+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Katanagatari (Sword Story)

Eine Diskussion über Katanagatari (Sword Story) im Forum Anime und Manga. Teil des Multimedia Forum-Bereichs; Mutsue Yasuri, berüchtigt für seinen schwertlosen Kampfstil Kyotō-ryū, war einer der wichtigsten Köpfe bei der Niederschlagung eines Aufstands gegen das ...

  1. #1
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian

    Katanagatari (Sword Story)

    Mutsue Yasuri, berüchtigt für seinen schwertlosen Kampfstil Kyotō-ryū, war einer der wichtigsten Köpfe bei der Niederschlagung eines Aufstands gegen das Shōgunat. Der nächste Shōgun hielt ihn aber für zu gefährlich und hat ihn deshalb auf eine unbewohnte Insel verbannt.

    20 Jahre später leben seine Kinder Shichika Yasuri und dessen ältere Schwester Nanami immer noch auf der Insel. Shichika hat die letzten 20 Jahre damit verbracht seine Fähigkeiten in dem ihm von seinem verstorbenen Vater beigebrachten Kampfstil weiter zu verbessern.
    Die vom Shōgun angeordnete Verbannung gilt zwar eigentlich nur für die ins Exil geschickte Person selbst, aber da ein gemeinsames Verlassen der Insel aufgrund von Nanamis angeschlagenen Gesundheitszustandes undenkbar ist, kam Shichika niemals ernsthaft auf den Gedanken zum Festland überzuschiffen.

    Der legendäre Waffenschmied Shikizaki Kiki schmiedete einst, neben unzähligen anderen hochwertigen Schwerter, 12 besondere Schwerter welche stärker sind als alle anderen.

    Die selbsternannte Strategin Tagome möchte diese Schwerter einsammeln. Das ist leichter gesagt als getan, denn die Schwerter sind in alle Himmelsrichtungen verstreut und ihre derzeitigen Besitzer sind in der Regel nicht bereit sie herzugeben. Zu allem Überfluss hat bisher jeder, den sie mit dieser Aufgabe betraut hat, sie verraten.

    Sie betritt also die Insel um Mutsue Yasuri mit der Aufgabe zu betrauen, da sie ihn, aufgrund seines schwertlosen Kampfstils, für vertrauenswürdiger hält. Schließlich könnte er mit den Schwertern selbst wenig anfangen. Allerdings findet Tagome dort nur noch seine Kinder vor...



    Bei der Serie fällt zunächst einmal der Zeichenstil auf, welcher mit seinen (für Animeverhältnisse) sehr simpel gezeichneten Augen eher an einen westlichen Zeichentrickfilm erinnert. Das ist allerdings nur der Stil, visuell muss sich die Serie keineswegs verstecken. Es ist mal was anderes.

    Mir hat die Serie bisher ausgesprochen gut gefallen, ich hoffe mal das bleibt auch bei den restlichen Episoden so.

    Katanagatari soll insgesamt 12 Folgen umfassen, wovon jeweils eine pro Monat ausgestrahlt wird. Falls sämtliche Episoden so lang sein werden wie die erste (~50 Minuten), dann relativiert das die vergleichsweise geringe Episodenzahl wohl ein wenig.

    Promo:
    http://www.youtube.com/watch?v=-zTj_twV2ko
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  2. #2
    UF Supporter
    Avatar von MacBeth
    Registriert seit
    21.12.2004
    Ort
    Vahldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    38.259
    Name
    Patrick
    Nick
    MacBeth
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    hui was für mich! danke!
    Das Vertrauen unter Freunden ist ein sehr empfindlicher Zustand. Zuneigung, Gefühl, Erkenntnis, Hoffnung und Glaube halten ihn im Gleichgewicht. Ohne Vertrauen ist das Leben bitter und leer, dieses zerbrechliche Band auf die Probe zu stellen, ist gefährlich. Und obwohl das Vertrauen daran wachsen kann, stellt sich immer die Frage, ob es der Probe überhaupt standhält.

  3. #3
    UF Supporter
    Avatar von MacBeth
    Registriert seit
    21.12.2004
    Ort
    Vahldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    38.259
    Name
    Patrick
    Nick
    MacBeth
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    hab jetzt die ersten zwei gesehen, und muss schon sagen billig, kommentare wie story....die kämpfe sind ganz lustig sind aber nur 10-15min eines teils, der rest wird gelabert...meistens auch noch ziemlicher unsinn find ich :/
    also ich empfinde weder spannung noch den drang wirklich die story zu verfolgen...mal sehen, bisher eher fail für mich
    Das Vertrauen unter Freunden ist ein sehr empfindlicher Zustand. Zuneigung, Gefühl, Erkenntnis, Hoffnung und Glaube halten ihn im Gleichgewicht. Ohne Vertrauen ist das Leben bitter und leer, dieses zerbrechliche Band auf die Probe zu stellen, ist gefährlich. Und obwohl das Vertrauen daran wachsen kann, stellt sich immer die Frage, ob es der Probe überhaupt standhält.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. The Story of Z0r
    Von Vasaal im Forum Spielecke
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.12.2009, 17:54
  2. Fragen zur KW/TW Story
    Von Stygs im Forum Tiberium Wars & Kanes Rache
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.06.2009, 12:57
  3. Sword of the Stranger
    Von Macross im Forum Anime und Manga
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.05.2008, 03:07
  4. ra2 story :D
    Von ZeCke im Forum Alarmstufe Rot 2
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.03.2003, 14:29
  5. gw story
    Von Broadwinn im Forum Spiele allgemein
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 10.11.2001, 22:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •