Nicht das wir uns falsch verstehen, offenes Ende ist nicht gleich offenes Ende. Das muss natürlich auch vernünftig sein, etwa wie in den aktuellen Thread über abgebrochene Serien, wegen schwindender Quoten, das mein ich nicht mit offenen Ende. Und wie bereits gesagt, ich mag genauso gerne abgeschlossene Enden, habe eben kein Problem mit (guten) offenen Enden und liebäugel auch gerne damit, wenn ein klein wenig zum nachdenken übrig bleibt.

Die Handlung fand ich über weite Teile wie bereits erwähnt auch sehr schön, mit ganz minmalen Schönheitsmacken. Wollte ja nur kundtun, das es sich imo um eine rundum durchdachte Since Fiction Serie handelt und eben darum "Raelianer Gedöns" nicht fehl am Platze ist und in diesem Falle auch nicht absurd wirkt. Aber das kann ja jeder so Hand haben, wie er möchte.