitrag anzeigen
    Ich mag C&C ich mag CCG aber Starcraft gefällt mir nicht, also kann ich dir nicht zustimmen.
    Starcraft 2 ist ja auch son Raumschiff Spiel mit solchen Robotern, die ständig rum piepen oder Käfern die lästige Geräusche ablassen, was bei Generals nicht der FAll ist. Generals basiert auf unsere echtzeit und ich freue mich schon auf Generals 2
    Ich habe jetzt 1 Jahr sc2 gespielt und kein bock mehr. Dies ist einfach zu langweilig, das ist wie Sim City zoggen ( Wäre doch genauso ein vergleich wie ,,IHER HIER" generals Vs. sc2 vergleicht ). Generals1 zogge ich schon 10 Jahre :P
    Sim City upps ich meinte sc2 habe ich wieder Deinstaliert. ..




  11. #111
    Big & Tasty
    Avatar von baracuda
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    28
    Beiträge
    3.692
    Name
    Kevin
    Oh Gott, man möge mich entschuldigen aber nach der Hälfte des Threads hab ich aufgehört zu lesen.
    Command and Conquer ist doch mittlerweile mehr ein Franchise als ein eigenes "Spiel". Spätestens mit RA2 gab es ein CnC was mit dem Ursprung rein gar nichts mehr zu tun hatte. Das Ursprungsuniversum ist dasjenige, was in den letzten Teilen am meisten verhunst wurde, obwohl es den meisten Fans vermutlich das liebste war.
    Generals gehört voll und ganz zum Franchise Command and Conquer.
    Sachen wie die Grafik kann man nun echt nicht als Grund gegen die Zugehörigkeit von Generals zu CnC sehen.
    Man kann die einzelnen Command and Conquer Spiele nicht mit klassischen Spieleserien vergleichen, wie Age of Empires oder Starcraft. Command and Conquer ist in dem Sinne einfach mehr, wie gesagt ist es zu einem Franchise geworden und besteht aus mehreren Universen. Man könnte es mit Warhammer 40k vergleichen. Dawn of War ist eine RTS Serie im Franchise Warhammer 40k, genau so ist Command and Conquer Generals mittlerweile eine Spielserie im Franchise Command and Conquer.

  12. #112
    LeckerMuesliMhm
    Avatar von Muesli
    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    5.581
    Können wir uns darauf einigen das wir das Spiel mögen und uns Sorgen machen das EA wieder Mist baut ?

  13. #113
    Hyperactive
    Avatar von IceCold
    Registriert seit
    21.01.2004
    Alter
    29
    Beiträge
    4.687
    Nick
    G.IceCold
    intressanter thread ich war schon ne weile nicht mehr hier
    Geändert von IceCold (13.03.2012 um 10:42 Uhr)
    Eficko: i posted as this is the best game of zh ive wacthed in ages- by far. both players were amazing and this game had me smiling wen the helix came it was timed so perfect.
    Bakka: i always like watching ur games Icecold.
    Crackin_ty: das schon eine sehr merkwürdige Art zu spielen,die Reaktionen von "Ice" sind ja uebergamer maessig
    MACHIAVELLI

  14. #114
    Kritiker
    Avatar von Lester
    Registriert seit
    26.11.2003
    Ort
    Augsburg
    Alter
    28
    Beiträge
    6.765
    Clans
    OKTRON
    Praktisch wäre, wenn mit CCG2 einfach wieder ein Spiel rauskommt, dass einfach zu macroen ist. Starcraft 2 ist einfach wahnsinnig schwer und sehr macrolastig. Das hat natürlich auch sein gutes, aber was an CnC einfach cool war, dass schnell und viel Action war und man den Fokus auf Kämpfe legen konnte. Klar hat das vielen nicht gepasst, aber die können sich ja weiterhin an Starcraft2 halten. Ich brauch kein krasses eSport spiel. Spaß muss es machen und balanced muss es sein.
    Wilma sagt Danke.
    In der Ruhe liegt die Kraft. Wer viel ruht, der viel schafft.

  15. #115
    Administrator
    Avatar von Mooff
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Mooff VI
    Beiträge
    25.425
    Nick
    Mooffs
    Spaß und eSport schließen sich ja nicht aus.

    Spaß sollte aber ganz klar an erster Stelle stehen. Denn mit dem Spaß kommen sehr viele Spieler, mit sehr vielen Spielern automatisch auch wettbewerbsorientiere Spieler, die die Besten sein wollen. Damit der Wettkampf, oder auf Neudeutsch eSport.

    Packt man den eSport zuerst hin (oder was auch immer man darunter versteht) wird man sich oft wundern müssen, dass die Spieler ausbleiben und damit dann auch der eSport.


    Leider ist man derzeit auch der Meinung eSport würde man dadurch erreichen, dass man den Spielern möglichst triviale und nervige Daueraufgaben reindrückt. Auf Fußball übertragen könnten so eine Daueraufgabe sein, dass alle 2 Minuten ein Pfiff ertönt und alle Spieler müssen 20 Liegestützen drücken. Erfordert sicher eine Menge Können und teilt die Fußballer stark auf in gut und schlecht (also nach diesen Regeln), wären halt nicht mehr die gleichen Fußballer an der Spitze wie sie jetzt sind.

    Was ich sagen will, um Wettbewerb zu bekommen braucht es diese Blocker nicht und Generals2 verwendet hoffentlich folgende Grundsätze:
    leicht zu lernen, schwer zu meistern
    fast, fluid, fun (ja, ich stehe weiter dazu, egal ob EA das für TW marketingtechnisch ausgeschlatet hat)

  16. #116
    Nature Boy
    Avatar von Triple3003
    Registriert seit
    18.09.2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    2.176
    Name
    Andreas
    Nick
    Trip
    Clans
    Destiny Dealers
    Die Implementierug des "Springe alle 20 Secs zu deiner Basis zurück und nütze deine Macro Fähigkeit" Features in SC 2 finde ich nervig und aufgesetzt.
    Ein Zugeständnis an verschrobene eSport Ideologien, aber in C&C will ich sowas nicht sehen.

    Für C&C wünsche ich mir, dass die Spieler sich an der Front mit Micro vonneinander abheben können.
    Ein Ansatzpunkt wäre z.B., dass jede Unit Special Abilities hat, die man entweder bequem auf "Auto" stellen kann oder manuell managen kann, um das Letzte rauszuholen.

  17. #117
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.056
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von Lester Beitrag anzeigen
    Praktisch wäre, wenn mit CCG2 einfach wieder ein Spiel rauskommt, dass einfach zu macroen ist. Starcraft 2 ist einfach wahnsinnig schwer und sehr macrolastig. Das hat natürlich auch sein gutes, aber was an CnC einfach cool war, dass schnell und viel Action war und man den Fokus auf Kämpfe legen konnte. Klar hat das vielen nicht gepasst, aber die können sich ja weiterhin an Starcraft2 halten. Ich brauch kein krasses eSport spiel. Spaß muss es machen und balanced muss es sein.
    jo, das ist ne sache, die mich als zhler in sc2 auch wahnsinnig nervt.

    u.a. ständig sammler nachpumpen und exen zu müssen und das dann auch noch mit 2 rohstoffen. auch als zuschauer geht mir das wahnsinnig auf den sack. ich kann mir anders als in zh eigentlich nur progames antun, weil die herrschaften derart skilled mit der eco sind, dass die genug eigentliche action produzieren, so dass es permanent ansehnlich und spannend wird/bleibt.
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  18. #118
    Kritiker
    Avatar von Lester
    Registriert seit
    26.11.2003
    Ort
    Augsburg
    Alter
    28
    Beiträge
    6.765
    Clans
    OKTRON
    Genau Mooff, das meinte ich auch damit, dass es nicht primär auf eSport ausgelegt werden muss und dementsprechen angepriesen werden soll. Es sollte sich auf jeden Fall nicht an Starcraft 2 orientieren, sondern sein eigenes Ding fahren, denn SC2 wird man eh nicht toppen. Wars eigentlich in CCG und ZH so, dass man im Voraus bezahlen müsste, wenn man gebaut hat, oder wurde das nach und nach abbezahlt, wenn man einheiten in die Bauschleife getan hat? Letzteres find ich nämlich total geil, dann kann man sich wirklich auf den Kampf konzentrieren und verliert nicht gleich, weil man krass floodet.

    Zu Wilma: Ja, 2 Rohstoffe nervt vor allem dahingehend, dass die Buildorders sehr kompliziert werden. Das ist nämlich das, was mich am meisten an SC2 stresst. Da muss man mittlerweile wirklich krass ausgeklügelte BOs runterspielen ohne größere Fehler zu machen, d.h. man muss auswendig lernen. Und lernen sollte ich eher fürs Studium und nicht für n Computerspiel. Genauso mit Timings und der Uhr. Das ist halt alles megakrank zu wissen.
    Wilma, Golan und XeZor1 sagen Danke.
    In der Ruhe liegt die Kraft. Wer viel ruht, der viel schafft.

  19. #119
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.056
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von Lester Beitrag anzeigen
    Genau Mooff, das meinte ich auch damit, dass es nicht primär auf eSport ausgelegt werden muss und dementsprechen angepriesen werden soll. Es sollte sich auf jeden Fall nicht an Starcraft 2 orientieren, sondern sein eigenes Ding fahren, denn SC2 wird man eh nicht toppen. Wars eigentlich in CCG und ZH so, dass man im Voraus bezahlen müsste, wenn man gebaut hat, oder wurde das nach und nach abbezahlt, wenn man einheiten in die Bauschleife getan hat? Letzteres find ich nämlich total geil, dann kann man sich wirklich auf den Kampf konzentrieren und verliert nicht gleich, weil man krass floodet.

    Zu Wilma: Ja, 2 Rohstoffe nervt vor allem dahingehend, dass die Buildorders sehr kompliziert werden. Das ist nämlich das, was mich am meisten an SC2 stresst. Da muss man mittlerweile wirklich krass ausgeklügelte BOs runterspielen ohne größere Fehler zu machen, d.h. man muss auswendig lernen. Und lernen sollte ich eher fürs Studium und nicht für n Computerspiel. Genauso mit Timings und der Uhr. Das ist halt alles megakrank zu wissen.
    ne, du bezahlst grundsätzlich im voraus. wobei dieser punkt grundsätzlich zu diskutieren wäre. ich persönlich halte nix davon. das würde imho den one-unit-spam viel zu sehr fördern. bspw. als gla würde ich doch nur noch wenn geld da ist ne neue wf hochziehen und die weitere queue mit quads vollmachen. dann pumpe ich irgendwann aus 10 wfs schön gleichmäßig^^

    tjo, genauso isett. ich finde sc2 schon in bronze einfach viel zu stressig aus den falschen gründen. der "verwaltungsaufwand" ist zu hoch in relation zu den eigentlichen kampfhandlungen. ich finde daher auch so tatsachen wie "wenn du die bo 100% beherrscht, kommste in die gold-liga" total krank. das ist mir zu langweilig.

    gibt es in sc2 auf highlevel eigentlich random-turniere? falls nicht liegt das ja imho paradoxer weise nicht daran, dass die balance schlecht ist, sondern weil kein mensch aufgrund der komplexität dazu in der lage ist, alle rassen nahezu gleich gut zu spielen?!
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  20. #120
    Kriegsdienstverweigerer
    Avatar von XeZor1
    Registriert seit
    25.03.2012
    Ort
    Bergkamen
    Alter
    31
    Beiträge
    21
    Name
    Markus
    Nick
    AnHoR, Ch1n4
    Clans
    [-eYa-]
    Zitat Zitat von Lester Beitrag anzeigen
    Genau Mooff, das meinte ich auch damit, dass es nicht primär auf eSport ausgelegt werden muss und dementsprechen angepriesen werden soll. Es sollte sich auf jeden Fall nicht an Starcraft 2 orientieren, sondern sein eigenes Ding fahren, denn SC2 wird man eh nicht toppen. Wars eigentlich in CCG und ZH so, dass man im Voraus bezahlen müsste, wenn man gebaut hat, oder wurde das nach und nach abbezahlt, wenn man einheiten in die Bauschleife getan hat? Letzteres find ich nämlich total geil, dann kann man sich wirklich auf den Kampf konzentrieren und verliert nicht gleich, weil man krass floodet.

    Zu Wilma: Ja, 2 Rohstoffe nervt vor allem dahingehend, dass die Buildorders sehr kompliziert werden. Das ist nämlich das, was mich am meisten an SC2 stresst. Da muss man mittlerweile wirklich krass ausgeklügelte BOs runterspielen ohne größere Fehler zu machen, d.h. man muss auswendig lernen. Und lernen sollte ich eher fürs Studium und nicht für n Computerspiel. Genauso mit Timings und der Uhr. Das ist halt alles megakrank zu wissen.

    jouaa das errinert mich an die guten alten ccg zeiten wo dual wf immer punkgenau sitzen musste und jeder klick und jeder shortcut wichtig war für den start... es ging sogar soweit das ich boxxte ob ich momentan schneller oder langsahmer als mein gegenspieler bin ^^
    ach ja... das waren noch zeiten ^^

    by the way.. ich fand fast tech auch immer nice

+ Antworten
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Poker ist kein Glücksspiel....
    Von mope7 im Forum Kuschelecke
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 07.11.2008, 22:09
  2. Dr Zecke ist kein Maphacker!!
    Von DerPate im Forum CCG/ZH Fairplay
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.02.2005, 21:15
  3. Aceton TS Server ist KEIN a-L Server!!!
    Von LamerBurn im Forum a-Losers.MSI
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 09.09.2004, 20:31
  4. zero ist kein faker!!!!
    Von hanfman im Forum ...:::SoDsW:::...
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 29.03.2004, 18:50
  5. das ist kein Spam...!!!!!! :-)
    Von aklvirus im Forum Kuba Libre
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.08.2001, 04:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •